ReLa vs Pin aus der Mitte

Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 21.10.2014, 17:21

Hi,

ich lese schon seit längerem hier im Forum und konnte schon viele nützliche Tipps für mich mitnehmen. Nun muss ich aber doch auch selbst mal eine Frage stellen, da ich aktuell etwas ratlos bin bzgl. meines Schusses.

Zunächst die Eckdaten: Würde mich als ambitionierter Hobbyspieler betrachten. Habe früher nur am Wochenende in Kneipen gespielt, mittlerweile täglich nach der Arbeit. Wir spielen am Tag ca. 20-30m mit Kollegen an einem Garlando (genauer gesagt ein Saxxot mit Glasplatte) und den gelben Bärenherz Bällen.

Habe früher seit jeher Drücker und Zieher geschossen (Pullshot, Pushshot). Die kann ich auch recht hart und schnell schiessen. Allerdings habe ich das Problem, dass ich das perfekte Setup selten hinkriege (also den Ball ganz aussen am Fuss der Puppe zum Liegen bringen). Der Ball ist so leicht, dass er fast nie auf der perfekten Position liegen bleibt, sondern immer etwas weiter in der Mitte liegt.

Wir haben noch einen anderen Ball (ist Orange, etwas angeraut, nicht ganz so griffig und vor allem schwerer). Mit dem ist es überhaupt kein Problem, der bleibt fast schon von alleine am Fuss der Puppe kleben. Aber wir spielen halt lieber mit dem Bärenherz. Und irgendwie bezweifel ich, dass ich das Setup für Drücker und Zieher jemals perfekt mit diesem Ball hinkriegen werde.

Daher habe ich vor einer Weile angefangen, den Pin Shot zu lernen. Ich habe die letzten Monate vor allem aus der Mitte trainiert sowohl ziehen nach unten als auch drücken nach oben. Der Schuss klappt im Training ganz gut, im Spiel habe ich aber noch große Probleme, da die Passbewegung wohl noch zu langsam ist, so dass man den Schuss noch auf Reaktion halten kann. Da ich irgendwie in den letzten Wochen überhaupt keine Fortschritte zu machen scheine, bin ich etwas am Zweifeln, ob dieser Schuss wirklich das richtige für mich ist.

Daher die Frage, ob ich lieber auf den ReLa umstellen sollte? Ich weiss, dass diese Frage schwer zu beantworten ist, da ihr mich ja nicht kennt. Ich würde aber trotzdem mal eure Meinung dazu hören. Welcher Schuss ist leichter zu lernen, ReLa oder aus Pin aus der Mitte? Oder sollte ich doch lieber den Snake lernen, da der ja angeblich am einfachsten zu lernen ist?

Der ReLa hat ja den Vorteil, dass man erstmal nur eine Richtung üben muss. Beim Pin aus der Mitte muss man sowohl ziehen als auch drücken können und zwar gleich gut, sonst kann der Torwart spekulieren.

Habt Ihr vielleicht auch Tipps für mich, wie ich beim Pin allgemein schneller werden kann? Wie gesagt ist die Zieh bzw. Drück Geschwindigkeit bei mir noch zu langsam.

Bin über jede Hilfe dankbar.

Ben

jonashirte
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.2014, 11:04
Status: Anfänger

Re: ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von jonashirte » 21.10.2014, 21:39

Stehe gerade vor dem selben Problem. Kann ganz gut einen Push/Pullshot. Zumindest bei uns in der Agentur klappt's oft.
Dann habe ich gesehen wie man "richtig" schießt und den Snake und Pinshot geübt.Im Training klappt der Snake bei mir ganz gut und kommt auch meist dahin wo er hin soll. Im Spiel klappts dann nicht so. Habe überlegt zurück umzustellen, aber mich dagegen entschlossen. Auch wenn ich jetzt nicht mehr eine so hohe Trefferquote habe,, will ich in meinem Spiel weiterkommen. Also üben, üben, üben. Vielleicht lerne ich dann mal das verlieren können.

Benutzeravatar
wickedtorsten
Beiträge: 60
Registriert: 16.08.2014, 09:21
Kickertisch: Leo Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Kontaktdaten:

Re: ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von wickedtorsten » 22.10.2014, 08:51

Ich bin seit 3 Jahren dabei den Pin Mitte zu spielen und komme jetzt allmählich an den Punkt, wo ich zufrieden werde. Was an dem Schuss so lange dauert ist für beide Richtungen und für die hohe Geschwindigkeit des "Passes" die richtige Griffhaltung und Ablaufbewegung im Kopf zu speichern und zu verinnerlichen. Ich habe immer wieder von "0" angefangen, weil ich die Haltung, den Griffbelag und die Art wie ich den Ball schiebe oder ziehe regelmäßig verändert habe bzw. verändern musste, um eine konstante und schnelle Technik zu erlangen. Die Schieberseite fühlt sich anfangs etwas unangenehm oder unkontrolliert zu schießen an, wenn man sich aber genau mit der Richtung und wie man den Ball bewegen muss auseinandersetzt, ist das durchaus möglich. Es bedarf aber einer großen Konzentration auf viele kleine Details bzw. man muss viele Korrekturen durchführen. Hat man dann keinen Tutor, der einen regelmäßig kontrollieren kann (wie bei mir), kann das ganze etwas dauern.
Wenn ich noch mal unter dem Aspekt Zeit zu sparen anfangen könnte, würde ich in der Tat dem Mitte Pin den ReLa bevorzugen und diesem den Jet. Ich habe damals allerdings aus Prinzip den Mitte Pin als Hauptschuss lernen wollen. Es muss dir also klar sein, was du möchtest. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass du keine schnellen Erfolge mit dem Schuss haben wirst.
Für das Firmenniveau hat es auch eine große Weile gedauert bis er dann schnell genug war, für die Bezirksliga dauert es für mich immer noch bis er konstant genug ist.

LieberEinzel!
Beiträge: 331
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von LieberEinzel! » 22.10.2014, 12:40

@Ben

Ist natürlich schade wenn du dein System umstellen musst, weil ihr lieber auf Bärenherz als auf dem orangenen ITSF-Garlandoball spielen wollt. Das wird dich zeitlich und spielerisch schon zurückwerfen.
Und es bremst natürlich auch etwas die zukünftigen Ambitionen... also vielleicht doch alle 3 Spiele mal auf den Orangenen wechseln? :oops:

Auf Garlando würde ich dir den Snake aus der Mittelposition empfehlen. Bei der Snake-Bewegung merkst du dann auch schnell, dass die seitliche Bewegung des Balles nicht schnell ausgeführt werden muss. Das ist beim Pin nicht anders; ist aber der häufigste Fehler.
Für das Feintuning des Rechts-Lang auf Garlando mit Bärenherz wirst du es schwer haben gute Tipps zu bekommen.
Die allgemeinen Tipps hier im Forum gelten natürlich trotzdem und sind auch hilfreich -> Suchfunktion

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 22.10.2014, 12:45

@wickedtorsten:

Danke für Deinen Erfahrungsbericht. Das deckt sich mit den Erfahrungen, die ich in den letzten Monaten mit dem Pin aus der Mitte gemacht habe. Im Training klappt der Schuss ansich ganz gut. Ich brauche ein paar Versuche und dann läufts. Im Spiel siehts aber ganz anders aus. Ich habe das Gefühl zu verkrampfen und dann klappt der Schuss entweder gar nicht oder ist einfach zu langsam in der Rollbewegung.

Da ich nur wochentags spiele und pro Tag maximal 15 Minuten trainieren kann, überlege ich halt echt, ob es da noch sinnvoll ist, den Pin aus der Mitte weiter zu üben. Denn 3 Jahre möchte ich jetzt auch nicht warten, bis ich wieder einen einigermaßen erfolgreichen Schuss im Spiel setzen kann. :D

Die Frage ist halt, ob der ReLa Pin überhaupt einfacher zu erlernen ist? Man muss nur ziehen und nicht drücken, dass sollte auf jeden Fall ein Vorteil sein. Andererseits zieht man den Ball ja fast über die ganze Torlänge bis zum langen Eck. Bis man das mit der nötigen Geschwindigkeit drauf hat, um nicht mehr auf Reaktion gehalten zu werden, geht sicher auch nicht wenig Zeit ins Land. ;)

Hat jemand Erfahrungswerte, wie einfach/schwer der ReLa zu erlernen ist im Vergleich zum Jet bzw. Pin aus der Mitte?

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 22.10.2014, 12:52

@LieberEinzel:

Danke für Deine Einschätzung. Die Sache ist die, dass wir mit der Firma einmal im Jahr beim Business Kicker Cup Hannover teilnehmen und dort wurde die letzten Jahre immer auf Garlando mit Bärenherz gespielt. Wenns nach mir ginge, würde ich auch gerne weiter Push/Pull mit dem schwereren Ball spielen. Nur das bringt mir dann auch nix fürs Turnier. Ich entnehme aber Deinem Kommentar, dass es nicht nur meine persönliche Unfähigkeit ist, dass das Setup mit dem Bärenherz bei mir nicht klappt? Ich würde das ja sonst einfach weiter trainieren, glaube aber das führt zu nix bei den leichten Bällen. Habe auch keine Videos gefunden zu Push Pullshot ausser halt auf Tornado, wo der Ball ja auch eher schwerer ist und somit das Setup für den Schuss einfach ist.

Den Jet habe ich schon mal vorsichtig ausprobiert. Könnte ich mir schon vorstellen, auch wenn die Bewegung und Ballhaltung anfänglich arg ungewohnt ist. Finde den Pin Shot eigentlich am elegantesten, aber nützt ja alles nix, wenn ich für den Jahre brauche bei meinem beschränktem Trainingspensum. :|

Benutzeravatar
widderdoh
Beiträge: 347
Registriert: 07.06.2013, 14:23
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen (bei Köln)

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von widderdoh » 22.10.2014, 14:48

Welcher Schuss macht Dir denn am meisten Spaß? Das wäre für mich erst mal eine ganz entscheidende Frage. Das beste Trainingsaufwand-Leistungsverhältnis hat sicher der Snake-Shot, aber wenn der Dir kein Vergnügen bereitet, fuckt Dich das Training halt trotzdem ab.

Rechts-lang-Pin ist halt ein Klassiker und dürfte bei Euch auf der Arbeit gut funktionieren. weil die meisten Hobby-Goalies große Lücken lassen, wenn einer ganz auf einer Seite auflegt. Trotzdem keine wirklich einfache Technik, und wie der auf Garlando läuft, weiß ich leider gar nicht. :-? Pullshot und Pin zu wettkampftauglichen Schüssen zu entwickeln dauert im Allgemeinen ne Weile, mit nem Snake hättest Du auf jeden Fall früher Erfolg. Wenn Du die Basics dann irgendwann gut beherrschst und Dein Angriffssystem ausbauen willst, lässt sich ein variantenreiches Spiel wiederum eher mit nem Pinshot realisieren.

Deine Schilderungen lassen außerdem vermuten, dass Du nicht optimal trainierst; die Seitwärtsbewegung beim Pin aus der Mitte muss gegen Büro-Gegner nicht schnell sein, aber Du solltest konstant präzise treffen. Kannst Du vielleicht ein kurzes Video von Deinen Schüssen posten?

LieberEinzel!
Beiträge: 331
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von LieberEinzel! » 22.10.2014, 15:00

Ein guter ReLa ist mMn schwieriger zu erlernen als ein Abroller aus der Mitte.
Der ReLa hat den Vorteil dass man ihn blind abreißen kann und dann schlägt er schon recht häufig ein. Mal 3/4, mal von 3/4 schräg auf 1/2 zurück,...aber nur selten wirklich lang (4/4).
Der Vorteil für dich (du musst nur ziehen) ist bei einem schlechten ReLa auch ein Vorteil für den Torhüter. Der muss dann "nur schieben". Außerdem können gute Torhüter den Anriss beim ReLa deutlich besser sehen, als bei einem Schuss aus der Mittelposition. Und zu wissen WANN der Schuss kommt ist für Torhüter das A und O.
Ein ReLa kommt bei Hobbyspielern NIE überraschend.

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 22.10.2014, 15:47

Stimmt. Im Prinzip ist es beim ReLa also nicht groß anders als beim klassischen Pullshot. Da weiss der Torwart auch genau was kommt. Er weiss nur nicht, auf welcher Höhe man abzieht. Das habe ich seit jeher als Schwäche meines Push/Pull Shots gesehen, es ist zu durchsichtig. Zwar kann ich den sehr schnell und hart schiessen, aber es ist halt doch recht durchschaubar. Den ReLa zu können und dabei trotzdem undurchschaubar zu sein, ist wahrscheinlich auch eine höhere Kunst. :roll:

Letztlich führt wohl doch nichts am Jet vorbei, wenn man mit minimalen Zeitaufwand einen erfolgreichen Schuss lernen will!? :oops:

Pierre
Beiträge: 253
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von Pierre » 22.10.2014, 15:57

LieberEinzel! hat geschrieben: Bei der Snake-Bewegung merkst du dann auch schnell, dass die seitliche Bewegung des Balles nicht schnell ausgeführt werden muss. Das ist beim Pin nicht anders; ist aber der häufigste Fehler.
Sorry für die Frage, wenn sie schon irgendwo im Forum beantwortet wird, aber möchte jetzt ehrlich gesagt nicht alles druchsuchen :mrgreen:


Ich spiele grundsätzlich den Pin aus der Mitte, aber ich streue auch öfter mal ReLa und LiLa ein um im Spiel Variabel und schwerer auszurechnen zu sein. Bin damit nicht auf dem allerhöchsten Niveau, aber grundsätzlich würde ich behaupten die Schüsse schon drauf zu haben. In letzter Zeit versuche ich mich auch ab und zu mal am Jet und dazu hab ich auch meine Frage: In Zugrichtung (rechts) klappt er für das kurze Training einigermaßen gut, aber in Druckrichtung (links) bin ich viel zu langsam. Da frage ich mich dann, wie du das meinst, dass die seitliche Bewegung des Balles nicht schnell sein muss?! Hört sich halt komisch an wenn man zu langsam ist :mrgreen:

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 22.10.2014, 17:33

widderdoh hat geschrieben:Deine Schilderungen lassen außerdem vermuten, dass Du nicht optimal trainierst; die Seitwärtsbewegung beim Pin aus der Mitte muss gegen Büro-Gegner nicht schnell sein, aber Du solltest konstant präzise treffen. Kannst Du vielleicht ein kurzes Video von Deinen Schüssen posten?
Gut möglich. Habe mal ein kurzes Video mit dem Handy aufgenommen:

https://www.dropbox.com/s/hbe6mteseqs6p ... 7.mov?dl=0

Ich trainiere folgendermaßen: Lege mir den Ball stets in die Mitte und mache dann erstmal x-mal die Standardlöcher rechts lang, rechts kurz, links lang (links kurz klappt gar nicht). Danach versuche ich die Figuren so hinzustellen, wie meine Gegenspieler oft gegen mich verteidigen, um die Löcher zu treffen.

Aus meiner Sicht klappt der Schuss im Training ganz gut. Aber im Spiel klappt dann häufig gar nix mehr. Es scheint so, als bin ich im Spiel zu nervös, treffe häufig den Ball gar nicht oder ziehe viel zu weit und schieße gegen die Bande. Oft ziehe ich auch zu langsam, so dass der Schuss von der Zweierstange geblockt wird.

Das ist echt zum Verrückt werden, denn wenn ich dann wieder trainiere, klappt es ohne Gegner und ich weiss nicht, was ich ändern muss, damit es im Spiel auch mal klappt. Aber vielleicht trainiere ich auch völlig falsch. Bin über jeden Hinweis dankbar.

Benutzeravatar
widderdoh
Beiträge: 347
Registriert: 07.06.2013, 14:23
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen (bei Köln)

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von widderdoh » 22.10.2014, 17:49

Die laterale Bewegung muss gerade beim Jet schon schnell sein - aber "schnell" ist nicht so schnell, wie man denkt. Überleg mal folgendes: Rollt der Ball nur mit 10km/h seitwärts, sind das gut 2,7m/sec. Für 10cm, die ungefähre Entfernung aus der Mitte bis in die Ecke, braucht er dann nur 0,037 Sekunden - keine vier Hundertstel also - darauf kann niemand mehr reagieren! (Zum Vergleich: Ein per Pin oder Jet geschossener Ball geht immerhin mit 30-40km/h richtung Tor.)

Deshalb würde ich mir beim Draufschaffen des Schusses keine Gedanken über Geschwindigkeit machen - die kommt von alleine, wenn man genau und sicher schießt. Viele machen glaube ich den Fehler, dass sie beim Schießen denken, "Ich muss schnell zur Seite, schnell zur Seite, uiuiuiui!", und dann verkrampfen. Je lockerer man schießt, desto besser, und auf 10km/h Seitwärtsgeschwindigkeit kriegt man den Ball sowieso ohne Probleme.

.

ben1010
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2014, 17:04
Kickertisch: Garlando
Status: ambitionierter Hobbyspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von ben1010 » 22.10.2014, 17:56


LieberEinzel!
Beiträge: 331
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von LieberEinzel! » 22.10.2014, 19:15

@Pierre

Übertrieben gesagt:
Die Puppe wartet am Abschusspunkt auf den Ball.

Versucht man den Ball möglichst schnell seitwärts zu beschleunigen kommt man mit der Puppe nicht mehr hinterher und ballert immer schön in die Eckfahne. Die Geschwindigkeit kommt durch den Durchschwung. Also immer darauf achten, dass der Puppenfuß nach dem Schuss mindestens waagerecht vor dem Kopf ist. Wenn man dann Elite ist kann man sich die Technik wieder versauen. :cry:
Das gilt für Jet/Snake ebenso wie für den Abroller.
Kann auf Bens Videos fast nichts sehen, aber der Durchschwung scheint da auch Mist zu sein. :wink: :P

Wenn man die Seitwärtsbewegung übertrieben langsam macht, kann der Torhüter parallel mit dem Ball mitfahren und steht somit immer vor dem Ball.
Aber schon bei einer Anfängergeschwindigkeit (Mittelauflage) hat der Torwart "auf Reaktion" keine Chance mehr.
Er hat nur dann eine Chance, wenn er sieht, ob der Stürmer nach links oder rechts schießt.
Und da liegt ein weiteres Problem, beim Anriss. Eine schnelle Seitwärtsbewegung benötigt einen schnellen/starken Anriss. Und dieser ist für den Torwart sichtbar (Puppe/Hand/Schulter). Bei einer normalen Deckung (keine Doppeldeckung) hat der Torwart ja eh schon immer einen Fußbreit Vorsprung und das reicht dann um den Ball zu halten. Auch beim ReLa.

Also: Je unsichtbarer der Anriss desto Tor! 8)

In der Hinsicht wäre somit auch Kurbler besser als Jet besser als Abroller (Mittelauflage) besser als ReLa.

Benutzeravatar
Ryu
Moderator
Beiträge: 2014
Registriert: 02.04.2006, 18:54
Kickertisch: P4P Lehmacher
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Mannheim / Werne

ReLa vs Pin aus der Mitte

Beitrag von Ryu » 23.10.2014, 09:12

Meine 50 Cent: Es ist sehr schwer, den Pinshot aus einer ruhenden Position zu schießen, also ohne Grundbewegung (ständiges Pendeln links-rechts, ohne die Ballposition groß zu verändern). Versuche es doch mal als Ergänzung mit dieser Grundbewegung. Das verschleiert dann auch deinen Schussansatz.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass du den Ball vorm Schuss nicht mittig klemmst, sondern viel zu weit links stehst. Daran solltest du auch arbeiten.

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste