Preislücke bei 150-350 €?

Hier kommt alles rein was mit Kickertischen zu tun hat
jenss
Beiträge: 90
Registriert: 21.02.2007, 10:21
Status: Hobbyspieler
Kontaktdaten:

Preislücke bei 150-350 €?

Beitrag von jenss » 21.02.2007, 10:37

Wir haben zuhause noch einen ganz billigen Tisch, 6,9 kg schwer :-), Stangen durch Wiedergeradebiegen teils in S-Form... Unser Sohn wird demnächst 8 und spielt schon ganz gut (ich bin kaum besser) und wir wollen ihm nun einen besseren Kickertisch kaufen. Habe 1,26 m Größe bei ihm gemessen. Ist er für die üblichen 90 cm Höhe noch zu klein? Würde ja gerne etwas kaufen, was auch länger Bestand hat, aber 350 € (Ullrich 100 kg) sind uns eigentlich zu teuer zumal da noch Versand mit knapp 70 € drauf kommen. nach etwas Rumschauen scheint mir bei den Tischen da eine preisliche Lücke zu sein. Bei kicker-klaus sind welche bis 140 €, dann erst wieder über 400 €. Ordentliches zwischen 200 und 300 € findet man kaum, oder? Was ist von so einem Familienkicker "Sunny" bei Kicker-klaus (139 €) zu halten?
j.

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von schnulliwulli » 21.02.2007, 11:16

Ich hatte annähernd die gleichen Überlegungen und bin zu dem Schluss gekommen lieber einen ordentliche Kicker kaufen und dem Junior für die Zeit da er noch zu klein ist einfach ein einfaches Podest zu bauen auf dem während des Kickerns stehe kann. So haben alle dauerhaft Spaß an einem "richtigen" Kicker.

Der günstige Kicker für kleines Geld funktioniert zwar im Moment beim Junior aber für einen Erwachsenen ist ein solcher "kinderkicker" nicht wriklich geeignet. Der Verkauf des Kinderkickers da der "Kleine" dem entwachsen ist, gestaltet sich sicherlich auch nicht einfach. Und die Kohle würde ich auch lieber direkt in ein Markenmodell stecken dass sich im Zweifelsfall auch wesentlich besser gebraucht verkaufen lässt als ein N0-Name-China-Tisch für 200 Euro. Die Billig-No-Name-Kickertische sind erfahrungsgemäß einer Erwachsenengruppe die ein ordentliches Spiel machen nicht gewachsen. Wir haben einen solchen Kicker schon am ersten Wochenende zerlegt und musste mit AKkuschrauber und Leisten notdürftige Reparaturen erledigen um überhaußt weitersoielen zu können.

Deshalb, meine Meinung, direkt einen ordentlichen kaufen. Dann kaufts du nicht zweimal.
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

jenss
Beiträge: 90
Registriert: 21.02.2007, 10:21
Status: Hobbyspieler
Kontaktdaten:

Beitrag von jenss » 21.02.2007, 11:41

An einen Podest habe ich auch schon gedacht, aber ist das nicht riskant bzw. muss der nicht ziemlich großflächig sein, um nicht runterzufallen? Aus Holz oder eine Matte?
Ich frage mich auch, warum der Versand beim Ullrich-Kicker so teuer ist und bei anderen Tischen, die ähnlich schwer sind, nur die Hälfte beträgt. Leider hat der Laden in Hamburg wegen Umbau derzeit ja nur einen Online-Shop, so dass abholen nicht geht.
j.

jj
Beiträge: 311
Registriert: 16.07.2006, 13:11
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Bonn / Lübeck

Beitrag von jj » 21.02.2007, 12:00

Schau mal da:

http://www.kickern-hamburg.de/phpBB2/viewtopic.php?t=94" onclick="window.open(this.href);return false;

Da wird ein original verpackter Ulrich Kicker in Hamburg verkauft.

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von schnulliwulli » 21.02.2007, 12:18

jenss hat geschrieben:An einen Podest habe ich auch schon gedacht, aber ist das nicht riskant bzw. muss der nicht ziemlich großflächig sein, um nicht runterzufallen? Aus Holz oder eine Matte?

Also erst mal fallen Kinder in dem ALter eigentlich ständig auf die Schn****, aber bei uns ist das nie passiert.

Was den Bau anbetrifft sind der Fantasie ja keine Grenzen gesetzt,
Also ich hab seinerzeit einfach aus dem Baumarkt ne Schaltafel (gelbe Bretter mit Eisenkante) genommen, hab dicke Holzbalken druntergeschraubt und oben ein Stück Teppeichboden drauf und fertig war das Podest. Muss ja nicht Ewigkeiten benutz werden, normalerweise haben die Kids einen ganz schnell in der Größe überholt!
Dateianhänge
POdest.jpg
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

jenss
Beiträge: 90
Registriert: 21.02.2007, 10:21
Status: Hobbyspieler
Kontaktdaten:

Beitrag von jenss » 21.02.2007, 12:59

jj hat geschrieben:Schau mal da:

http://www.kickern-hamburg.de/phpBB2/viewtopic.php?t=94" onclick="window.open(this.href);return false;

Da wird ein original verpackter Ulrich Kicker in Hamburg verkauft.
Interessant, habe ihm dort mal eine PN geschrieben (und mich dafür wieder in einem weiteren Forum angemeldet... ;)). Danke für den Link!
Das mit dem Podest scheint doch gar nicht so schwierig zu sein, ich denke, das könnte ich hinbekommen :). Mal sehen, was meine Frau meint :).
j.

jenss
Beiträge: 90
Registriert: 21.02.2007, 10:21
Status: Hobbyspieler
Kontaktdaten:

Beitrag von jenss » 21.02.2007, 16:24

In der Preisklasse 200 € ist noch ein Kicker von Karstadt angesiedelt (Carromco Taurus XT). Hat den hier mal jemand probiert? 16 mm-Stangen (Vollmaterial?), aber mit 35 kg auch nicht sehr schwer.
http://www.karstadt.de/produktAnzeigen. ... id=2713433" onclick="window.open(this.href);return false;
j.

EDIT: Ähnlich teuer wie der Ullrich 100 kg ist der Wembley bei Kicker-klaus. Der Ullrich ist aber viel schwerer. Welcher ist besser? :-)

Alex S.
Beiträge: 79
Registriert: 15.02.2007, 12:44
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Alex S. » 21.02.2007, 16:59

Einige der folgenden Unterschiede sind im Moment vielleicht noch nicht so wichtig. Vor allem was die Technikfrage angeht, aber Dein Sohn wird ja auch mal älter ;-)

Der Ball:
Der Ball der bei dem Wembleykicker mitgeliefert wird ist ein absoluter Mist Ball. Er hat zwar ein schönes Fußballmotiv ist aber unspielbar. Ok wenn man Schieber kann ist er schon sielbar, aber technisch mehr Möglichkeiten ergeben sich hier bei dem Ullrichkicker da man mit dem Soccerball sowohl Schieber als auch Pinshots schießen kann.


Die Griffe (siehe Bild unten):
Beim Wembley sind es die Tournamentgriffe von Kickerklaus. Diese sind dicker als die Griffe vom Ullrich (Modell 2007) und somit für Dein Sohn schwerer in die Hand zu bekommen.

Bild

Das Gewicht:
Der Ullrich ist wie Du schon selbst festgestellt hast schwerer. Was Du hier bevorzugst ist Dein Ding. Meine Meinung: Zu Schwer ist besser als zu leicht immer gut.

Ballauswurf:
Zumindest auf dem Bild von kickerklaus ist dieser auf der "falschen" Seite. Für Einzeltraining ganz schick aber im Spiel musst Du den Ball immer übergeben.


Ich rate Dir allerdings davon ab das Modell Ullrich 100kg zu kaufen. Hier sind noch zuviele "Abweichungen" zu den teuren kneipenmodellen. Wenn Du Dir ein Ullrich kaufen möchtest frag bewusst nach dem neuesten Modell. Irgendwann (4-5 Jahre) will Dein Sohn sicher auchmal außerhalb seines Kinderzimmers kickern und da ist es dann von Vorteil wenn er zu Hause so nah wie möglich an einem Kneipengerät trainieren konnte. Mehr fällt mir dazu momentan nicht ein.

Benutzeravatar
Henne
Beiträge: 547
Registriert: 19.06.2006, 20:56
Kickertisch: leo.pro.tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Kiel

Beitrag von Henne » 21.02.2007, 17:57

Moin Jenss,
es taucht hier im Forum oft das Problem auf, dass jemand einen Kicker kaufen möchte aber nicht mehr als 200 Euro ausgeben will oder kann. Da stoßen wir immer wieder an unsere Grenzen, zu einem Tisch zu raten. Der Grund ist, dass alles was bei Kaufhäusern, Baumärkten, Supermärkten und Ebay in dieser Preisklasse angeboten wird, echter Schrott ist. Ich habe den Karstadt-Tisch noch nicht gespielt, rate aber davon ab.
Nochmal zur Körpergröße: ich finde wenn der Kehlkopf oberhalb der Stangen liegt, ist das OK. Wenn nicht, dann ein Podest.
Natürlich sind 350 bzw. 420€ ne Menge Geld, die lohnen sich aber auf jeden Fall. Könn es dir und deinem Sohn einfach!
Das neue Modell 07 kenne ich nicht, soll aber echt besser sein als das alte, also wenn dann der aktuelle.

Gruß Henne

Benutzeravatar
Bollo
Beiträge: 654
Registriert: 17.02.2005, 12:49
Kickertisch: Ullrich Home
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Bollo » 22.02.2007, 10:00

Also wenn man mal bei Ebay schaut merkt man schon, dass es da imho keine Preislücke in dem Bereich gibt. Aber da weiß man nie genau was man da bekommt.

Ich habe für einen Freund auch mal einen Billigtisch bei Ebay geholt (ca. 200 Euro). Der Tisch ist grenzwertig, aber imho gerade noch akzeptabel.

Hier bekommst DU eine recht breite Auswahl.

Ihr seit also noch totale Anfänger und Du möchtest nur ein wenig daddeln?

Dann könnte man imho da schon so einen Tisch ins Auge fassen, allerdings sollte klar sein, das wird, sofern Euch Kickern Spass macht, nicht der letzte sein. Aber er wird wohl schon ein paar Jahre seine Dienste tun.

Worauf Du achten solltest:

Gewicht: Wie schon geschrieben, je schwerer desto besser, mindestens 80kg, drunter brauchst Du Dir erst gar nicht anschauen.

Figuren: Am besten sind natürlich Figuren die sehr nahe an die Original Soccer-Figuren von Leonhart drankommen. Puppen kann man zwar tauschen, aber es ist bei den NoNames dann definitiv Glücksache ob die Abstände noch stimmen. Das kann das Ganze Spielgefühl versauen und einige Techniken stark erschweren. Zudem kostet das Tauschen auch schnell 30-40 Euro und Du hast den Preisvorteil verloren.

Stangen: Nur 16mm Durchmesser berücksichtigen, alles andere nicht kaufen! Am Anfang wirst Du die nicht so malträtieren das es wichtig ist, ob es Hohl- oder Vollstangen sind. Für die Kinder sind Hohlstangen natürlich besser weil leichter. Allerdings wurden eventuell Probleme bei Billig-Hohlstangen schon ausreichend hier diskutiert.

Griffe: Ideal wären griffige Weichplastikgriffe, aber das bekommt man bei den Billigtischen selten, meist sind das Hartplastikgriffe die die Tendenz haben an den Stangen durchzudrehen. Das kann unheimlich nerven und man muss mit Tricks (Tape auf die Stange, dann wieder Griff drüberhauen) arbeiten. Kann sehr nerven.

Bälle: Neue Bälle braucht man eh' meistens, die Original Leonhart sind vom Spielgefühl imho die besten, aber da kannst Du ein wenig mit Bällen experimentieren, Du brauchst ja immer nur einen und die Kosten halten sich da in Grenzen (von 1 Euro (Standard-Ball) - 4 Euro (Tornado-Ball).

Lager: Gleitlager sind besser als Kugellager, aber auch hier gilt das imho nur für MArkenlager. Bei Billigen kann es mal schnell passieren, dass die Stangen zu viel Spiel haben. Leichter zu bewegen und wartungsärmer sind Gleitlager.

Und wenn man sich das alles so anschaut ist der Ullrich imho als Einsteigertisch eine echte Alternative zu den NoNames, da man hier ahnt, was man bekommt. Zu den Turniros kann ich nichts sagen, einfach mal im Forum stöbern.

Generell wenn es geht: PROBESPIELEN!!!

Dann weisst Du sicher ob Du mit dem Ding Freude haben wirst, wäre schade wenn Dir Kickern keinen Spass macht weil der Tisch nichts taugt...

My 2 Cents... Kritik erwünscht.

Ciao
Bollo

Benutzeravatar
klaschatx
Ehren-Mod
Beiträge: 3245
Registriert: 08.02.2006, 07:50
Kickertisch: Eigenbau: Soccer, Fireball
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Kontaktdaten:

Beitrag von klaschatx » 22.02.2007, 10:47

Bollo hat geschrieben:(...)

Gewicht: Wie schon geschrieben, je schwerer desto besser, mindestens 80kg, drunter brauchst Du Dir erst gar nicht anschauen.

(...)

My 2 Cents... Kritik erwünscht.

Ciao
Bollo
Tja, wenn das so ist ... ;-) Das richtet sich jetzt gar nicht so speziell gegen dieses eine Posting. Es ist eher insgesamt ein Trend zu erkennen, das Gewicht immer wieder mal als wichtiges Kriterium anzuführen. Ist ja auch nicht verkehrt, denn schwerer ist wirklich günstiger - nur kann man dann den Leonhart Home Soccer/HomeStar oder auch den P4P Home auch nicht empfehlen. Die kommen nämlich je nach Stangenausstattung auch nur auf 58-63 kg "Kampfgewicht". Das Gewicht lässt sich wiederum meistens durchaus erhöhen, wenn es denn sein muss - andere meinen halt, dass man bei angemessener Spielweise auch mit dem Gewicht der Homeversionen schon ohne weitere Patches sehr gut klarkommt.

Gruß
klaschatx
"It's a long long way to the top of the world, but it's a short fall back down."
--- Ketzer auf tischfussball-online.com ---
http://www.kickerbau.org ::: die Kickertisch-Bau- und -Info-Seite

jenss
Beiträge: 90
Registriert: 21.02.2007, 10:21
Status: Hobbyspieler
Kontaktdaten:

Beitrag von jenss » 22.02.2007, 12:29

Dank euch für die Infos soweit. Ja, beim Gewicht dachte ich auch, dass damit schon viele rausfallen. Keiner von Kicker-Klaus hat mehr als 80 kg (wenn ich da keinen übersehen habe). Ich kam jetzt noch auf Tuniro, die ja tatsächlich die Lücke schließen :-). Dass Kugellager schlechter sind, hätte ich jetzt nicht gedacht, klingt eigentlich aufwändiger/teurer als Gleitlager.
Die Frage bei uns ist ja auch gerade, wie lange der Kicker "aktuell" bleibt. Könnt ihr was zum Familiekicker Sunny (140 €) von Kicker-Klaus sagen? Für das Geld lieber einen Tuniro?
j.

Prinz_Valium
Beiträge: 357
Registriert: 11.07.2006, 11:26
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Prinz_Valium » 22.02.2007, 12:38

kugellager sind auch an sich nichts schlechtes (garlando, eurosoccer haben zb gute kugellager). aber in den chinatischen werden immer die allerbilligsten schrott-kugellager verbaut. diese sind nach kurzer zeit meist kaputt. die deutschen tische leonhart/löwen/lehmacher haben alle ganz simple nylon-gleitlager. daran kann nichts kaputt gehen, weil es keine beweglichen teile gibt. außerdem sind sie billiger als kugellager und gleiten mit pronto gut genug :easy

jenss
Beiträge: 90
Registriert: 21.02.2007, 10:21
Status: Hobbyspieler
Kontaktdaten:

Beitrag von jenss » 22.02.2007, 12:42

Tuniro ist chinesisch, oder?
Ich kam jetzt (aus Preisgründen) auf den Tuniro WS Home (55 kg, 169 €). Der wäre dem Sunny von KK wohl noch vorzuziehen, oder?
j.

Tuniro WS Home: http://www.afterbuy.de/afterbuy/shop/st ... ID%3D41479

Prinz_Valium
Beiträge: 357
Registriert: 11.07.2006, 11:26
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Prinz_Valium » 22.02.2007, 12:50

tuniro kommt aus china. die darin verbauten kugellager lassen sich, sobald sie kaputt gehen, evtl auf gleitlager umrüsten. weiß ich aber nicht genau.

der sunny von kicker-klaus hat 13mm-stangen und ist daher nicht zu empfehlen. der tuniro ws ist ... naja. hat 16mm stangen also darin schonmal besser als der sunny.
digitaler torzähler und lichtschranke ist m.E. der reinste unfug, aber egal. wenn du die mitgelieferten bälle wegwirfst und dir leonhart soccerbälle kaufst, kannst du damit evtl auch spaß haben. vorher probespielen wäre aber zu empfehlen.
ich persönlich würde den aber nicht kaufen sondern lieber noch ein bisschen sparen und was vernünftiges (zb. leonhart oder so) kaufen. aber da muss man eben auch wissen, wieviel einem so ein kickertisch wert ist.

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste