Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Hier kommt alles rein was mit Kickertischen zu tun hat
Antworten
JensenHL
Beiträge: 117
Registriert: 07.01.2013, 19:29
Status: Hobbyspieler

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von JensenHL » 10.01.2013, 09:12

Die Frage nach dem Spielfeld-Upgrade kommt ja immer wieder, da es vergleichsweise teuer und nur mit viel Kosten und erheblichem Aufwand nachträglich zu ändern ist. Ich stehe auch vor der Ullrich Home Kaufentscheidung und wollte die ganzen Infos mal zusammentragen um mir und allen anderen die Kaufentscheidung in dieser Frage zu erleichtern. Bitte postet hier doch auch Eure aktuellen Erfahrungen zu dem Thema!

Hier mal zuerst das Zitat von der Ullrich Homepage bezüglich des Home Spielfelds:

Die Oberflächenbeschaffenheit des beidseitig beschichteten Spielfeldes vom Ullrich- Home ist ähnich des aktuellen P4P/DTFB Spielfeldes. Somit ist eine hervorragende Ballkontrolle und präzises Passspiel möglich wie beim großen Bruder.

Das lässt die meisten Leute vermuten, man können sich die 80€ Aufpreis sparen, wenn man nicht gerade Ambitionen hat, auf P4P Turniere zu gehen, was für die meisten Kneipenspieler, die sich für zu hause einen Tisch kaufen wollen, eher die Ausnahme ist.

Dann fängt man an im Forum zu suchen und findet ganz viele unterschiedliche meinungen, die einen sagen, der Unterschied ist zu vernachlässigen, andere wollen sich deswegen neue Tische kaufen. Einige Postings beziehen sich vermutlich auch auf die ältere China Variante des Tisches, die sich von der aktuelle Version unterscheidet, aber das ist auch nur eine Vermutung. Hier mal ein paar Beispiele:
Janno hat geschrieben:ich habe von anderen mitgliedern erfahren (die besitzen den "neuen" home ohne p4p spielfeld ) und spielen oft auch auf tischen mit dem ulle p4p spielfeld wenn ich das richtig verstanden habe das das spielfeld sehhr identich ist.
Ullrich hat auch gesagt (auch aus anderen posts entnommen) das der unterschied nicht wirklich spürbar sei.
Sowie ich das nun sehe denke ich das die den jetzigen home bearbeitet haben im gegensatz zu deinem 1,5 jahre alte
aber sicher bin ich mir da ganz und garnicht ?! :nono: :-?
Loca So hat geschrieben:Mittlerweile kann ich sagen, dass das Upgrade-Spielfeld "nahezu" wie das P4P-Spielfeld spielt. Kommt an P4P ran, ist aber noch nicht genau Dasselbe. Das alter Home-Modelll ist zwar hellgrün und glatter, bringt aber im Training fast schon mehr, weil man etwas feinfühliger im Anriss der Schusses, in Ballführung usw spielen muss.
Ich spiele meine trainierten Dinge nach nem Training auf Ulle Home auf Ulle P4P noch besser und mit mehr Krawumps. Und tatsächlich auch genauer.
whyper hat geschrieben:
Mexx1860 hat geschrieben:So, habe bei Ullrich direkt nachgefragt:

"das ist leider noch ein Fehler unserer neuen Seite. Das Standardspielfeld hat eine andere und deutlich glattere Oberfläche."
kann ich bestätigen, wenn das immer noch das gleiche Spielfeld ist, das auf dem neuen Ulle Home auch schon Mitte letzten Jahres verbaut wurde. Nachdem ich regelmäßig auch auf Leonhardts gespielt habe, hat mich das rutschige Standardfeld zum Wahnsinn und schließlich auch zum Verkauf des Tischs gebracht. Man hört hier zwar auch die Argumente, dass man durch das rutschigere Feld ein saubereres Spiel lernt. Mag sein, für mich als Anfänger war das damals aber frustrierend.

Würde also auf jeden Fall zum Upgrade des Spielfeldes raten.
patritsch hat geschrieben:Das ist nicht "rutschig", sondern bloß etwas weniger griffig, was gerade für Anfänger sehr gut ist, damit sie sich keinen Blödsinn angewöhnen.
Maindriver hat geschrieben:Also das Spielfeld vom neuen Home ist ohne Update deutlich glatter. Ich hab da einen im Keller und Erfahrungswerte.
whyper hat geschrieben:
Da ich nicht wusste, wie lange ich beim Tischkickern bleibe, habe ich mir zunächst die günstigste Version des Ullrich Home zugelegt. Der Tisch ist meiner Meinung nach sehr gut spielbar und robust. Ich konnte dort so ziemlich alle Techniken trainieren, die dann im Prinzip auch auf den"großen" Tischen funktioniert haben.

Kurze Zeit nach dem Kauf hat mich dann allerdings das Kickerfieber noch mehr gepackt und ich habe angefangen, regelmäßig an einem Leo Soccer Tournament zu trainieren. Und nach dem Training an dem Leo hat mich beim Ullrich Home dann am meisten das deutlich rutschigere Spielfeld gestört. Außerdem spielt mein Sohn gerne Goali-War, was bei den Ullrich Figuren ohne Gewichte nicht möglich war.

Also wenn Du nicht regelmäßig an L-Tischen spielst, reicht Dir die Basisversion unter Umständen. Ansonsten würde ich Dir das Spielfeld und die Figuren mit Gewichten als Upgrade empfehlen.
t0m hat geschrieben: Spielfeld: angeblich ist das P4P-Spielfeld griffiger. Ich kann das nicht ganz glauben, da die Ulle P4P Tische die ich gespielt habe nicht übermäßig griffig waren. Mein China-Ullrich-Home ist dagegen viel griffiger. Hier würde ich nochmal auf Erfahrungsberichte von Leuten vertrauen, die P4P und den neuen Home wirklich im vergleich gespielt haben. Kommt aber auch drauf an auf was du stehst, mir persönlich sind die neuen Leo Spielfelder viel zu griffig. Mit dem ITSF-Ball wirst du 100%ig gut auf dem Standard-Spielfeld zocken und super klemmen können. Zuglatt gibt es seit diesem Ball quasi nicht mehr ;)
toblin hat geschrieben:
Kickerknolle hat geschrieben:Servus,
mich würde auch interessieren, ob das serienmäßige Spielfeld für den Heimgebrauch ausreichend ist.
Vielleicht hat hier jemand Erfahrung damit?
Ich möchte mir demnächst auch einen Ullrich Home zulegen.
Wenn es das gleiche ist wie bei der China-Variante, dann ja. Hab den neuen noch nicht gespielt, aber viel Spaß mit dem Home von Anfang diesen Jahres. Auch die Standardstangen sind völlig ausreichend. Aber naja, mehr is ja meistens besser... :-D
MrMoerfi hat geschrieben:
Ein Nachbar war letzte Woche da und kam zu folgenden Ergebnissen:
- ein Unterschied hinsichtlich der Griffigkeit kann haptisch nicht wahrgenommen werden, der Verkäufer bei Ulle hat dies bestätigt. Demnach ist das P4P-Spielfeld aber wohl aufwendiger hergestellt und somit robuster.

Wie gesagt, diese Eindrücke kommen von meinem Nachbarn und einem weiteren Mitfahrer. Mein Nachbar ist reiner Hobbyspieler, der 1x pro Woche kickert, der Mitfahrer Anfänger.
Was ich damit sagen möchte: Du als Hobbyspieler wirst wahrscheinlich keinen Unterschied zwischen einem Ullrich Home mit und ohne Updates merken. In Andernach kannst du das ausprobieren und sparst ggf. viel Geld.

Und im P4P Forum liest man folgendes:
Hallo Kickerspezies,

ich habe zu Hause einen Ullrich Home, der knapp übern ein Jahr alt ist (gebraucht gekauft, aber guter Zustand).
Für mein momentanes Kickerkönnen und mein Training daheim finde ich den ausreichend.
Jedoch stört mich die glatte Spielfläche, da sie doch recht stark von den aktuellen Turniertischen abweicht.
Grundsätzlich stört mich das beim Training nicht, da es ich mit der Anschaffung von neuen ITSF-Bällen schon ein wenig gebessert hat. Jedoch habe ich Probleme, wenn ich mich im Turnier, bei DYPs usw. auf die andere Spielfläche umstellen muss. Ich brauche immer richtig langes spielen, bevor ich mich n bissl eingeroovt hab auf beispielsweise den Ulle P4P. Und richtig "eins" bin ich dann trotzdem nicht mit der Spielfläche.
und bei der Kicker Crew Bonn:
Das Spielfeld ist schön hart, man bekommt ne gute Rückmeldung, glatt wie immer am Anfang oder auf der unbespielten Seite von JürgeNs Tisch

rolli83
Beiträge: 300
Registriert: 05.09.2011, 17:38
Kickertisch: Ullrich Sport
Status: Anfänger
Wohnort: Main-Kinzig

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von rolli83 » 10.01.2013, 10:16

Wie du siehst fällt das alles sehr subjektiv aus. Es kommt halt darauf an was du willst/bzw welche Ambitionen du hast. Die Spielfelder sind beide gut spielbar.
Ich persönliche Spiele trainiere bei meinem Vector am liebsten mit den mitgelieferten etwas "rutischigeren" Bällen und freu mich beim spielen mit meinem Kumpel dann das mir die leo itsf Bälle praktisch am Fuss kleben.

Auch kommt es wohl sehr darauf an was du gewohnt bist. Das Erlebnis mit den klebenden Bällen wirst du auch beim Standartspielfeld haben wenn in deiner Kickerkneipe nur Murmeln im Schacht sind.

Also wenn der Tisch möglichst günstig ausfallen soll und du über keine weitere Ambitionen verfügst bleib ruhig beim Standart. Wenn es mehr sein soll dann halt das Upgrade.

Sofern die Möglichkeit besteht echt mal Probespielen, würde mal vermuten viele die das Upgrade gekauft haben würden den Unterschied sowieso nicht merken.

JensenHL
Beiträge: 117
Registriert: 07.01.2013, 19:29
Status: Hobbyspieler

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von JensenHL » 10.01.2013, 21:35

Probespielen wäre perfekt, aber nach Andernach sinds von hier 600km....und hier hat keiner den Tisch, zumindest kenne ich noch keinen, vielleicht muss ich mal die Lübecker fragen, die in Hamburg in der Liga spielen, da gibts auch einige, ob da jemand ist, der einen mal probespielen lässt, in Hamburg stehen sicher einige Ulles rum....

Kicker69
Beiträge: 799
Registriert: 04.11.2012, 20:39
Kickertisch: Ullrich ProSport by Leonhart
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Ruhrpott

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von Kicker69 » 10.01.2013, 22:07

Hy,

Bei den gesammelten Meinungen solltest Du auf jeden Fall beachten, wie alt der Home Tisch bzw. Die Meinung ist....
Da erst mit der P4p Übernahme der Tisch auch in Deutschland gefertigt wurde....und das China Spielfeld sicher nicht mit dem aktuellen vergeleichbar ist.

Sehr aktuell ist ja die Aussage von Mr. Moerfi....wo sogar der Verkäufer bestätigt hat, dass für Hobbyspieler da kein Unterschied ist bzw. Das Empfinden des Kunden bestätigt hat.

Ruf doch mal bei Ulle an und sprech mit denen, erläutere Deine Motivation und frag nach deren Meinung!
Abgesehen davon ist mit einem ITSF Ball sicher auch das Standard Spielfeld griffig genug....aber wie gesagt...sprich mal ,ist den Jungs bei Ulle!!!

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2393
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von e.t.chen » 10.01.2013, 22:33

Jetz ich, jetz ich!!! :-D

Also ich kenne hier in HRO zwei Homes aus Chinazeiten. Beide sind in Privatbesitz und beide spielen sich nach meinem empfinden hervorragend.
Klemmen auf dem Spielfeld ist mit dem itsf-ball so einfach wie auf dem Leo in der Kneipe.

Ich denke nicht, dass das P4P-Spielfeld bei einem China-Ulle verbaut wurde. Es gab die China-Ulles ja auch nur, solange Ullrich noch kein P4P-Partner war, wenn ich mich nicht irre.

Trotzdem wird das China-Home-Spielfeld sicher nicht das gleiche, wie das aktuelle Home-Spielfeld sein. Nur damit du die verschiedenen Meinungen evtl besser einordnen kannst.

Jedenfalls ist DIESES Spielfeld vom China-Home meines erachtens gut spielbar.

PS: Ich bin am Montag beim Monday Night Kickern in der Weltwirtschaft in Lübeck. Vielleicht sieht man sich ja dort...? :easy
Einfaltspinsel = Ausfaltspinsel

Magic Stocki
Beiträge: 106
Registriert: 01.01.2011, 19:18
Kickertisch: Leo Pro, Ullrich P4P
Status: Bundesligaspieler

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von Magic Stocki » 10.01.2013, 23:43

Also dass sich das CHINA Home Spielfeld so spielt wie ein Leo oder p4p kann ich nicht unterschreiben.
Ich hatte eine der letzten China Varianten und dort war das Spielfeld auf jeden Fall viel glatter als bei nem p4p oder Leo. Das heißt nicht, dass man daran nicht gut trainieren kann, da man gezwungen wird die Techniken sauber zu spielen.
Aber trotzdem war das Spielfeld erheblich glatter. Wie es bei der jetzigen Made in Germany Variante aussieht kann ich leider nicht sagen.

JensenHL
Beiträge: 117
Registriert: 07.01.2013, 19:29
Status: Hobbyspieler

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von JensenHL » 11.01.2013, 12:26

Ich habe mal dort angerufen und nachgefragt.

Die Dicke / Stabilität des Speilfeldes ist identisch. es unterscheidet sich in erster Linie durch die Beschichtung. Beim Home sind die Linien nur aufgedruckt, beim P4P sind die Linien in die Beschichtung einlaminiert. Das ist bei der Herstellung natürlich erehblich aufwendiger und daher sehr viel teurer. Des weiteren ist das P4P Beschichtungsmaterial wohl deutlich robuster, d.h. es sind nicht so schnell Kratzer/Kerben drin, wenn mal was draufknallt, was nicht draufgehört (Bierflschen, Hämmer beim Splinten, etc.). Die Griffigkeit / Geschwindigkeit an sich soll sich wohl tatsächlich nur minimal unterscheiden, das hätten auch mehrere erfahrene Spieler bei Ullrich bereits bestätigt. Der Unterschied scheint sich wohl nur auf sehr hohem Niveau bemerkbar zu machen.

Die Farbe ist auch anders, das Home Spielfeld hat ein helleres Grün.

Genau das gleiche hat Lehmacher früher auch gemacht bei den Home-Tischen (ich glaune sogar bis zum Semi hoch....), auf jeden Fall beim Master Home, das weiß ich sicher, denn den hatte ich mal (war so ein Werbekicker von Kühne mit Saucenflaschen als Puppen, den ich zurückgebaut hatte auf Soccer) , da war die Spielfläche auch mit aufgedruckten Linien statt mit einlaminierten. Der Unterscheid in der Griffigkeit war damals auch zu vernachlässigen.

Es scheint wohl große Unterschiede bezüglich der alten China Home Version und der aktuellen Home-Version zu geben. Ich werde auf jeden fall, wenn es ein Ullrich wird, das Home Spielfeld nehmen, und dann so lange speieln, bis ich den Unterschied merke, dann wird es Zeit für einen richtigen P4P (soweit wird es bei mir vermutlich nicht kommen....bin zu trainingsfaul, nix ist langweiliger, als alleine zu kickern....!)

MfG

JensenHL

JensenHL
Beiträge: 117
Registriert: 07.01.2013, 19:29
Status: Hobbyspieler

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von JensenHL » 24.01.2013, 20:09

Habe jetzt den Home mit Standard Spielfeld bekommen, das Ulle Spielfeld Upgrade braucht man nicht wirklich, die Spielfelder sind gleich griffig, ich habe beide Spielfelder hier (Standard ist verbaut und das Upgrade kam zufällig als Hauklotz zum Splinten mit), es macht von der Griffigkeit keinen Unterschied, wenn man den Ball (ITSF, Leo Soccer Standard und Tornado PU rot getestet) von Hand drauf reibt, ist es nicht glatter, kein Unterschied, blind könnte man es nicht unterscheiden! Standard ist weniger robust und hat keine einlaminierten sondern aufgemalte Linien. Standard ist aus MDF und Upgrade aus Spanplatte mit viel dickerem Laminat (Gesamtstärke beider Felder ist gleich)! Auf sehr hohem Niveau macht sich das unterschiedliche Trägermaterial vielleicht bemerkbar, aber da muss man schon weit nach oben gucken...Bilder liefer ich nach, habe extra vor dem Einbau ein paar Fotos gemacht!

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2393
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von e.t.chen » 24.01.2013, 20:21

Sehr gut! Bin auf die Bilder gespannt.
Das ganze scheint ähnlich zu dem Vector-Spielfeld von Kicker-Klaus zu sein. Das ist ja auch aus MDF mit dünner Laminatschicht und aufgemalten Linien. Kostenpunkt: ~50 euro plus Keile. Im Vergleich zu einem 160 Euro Spielfeld nahezu genauso griffig.

Allerdings für die Selbstbauer: Wenn man das zusägt muss man aufpassen, dass das Laminat an den Ecken nicht abplatzt. Beim Baumarkt zusägen lassen ist dringend empfohlen!
Einfaltspinsel = Ausfaltspinsel

JensenHL
Beiträge: 117
Registriert: 07.01.2013, 19:29
Status: Hobbyspieler

Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von JensenHL » 24.01.2013, 21:42

Hier die Bilder:
fr_303_size880.jpg
fr_306_size880.jpg
fr_308_size880.jpg

Knoodie
Beiträge: 19
Registriert: 13.12.2008, 13:09
Kickertisch: ehemals Ullrich 100 & Tornado
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Nähe HH

Re: Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von Knoodie » 13.11.2020, 22:13

Moinsen,
ich hatte gestern einen UllrichHome unter dem Splintaustreiber, der als relativ neuwertig und kaum bespielt angeboten wurde. Der Tisch war mit der Standardkonfiguration bestückt. Auch mit viel reiben konnte ich die vielen Ballabdruckspuren nicht entfernen, solche Punkte hatte mein altes HomeUllrich Impex(China) - Modell auch nach 11 Jahren (ok gelegentlichem) Gebrauch nicht. Und auch die weißen Linien waren teilweise nich mehr komplett. (beim aktuelleren)
Ich habe für mich daher beschlossen, bei meinem neuen gesuchten Möbelstück 😇 auf ein Premiumfeld zu setzen.... Mal sehen, ob sich das in meinen Budget abbilden lässt.

Benutzeravatar
Coccyx
Beiträge: 526
Registriert: 08.08.2015, 15:39
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rheinhessen

Re: Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von Coccyx » 14.11.2020, 11:38

Ich hatte das Standardspielfeld in einem Home und jetzt das Upgrade in meinem Eigenbau. Ich finde den Unterschied vernachlässigbar, bzw. kann spieltechnisch gar keinen feststellen... Mag vielleicht auch an mir und meinen „Fähigkeiten“ liegen. Klar, wenn der Ball sehr langsam rollt kann er von den aufgedruckten Linien abgelenkt werden aber das war’s auch schon. Gripmäßig habe ich keinen Unterschied feststellen können. Das Premiumfeld sieht etwas schicker aus, wobei ja die neueren normalen Felder seit einigen Jahren auch dunkler sind.

Wenn ich einen günstigen Home suchen würde, wäre das Feld mir persönlich keinen großen Aufpreis wert. Das Geld würde ich dann eher in ein höherwertiges Modell stecken, z.B. einen Sport.

Knoodie
Beiträge: 19
Registriert: 13.12.2008, 13:09
Kickertisch: ehemals Ullrich 100 & Tornado
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Nähe HH

Re: Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von Knoodie » 14.11.2020, 14:33

Ich dachte hauptsächlich an die Langlebigkeit der Oberfläche. Wie geschrieben hatte ich 2009 bis 2020 das Chinamodell und dort fast keine Spuren in (auf) der Oberfläche.
Ich hatte dann den recht aktuellen Home aus einer Kleinanzeige in meinen Händen. Habe ihn aber nicht genommen, aber auch/hauptsächlich wegen anderer Mängel. Einige Figuren waren in Längsrichtung der Stangen wackelig...
Im Anschluss kamen mir dann aber die Zweifel an der Oberfläche...
Und da ich eigentlich vorhabe nun den Kicker zu kaufen mit dem ich alt (ja ok, noch älter) zu werden, denke ich halt, dass ich mich sonst den Rest des Lebens ärgere...

Benutzeravatar
MrMoerfi
Beiträge: 846
Registriert: 14.09.2010, 23:13
Kickertisch: Lettner Evolution + mobiler Ullrich-Umbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Leichlingen

Re: Der ultimative Ullrich Home Spielfeld Thread....:-)

Beitrag von MrMoerfi » 15.11.2020, 20:07

Knoodie hat geschrieben:
14.11.2020, 14:33
Ich dachte hauptsächlich an die Langlebigkeit der Oberfläche. Wie geschrieben hatte ich 2009 bis 2020 das Chinamodell und dort fast keine Spuren in (auf) der Oberfläche.
Ich hatte dann den recht aktuellen Home aus einer Kleinanzeige in meinen Händen. Habe ihn aber nicht genommen, aber auch/hauptsächlich wegen anderer Mängel. Einige Figuren waren in Längsrichtung der Stangen wackelig...
Im Anschluss kamen mir dann aber die Zweifel an der Oberfläche...
Und da ich eigentlich vorhabe nun den Kicker zu kaufen mit dem ich alt (ja ok, noch älter) zu werden, denke ich halt, dass ich mich sonst den Rest des Lebens ärgere...
Auf lange Sicht macht das Premium- Spielfeld sicherlich Sinn, denn bei regelmäßiger Nutzung sind Abnutzungsspuren nicht zu vermeiden.
Was ich sehr interessant finde ist der Vergleich mit dem alten China-Ulle. Da waren die Linien tatsächlich nicht zu fühlen, also wohl versiegelt. Hier wird immer wieder von (tschuldigung) Halbwissenden erzählt, wie viel besser der Home made in Germany gegenüber dem Vorgänger ist. Das ist schlicht falsch, insbesondere die letzte China- Version war ein super ausgereifter Kicker.

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste