WM Murcia

News und Infos rund um den DTFB (Deutscher Tischfussball Bund)
Antworten
Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 1030
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Ullrich Beast Pro, Basic modded, KK Wembley modded
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

WM Murcia

Beitrag von eumelzock » 08.07.2019, 14:20

Glückwunsch an alle Verantwortlichen, Teilnehmer und Helfer, das war mal wieder eine erstklassige Veranstaltung.
Danke an die Kozoom Jungs für die 3 Livekanäle, megagut !
Extra Glückwünsche an unsere Medaillensammler, Murcia war wahrhaft eine "Goldmine" für den dtfb.
Damenfinale war Extraklasse, bei den Senioren und Junioren konnte ja fast nix "anbrennen"
Die Öffies hätten mal lieber die Fußball-WM aus Frankreich zu Gunsten der "richtigen" WM in Murcia fallen gelassen !
Das Leben ist zu kurz, um an schlecht gewarteten Tischen zu spielen !
Make foosball great again, Tablesoccer first ! tablesoccerapp

refoosball
Beiträge: 24
Registriert: 09.03.2018, 13:39
Status: Ligaspieler

Re: WM Murcia

Beitrag von refoosball » 10.07.2019, 13:54

eumelzock hat geschrieben:
08.07.2019, 14:20
Danke an die Kozoom Jungs für die 3 Livekanäle, megagut !
Die Öffies hätten mal lieber die Fußball-WM aus Frankreich zu Gunsten der "richtigen" WM in Murcia fallen gelassen !
Die Livestreams waren echt super. Aber ich glaube es gab kaum mehr als 800- 900 Zuschauer gleichzeitig. Ob sich da das Fernsehen für interessiert?
Bei den Team Event waren die unkommentierten Spiele leider auch ohne Spielstandsanzeige.

Ich persönlich fand Rollerball langweilig. Und was sollte das mit dem spanischen Tisch an Tag 1. Diese Two Leg Diziplin ist schon weit entfernt vom "normalen" Kickern. Vor alleim gibt es da scheinbar 3-4 Schussvariationen und das was dann auch schon. Der Faktor Zufall ist mir bei dem Tisch viel zu hoch.

Klaus G.
Beiträge: 152
Registriert: 07.06.2014, 22:38
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: WM Murcia

Beitrag von Klaus G. » 11.07.2019, 08:26

Der World Cup 2019 hat viele Erwartungen übererfüllt.

Dass unsere Junioren so extrem dominieren, war extrem beeindruckend und eine schöne Belohnung für das, was die Aktiven, Eltern, Betreuer, Vereine und Jugendverantwortlichen in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt haben. Da gab es viele Gänsehautmomente.

Und bei den Nationalteamevents gab es sehr viele interessante und spannende Begegnungen. Der neue Modus hat sich bewährt, auch wenn es dringend einer Lösung bedarf, wie der Spielstand für alle transparent gemacht werden kann.

2 legs und Rollerball waren Demo-Disziplinen. Mit 2 legs sollte das Interesse des Gastgeberlands (Aktive, Zuschauer, Medien) an der Veranstaltung gesteigert werden, Rollerball sollte möglichst vielen präsentiert wurden und zwar von den anwesenden italienischen Topspielern.
Nun konnten sich alle ein Bild machen und man wird sehen, zu welchen Entscheidungen das im Hinblick auf 2021 führt.

Kubala
Beiträge: 230
Registriert: 20.08.2013, 22:33
Kickertisch: Ullrich Basic mit Upgrades
Status: Ligaspieler

Re: WM Murcia

Beitrag von Kubala » 11.07.2019, 17:36

refoosball hat geschrieben:
10.07.2019, 13:54

Ich persönlich fand Rollerball langweilig. Und was sollte das mit dem spanischen Tisch an Tag 1. Diese Two Leg Diziplin ist schon weit entfernt vom "normalen" Kickern. Vor alleim gibt es da scheinbar 3-4 Schussvariationen und das was dann auch schon. Der Faktor Zufall ist mir bei dem Tisch viel zu hoch.
Wenn das in Spanien ausgerichtet wird, sollen die doch auch ihre eigene Spielweise präsentieren dürfen. Das mit den paar Schussvarianten hat wohl mit den Regeln zu tun (vorne nur direkt ...oder so), wobei es an Leo & Co ja meist auch nur genau 3 Varianten zu bewundern gibt.

Das meiste, was ich mal an Zuschauern auf einem Kanal gesehen habe, waren so ca 560. Weltweit, bei einer WM. Ich glaube, wir sind Anhänger der kleinsten Randsportart überhaupt, die GanzweitamRandsportart.

Die Anzahl an Medaillen für den DTFB ist natürlich was schönes, die vielen Platzierungen bei den Jugendlichen sicher auch. Aber wenn man dann sieht, dass da ein Wettbewerb mit 9 Teilnehmern ausgetragen wird, relativiert sich das etwas. Bedauerlich ist außerdem das vergleichsweise frühe Ausscheiden der Herren. Mag sein, dass auch bei besserer Leistung eine Runde später gegen das Ami Team of Legends Schluss gewesen wäre, aber so klar gegen die Tschechen auszuscheiden ist für das doch ambitionierte Herrenteam zu wenig.

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 1030
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Ullrich Beast Pro, Basic modded, KK Wembley modded
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

Re: WM Murcia

Beitrag von eumelzock » 13.07.2019, 13:53

Kubala hat geschrieben:
11.07.2019, 17:36
Aber wenn man dann sieht, dass da ein Wettbewerb mit 9 Teilnehmern ausgetragen wird, relativiert sich das etwas.
Das gibts doch auch in anderen "großen" Sportarten, die Füllen halt dann mit Fallobst um Sendematerial zu haben.
Nimm die 100m zB. da dreht sich das Geschehen um einen elitären Bereich von max. 8 Hansel, die könnte man ja gleich ins Finale stellen.
Im Tischfussball kann sich das aber in Zukunft ändern, bei den 100m glaub ich das weniger ;)
Das Leben ist zu kurz, um an schlecht gewarteten Tischen zu spielen !
Make foosball great again, Tablesoccer first ! tablesoccerapp

Klaus G.
Beiträge: 152
Registriert: 07.06.2014, 22:38
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: WM Murcia

Beitrag von Klaus G. » 13.07.2019, 15:49

Kubala hat geschrieben:
11.07.2019, 17:36
refoosball hat geschrieben:
10.07.2019, 13:54

Ich persönlich fand Rollerball langweilig. Und was sollte das mit dem spanischen Tisch an Tag 1. Diese Two Leg Diziplin ist schon weit entfernt vom "normalen" Kickern. Vor alleim gibt es da scheinbar 3-4 Schussvariationen und das was dann auch schon. Der Faktor Zufall ist mir bei dem Tisch viel zu hoch.
Wenn das in Spanien ausgerichtet wird, sollen die doch auch ihre eigene Spielweise präsentieren dürfen. Das mit den paar Schussvarianten hat wohl mit den Regeln zu tun (vorne nur direkt ...oder so), wobei es an Leo & Co ja meist auch nur genau 3 Varianten zu bewundern gibt.

Das meiste, was ich mal an Zuschauern auf einem Kanal gesehen habe, waren so ca 560. Weltweit, bei einer WM. Ich glaube, wir sind Anhänger der kleinsten Randsportart überhaupt, die GanzweitamRandsportart.

Die Anzahl an Medaillen für den DTFB ist natürlich was schönes, die vielen Platzierungen bei den Jugendlichen sicher auch. Aber wenn man dann sieht, dass da ein Wettbewerb mit 9 Teilnehmern ausgetragen wird, relativiert sich das etwas. Bedauerlich ist außerdem das vergleichsweise frühe Ausscheiden der Herren. Mag sein, dass auch bei besserer Leistung eine Runde später gegen das Ami Team of Legends Schluss gewesen wäre, aber so klar gegen die Tschechen auszuscheiden ist für das doch ambitionierte Herrenteam zu wenig.
Die 2Legs-Disziplinen wurden nach original spanischen Regeln gespielt. Und dementsprechend war es auch interessant zu sehen, was die Spanier auf diesem Tisch machen.

Wir haben einen Sport, der auf aktuellem Stand in 55 Ländern organisiert betrieben wird, der überall auf der Welt gespielt wird und der eine WM veranstaltet, die sich nicht verstecken muss. Dass an der Attraktivität für die Zuschauer gearbeitet werden muss, ist bekannt. Das mindert aber nicht die Anziehungskraft für Aktive und die Verbreitung des Sport.

Und auch bei der Leistung der Junioren sehe ich wenig Grund, etwas zu relativieren. Was die Jungs und Mädels schon im z.T. sehr jungen Alter leisten, ist bewundernswert. Vor wenigen Jahren konnte sich in Deutschland vermutlich noch niemand vorstellen, dass wir irgendwann solch eine Anzahl an hochklassigen Junioren haben werden. Und genau diese Junioren werden in nicht allzu ferner Zukunft dafür sorgen, dass wir bei den Herren um Gold spielen können.

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste