Fireball super video!!!

Allgemeines und News zum Thema Tischfussball
kickit
Beiträge: 30
Registriert: 13.03.2007, 11:28

Fireball super video!!!

Beitrag von kickit » 29.05.2007, 12:29

servus
Ein Schmankerl für jeden, der wissen will, warum der fireball eigentlich feuerball heißt. Hier wird die Entstehungsgeschichte unterhaltsam mit einem Augenzwinckern und gespickt mit aufschlussreichen Informationen präsentiert. Besondere Beachtung wird dem Fuß der Figur geschenkt. Ist Wahnsinn wieviel Know-How und Erfahrung die Jungs allein in dieses Detail gesteckt haben.
Habs mir gleich mehrmals angeschaut.

http://www.fireball-kicker.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
MasterMarv
Beiträge: 73
Registriert: 06.05.2007, 12:25
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von MasterMarv » 29.05.2007, 12:42

Cooles Video!!

MfG
Marvin

eredrain
Beiträge: 137
Registriert: 25.09.2006, 17:22
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Köln

Beitrag von eredrain » 29.05.2007, 15:27

Joa hab ich mir auch gestern angeschaut. Was ich schade fand war das Video wirkt von Anfang bis Ende sehr Seriös mit den Erklärungen und so. Am Ende aber dann mit dem Oktay wo der so komisch in die Kamera schaut das nimmt den ganzen ein bisschen das Professionelle. Na ja aber ansonsten ist es gut gemacht.
Der Kickersport ist voll Mafia!

kickit
Beiträge: 30
Registriert: 13.03.2007, 11:28

Beitrag von kickit » 29.05.2007, 16:00

kann dich nicht ganz verstehen. erstens finde ich das video von hinten bis vorne professionell und zweitens sollte man nicht vergessen, dass kickern eine freizeitbeschäftigung und natürlich auch ein sport ist. aber auch beim sport sollte gelacht werden, oder? spass an der sache sollte man doch zeigen können. ist ja ansonsten der selbe schmuh wie den fußballern nach dem tor das jubeln zu verbieten.
das bringt mich zu einer sache, die mich schon seit längerem beschäftigt:
ist ja eine gute idee tischfussball als ernsthaften sport etablieren zu wollen, aber muss diese ganze regel und paragraphenreiterei und diese verhaltensnormen bis hin zur kleiderordnung wirklich sein?
"ey, das war ein foul." "das war ein ein-mann-pass." "du hast angeschlagen." "du hast mich abgelenkt."
also mich ermüden diese ganzen diskussionen am tisch. und sicher gehen sie auch auf kosten der zuschauerakzeptanz unseres sports. die leute wollen ein flottes spiel sehen und keine stummen apparate, die mit hoher präzision und vor allem regelbedacht an den stangen drehen.
da kann ich mich auch vors aquarium setzen.
meine meinung!

Benutzeravatar
lusibu
Beiträge: 1213
Registriert: 17.01.2007, 12:46
Kickertisch: Tornado, Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: .at

Beitrag von lusibu » 29.05.2007, 16:07

kickit hat geschrieben:das bringt mich zu einer sache, die mich schon seit längerem beschäftigt:
ist ja eine gute idee tischfussball als ernsthaften sport etablieren zu wollen, aber muss diese ganze regel und paragraphenreiterei und diese verhaltensnormen bis hin zur kleiderordnung wirklich sein?
"ey, das war ein foul." "das war ein ein-mann-pass." "du hast angeschlagen." "du hast mich abgelenkt."
also mich ermüden diese ganzen diskussionen am tisch. und sicher gehen sie auch auf kosten der zuschauerakzeptanz unseres sports. die leute wollen ein flottes spiel sehen und keine stummen apparate, die mit hoher präzision und vor allem regelbedacht an den stangen drehen.
da kann ich mich auch vors aquarium setzen.
meine meinung!
Spielst du bei Turnieren? Was würdest du tun, wenn dein Gegner andauernd anschlägt? Selber auch anschlagen, nehm ich an. Und wie würde das dann für einen Zuseher aussehen? Meiner Meinung nach schlimmer als eine professionelle Regelentscheidung. Beim Fußball wird ja auch ein Schiedsrichter akzeptiert. Also hier bist du ziemlich auf dem Holzweg, würd ich sagen.
Ein faires Spiel ist allemal wichtiger, um den Sport professioneller zu machen, als ein attraktives Spiel für Zuseher. Ansonsten: Gladiatorenkämpfe statt Fussball? :shock:

BTW: hochpräzise und regelkonforme Spiele auf hohem Niveau sind viel schöner anzusehen als wildes Rumgebolze.

cheerz
lusibu
Wo ist der jetz einegangen?!

http://www.zeitgeistmovie.com" onclick="window.open(this.href);return false;

kickit
Beiträge: 30
Registriert: 13.03.2007, 11:28

Beitrag von kickit » 29.05.2007, 16:21

zwei beiträge, zwei meinungen. ich denke ein gesunder mittelweg wäre o.k. oder findest du es schön, dass manche spieler bei jedem spiel einen schiri bemühen?

Benutzeravatar
lusibu
Beiträge: 1213
Registriert: 17.01.2007, 12:46
Kickertisch: Tornado, Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: .at

Beitrag von lusibu » 29.05.2007, 16:45

Mir ist lieber manche Spieler bemühen einen Schiedsrichter, der dann für ein faires Spiel sorgt, als alle spielen unfair. In den meisten Fällen kommt man ohne Schiedsrichter aus, und für die Spiele gegen Ende eines Bewerbes sollte sowieso ein Schiedsrichter gestellt werden, finde ich.
Ich würde sogar richtig unabhängige Schiedsrichter bevorzugen, die von der ITSF kommen. Das ist besser, als Spieler zu nehmen, die eben grad mal Zeit haben, ein Spiel zu leiten. Dadurch kommt es zu großen Spannungen zwischen den Spielern (Schiedsrichter und Spieler), wie man auch wieder letztes Wochenende in Borgloon beobachten konnte. Allalou gegen Pierrin. Der Rest ist wohl vorstellbar.

Übrigens ist dieses Thema sehr Off-Topic, und sollte wohl in einen anderen Thread verlegt werden.

cheerz
Wo ist der jetz einegangen?!

http://www.zeitgeistmovie.com" onclick="window.open(this.href);return false;

kickit
Beiträge: 30
Registriert: 13.03.2007, 11:28

Beitrag von kickit » 29.05.2007, 16:52

bin der gleichen meinung. sind etwas vom thema abgekommen. wollte nur meine meinung kund tun. würde es aber auch gerne dabei belassen. ursprünglich wollt ich nur auf das video verweisen. um nun den thread "neu" zu beginnen.

echt cooles video

Uhle
Beiträge: 60
Registriert: 22.05.2007, 12:44
Kickertisch: leo_pro
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Uhle » 29.05.2007, 17:50

Ich find das Video auch ziemlich gut gelungen.
Der Ablauf mit allen Erklärungen und Bildern ist echt cool und das man auch mal die Leute hinter den Kulissen sieht. Im Gegensatz zu den anderen Herstellern finde ich es super das da Leute mitarbeiten und gezeigt werden, deren Name einem auch irgendwie was sagt und bei denen man halt auch wirklich das Gefühl hat das die damit einen sinnvollen Beitrag zur Tischfussballszene leisten wollen.
Ich hoffe das man auch in Zukunft da noch einiges von hört und sieht.

pucki
Beiträge: 383
Registriert: 30.05.2006, 22:55
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Wendeburg/Peine

Beitrag von pucki » 30.05.2007, 15:21

hallo

was ich interessant finde das zb die beiden klemmflächen parallel zur spielfläche sind
macht ja auch sinn

vielleicht sollte man sich den fireball doch mal genauer anschauen
evtl doch eine alternative zu lehmacher und leonhart

wird der fireball eigentlich auch in china hergestellt ?

gruss guido

Benutzeravatar
KrisKross
Beiträge: 280
Registriert: 17.03.2007, 11:46
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Großensee

Beitrag von KrisKross » 30.05.2007, 16:39

pucki hat geschrieben:
wird der fireball eigentlich auch in china hergestellt ?
Ja.

pucki
Beiträge: 383
Registriert: 30.05.2006, 22:55
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Wendeburg/Peine

Beitrag von pucki » 30.05.2007, 23:47

hallo

mmhhh , ich dachte in canada

schade

gruß guido

Benutzeravatar
Selbermacher
Moderator
Beiträge: 3132
Registriert: 20.02.2006, 17:31
Kickertisch: Selbstbau
Status: Ligaspieler
Wohnort: Kiel

Beitrag von Selbermacher » 30.05.2007, 23:50

Wieso schade?
Wenn es in China genau so gemacht wird wie man es in Canada machen würde, dann ist es doch egal. ;-)

Ulle
Beiträge: 353
Registriert: 30.01.2007, 20:28
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Mühltal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulle » 31.05.2007, 01:17

Zur Aufklärung:

Hinter dem Fireball steht ein canadische Firma, die ihre Produktionstätte in China hat.

Produktionorte zu suchen, in denen man seine Ware günstiger herstellen läßt, ist in der Wirtschaft
gang und gebe.
Wichtig dabei ist, das die Qualität stimmt und der Endkunde durch ein besseres Preisangebot profitiert.
Dadurch das eine westliche Firma, die Produktionabläufe kontrolliert, ist auch das Qualitätsniveau
dem westlichen Markt angepasst.
Damit möchte ich nur sagen, Ware die aus China kommt ist nicht immer billig und schlecht.

pucki
Beiträge: 383
Registriert: 30.05.2006, 22:55
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Wendeburg/Peine

Beitrag von pucki » 31.05.2007, 09:28

hallo ,

war auch nicht böse gemeint

anders ist der preis nicht zu realisieren, verstehe ich schon


gruss guido

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast