Bundesligatische Saison 2019

News und Infos rund um den DTFB (Deutscher Tischfussball Bund)
Gesperrt
frischeBrise
Beiträge: 24
Registriert: 15.01.2012, 16:04
Status: Kneipenspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von frischeBrise » 11.03.2019, 20:45

Erwin hat geschrieben:
11.03.2019, 03:39
Der Leo, zudem wir in der TFVBW Liga mittlerweile genötigt werden, zerstört das Spiel ja völlig.
Beim gestrigen Spieltag in Sindelfingen waren die Hälfte der Spieler, man kann es gar nicht anders sagen, einfach nur angepisst,
da man übliche Techniken nicht mehr umsetzten kann (und hier waren einige "Senioren" dabei, die wissen was sie tun)
Die einzigen, die damit klar kamen ist die Generation Jet (Ball hinlegen 14,5 Sekunden warten und schießen :oops: ).
Pinshots von hinten habe ich keinen einzigen gesehen.
Wie sich die Wahrnehmung doch unterscheiden kann: Ich war ebenfalls am Samstag in Sindelfingen - in unseren drei Partien hat sich keiner über den Tisch beschwert (mal von dem einen nicht richtig montierten Tisch abgesehen), stattdessen wurde der "neue" neue Ball gelobt und ich komme alleine in unseren Begegnungen spontan auf 6 Spieler die hintenraus Pinshot gespielt haben... ;)

Satai
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2014, 00:33
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Satai » 11.03.2019, 21:08

Kurze Anmerkungen:
- Also Hessen war mal ein Tornado - Bundesland, aber das war vor meiner Zeit. Und viele empfinden den noch immer als besten Tisch.
- In dem Video von der WCS 2011, da wurde doch noch der Ullrich Ball auf dem Leo gespielt. Also wenig vergleichbar mit dem neuen Ball von 2013.
- Warten wir doch mal den Guardian ab. Von dem habe ich bisher nur gutes gehört.
- Ich glaube nicht, dass sich das Beast durchsetzt. Bisher habe ich noch keinen getroffen, dem es Spaß macht auf dem Tisch zu spielen. Auch wenn alles geht.
- Also ich kenne schon ein paar, die auch gut pinshot auf dem Leo spielen können. Von den Videos her fällt mir Marc Balic ein, der ziemlich erfolgreich war. Klar, ist der Jet einfacher auf dem Leo, aber auf fast jedem anderen Tisch auch. Aber so schlimm, wie Erwin sehe ich das nicht.

Tex-Hex
Beiträge: 154
Registriert: 29.09.2013, 14:29
Status: Ligaspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Tex-Hex » 11.03.2019, 22:18

Dass der Jet Überhand genommen hat, liegt glaub ich nicht am Tisch, sondern schlicht und einfach daran, dass er deutlich schneller und einfacher zu erlernen ist. Die Mehrheit geht einfach den Weg des geringsten Widerstandes, ist doch ganz normal.
Bei mir wars auch so: als ich angefangen hab, wollte ich Pinshot lernen. Hab Ewigkeiten wie ein Berserker trainiert und bin kaum voran gekommen. In der Mitte war ich schnell besser als der Durchschnitt bei uns im Verein, deshalb hatte ich tausend Bälle vorne, aber da dann ne furchtbare Quote. Sehr frustrierend. Dann hab ich Jet probiert. Nach einem Abend (!) sahs schon ganz gut aus und nach drei Tagen hab ich alles kurz und klein geschossen und hatte plötzlich ne konstant gute Quote.
Um Pinshot zu lernen, bin ich zu spät angefangen. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Dafür bin ich auch zu pragmatisch veranlagt, dann nehm ich lieber den hässlichen Schuss, der einfach zu erlernen ist.
Jet ist mittlerweile der meist gespielte Schuss vorne, aber Pinshot sieht man auch auf Leo immer noch und auch sehr erfolgreich. Natürlich ist der auch auf Leo möglich, keine Frage. Und da braucht man auch nicht in die Vergangenheit gucken, wie bei Marc Balic, der ja leider die Handschuhe an den Nagel gehangen hat. Um einige zu nennen: Bspw ein Thomas Kroll, der ja auch hier im Forum aktiv ist :wink: Nico Wohlgemuth sieht man auch oft mit einem sehr erfolgreichen Pin (manchmal aber auch Jet). Raphael Hampel auch Pin, um mal vom Nachwuchs zu sprechen. Und natürlich Benny Struth, um einen aktuellen Nationalspieler zu nennen, der ja auch einen der krassesten Pin-Shots aller Zeiten hat. Auch und erst recht auf Leo.
Und in der Abwehr sieht man ja wohl ständig Pin, oder? Kommt natürlich auf Gegend und Niveau an, aber meiner Erfahrung nach ist Pin einer der häufigsten Schüsse hinten. Auch auf Leo..

Benutzeravatar
tfvideos
Beiträge: 254
Registriert: 11.02.2006, 14:53
Kickertisch: Leonhart Home
Status: Ligaspieler
Wohnort: Nauheim
Kontaktdaten:

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von tfvideos » 11.03.2019, 23:12

Also ich dürfte schätzungsweise 19 gewesen sein, als ich angefangen hab Pin zu trainieren und generell kontrolliert zu spielen und wie man sieht, geht das auch in dem "Alter" noch, also Kopf hoch für alle die meinen, es wäre zu spät für etwas :D Um das Gezeigte aber nochmal zu produzieren brauchst du doch einiges an Aufwärmzeit: https://youtu.be/1LB6xBK0r1Y Hab da neulich einen Inder gesehen, der hat mit 89 erst angefangen Marathon zu laufen und der ist jetzt über 100 und rennt 10 km täglich morgens :D
"Every game is like a new baby." - Todd Loffredo
Löwen Tour 1994. Da wurde noch richtig gekickert und der Ball war griffig: https://www.youtube.com/watch?v=u_Jrk7Vf3fI

Erwin
Beiträge: 18
Registriert: 11.03.2019, 03:02
Kickertisch: Lettner
Status: Hobbyspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Erwin » 12.03.2019, 11:03

frischeBrise hat geschrieben:
11.03.2019, 20:45
Erwin hat geschrieben:
11.03.2019, 03:39
Der Leo, zudem wir in der TFVBW Liga mittlerweile genötigt werden, zerstört das Spiel ja völlig.
Beim gestrigen Spieltag in Sindelfingen waren die Hälfte der Spieler, man kann es gar nicht anders sagen, einfach nur angepisst,
da man übliche Techniken nicht mehr umsetzten kann (und hier waren einige "Senioren" dabei, die wissen was sie tun)
Die einzigen, die damit klar kamen ist die Generation Jet (Ball hinlegen 14,5 Sekunden warten und schießen :oops: ).
Pinshots von hinten habe ich keinen einzigen gesehen.
Wie sich die Wahrnehmung doch unterscheiden kann: Ich war ebenfalls am Samstag in Sindelfingen - in unseren drei Partien hat sich keiner über den Tisch beschwert (mal von dem einen nicht richtig montierten Tisch abgesehen), stattdessen wurde der "neue" neue Ball gelobt und ich komme alleine in unseren Begegnungen spontan auf 6 Spieler die hintenraus Pinshot gespielt haben... ;)
:) und du warst wirklich da?
hast einen Backpin gesehen? schräge Schüsse? Pässe aufs Mittelmännchen (5-3).
Richtige Kantenpässe?
Absolute Fehlanzeige. Nicht mal bei Frank hat man irgendwas in die Richtung gesehen.

Aber reg dich nicht auf. Wenn es dir so Spaß macht ist doch alles gut.
Ist wohl wirklich eine rein persönliche Wahrnehmung :easy :-D :mrgreen:

Ich bin dann wieder weg.

reingepasst
Beiträge: 16
Registriert: 14.07.2015, 13:37
Kickertisch: P4P/LEO
Status: Ligaspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von reingepasst » 12.03.2019, 12:00

Also es ist ja schon so, dass der Pinshot auf einem Ullrich leichter von der Hand geht als auf einem Leo. Der Ball geht einfach leichter mit. Ähnlich leicht is es auch beim Bonzini. Beim Tornado ist es genau andersrum, harter Ball, anspruchsvollere Führung. Am Ende hilft da nur Techniktraining, möglich ist alles. Allerdings führt es natürlich auch dazu das einfachere Spielstile, die leichter an einem langen Turniertag praktiziert werden können, beliebter sind. Das ist dann halt der Jet.

Damit das bei uns nicht passiert, veranstalte ich ein Classic Challenger auf Leo, Tornado und Bonzini. Dann können die Soccerblasen zeigen was sie können. :D
:anbet: KSpVggE Partisan Hannover
:anbet: Partisan Chemnitz

Erwin
Beiträge: 18
Registriert: 11.03.2019, 03:02
Kickertisch: Lettner
Status: Hobbyspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Erwin » 12.03.2019, 16:42

reingepasst hat geschrieben:
12.03.2019, 12:00
Also es ist ja schon so, dass der Pinshot auf einem Ullrich leichter von der Hand geht als auf einem Leo. Der Ball geht einfach leichter mit. Ähnlich leicht is es auch beim Bonzini. Beim Tornado ist es genau andersrum, harter Ball, anspruchsvollere Führung. Am Ende hilft da nur Techniktraining, möglich ist alles. Allerdings führt es natürlich auch dazu das einfachere Spielstile, die leichter an einem langen Turniertag praktiziert werden können, beliebter sind. Das ist dann halt der Jet.

Damit das bei uns nicht passiert, veranstalte ich ein Classic Challenger auf Leo, Tornado und Bonzini. Dann können die Soccerblasen zeigen was sie können. :D
Du willst mir jetzt aber nicht erzählen, dass ich nach 25Jahren mehr trainieren sollte.
Lass mich raten du spielst Jet? Hast es in einem Leo Zentrum gelernt und warst
damals noch im Kindergarten (wenn überhaupt).

Aber langsam verstehe ich warum das alles so läuft wie es läuft
Ich meld mich wieder ab, total sinnlos.

Viel Spaß und schön weiter alle Tisch abschaffen, die richtig gut sind :D
Total Quatsch hier :-D :mrgreen: :easy

Thomas K.
Beiträge: 48
Registriert: 26.07.2017, 14:07
Kickertisch: Ullrich, Leo
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Leipzig

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Thomas K. » 12.03.2019, 18:35

Hallo Erwin,

das ist ja schön und gut, was du alles wahrgenommen hast, nur musst du wirklich nicht - aufgrund dessen! - danach alles und jeden runterputzen, nur, weil du seit 25 Jahren spielst und demnach auch ein bisschen mehr gesehen hast. Diese Art der Fundamentalkritik ist wirklich außerordentlich unkonstruktiv und realitätsfern, finde ich.

Zum Thema: natürlich unterscheidet sich der Leonhart von den anderen Tischen und ja, die bisherigen Rahmenbedingungen (15s-Regel und Tisch-/Ballbeschaffenheit) haben eine gewisse Spielweise gefördert, die auch ich nicht als sonderlich attraktiv wahrnehme; aber das hindert niemanden daran, all die von dir aufgeführten Techniken auszuführen. Wenn du willst, kann ich dir auf Leo (oder Ullrich, wie du willst) first-try three-in-a-row Kantenpässe auf die dritte Puppe zeigen, ganz zu schweigen von schrägen Schüssen, Banden jeglicher Art... also, um zum Punkt zu kommen: weniger jammern und mehr (bzw. besser) trainieren - es ist alles möglich. Wenn du Fragen hast, kannst du gerne im Bereich "Technik & Training" einen Thread eröffnen.

Zum Schluss noch, damit sich diese Ausdrucksweise hier nicht festsetzt: es werden mMn weder "Tische abgeschafft" noch muss sich irgendjemand dafür schämen, was aus Tischfußball-Deutschland geworden ist.

(Nichtsdestotrotz gibt es natürlich einiges zu verbessern; so hab ich jetzt zB mitbekommen, dass auf einigen neuen Tischen der Abstand zwischen Figur und Spielfeld kürzer ist, was zur Folge hat, dass der Torwart, eh schon suboptimal auf der Torlinie platziert, noch wertloser wird, weil der Ball häufiger abhebt und somit in aller Regelmäßigkeit vom Torwart ins Tor springt - ohne, dass der Goalie eine großartige Chance hätte, das zu verhindern)

Erwin
Beiträge: 18
Registriert: 11.03.2019, 03:02
Kickertisch: Lettner
Status: Hobbyspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Erwin » 12.03.2019, 19:44

Danke Thomas,

aber die habe ich alle schon gespielt, da warst du noch nichtmal auf der Welt.
Also keine Sorge mein Lieber.

Was einfach nicht geht ist, dass man selbst auf Landesebene diese Tische vorgeschrieben bekommt.
Du sagst es selbst richtig, was an diesem Leo verbessern werden sollte / müsste!
Aber das weiß man schon seeehr lange und es passiert nichts.

So schnell, wie der Lettner eingezogen war, war das der beste Beweis.
Die Lösung ist den Lettner wieder abzuschaffen und den Uli und Tornado gleich mit,
und der Leo wird wieder bevorteilt, dass es schon weh tut. So wird er nie etwas ändern.

Das hat mir fairem Sport einfach nichts mehr zu tun.

Das ist als würde man vorschreiben, dass Tennis nur noch auch Sand gespielt werden darf
und dann zu sagen: "ja blöd du bist Rasenspieler, aber dann trainier halt mehr" :nono:

Sorry du hast recht der Ton war nicht cool, aber da noch ruhig zu bleiben ist nicht sehr einfach
und ich wollte das echt noch loswerden, denn mir reicht es und ich hänge die Handschuhe an den Nagel, wie leider so viele Soccerspieler.

Thomas K.
Beiträge: 48
Registriert: 26.07.2017, 14:07
Kickertisch: Ullrich, Leo
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Leipzig

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Thomas K. » 12.03.2019, 22:02

aber die habe ich alle schon gespielt, da warst du noch nichtmal auf der Welt.
Also keine Sorge mein Lieber
Bin Baujahr '91, also so ganz dürfte das nicht stimmen. Ist aber auch wirklich nicht wichtig :easy

Ich sehe das mit den Tischen eher im Rahmen eines Marktes: zumindest jetzt hat sich erstmal der Leo durchgesetzt. Es gab für jeden der aufgezählten Tische eigene Gegenargumente bezüglich der Zulassung als Bundesligatisch und so, wie ich das sehe, waren die jeweils triftig.

Zum Tennisbeispiel: das ist ungefähr so, wie wenn alle Hersteller von Rasen entweder nicht verfügbar wären im jeweiligen Land, die Zulassung beim Weltverband nicht bekommen würden (weil es “Probleme“ mit einem anderen Abnehmer gibt), sie einfach unbeliebt wären bei den Spielern usw..
Abgesehen davon finde ich eben wie gesagt auch nicht, dass die aktuelle Leonhart-Tisch-Ball-Kombination allzu weit vom Soccer entfernt ist. Ich kenne einige Leute, die beinahe alle Techniken auf beiden Tischen beherrschen (aber nicht auf Garlando, Tornado, ...).

Ja schade, dass du aufhören willst. Hoffe, du findest vielleicht durch ein bisschen Leo-Training ( :mrgreen: ) wieder Lust - ich spiele eigentlich immer gerne gegen 'oldschool'-Spieler ;-)

Erwin
Beiträge: 18
Registriert: 11.03.2019, 03:02
Kickertisch: Lettner
Status: Hobbyspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Erwin » 12.03.2019, 22:45

Thomas K. hat geschrieben:
12.03.2019, 22:02

Zum Tennisbeispiel: das ist ungefähr so, wie wenn alle Hersteller von Rasen entweder nicht verfügbar wären im jeweiligen Land, die Zulassung beim Weltverband nicht bekommen würden (weil es “Probleme“ mit einem anderen Abnehmer gibt), sie einfach unbeliebt wären bei den Spielern usw..
Abgesehen davon finde ich eben wie gesagt auch nicht, dass die aktuelle Leonhart-Tisch-Ball-Kombination allzu weit vom Soccer entfernt ist. Ich kenne einige Leute, die beinahe alle Techniken auf beiden Tischen beherrschen (aber nicht auf Garlando, Tornado, ...).
Nein das sehe ich nicht so. Du sagst der Leo ist nur beinahe am Soccer.
Das reicht mir schon völlig als Bestätigung.

Wenn man alle Tische spielen dürfte, bezweifle ich sehr, dass Leo noch die Nr.1 wäre
und wenn man diese furchtbare kurze Tor freigibt, dann sollte es kein Problem sein andere Tische freizugeben, wenn man denn will. Man sieht das hier im Forum mehr wie genug, wie sehr man damit zufrieden ist (selbst Elite Spieler) und das hat nichts mit dem Hersteller von Rasen zu tun, sondern mit einem komplett unterschiedlichen Platz und dann muss man es ermöglichen, dass es nicht so einseitig wird. Auch einen Tisch freizugeben (Beast) den kaum noch jemand hat, das ist dann ok?

Ich sehe überhaupt keinen Grund warum Uli Lettner und co keine zugelassenen Tische sein sollten.
Da liegt doch das Problem schon begraben. Das ist Politik und kein Sport.

Es ist doch offensichtlich, dass man damit das Spiel damit beeinflusst.
Auf Sand gewinnt Nadal und auf Rasen Federer und auf Hartplatz Mr. Joker, so zumindest die Tendenz.

Bei uns in der Landesliga TFVBW wurden alle Tische (Multitable) gespielt,
was ich ultrageil finde. Jedem das Seine.
Um die Spieltage einfacher zu machen hat man entschieden auf einem Tisch zu spielen und das erst kurz vorher bekannt gegeben. Natürlich spielen die, die das entschieden haben, auf Leo und der Rest darf sehen, wo sie bleiben. Auf einem Uli oder Lettner hätte jeder seine Technik umsetzten können auf Leo nicht, oder wie du richtig sagst beinahe, was ja schon ausreichen kann.

Und das ist dann fair? Ein ganz klares Nein!

Danke das ist auch sehr nett von Dir gemeint und ich möchte nicht, dass es persönlich rüber kommt,
aber mir reicht es wirklich. das ist zu Wettbewerb verzerrend und macht echt keinen Spaß mehr.

Thomas K.
Beiträge: 48
Registriert: 26.07.2017, 14:07
Kickertisch: Ullrich, Leo
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Leipzig

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Thomas K. » 13.03.2019, 00:29

Du sagst der Leo ist nur beinahe am Soccer.
Das reicht mir schon völlig als Bestätigung.
Wenn du mich auf irgendwelche Worte festnageln willst, dann nimm lieber diese: der Leo ist nicht weit von dem entfernt, was ehemals als Soccer bezeichnet wurde bzw. wir heute darunter verstehen. Andererseits ist es aber so, dass 'Soccer' kein fester Begriff ist und sich Stile auch wandeln können; solange noch genug Differenzen zu den anderen Tischfußballstilen vorhanden sind, hat der Begriff ja noch eine Existenzberechtigung. Also kann es auch einfach sein, dass sich 'Soccer' wandelt und mehr den anderen Stilen annähert. Ein Revival “noch klemmbarerer“ Bälle (im Vgl. zu Tornado, Garlando, ...) würde ich aber auch nicht ausschließen. Andererseits ist mMn zB die relative Nähe vom Leonhart zum Rosengart ein Grund, weswegen der Tisch in Osteuropa so viel beliebter ist als Lettner, Ullrich, etc., also ...
Wenn man alle Tische spielen dürfte, bezweifle ich sehr, dass Leo noch die Nr.1 wäre
Mutig :-) Da weder dies noch das Gegenteil zu belegen ist, kommen wir hier nicht weiter.
Ich sehe überhaupt keinen Grund warum Uli Lettner und co keine zugelassenen Tische sein sollten.
Da hilft es glaube ich, das Forum einmal durchzulesen :mrgreen: Ansonsten gibt es natürlich noch Gründe, die nicht offiziell werden (weil sie zB der Herstellerfirma evtl schaden würden); ich war einmal bei der Präsidentenrunde dabei und die gesamte Diskussion bezüglich der zugelassenen Tische (hauptsächlich mit den Vertretern der Landesverbände) war, würde ich sagen, fair und auf einem hohen Niveau.
Auf einem Uli oder Lettner hätte jeder seine Technik umsetzten können auf Leo nicht, oder wie du richtig sagst beinahe, was ja schon ausreichen kann.
Es gibt auch welche, die auf Leo jede Menge beherrschen, dies aber nicht auf genannten Tischen umsetzen können. Allgemein gesehen ist meiner Erfahrung nach sogar eine recht verbreitete Meinung, dass es für Kickern vielleicht sogar besser wäre, wenn es weltweit nur einen Tisch geben würde - das glaube ich zwar nicht, aber das Gegenteil (eine sehr, sehr hohe Anzahl an Kickertischen) ist bestimmt auch nicht optimal. Fällt mir schwer, mich da auf eine Zahl festzulegen.

Erwin
Beiträge: 18
Registriert: 11.03.2019, 03:02
Kickertisch: Lettner
Status: Hobbyspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Erwin » 13.03.2019, 04:06

Hey,

jetzt windet du dich aber sehr, falls du es merkst.

Aber keinen echten Soccertisch mehr in der Buli zu haben ist schon eine absolut traurige Ansage
und die Landesverbände ziehen da voll hinterher.
Ist ja kein Geheimnis, dass sich die Konditionen als Verein erheblich verbessern,
wenn man konsequent beim Leo bleibt und natürlich ist es der Plan, dass irgendwann alle Leo spielen,
wäre ja schlimm, wenn beispielsweise ein Lettner überhaupt die Möglichkeit bekommen würde sich dauerhaft zu etablieren.
In jeder Sportart würde man brutalen Ärger bekommen, wenn man so zu einem Hersteller steht
und dem Rest nicht mal annähend eine Chance gibt.

Freie Marktwirtschaft bzw. fairer Sport sieht anders aus :)

Sich damit zufrieden zu geben, dass man es fast so ähnlich spielen kann, naja Digga nichts für ungut.
Da stellt es jeden richtigen Sportler. Meine Ski sind zwar schei**e, aber man kann fast damit fahren :mrgreen: :-D
Ich glaube du weißt sehr wohl worum es mir geht.
Nicht, dass du dir deinen Sponsor verkraulst.

Bei der Meinung bleib ich und jetzt reicht es auch wirklich.

Denkt mehr an den Breitensport und hört auf mit dem Mist!

Byebye.
Abmeld

scorp
Beiträge: 197
Registriert: 06.05.2014, 13:36
Kickertisch: Leo Pro / Ullrich Sport
Status: Bundesligaspieler
Kontaktdaten:

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von scorp » 13.03.2019, 10:08

Erwin hat geschrieben:
13.03.2019, 04:06

Ist ja kein Geheimnis, dass sich die Konditionen als Verein erheblich verbessern,
Ich bin in mehreren Tischfussballvereinen, wenn du oder irgendjemand mir sagen kann wie ich an erheblich verbesserte Konditionen bei Leonhart komme, bitte eine PN. Die einzigen Vereinsvergünstigungen die ich kenne:

https://original-leonhart.com/vereinsvorteile/

Die Vereine in denen ich Mitglid bin kaufen ihre Tische turnierbespielt nach den Silpion Turnieren. Zu dem Preis zu dem turnierbespielte Tische auf der Leo website stehen, wir sparen uns maximal die Lieferkosten weil wir sie selbst abholen können.

Aus meiner Sicht ist desw dieses Argument das du da ständig bringst völlig aus der Luft gegriffen. Wie gesagt, wenn irgendjemand konditionen hat/kennt, gerne PN.

grüsse,
Marcus

Dominik
Beiträge: 71
Registriert: 17.11.2010, 09:16
Kickertisch: LEO Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: 76676 Graben-Neudorf

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Dominik » 13.03.2019, 12:39

[/quote]

:) und du warst wirklich da?
hast einen Backpin gesehen? schräge Schüsse? Pässe aufs Mittelmännchen (5-3).
Richtige Kantenpässe?
Absolute Fehlanzeige. Nicht mal bei Frank hat man irgendwas in die Richtung gesehen.

Aber reg dich nicht auf. Wenn es dir so Spaß macht ist doch alles gut.
Ist wohl wirklich eine rein persönliche Wahrnehmung :easy :-D :mrgreen:

Ich bin dann wieder weg.
[/quote]

Hallo Erwin,
also da muss ich Dir leider entscheidend widersprechen. Ich habe selbst auf dem Ligaspieltag gespielt. Backpin habe z.B. sowohl hinten raus als auch auf der 3er teilweise gespielt. Es ist allerdings kein System das sich egal auf welchem Tisch auch immer als Standardsystem spielen lässt. Pässe aufs Mittelmännchen (5-3) habe ich immer wieder eingestreut. Kantenpässe genauso... Also ich vermute mal, dass Du hier einfach die falschen Spiele geschaut hast... Selbst Frank hat Kantenpässe gespielt auf der 5er... Zumindest wenn er sein ganzes Potenzial hat abrufen müssen... Da muss man eben auch einfach unterscheiden, wann man es braucht und wann nicht... :-)

Auch wage ich die Aussage zu tätigen, dass der Spieltag sehr gut war und die Tische auch in einem super Zustand sowie kein Gegner über den Tisch auch nur einen negativen Satz geäußert hat. Die Beleuchtung an einem Tisch war nicht so gut, aber ansonsten alles perfekt.

Auch wurde von Seiten des TFVBW die Tische frühzeitig bekannt gegeben. Bzw. es gab Ausschreibungen wo man sich hätte drauf bewerben können. Es gab zumindest in der Landesliga kein Verbot für Tische, die einzige Auflage war es muss/soll ein DTFB zugelassener Tisch sein, was aus meiner Sicht auch sein muss.
Dominik
Sportleiter
1. Tischfussball-Club St.Leon-Rot e.V.
http://tfc-stleonrot.de/

Gesperrt


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast