ReLa vs Pin aus der Mitte

Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
Benutzeravatar
widderdoh
Beiträge: 347
Registriert: 07.06.2013, 14:23
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen (bei Köln)

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von widderdoh » 23.10.2014, 10:21

Es scheint mir so, als könntest Du Dein Training etwas realistischer gestalten, also Bedingungen schaffen, die näher am Spiel sind. Da sich die Verteidiger ja leider nicht bewegen können, wenn Du alleine übst, solltest Du zumindest die Lücken ziemlich klein machen. Schießen solltest Du dann so wie im Spiel auch; wackelst Du hin und her oder wanderst mal ein bisschen? Dann musst Du das im Training auch machen, bis Du damit mindestens 8 von 10 Schüssen sauber in die anvisierten Lücken semmelst. Unter Druck und gegen einen Verteidiger, der sich bewegt, wird die Quote ja noch mal signifikant schlechter...

Den Druck kann man natürlich schlecht trainieren, aber wenn Du z.B. festlegst, dass Du eine Option 10 mal hintereinander perfekt ausführen musst, bevor Du die nächste trainieren darfst, wirst Du ab dem siebten Schuss auch nervös, wenn Du ganz alleine am Tisch stehst.

Eine weitere Trainingsform wäre das Spiel gegen Dich selbst: Du legst Dir den Ball auf und machst Deinen Pass. Gelingt er Dir wie im Bilderbuch, ohne dass der Ball eine gegnerische Puppe auch nur leicht streift, darfst Du weitermachen. Schaffst Du das nicht, stellst Du dem "Gegner" einen Punkt. Auf der Drei ist ein perfektes Tor dann ein Punkt für Dich; jede noch so kleine Unsauberkeit ist ein Punkt für den "Gegner", und Du fängst auf der Fünf wieder an. Erzielst Du so zuerst 5 Punkte, haste gegen Dich selbst gewonnen - das musst Du aber erst mal schaffen! Dabei schadet es übrigens nicht, Deine Phantasie zu nutzen und Dir grimmige Gegner und lärmende Umstehende plastisch vorzustellen...

.

Pierre
Beiträge: 253
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von Pierre » 23.10.2014, 10:34

LieberEinzel! hat geschrieben:@Pierre

Übertrieben gesagt:
Die Puppe wartet am Abschusspunkt auf den Ball.

Versucht man den Ball möglichst schnell seitwärts zu beschleunigen kommt man mit der Puppe nicht mehr hinterher und ballert immer schön in die Eckfahne. Die Geschwindigkeit kommt durch den Durchschwung. Also immer darauf achten, dass der Puppenfuß nach dem Schuss mindestens waagerecht vor dem Kopf ist. Wenn man dann Elite ist kann man sich die Technik wieder versauen. :cry:
Das gilt für Jet/Snake ebenso wie für den Abroller.
Ich denke, dass mein Problem beim Jet in Druckrichtung vermutlich wirklich das verkrampfen und zu viel Druck ist (wie widderdoh schon schrieb). Grundsätzlich schieße ich nämlich den Pin ziemlich sauber (denke ich zumindest) nach dem Motto "Präzision vor Schnelligkeit" und spiele dabei auch ohne großen Druck. Nur beim Jet nach oben bekomme ich das nicht hin, nach unten klappt es ja einigermaßen.

Aber da du gerade den Durchschwung ansprichst, auch damit habe ich beim Jet Probleme :mrgreen: Wenn ich den Jet am Arm ansetze, fehlt mir komplett das Gefühl zur Ballführung, deshalb versuche ich ihn direkt am Handgelenk anzusetzen und die Hand ein Stück anzuwinkeln, um mehr Gefühl zu bekommen. Dadurch ist die Abrollbewegung aber wieder zu kurz und es fehlt mir eben am Durchschwung. Ich habe auch schon darüber nachgedacht mir ein Band um den Arm zu wickeln, wie zb. Longlong, um dadurch mehr Kontrolle zu bekommen, aber dabei komme ich mir mit meinem mickrigen Jet dann auch dämlich vor :mrgreen:

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 23.10.2014, 11:12

Danke für die vielen nützlichen Tipps. Werde es beim Training berücksichtigen. Da ich kein Stativ habe, kann ich leider keine gescheiten Videos drehen, ausser das Handy auf den Tisch zu legen. Ich war aber doch sehr erstaunt, wie groß die Lücken tatsächlich sind ggü. dem, was ich am Tisch wahrnehme. Muss die Puppen also in er Tat viel enger stellen.

Ich denke, ich werde aber trotzdem spaßeshalber mal ein paar Tage den Jet testen, bevor ich mich endgültig für einen Schuss entscheide.

Benutzeravatar
widderdoh
Beiträge: 347
Registriert: 07.06.2013, 14:23
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen (bei Köln)

Re: ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von widderdoh » 23.10.2014, 13:53

ben1010 hat geschrieben:Ich denke, ich werde aber trotzdem spaßeshalber mal ein paar Tage den Jet testen, bevor ich mich endgültig für einen Schuss entscheide.
:mrgreen: Spaß wird Dir das wohl kaum machen, wenn Du ihn nur ein paar Tage ausprobierst. Es dauert meist etwas länger, bis man sich an die Ballführung mit dem Handgelenk am Griff gewöhnt. Bei mir hat es mehr als zwei Wochen gedauert, bis ich das Gefühl hatte, dass es mit dem Schuss irgendwann mal was geben könnte.

LieberEinzel!
Beiträge: 331
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von LieberEinzel! » 23.10.2014, 14:29

Zu viel Druck, zu viel Druck, zu viel Druck! :mrgreen:

Was passiert denn wenn man verkrampft?
Ein nicht flüssiger Balllauf ist ein Zeichen für falschen Krafteinsatz.
Man versucht mit zusätzlichem Krafteinsatz mehr Kontrolle zu bekommen. Das ist aber kontraproduktiv!
Pierre hat geschrieben: Aber da du gerade den Durchschwung ansprichst, auch damit habe ich beim Jet Probleme :mrgreen: Wenn ich den Jet am Arm ansetze, fehlt mir komplett das Gefühl zur Ballführung, deshalb versuche ich ihn direkt am Handgelenk anzusetzen und die Hand ein Stück anzuwinkeln, um mehr Gefühl zu bekommen.
Gleiche Geschichte...
Hände und Arme werden angewinkelt wie nichts Gutes nur um mehr Druck auf die Stange zu bekommen. Und somit mehr Druck von der Puppe auf den Ball.
Alles garnicht notwendig.
Das Gewicht der Puppe auf dem Ball reicht.
Ich bewege quasi garnicht den Ball in eine Richtung sondern nur die Puppe. Der Ball folgt trotzdem.
Pierre hat geschrieben: Dadurch ist die Abrollbewegung aber wieder zu kurz und es fehlt mir eben am Durchschwung. Ich habe auch schon darüber nachgedacht mir ein Band um den Arm zu wickeln, wie zb. Longlong, um dadurch mehr Kontrolle zu bekommen, aber dabei komme ich mir mit meinem mickrigen Jet dann auch dämlich vor :mrgreen:
Am richtigen, individuelle Armansatz musst du arbeiten! Der Durchschwung muss passen und du musst am Ende des Schusses den Griff in der "Affenhand" fangen.
Das übst du am Besten erstmal mit einem ruhenden Ball in Front-Pin-Position. Einfach nur "durchjetten" ohne Seitenbewegung.
Jede Wette dass du keine 10 Schüsse in Folge hinbekommst, bei denen der Puppenfuß danach mindestens in der Waagerechten steht. :wink:

...und dann kommt erst der seitliche Balllauf dazu...
Und ohne schei*, der Balllauf ist selbst mit der Wade leichter zu lernen, als ein ordentlicher Durchschwung! :oops:

Pierre
Beiträge: 253
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von Pierre » 23.10.2014, 18:01

LieberEinzel! hat geschrieben:Zu viel Druck, zu viel Druck, zu viel Druck! :mrgreen:

Was passiert denn wenn man verkrampft?
Ein nicht flüssiger Balllauf ist ein Zeichen für falschen Krafteinsatz.
Man versucht mit zusätzlichem Krafteinsatz mehr Kontrolle zu bekommen. Das ist aber kontraproduktiv!


Gleiche Geschichte...
Hände und Arme werden angewinkelt wie nichts Gutes nur um mehr Druck auf die Stange zu bekommen. Und somit mehr Druck von der Puppe auf den Ball.
Alles garnicht notwendig.
Das Gewicht der Puppe auf dem Ball reicht.
Ich bewege quasi garnicht den Ball in eine Richtung sondern nur die Puppe. Der Ball folgt trotzdem.

Am richtigen, individuelle Armansatz musst du arbeiten! Der Durchschwung muss passen und du musst am Ende des Schusses den Griff in der "Affenhand" fangen.
Das übst du am Besten erstmal mit einem ruhenden Ball in Front-Pin-Position. Einfach nur "durchjetten" ohne Seitenbewegung.
Jede Wette dass du keine 10 Schüsse in Folge hinbekommst, bei denen der Puppenfuß danach mindestens in der Waagerechten steht. :wink:

...und dann kommt erst der seitliche Balllauf dazu...
Und ohne schei*, der Balllauf ist selbst mit der Wade leichter zu lernen, als ein ordentlicher Durchschwung! :oops:

Danke, die Tipps werde ich demnächst beherzigen! Die grundsätzlich richtige Position für den Armansatz kenne ich, mein Problem ist halt nur, dass mir damit das Gefühl zur Kontrolle der Puppen fehlt. Wahrscheinlich ist das aber auch nur Übungssache!

Benutzeravatar
widderdoh
Beiträge: 347
Registriert: 07.06.2013, 14:23
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen (bei Köln)

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von widderdoh » 24.10.2014, 11:20

Einiges an Theorie zu Bewegungsabläufen kann man aus den Forenbeiträgen hier sicherlich mit nehmen, aber das ersetzt kein Coaching von einem guten Spieler!

Deshalb möchte ich gerade den Anfängern dringend empfehlen, den Austausch mit technisch versierten Turnierspielern zu suchen und sich die Techniken im Detail beibringen zu lassen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man, selbst wenn man super Beschreibungen supergenau umsetzt, manche Fehler überhaupt nicht bemerkt. Ein guter Spieler sieht die aber meist sofort und kann sie korrigieren.

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 24.10.2014, 11:47

Habe jetzt mal ein paar Tage den Jet ausprobiert. In Push Richtung ist jetzt schon mal sowas wie ein Schuss erahnbar. Also ich starte aus der Mitte, rolle auf dem Ball ein bißchen hin und her, bewege den Ball im Schneckentempo nach oben und ziehe ab. Es ist interessant zu sehen, dass obwohl ich noch ganz am Anfang stehe, der Ball schon jetzt extrem hart im langen Eck einschlägt. Und wenn man mal nicht richtig mittig trifft, schlägt der Ball auch gerne mal hart diagonal im Tor ein. Denke ich bleibe da mal "am Ball", was den Schuss angeht. ;)

Wie trainiert man denn den Jet effektiv, wenn man damit anfängt? Erstmal nur eine Richtung (z.B. Push) bis das richtig klappt und dann zum Pull? Oder direkt beides abwechselnd trainieren, um keine Schokoladenseite zu entwickeln?

Auch bin ich noch unschlüssig über die richtige Handhaltung. Manche sagen "Arm möglichst gerade lassen", andere krümmen den Arm aber sehr stark um die Stange, so dass die Hand quasi unter dem Griff der Stange ist (siehe z.b. Spredeman). Dafür muss ich mich aber relativ stark runterbeugen, was auf Dauer sehr unangenehm auf den Rücken geht.

Benutzeravatar
widderdoh
Beiträge: 347
Registriert: 07.06.2013, 14:23
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen (bei Köln)

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von widderdoh » 24.10.2014, 12:20

Ben, Du bist doch in Österreich, oder? Da solltest Du doch sicher ein paar gute Snake-Shooter finden, die Dir das zeigen können. Im Rahmen einer Ferndiagnose lässt sich schwer herausfinden, welche Hand- und Armhaltung Du brauchst. Was ich jetzt schon sagen kann, ist, dass Spredemans Handhaltung nicht zur Nachahmung empfohlen werden kann. Der hat sich das als Neunjähriger so angewöhnt und beibehalten. Guck Dir diesbezüglich lieber Ryan Moore an.

Generell möchte ich Dir außerdem schon mal den Tipp geben, die schwächere Seite direkt von Anfang an noch mehr zu trainieren als die starke, um einen symmetrischen Schuss zu entwickeln. Und vor allem: LOCKER bleiben. Nie mit Druck ausführen, egal, wie schlecht es zwischendurch mal funktioniert.

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 24.10.2014, 12:42

Ne bin aus Deutschland. Könnte mich beim nächsten Business Kicker Cup mal umschauen, aber die letzten Male haben die besseren Spieler dort alle Pin geschossen, wenn ich mich richtig erinnere. Der Snake ist in Deutschland ja offenbar auch eher verpönt, ist mir aber egal, denn wenns rummst und der Ball ist im Tor, dann stellste keine Fragen mehr. :mrgreen:

Aber danke für Deine Tipps. Ich habe ja nur so ca. 15 Min Zeit pro Tag für Training. Würde davon jetzt ca. 5 min für Ballgefühl (Handhaltung, über den Ball rollen, direkt schießen) sowie jeweils 5 min für Push und Pull trainieren. Oder halt erstmal nur 10 min Push und wenn das klappt, dann 10 min Pull und wenn beides halbwegs klappt, dann jeweils 5 min pro Seite?

Benutzeravatar
widderdoh
Beiträge: 347
Registriert: 07.06.2013, 14:23
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen (bei Köln)

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von widderdoh » 24.10.2014, 14:24

Nee, der Jet ist nicht mehr wirklich verpönt und wird auch in Deutschland sehr oft gespielt. Wo genau kommste denn her? Auch auf dieser Seite der Alpen gibt es viele hervorragende Jet-Schützen. Such Dir einen und lass Dir helfen - unbedingt!

Zum Training: An Deiner Stelle würde ich kein Ballgefühl trainieren, sondern darauf setzen, dass das im Spiel kommt. Eine ungewöhnliche Empfehlung, aber wenn Du nur 15 Minuten täglich hast, solltest Du die komplett für Deinen Schuss verwenden (war bei mir übrigens genau dasselbe, als ich auf der Arbeit angefangen hab zu kickern). Wenn Du am Anfang nur eine Seite üben willst, nimm die schwache. Dann beide gleich viel, und zwischendurch immer wieder mal nur die schwache.

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 24.10.2014, 16:09

Komme aus Hannover. Und ja, wahrscheinlich hast Du recht. Bei nur 15 Minuten darf man keine Zeit verschwenden. Habe aktuell leider wirklich keine Zeit übrig, um mir professionelle Hilfe zu suchen. Aber vielleicht komme ich ja beim Kicker Turnier im nächsten Jahr mit jemandem ins Gespräch.

Pierre
Beiträge: 253
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

Re: ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von Pierre » 24.10.2014, 16:49

ben1010 hat geschrieben:Komme aus Hannover. Und ja, wahrscheinlich hast Du recht. Bei nur 15 Minuten darf man keine Zeit verschwenden. Habe aktuell leider wirklich keine Zeit übrig, um mir professionelle Hilfe zu suchen. Aber vielleicht komme ich ja beim Kicker Turnier im nächsten Jahr mit jemandem ins Gespräch.
Wenn du aus Hannover kommst wäre es doch vermutlich das beste einfach mal dort ins Leistungszentrum zu gehen. Wenn du irgendwann doch mal einen Abend Zeit hast, wird da garantiert jemand zu finden sein, der den Jet auf hohem Niveau schießt!

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 24.10.2014, 17:28

Gerade wieder 15 min trainiert. Erstaunliche Fortschritte seit gestern. Die ersten zwei Tage ging fast gar nix. Jetzt klappt der Jet schon immer häufiger in beide Richtungen. Das gibt Hoffnung und Motivation. :mrgreen:

steph4n
Beiträge: 1173
Registriert: 18.09.2011, 19:57
Kickertisch: leo.soccer.tournament
Status: Kneipenspieler
Wohnort: wermelschurchen

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von steph4n » 26.10.2014, 10:55

und immer den wechsler mittrainieren.
___________________________
das runde muss in das eckige ...

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast