Junioren Unterdrückung ?


News und Infos rund um den DTFB (Deutscher Tischfussball Bund)
phelan
Beiträge: 111
Registriert: 29.11.2014, 13:31
Kickertisch: Leonhart
Status: Hobbyspieler

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von phelan » 09.05.2018, 13:04

Es geht darum, dass Mitglieder des Kader des DTFB Nationalteams beim "Nationalteam" der P4P "Weltmeisterschaft" mitmachen. Sonst kann alles gespielt werden.

Der DTFB möchte sich nicht vom p4p in der Aufstellung einer Nationalmannschaft reinreden lassen.

Engelbert D.
Beiträge: 20
Registriert: 17.04.2018, 21:01
Status: Anfänger

Teilnahme an der Junioren-Nationalmannschaft

Beitrag von Engelbert D. » 09.05.2018, 13:19

Satai hat geschrieben:
09.05.2018, 10:48
Deshalb meine konkrete Frage an Herrn Engelbert, drohen Sie Kindern an, dass sie aus dem Kader geworfen werden, wenn Sie zu P4P - Turnieren gehen? Wenn ja, betrifft das alle Personen unter 18 Jahren? Unter 16 Jahren? Unter...?

Ich habe diese Frage bereits beantwortet:

An dem Wochenende, an dem die P4P DM in Magdeburg gespielt wird, findet zeitgleich die Junioren-Bundesliga in Fränkisch-Crumbach statt. Die Junioren-Bundesliga ist eine Pflichtveranstaltung für die Junioren-Nationalkader, die von den Mitgliedern des DTFB mit großer finanzieller und ehrenamtlicher Unterstützung eingerichtet wurde und seit Jahren ein fester Termin in der Ausbildung der Junioren des DTFB ist. Junioren aus den Vereinen in ganz Deutschland reisen an - aus Bayern, aus dem Saarland, aus Berlin. Der Bundestrainer kommt ebenfalls und schaut allen Jugendlichen auf die Hände. Es ist ein fester Trainingstermin für Junioren-Nationalspieler.

Wer von den Jugendlichen dieses Training nicht besucht, weil er oder sie stattdessen bei einem Erwachsenen-Turnier antreten will - und hier ist nicht spezifisch P4P gemeint, es würde auch ein WS, ein DTFB-Challenger oder ein Mini-Challenger sein können - der wird im Junioren-Nationalteam nicht mehr eingesetzt. Das war bislang nie ein Thema, denn tatsächlich können die meisten es kaum erwarten Junioren-Bundesliga zu spielen. So sieht die Junioren-Bundesliga aus: https://www.facebook.com/pg/dtfjkicker/ ... 6445246761.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich jederzeit gerne an mich.

Satai
Beiträge: 184
Registriert: 23.05.2014, 00:33
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von Satai » 09.05.2018, 15:40

Hallo Herr Engelbert,

danke für die Antwort. Die Antwort hatte ich auch schon gestern gelesen, aber schlichtweg weider vergessen in dem Wust.

Danke für die nochmalige Richtigstellung.

Im übrigen war das der Aufhänger des Posts mit dem Verbieten der Teilnahme an P4P und da ist ihre erste Antwort, meiner Meinung nach "unglücklich", da auf den eigentlichen Vorwurf nicht eingegangen wurde, aber Vorwürfe an p4p gemacht wurden.

Vielleicht einfach mehr auf sich selbst schauen und die guten Leistungen, wie Kickercamp in den Vordergrund stellen anstatt sich mit p4p so zu beschäftigen.
Damit gerät ihre eigene, wohl gute Arbeit in den Hintergrund und bekommt einen unnötigen Beigeschmack, jedenfalls bei mir.

In Kombination mit dem Statement von DTFB zu den Nationalteams umso mehr.
Schade, dass es mal wieder nicht um ein gutes Miteinander, sondern mehr gegeneinander geht. Unnötig, nicht nachvollziehbar für mich und die betroffenen Spieler tun mir leid.
Naja, wenn das mal nicht irgendwann zum Bumerang wird.

Engelbert D.
Beiträge: 20
Registriert: 17.04.2018, 21:01
Status: Anfänger

Die Geschmäcker sind verschieden

Beitrag von Engelbert D. » 10.05.2018, 18:23

Satai hat geschrieben:
09.05.2018, 15:40
Damit gerät ihre eigene, wohl gute Arbeit in den Hintergrund und bekommt einen unnötigen Beigeschmack, jedenfalls bei mir.
Wissen Sie, unsere Arbeit bleibt gerne im Hintergrund.

Wir haben mittlerweile mehr als 100 Kickertische an Kinderkrankenhäuser verschenkt, beschäftigen zwei Bundesfreiwilligendienstleistende und sind Mitglied im Behinderten- und Rehabilitationssportverband des Landessportbundes. Wir kickern regelmäßig auf Kinderkrebsstationen. Wir bringen den Tischfußball dahin wo es weh tut.

https://swrmediathek.de/player.htm?show ... 5056a12b4c

Wir sind nicht darauf angewiesen, dass uns Menschen gut finden. Wir machen einfach unsere Arbeit. Geschmäcker sind verschieden.

p.pan
Beiträge: 1
Registriert: 10.05.2018, 21:52
Status: Hobbyspieler

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von p.pan » 10.05.2018, 22:21

Wer ist in diesem Fall wir?
der DTFB / die DTFJ, der Verein "Soviel Freude e.V.", Sie als Privatperson, die Pfadfinder, die Bundeswehr...
Für mich verschwimmt bei Ihrem hohen ehrenamtlichen Engagement leider oft die Zuordnung.
Kooperation in allen Ehren, aber das Eine ist oft nicht unbedingt Aufgabe des Anderen...

Engelbert D.
Beiträge: 20
Registriert: 17.04.2018, 21:01
Status: Anfänger

Verschwimmungen

Beitrag von Engelbert D. » 11.05.2018, 08:50

p.pan hat geschrieben:
10.05.2018, 22:21
Für mich verschwimmt bei Ihrem hohen ehrenamtlichen Engagement leider oft die Zuordnung.

Sie haben das richtig bemerkt: wir sind breit aufgestellt und decken mit verschiedenen Partnern ein größeres Aufgabengebiet ab.

Jeder der sich bei uns einbringen möchte, der ist willkommen - Privatpersonen, Verbände oder unsere Tageszeitung, die uns gerade 13000 Euro gespendet hat. Jeder bringt Talente mit und hat gute Ideen. Wir nehmen diese auf und setzen sie um. "Wir" ist all diejenigen, die an ehrenamtlicher Arbeit im Bereich Tischfußball interessiert sind.

Wenn Sie alles sauber "zuordnen" und durchplanen und dann im Kleinklein an den Interessen der Betroffenen vorbeiarbeiten, weil bestimmte Sachen dann nicht mehr in die Ordnung passen, dann ist das wenig hilfreich. Besonders bei Hilfsangeboten für Kinder braucht es, neben großer Professionalität auch eine irre große Flexibilität.

Satai
Beiträge: 184
Registriert: 23.05.2014, 00:33
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von Satai » 11.05.2018, 09:56

@Engelbert "Wir sind nicht darauf angewiesen, dass uns Menschen gut finden."

Ernsthaft? Da spricht aber jemand vom hohen Ross herab. Nur mal so, ich und andere sind die Basis des Vereins DTFB.
Auch ich bin an der Verbreitung vom Tischfussball interessiert und finde die Krankenhaus oder Pfadfinder-Aktionen gut.
Doch muss ich nicht alles gut finden, wie das vorher angesprochene.
Ich bin nicht einmal p4p Mitglied und war vor 3 Jahren nur zweimal auf einem Turnier. Trotzdem finde ich den Umgang des DTFB mit p4p nicht gut !!!

Engelbert D.
Beiträge: 20
Registriert: 17.04.2018, 21:01
Status: Anfänger

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von Engelbert D. » 11.05.2018, 10:17

Satai hat geschrieben:
11.05.2018, 09:56
@Engelbert "Wir sind nicht darauf angewiesen, dass uns Menschen gut finden."

Ernsthaft? Da spricht aber jemand vom hohen Ross herab. Nur mal so, ich und andere sind die Basis des Vereins DTFB.
Auch ich bin an der Verbreitung vom Tischfussball interessiert und finde die Krankenhaus oder Pfadfinder-Aktionen gut.
Doch muss ich nicht alles gut finden, wie das vorher angesprochene.

Ernsthaft! Ich meine das so wie ich es sage: Wir sind nicht darauf angewiesen, dass uns Menschen gut finden. Dürfen wir auch gar nicht sein:

Wenn es wichtig wäre, dass uns Menschen gut finden, dann würden wir beispielsweise niemals mit den Blauhelmen kickern, denn diese Arbeit ist umstritten. Wir leben in einem Land, in dem den Menschen sicherheitspolitische Zusammenhänge zu schwierig geworden sind. Wenn ich mir die aussenpolitische Lage ansehe, dann weiss ich ja selber nicht mehr so genau, wer Freund und Feind ist. Die USA brechen Verträge, wollen aber umgehend einen neuen Vertrag aushandeln. Das ist makaber. :-) Wir brauchen ganz dringend einen eigenen soliden Schutz. Man weiss nicht, was den Leuten noch alles einfällt und Syrien ist nur ein paar Autostunden weit entfernt!

Es wird für jede Arbeit einen Prozentsatz geben, der für oder gegen irgendetwas ist.

Davon halten wir uns total frei. Wir wollen nicht darauf angewiesen sein, was Menschen von uns halten.

Satai
Beiträge: 184
Registriert: 23.05.2014, 00:33
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von Satai » 11.05.2018, 10:50

Herr Engelbert, sie vergleichen Äpfel mit Birnen.

1. Wenn Sie was in Ihrem Namen machen, dann können Sie machen, was sie wollen. Sie sprechen aber für einen Verein, den Sie repräsentieren und damit viele Mitglieder wie mich. Das ist ein ganz großer Unterschied und sollte sie interessieren.

2. Die Arbeit von Blauhelmen ist von der UNO und wird i.d.R. positiv gesehen, auch wenn es leider unrühmliche Ausnahmen gibt. Es ist übrigens lächerlich ihre Arbeit mit Weltpolitik zu vergleichen.

Bleiben Sie einfach bei Ihrer Arbeit. Meiner Meinung nach überschreiten Sie Ihre Kompetenzen und Auftrag aus dem Verein heraus.

Engelbert D.
Beiträge: 20
Registriert: 17.04.2018, 21:01
Status: Anfänger

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von Engelbert D. » 11.05.2018, 11:01

Satai hat geschrieben:
11.05.2018, 10:50
Sie sprechen aber für einen Verein, den Sie repräsentieren und damit viele Mitglieder wie mich. Das ist ein ganz großer Unterschied und sollte sie interessieren.
Das interessiert mich aber nicht. :-)

frischeBrise
Beiträge: 21
Registriert: 15.01.2012, 16:04
Status: Kneipenspieler

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von frischeBrise » 11.05.2018, 12:50

Engelbert D. hat geschrieben:
11.05.2018, 11:01
Satai hat geschrieben:
11.05.2018, 10:50
Sie sprechen aber für einen Verein, den Sie repräsentieren und damit viele Mitglieder wie mich. Das ist ein ganz großer Unterschied und sollte sie interessieren.
Das interessiert mich aber nicht. :-)
... :-(

Benutzeravatar
Rechtsreißer
Beiträge: 1306
Registriert: 03.07.2007, 09:28
Kickertisch: verschiedene
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Lünen

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von Rechtsreißer » 11.05.2018, 23:42

Hallöle, ich habe diesen Thread bisher interessiert und amüsiert mit gelesen, habe zweimal sachlich meinen Senf dazugegeben. Habe wohlwollend aber auch nachdenklich mal Sympathie für die eine bzw. andere Seite entwickelt - aber die letzte Aussage von dir Engelbert, finde ich anmaßend und beinahe frech den hier aktiven DTFB-Mitgliedern gegenüber. Ein Satz wie " Das interessiert mich aber nicht " finde ich in diesen Zusammenhang schon recht unglücklich, als Topfunktionär eines solch großen Verbandes.
www.tfc-hafensöldner.de...steht denn da keiner im Tor!?!

Engelbert D.
Beiträge: 20
Registriert: 17.04.2018, 21:01
Status: Anfänger

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von Engelbert D. » 12.05.2018, 07:32

Rechtsreißer hat geschrieben:
11.05.2018, 23:42
Hallöle, ich habe diesen Thread bisher interessiert und amüsiert mit gelesen, habe zweimal sachlich meinen Senf dazugegeben. Habe wohlwollend aber auch nachdenklich mal Sympathie für die eine bzw. andere Seite entwickelt - aber die letzte Aussage von dir Engelbert, finde ich anmaßend und beinahe frech den hier aktiven DTFB-Mitgliedern gegenüber. Ein Satz wie " Das interessiert mich aber nicht " finde ich in diesen Zusammenhang schon recht unglücklich, als Topfunktionär eines solch großen Verbandes.


Ich bin nicht allen DTFB-Mitgliedern einzeln und basisdemokratisch rechenschaft schuldig, sondern ich bin für die Jugend verantwortlich - ein Bereich, der mit großer Verantwortung einhergeht. Die Kinder haben kein eigenes Einkommen und sind in ihrer sportlichen Entwicklung weitestgehend von unserer Arbeit und von unserer Professionalität abhängig. Wenn wir patzen, dann gibt es weniger Angebote im Junioren-Tischfußball.

Diese Arbeit habe ich ohne Fehl und Tadel ausgeführt und die Jugendarbeit, die es in der Form vor meinem Arbeitsantritt nicht gab, neu geordnet und in eine gute Verfassung gebracht. Die DTFJ bietet das mit Abstand größte Programm für Jugendliche im Welttischfußball an. Wir haben beim ITSF Modellcharakter. Was mich zu interessieren hat, das sind die Belange der Jugend. Wenn mir ein Jugendlicher oder die Eltern etwas mitteilen, dann haben sie meine volle Zuwendung.

Benutzeravatar
dudeheit
Beiträge: 198
Registriert: 20.12.2012, 16:56
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

Re: Teilnahme an der Junioren-Nationalmannschaft

Beitrag von dudeheit » 12.05.2018, 09:20

Hallo Herr Diegmann,
Engelbert D. hat geschrieben:
09.05.2018, 13:19
Satai hat geschrieben:
09.05.2018, 10:48
Deshalb meine konkrete Frage an Herrn Engelbert, drohen Sie Kindern an, dass sie aus dem Kader geworfen werden, wenn Sie zu P4P - Turnieren gehen? Wenn ja, betrifft das alle Personen unter 18 Jahren? Unter 16 Jahren? Unter...?
Wer von den Jugendlichen dieses Training nicht besucht, weil er oder sie stattdessen bei einem Erwachsenen-Turnier antreten will - und hier ist nicht spezifisch P4P gemeint, es würde auch ein WS, ein DTFB-Challenger oder ein Mini-Challenger sein können - der wird im Junioren-Nationalteam nicht mehr eingesetzt. Das war bislang nie ein Thema, denn tatsächlich können die meisten es kaum erwarten Junioren-Bundesliga zu spielen. So sieht die Junioren-Bundesliga aus: https://www.facebook.com/pg/dtfjkicker/ ... 6445246761.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich jederzeit gerne an mich.
Sie fordern also, dass alle künftigen DTFB-Junioren an diesem Kickercamp teilnehmen und nicht stattdessen das gleichzeitig stattfindende P4P-Turnier (oder anderes Erwachsenen-Turnier) besuchen. Diese Haltung ist für mich nachvollziehbar: wenn man Teil eines (zukünftigen) Teams sein möchte, muss man sich an die gegeneben Strukturen halten und auchmal eigene Proritäten für das Team zurückstellen.

Diese Haltung hat meiner Meinung nach allerdings nichts mit dem Jugendschutz auf P4P-Turnieren zu tun. Deshalb die folgenden Fragen:
- Dürfen die Junioren nur an diesem Wochenende kein (P4P) Turnier besuchen, oder sind alle Turniere gemeint?
- Wieso argumentieren Sie über den Jugendschutz auf P4P-Turnieren? Der ist, soweit ich das mitbekommen habe, verbesserungswürdig, aber ein anderes Thema.

Benutzeravatar
dudeheit
Beiträge: 198
Registriert: 20.12.2012, 16:56
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

Re: Junioren Unterdrückung

Beitrag von dudeheit » 12.05.2018, 09:55

Matthias Erlei hat geschrieben:
06.05.2018, 22:32
Hallo,
gerne beantworte ich ein paar Fragen. Da wir regelmäßig Jugendleiterschulungen in unseren Tischfußballstrukturen anbieten, kann ich ein wenig Licht ins Dunkel bringen.
abc123312123 hat geschrieben:
06.05.2018, 18:03
ich verstehe absolut nicht was engelberts problem mit diesen kindern ist. wenn die eltern das soweit absegnen ist das nicht die sache eines nicht weiter betroffenen tischfußballvereins :-?
Auch wenn du noch nicht volljährig bist, kannst du trotzdem die Aufsichtspflicht übernehmen. Die Übernahme der Aufsichtspflicht bedarf keiner schriftlichen Vereinbarung, der "Aufsichtsvertrag" kommt oftmals formlos zustande, z.B. durch Anmeldung zum Tischfußballturnier.
Jetzt nochmal zur P4P-Problematik. Ich kenne mich mit der Rechtsprechung nicht aus, möchte aber einige Vorschläge in die Diskussion mit einbringen.

Aufsichtspflicht
Wenn das rechtlich so ist wie Herr Erlei sagt, dann übernimmt aktuell die P4P-Turnierleitung stillschweigend die Aufsichtspflicht für Kinder und Jugendliche die sich auf den Turnieren anmelden. Diese Problematik kann doch dadurch gelöst werden, dass P4P in der Turnierordnung fordert
dass Kinder und Jugendliche sich nur mit einem Erziehungsberechtigten anmelden dürfen. Die Aufsichtsperson dürfte dann selbst nicht an dem Turnier teilnehmen.

Siehe dazu bspw. die Ausschreibung des Berliner Jugendschnellschachturniers (link):
Aufsichts­pflicht: Wir machen darauf aufmerksam, dass die entsendenden Vereine beziehungsweise die Erziehungsberechtigten die Verantwortung für die Aufsicht über die minderjährigen Teilnehmer (unter 18) während des Turniers übernehmen.
Bei dem Turnier wird übrigens auch um Geld gespielt:
1. Preis: 200 € / 2. Preis: 150 € / 3. Preis: 100 € / 4. Preis: 75 € / 5. Preis: 50 €

Turnierverlauf
Ich habe es selbst schon erlebt, dass Spiele bis 00:30 begonnen wurden, die dann logischerweise bis 1:xx gingen. Wie wäre es mit dem Vorschlag, dass Kinder und Jugendliche zwar alle Disziplinen mitspielen dürfen (vorausgesetzt jemand übernimmt die Aufsichtspflicht), aber Spiele mit ihnen nach 23:00 nicht mehr aufgerufen werden (evtl. hat auch die Aufsichtsperson dafür zu sorgen hat, dass die Jugendlichen den Turnierort verlassen). Die Spiele werden bis zum nächsten Morgen zurückgestellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese 1,5std den Turnierablauf stark behindern. Handelt es sich jedoch um den letzten Turniertag, müssen die Spiele von Kindern und Jugendlichen leider als verloren gewertet werden. Es handelt sich ja immer noch primär um ein Turnier für Erwachsene.

Antworten

zum Tischfussball Shop


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast