jet in kleinen schritten

Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
Benutzeravatar
kurbelwelle
Beiträge: 51
Registriert: 01.02.2011, 10:21
Kickertisch: Leonhart Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Tief im Süden

jet in kleinen schritten

Beitrag von kurbelwelle » 02.01.2012, 14:18

ein servus aus dem süden...
und ein fröhliches gesundes erfolgreiches neues jahr gleich noch hinten dran.... :wink:

zum wesentlichen..

der gefürchtete jet..
hab mich die tage mal am jet versucht und hab so meine probleme
den "einfachsten" schuss durchzuführen..
bekomm einfach keine geschwindigkeit in die seitenbewegung (ist auf reaktion zu halten).
der abschluss (schuss) kommt knackig.

tipps?

Benutzeravatar
bergus
Beiträge: 276
Registriert: 18.01.2010, 13:40
Kickertisch: Leo Soccer Tournament

jet in kleinen schritten

Beitrag von bergus » 02.01.2012, 15:20

kurbelwelle hat geschrieben:und ein fröhliches gesundes erfolgreiches neues jahr gleich noch hinten dran.... :wink:
Dem schließ ich mich doch gern an!

Zu den Tipps:
Ja, habe ich: weiter üben! :-D

Ich nehme an, Du übst den Schuss erstmal aus der Mitte heraus, ja? Von der Außenposition halte ich ihn nämlich für ungleich schwerer. So dem so ist, hier meine bescheidenen Erfahrungen:
Ich klemme den Ball beim Jet etwas "dicker" als beim Pin, da die Seitwärtsbewegung nicht so weit geht. Damit bekomme ich schon mal mehr Geschwindigkeit in den Schuss selbst, und der Ball geht bei der Seitbewegung gut mit.
Am Anfang habe ich den Schuss in seine Einzelteile zerlegt, heißt: seitwärts, DANN schießen, dann leichte Gegenbewegung. Das ganze erstmal schön langsam üben, lediglich den Schuss an gewünschter Position ordentlich abziehen (ist gut für´s Ego ;-) ). Erst, wenn das in jeder Position (rechts und links) gut klappt, Tempo steigern und Bewegungen anfangen zu kombinieren. Dann sollten nach 2 - 3 Wochen schon ganz ordentliche Ergebnisse rauskommen.
Das "auf Reaktion halten" kannst du zudem mit leichter Antäusch-Bewegung in die "falsche" Richtung kontern.

Lass mal hören, ob dir das
a) was sagt,
b) was bringt.
Es ist alles gesagt, aber noch nicht von allen! (Karl Valentin)

t0m
Beiträge: 227
Registriert: 21.06.2010, 07:45
Kickertisch: Löwen Soccer
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Wermelskirchen

jet in kleinen schritten

Beitrag von t0m » 02.01.2012, 15:49

meine Erfahrung ist die gleiche. Erst den Bewegungsablauf verinnerlichen und dann langsam steigern. Die Geschwindigkeit der Seitwärtsbewegung kommt mit zunehmender Übungsdauer automatisch.

Benutzeravatar
kurbelwelle
Beiträge: 51
Registriert: 01.02.2011, 10:21
Kickertisch: Leonhart Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Tief im Süden

jet in kleinen schritten

Beitrag von kurbelwelle » 02.01.2012, 15:54

sagen tut`s mir was..
die "kleine" seitenbewegung erfordert zwangsläufig nen "leicht schrägen" schuss (nach aussen)
um in die ecken zu kommen (und da will ich unbedingt hin).
ob ich dich richtig verstanden hab weiss ich aber ned :oops:

meine seitenbewegung soll eigentlich möglichst weit rechts und links um einen geraden jet zu schiessen,
nur hab ich eben das problem das ich keine vernüftige geschwindigkeit zur seite bekomme :?:
im netz hab ich mir das eine oder andere schon angesehen aber mir ist nichts untergekommen
wo diese "zügige seitenbewegung" verständlich erklärt wird.

ich fang mal aus der mitte an um mich an den jet zu gewöhnen (bewegungabläufe)
will aber langfristig den linkslang-jet(als variante wenns mit mitte front nicht mehr klappt).

ja,ja ich wills genau wissen... 8)
hab mein "altes" Kickerfieber wieder entdeckt !

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

jet in kleinen schritten

Beitrag von patritsch » 02.01.2012, 18:02

Wie lange machst Du das denn jetzt? Und wie intensiv? Vielleicht liegst da ja noch völlig in der normalen Lernkurve...

Eine gute Übung für die richtige Länge und Geschwindigkeit ist folgende:

1. einen Ball auf den Startpunkt legen
2. einen zweiten Ball an den Abschusspunkt legen
3. vom ersten Ball starten, ohne ihn mitzunehmen (der soll nur das Gefühl beim Start authentisch machen)
4. den Ball am Abschusspunkt versenken

Auch das erst mal langsam und sauber. Das Tempo erst steigern, wenn so gut wie jeder Schuss sitzt. Diese Übung kannst Du direkt mit dem richtigen Gegenzug machen; da der Ball dabei ja ruht, sollte er leicht schräg nach innen gehen. Die Seitwärtsbewegung wird das später so ausgleichen, dass er genau gerade in die Ecke trifft.

Wenn das gut und schnell läuft, was durchaus ein paar Tage dauern kann, die Übung im Wechsel mit richtiger Seitwärtsführung eines Balls machen. Also erst den zweiten Ball versenken wie oben beschrieben, dann direkt wieder auf den Startpunkt und den dort liegenden Ball in die selbe Lücke semmeln.

Und immer auf Präzision achten! Du wirst überrascht sein, wie viel wichtiger das ist als pure Geschwindigkeit. Wenn Du das nicht glaubst, musst Du mal gegen Miri spielen (die auch hier im Forum unterwegs ist). :wink:

.

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

jet in kleinen schritten

Beitrag von schnulliwulli » 02.01.2012, 18:46

Ich gebe hier mal meinen eine kleine Ergänzung zu Patritschs Anleitung, obwohl ich keinen Jet schiesse. Aber auch beim Pinshot fängt man langsam an und trainiert zuerst mal die Genauigkeit.

Ich habe mir zu Trainingszwecken einen alten Ball mit Heißkleber so präpariert dass ich ihn auf den Startpunkt legen kann, ohne dass er jedes mal wegrollt.
Dann wie Patritsch schon geschrieben hat, den zweiten Ball auf den Abschusspunkt legen und nun den Ablauf langsam in den Arm trainieren.
Wenn das einigermaßen klappt kann man den "Tainingsball" duch einen richtigen Ball ersetzen, und den Ballverschub plus Schuss ganz langsam üben.
Wichtig beim Ballverschub ist meiner Meinung nach zuerst mal wieder nur die Genauigkeit. Wie bei jedem Schuss aus der gepinnten Position, muss der Ball gänzlich ohne Druck in die Seitwärtsbewegung gebracht werden. So dass er vom Startpunkt bis zum Abschusspunkt völlig gerade und paralell zur Stange läuft.
Auch nicht zu lange auf dem Ball bleiben, weil man ihn dann auch wieder der Fuss der Figur vom Scheitelpunkt der Kugel auf die Seite kommt. Auch dadurch rollt der Ball nach hinten unter die Stange.

Mache dir Patritschs Spruch: "Geschwindigkeit ist ein Abfallprodukt von Präzision" als Mantra zu eigen. Dann klappt das auch mit dem Kickern. :easy :easy
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

jet in kleinen schritten

Beitrag von patritsch » 02.01.2012, 19:43

Ach, schön, dass der Spruch so nachhaltig hängengeblieben ist... :mrgreen:

Ich möchte noch etwas ergänzen: Silvio Müller und Niko Voigt haben mir unabhängig voneinander den Tipp gegeben, viel Ballführung mit der Jet-Handhaltung zu üben. Also gar nicht schießen, sondern nur hin und her wandern. Wenn man damit sicherer wird, fällt einem irgendwann auch die schnelle Seitwärtsbewegung leicht.

.

Miri
Beiträge: 149
Registriert: 03.06.2009, 21:10
Kickertisch: Lettner Evolution
Status: Ligaspieler
Wohnort: Bielefeld

jet in kleinen schritten

Beitrag von Miri » 03.01.2012, 08:35

patritsch hat geschrieben:Und immer auf Präzision achten! Du wirst überrascht sein, wie viel wichtiger das ist als pure Geschwindigkeit. Wenn Du das nicht glaubst, musst Du mal gegen Miri spielen (die auch hier im Forum unterwegs ist). :wink:
Hehehe, DAS werte ich mal als Kompliment! Und das von einem Jetter! :mrgreen:

Benutzeravatar
kurbelwelle
Beiträge: 51
Registriert: 01.02.2011, 10:21
Kickertisch: Leonhart Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Tief im Süden

jet in kleinen schritten

Beitrag von kurbelwelle » 03.01.2012, 09:46

ok mal vielen dank für die ratschläge,

versuch es nun gezielt ca 2 tage a 1h..in kleineren happen
aber hald noch nicht in der vorgehensweise wie ihr
es beschrieben habt (somit hat sich meine frage für mich schon mal rentiert).

gestern klappte es schon besser jedoch ohne eure voschläge (hatte ich noch nicht gelesen).

ich werd jetzt mal versuchen eure ratschläge umzusetzen und lass mir auch zeit (bisher ist`s ja nur ne alternative für mich).

ein wandern mit dem jetarm liegt für mich noch in weiter ferne..
-->schnulliwulli:
Wie bei jedem Schuss aus der gepinnten Position, muss der Ball gänzlich ohne Druck in die Seitwärtsbewegung gebracht werden. So dass er vom Startpunkt bis zum Abschusspunkt völlig gerade und paralell zur Stange läuft.
Auch nicht zu lange auf dem Ball bleiben, weil man ihn dann auch wieder der Fuss der Figur vom Scheitelpunkt der Kugel auf die Seite kommt. Auch dadurch rollt der Ball nach hinten unter die Stange.
-->liefert für mich die Kernaussage !

ergo wenns mal besser läuft dürfte das ne !ruckartige kleine bewegung! sein der der überschlag folgt und das im fluss.

ps: heisskleber kommt mir nicht auf den tisch !

kurbler
hab mein "altes" Kickerfieber wieder entdeckt !

Leonarr
Beiträge: 6
Registriert: 15.12.2011, 15:16
Kickertisch: Leonhart Pro
Status: Ligaspieler
Wohnort: Hamburg

jet in kleinen schritten

Beitrag von Leonarr » 03.01.2012, 10:32

Ich denke nicht das Schnulli den Ball auf den Tisch geklebt hat :mrgreen: Eher hat er zwei Nasen des Kleber an einem alten Ball trocknen lassen, sodass dieser sich nicht beim Training ungewollt wegbewegt. Im übrigen eine tolle Idee, vielen Dank! :easy

Benutzeravatar
kurbelwelle
Beiträge: 51
Registriert: 01.02.2011, 10:21
Kickertisch: Leonhart Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Tief im Süden

jet in kleinen schritten

Beitrag von kurbelwelle » 03.01.2012, 10:43

:???: wer weiss das schon so genau..
hab mein "altes" Kickerfieber wieder entdeckt !

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

jet in kleinen schritten

Beitrag von patritsch » 03.01.2012, 11:05

kurbelwelle hat geschrieben:versuch es nun gezielt ca 2 tage a 1h..in kleineren happen
Also hast Du das gerade mal zwei Stunden versucht? Dann entspann Dich mal. Sooo schnell lernt sich der einfache Schuss nun auch wieder nicht.

gestern klappte es schon besser jedoch ohne eure voschläge (hatte ich noch nicht gelesen).
Du kannst den Jet auch ohne spezielle Übungen lernen. So lange Du Fortschritte erzielst, ist doch alles tippitoppi. Nur auf Folgendes achten:
  • 1. Sicherer Stand: Richtiger Abstand vom Tisch, nicht zu weit vorne oder hinten, Schulter vom Schussarm ungefähr überm Griff, Arm 45 Grad gebeugt.

    2. Sicherer (und vor allem immer gleicher) Griff: Die Stange sollte sich ohne Spiel führen lassen, aber mit so wenig Druck wie möglich.

    3. Langsame, saubere Seitwärtsbewegung: Der Ball wird nur kurz angerissen, nicht mitgeschleift (siehe Schnullis Kommentar). Er sollte sich in etwa parallel zur Stange bewegen. Wenn er beim Abschuss unter der Stange liegt, schadet das aber auch nicht.

    4. Abschuss mit Gegenzug: Bei der Seitwärtsbewegung über den Ball hinaus fahren, und dann gleichzeitig den Arm hochreißen und die Stange nach innen fahren. Fühlt sich am Anfang so an, als würde das niemals funktionieren, geht aber nach einer Weile ziemlich gut. Kannst Du aber am Anfang auch weglassen.
ich werd jetzt mal versuchen eure ratschläge umzusetzen und lass mir auch zeit (bisher ist`s ja nur ne alternative für mich).
Alternative wozu? Welchen Schuss kannst Du denn schon richtig geil? So, dass Du damit in der Kneipe noch mit zwei Promille jeden Goalie zerlegst? Bevor Du nicht ein System killermäßig beherrschst, würde ich noch nicht mal drüber nachdenken, etwas anderes zu lernen. Es sei denn, Du hast jeden Tag allein für die Dreierreihe zwei Stunden Zeit.

ein wandern mit dem jetarm liegt für mich noch in weiter ferne..
Und da wird es auch weiter liegen, wenn Du nicht heute anfängst, es zu üben. Hab das Idealziel vor Augen: Ein Jet, der die gleichen Optionen bietet wie ein guter Abroller (nur schneller :mrgreen: ). Also alle Längen, Wechsler, Splits, ja sogar Stupser. Dieses Idealziel musst Du gar nicht erreichen, um erfolgreich zu schießen, aber es bietet einen Maßstab, an dem man sich orientieren kann.

Edith sagt, Du sollst auch hier mal gucken: How to Learn the Snake Shot.
.

Benutzeravatar
kurbelwelle
Beiträge: 51
Registriert: 01.02.2011, 10:21
Kickertisch: Leonhart Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Tief im Süden

jet in kleinen schritten

Beitrag von kurbelwelle » 03.01.2012, 11:42

-ich war noch gar nicht richtig angespannt... 8)
-ich werde schon versuchen 1-4 umzusetzen, besonders 1-3 für`n anfang (genau diese tipps hab ich mir erhofft,DANKE)

spiel front pin aus der mitte
(mit 2 promille zerlegts höchstens mich..)

für mich in einem zufriedenstellenden level mit folgenden varianten
links, rechts, kurbler, wechsler, schräg rechts
aber im verlauf des abends kommt immer wieder mal der zeitpunkt an dem läufts
dann nicht mehr und dann versuch ich den jet einzusetzen (geplant)

unterarm jet wandern steht nicht auf meiner liste...(falls sich nichts grundlegendes ändert :wink: )

ich hab diese englischen tipps scho gesehen..


kurbler
hab mein "altes" Kickerfieber wieder entdeckt !

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

jet in kleinen schritten

Beitrag von patritsch » 03.01.2012, 11:57

Ich kann Dir nur empfehlen, Deine Zeit in die Perfektion des Schusses zu investieren, den Du schon beherrschst. So solltest Du herausfinden, woran es liegt, wenn es nicht läuft, und diese Schwäche ausmerzen. Ich kenne genug erfahrene Turnierspieler, die keinen vernünftigen Jet können. Die beherrschen dann ihren Euro-Pin in so vielen taktischen Variationen und verschiedenen Timings, dass sie immer ein Mittel finden, um eine Durststrecke zu überwinden. Es ist viel sinnvoller, einen Schuss so drauf zu haben, dass Du Dich damit widrigen Bedingungen anpassen kannst, als mehrere Techniken nur halbwegs zu beherrschen.

Wenn Du aber doch den Jet lernen willst, dann ist das "Wandern" nicht die Kür, sondern Teil des Pflichtprogramms. Nicht, um Wechsler spielen zu können oder den Gegner schwindelig zu tanzen, sondern schlicht und ergreifend, um den Ball sicher führen zu können. Eine gute Kontrolle ist unerlässlich, wenn Du konsistent spielen willst.

.

Benutzeravatar
kurbelwelle
Beiträge: 51
Registriert: 01.02.2011, 10:21
Kickertisch: Leonhart Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Tief im Süden

jet in kleinen schritten

Beitrag von kurbelwelle » 03.01.2012, 12:10

@patritsch

ich nehm deine tipps soweit an,
werde mich auch um die grundlegenden dinge des jets bemühen (weil ich des einfach will)
und was dann daraus wird mal gucken :shock:

wenn ich noch fragen hab bzw bei der umsetzung der tipps nochmal ratschläge benötige
weis ich ja wo ich mich melden kann aber jetzt heists erst mal umsetzten und üben...

ev hat es ja nicht nur mir geholfen.

nochmals vielen dank

kurbler
hab mein "altes" Kickerfieber wieder entdeckt !

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste