Turnierbetrieb in Coronazeiten

News und Infos rund um den DTFB (Deutscher Tischfussball Bund)
Antworten
LieberEinzel!
Beiträge: 352
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

Turnierbetrieb in Coronazeiten

Beitrag von LieberEinzel! » 28.05.2020, 13:06

Nach der klaren Positionierung der ITSF bis zum 31.8. keine Wertungsturniere durchzuführen, würde mich interessieren wie die Überlegungen beim DTFB sind.

Die positiven pandemischen Entwicklungen in Deutschland haben dazu geführt, dass der Trainingsbetrieb in vielen Sportarten wieder aufgenommen werden durfte. Man kann davon ausgehen, dass auch in Kontaktsportarten im Juni wieder trainiert werden darf.
In Deutschland sind die Voraussetzungen anders als bspw. in Spanien und ich hoffe, dass der DTFB sich nicht einfach nur an die ITSF-Vorgaben hängt.

Zur nationalen Situation:
Da die Vorgaben der Landessportbunde deutschlandweit nicht (immer) einheitlich sind/sein können, hier einige Fragen an den DTFB:

1. Ist Drehstangentischfußball in allen Bundesländern ein Sport? (Verweis: Finanzgericht Kassel)

2. Gehört der Drehstangentischfußball in die Kategorie Breitensport?

3. Dürfen die Tischfußballlandesverbände Mini-Challenger ausrichten, sofern alle Vorgaben des LSB und des regionalen Gesundheitsamtes eingehalten werden? Oder gibt es da Einspruch von den Dachverbänden?

Kleine, lieb-gemeinte Kritik: Leider gibt es seit einem Monat keine "Wasserstandsmeldungen" auf der DTFB-Seite. Da wäre mehr Transparenz gut. :-D
Ich bin etwas in Sorge, dass man die Zeit Juni-September unnötig opfert. Und ob Corona oder nicht, ab KW40 beginnt die Grippesaison.
Klar geht Sicherheit vor, aber wenn Judoka und Ringer wieder auf der Matte trainieren dürfen und es Wettkämpfe im Schach gibt, hätte ich auch nichts gegen ein Open Air Mini Challenger mit 10 Leuten. Es wäre mMn auch aus sportlicher Sicht extrem wichtig für den Tischfußball.

Darüber hinaus hoffe ich, dass sich der DTFB nicht freiwillig mit Maßnahmen "geißelt". Es gibt Gründe, warum 99% der Sportarten auch in Coronazeiten ohne Mundschutz durch geführt werden (sollten). Da erhoffe ich mir viele flexible und auch optionale Regelungen.
Wir haben und werden auf viele Großevents verzichtet/n. Wenn auch im DTFB und in den Landesverbänden kein Turnierbetrieb vor September stattfinden darf, dann kann man jetzt schon erahnen, dass es erst am 1.1.2021 weitergeht.

Klaus G.
Beiträge: 162
Registriert: 07.06.2014, 22:38
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: Turnierbetrieb in Coronazeiten

Beitrag von Klaus G. » 03.06.2020, 21:36

Wir beobachten die Entscheidungen und Entwicklungen in der Politik und im Sport sehr aufmerksam.
Und im gleichen Maße, wie sich neue Situationen ergeben, steigt die Anzahl der Anfragen und Diskussionen bei uns.

Am 17. Mai gab es ein Online-Präsidententreffen mit den Vertretern von 12 Landesverbänden. Dabei wurden die unterschiedlichen Sichten ausgetauscht und vereinbart, auf neue Entwicklungen gerne auch verbandsspezifisch zu reagieren. Konkrete Regelungen wurden dabei noch nicht vereinbart.

Die nächste Runde findet am 14. Juni statt. Wie sich die Situation aktuell darstellt, gehe ich davon aus, dass wir dabei erste Vereinbarungen treffen und umgehend kommunizieren.

Aber um ehrlich zu sein ... gefühlt tun sich alle sehr schwer mit konkreten Entscheidungen. Die Unsicherheit ist spürbar.
Ich hoffe jedoch ebenfalls, dass wir schnellstmöglich mit entsprechenden Hygieneregeln wieder an die Kickertische zurückkehren können.

Klaus G.
Beiträge: 162
Registriert: 07.06.2014, 22:38
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: Turnierbetrieb in Coronazeiten

Beitrag von Klaus G. » 05.06.2020, 08:23


Benutzeravatar
Dako
Admin
Beiträge: 1240
Registriert: 31.10.2004, 15:19
Kickertisch: leo.soccer
Status: Ligaspieler
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Turnierbetrieb in Coronazeiten

Beitrag von Dako » 05.06.2020, 20:10

Meiner Meinung nach könnte in Hamburg die Liga im Kixx fortgesetzt werden. Man verzichtet dabei auf Doppel und spielt nur Einzel oder Goali War, mit einer Plexi-Glasscheibe.

Ist nicht das optimale, aber es kann wieder gespielt werden und die Vereine können wieder Geld einnehmen.

LieberEinzel!
Beiträge: 352
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

Re: Turnierbetrieb in Coronazeiten

Beitrag von LieberEinzel! » 19.06.2020, 00:11

Klaus G. hat geschrieben:
03.06.2020, 21:36
Die nächste Runde findet am 14. Juni statt. Wie sich die Situation aktuell darstellt, gehe ich davon aus, dass wir dabei erste Vereinbarungen treffen und umgehend kommunizieren.
Bitte! Bitte! :P

Klaus G.
Beiträge: 162
Registriert: 07.06.2014, 22:38
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: Turnierbetrieb in Coronazeiten

Beitrag von Klaus G. » 27.06.2020, 11:07

Am 14. Juni hatten wir erneut unsere Runde mit Vertretern von nahezu allen Landesverbänden.

Hierbei wurde deutlich, dass sich die staatlichen Vorgaben und Regelungen regional immer mehr unterscheiden.
Daher werden die Landesverbände mit ihren Vereinen eigenverantwortlich und in Absprache mit den jeweils zuständigen Ordnungsämtern vereinbaren, was im regionalen Spielbetrieb (Training, Ligen, Mini-Challenger, ...) angeboten wird.

Nach aktuellen Stand sind Großveranstaltungen erst wieder ab 1. November möglich.
Wunsch und aktueller Plan des DTFB ist, dass wir im November die Bundesligen in einem komprimierten Modus an jeweils einem Wochenende ausrichten und damit die deutschen Mannschaftsmeister 2020 ermitteln können.
Um dann noch vermutlich geltende Abstandsregeln einhalten zu können, werden wir nach aktuellen Plan nicht alle Damen- und Herren-Bundesligateams gemeinsam zu einem einzigen Wochenende einladen. Angedacht ist eine Aufteilung auf 2 Wochenenden mit einer Trennung der Damen und Herren oder aber einem Mix aus z.B. 1. Damen mit 2. Herren und 1. Herren mit 2. Damen, wodurch maximal 40 Teams vor Ort wären und damit nur 20 Begegnungen gleichzeitig in der Location stattfinden würden.
Eine große Sporthalle ist für mehrere Wochenenden im November reserviert.
Die Entscheidung, was wir konkret machen (können und dürfen), fällt bis 1. August.
Dazu gehört auch, ob und in welcher Form es Aufstiegsrunden zu Beginn des kommenden Jahres gibt.

Das weitere Vorgehen bzgl. der Ranglisten 2020 und der Qualifikationskriterien für DM und WM 2021 wird aktuell im Kompetenzteam Sport mit den Vertretern der Landesverbände diskutiert. Im Juli sollte es dazu Ergebnisse geben.

Für die DM 2021 ist weiterhin der Plan, dass sie für die Damen und Herren vom 22. - 24. Januar in Münster ausgerichtet wird.
Für die Junioren und Senioren wird es separate deutsche Meisterschaften geben. Details gibt es dazu aktuell noch keine.

Und spannend ist natürlich noch im Spitzensportbereich, ob der World Cup 2021 wie geplant stattfinden wird.
Diese Entscheidung wird spätestens Anfang Januar getroffen.

LieberEinzel!
Beiträge: 352
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

Re: Turnierbetrieb in Coronazeiten

Beitrag von LieberEinzel! » 25.07.2020, 23:33

Klaus G. hat geschrieben:
27.06.2020, 11:07
Für die DM 2021 ist weiterhin der Plan, dass sie für die Damen und Herren vom 22. - 24. Januar in Münster ausgerichtet wird.
Wie erfolgt denn die DM-Quali, wenn es keine DTFB-Rangliste 2020 gibt?

JuilZ
Beiträge: 10
Registriert: 23.07.2013, 14:15
Status: Bundesligaspieler

Re: Turnierbetrieb in Coronazeiten

Beitrag von JuilZ » 27.07.2020, 11:03

Hallo zusammen,

ein kleines Update von unserer Seite.

Ab dem 01.09. können wieder DTFB Challenger Turniere (in Absprache mit den LV`s und den Gesundheitsämtern) ausgerichtet werden.

@Sven:
Die DM Quali ist dieses Jahr besonders schwierig und wir diskutieren schon seit längerem im Kompetenzteam Sport darüber. Der wichtigste Parameter wird die Anzahl der maximal zulässigen Personen sein. In der Theorie (ohne Corona) können wir 80 Tische mit bis zu 400 Doppeln spielen lassen. Wir gehen zunächst in die Kommunikation mit dem Gesundheitsamt in Münster und versuchen einen möglichen Rahmen für die maximale Teilnehmerzahl zu ermitteln.

Ich gehe davon aus, dass wir recht kurzfristig vor der DM erst die Ausschreibung veröffentlichen können, da sich die Planung bzgl. der Auflagen über einen so langen Zeitraum noch stark verschieben können. Das mit mit Sicherheit keine schöne Nachricht - ist aber besser als Spieler die Teilnahme zu bestätigen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder auszuladen - oder nicht zu versuchen die DM stattfinden zu lassen, aufgrund der Planungssicherheit.

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste