PinShot unter der Stange

Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
hoven
Beiträge: 77
Registriert: 04.05.2012, 12:55
Status: Anfänger

PinShot unter der Stange

Beitrag von hoven » 11.07.2012, 22:58

Hey Leute,

ich habe gehört, man soll den Ball beim PinShot paralel zur Stangen laufen lassen.
In diesem Video sagen die, dass der Ball eine leichte kurfe laufen soll und unter der Stange abgeschossen werden soll




Was sagt ihr dazu?

Danke und Gruß

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

PinShot unter der Stange

Beitrag von schnulliwulli » 11.07.2012, 23:04

kann man so machen.
Wenn man aber wieder schnell mit dem Ball zurück will, wird es schwer. Der so genannte Wechsler z.B. funktioniert nur, wenn man den Ball paralell vor der Stange führt.
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

hoven
Beiträge: 77
Registriert: 04.05.2012, 12:55
Status: Anfänger

PinShot unter der Stange

Beitrag von hoven » 12.07.2012, 08:32

Wie sieht es mit der Geschwindigkeit aus? In dem Video sagen die, dass der Ball schneller wird wenn er unter der Stange geschossen wird

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

PinShot unter der Stange

Beitrag von schnulliwulli » 12.07.2012, 08:41

hoven hat geschrieben:Wie sieht es mit der Geschwindigkeit aus? In dem Video sagen die, dass der Ball schneller wird wenn er unter der Stange geschossen wird
Warum sollte dass so sein? :-? Ich war jetzt nicht der Streber in der Schule, aber mir fällt dazu nichts aus dem Physikunterricht ein, was diese Theorie bestätigen könnte.
Mein Verständniss davon: Ich beschleunige durch Drehen der Stange den Figurenfuss auf eine bestimmte Geschwindgkeit. Mit dieser Geschwindigkeit treffe ich den Ball. Warum sollte es einen Unterschied machen ob ich den Ball vor, unter oder hinter der Stange treffe?? :-?

Ich für meinen Teil versuche den Ball beim anschieben für den Pin-Shot paralell zur Stange zu halten, weil ich dadurch einfach mehr Möglichkeiten der Variation habe.
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

hoven
Beiträge: 77
Registriert: 04.05.2012, 12:55
Status: Anfänger

PinShot unter der Stange

Beitrag von hoven » 12.07.2012, 09:19

Sehr gut, danke :-)

Stellt sich nur noch die Frage ob man sich den Schuss überhaupt noch aneignet
oder mit dem Strom schwimmt und den unästhetischen Jet lernt :-? :-?

whyper
Beiträge: 85
Registriert: 15.08.2011, 22:56
Kickertisch: Leo Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Großraum Stuttgart

PinShot unter der Stange

Beitrag von whyper » 12.07.2012, 09:25

Der entscheidende Punkt ist aus meiner Sicht, wie weit die Figuren gedreht werden. Bei der Schussbewegung gibt es ja zunächst eine Beschleunigungsphase und am Ende dann eine Abbremsphase. Wenn der Ball in der Abbremsphase getroffen wird, dann wird er auch nicht mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit geschossen werden.

Wenn die Pinshot-Bewegung allerdings so weit ausgeführt wird, dass die Figur anschließend waagrecht steht, dann ist es aus meiner Sicht ausreichend, wenn der Ball parallel zur Stange läuft.

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

PinShot unter der Stange

Beitrag von schnulliwulli » 12.07.2012, 10:03

hoven hat geschrieben:Sehr gut, danke :-)

Stellt sich nur noch die Frage ob man sich den Schuss überhaupt noch aneignet
oder mit dem Strom schwimmt und den unästhetischen Jet lernt :-? :-?
Ohhha - das fällt in die Kathegorie: "Glaubensfragen" oder auch "Grundsatzdiskussion".

Meine These: Jet lernt man schneller und der Erfolg auf der Dreierreihe stellt sich früher ein.
EFP dauert etwas länger zu lernen ist meiner Meinung nach aber variabler.
Aber ich bin nur ein armes Licht unter der Frontpin-Schützen und mein Jet ist ein Trauerspiel. :oops:
whyper hat geschrieben:Der entscheidende Punkt ist aus meiner Sicht, wie weit die Figuren gedreht werden. Bei der Schussbewegung gibt es ja zunächst eine Beschleunigungsphase und am Ende dann eine Abbremsphase. Wenn der Ball in der Abbremsphase getroffen wird, dann wird er auch nicht mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit geschossen werden.

Wenn die Pinshot-Bewegung allerdings so weit ausgeführt wird, dass die Figur anschließend waagrecht steht, dann ist es aus meiner Sicht ausreichend, wenn der Ball parallel zur Stange läuft.


Nein - Völlig egal wie weit die Figur gedreht wird. Die These ist doch: Wenn man von gleicher maximaler Beschleunigung / Geschwindigkeit des Figurenfuß beim Auftreffen auf den Ball ausgeht, ist es einerlei wo ich den Ball treffe, ob nun vor oder hinter der Stange. Egal wie weit ich die Figur vorher gedreht habe. Dadurch wird der Schuss nicht schneller.
Gruß Schnulliwulli - der "Physiker für Arme" :wink:
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

whyper
Beiträge: 85
Registriert: 15.08.2011, 22:56
Kickertisch: Leo Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Großraum Stuttgart

PinShot unter der Stange

Beitrag von whyper » 12.07.2012, 10:17

schnulliwulli hat geschrieben:
whyper hat geschrieben:Wenn der Ball in der Abbremsphase getroffen wird, dann wird er auch nicht mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit geschossen werden.


Nein - Völlig egal wie weit die Figur gedreht wird. Die These ist doch: Wenn man von gleicher maximaler Beschleunigung / Geschwindigkeit des Figurenfuß beim Auftreffen auf den Ball ausgeht, ist es einerlei wo ich den Ball treffe, ob nun vor oder hinter der Stange. Egal wie weit ich die Figur vorher gedreht habe. Dadurch wird der Schuss nicht schneller.
Gruß Schnulliwulli - der "Physiker für Arme" :wink:
nene, Du hast mich falsch verstanden. Es kommt wie beschrieben darauf an, den Ball in der Bewegung zu treffen, wenn die Figur maximale Geschwindigkeit hat. Also nicht in der Abbremsphase. Wenn ich die Figur aber nicht weit genug durchdrehe, dann treffe ich den Ball womöglich doch in der Abbremsphase und der Schuss ist nicht so schnell wie er sein könnte.

Benutzeravatar
michaHH
Beiträge: 47
Registriert: 28.05.2010, 21:26
Kickertisch: leo.tournament.2011
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Hamburg

PinShot unter der Stange

Beitrag von michaHH » 12.07.2012, 10:23

Nun noch mal meine laienhafte provokante These:

Wenn ich den Ball vor der Stange schieße ist die Strecke auf der ich den Ball nach vorne beschleunigen kann kürzer.
Läuft der Ball etwas nach Hinten, treffe ich den Ball "voller" und kann habe längeren Kontakt zum Ball, kann also länger beschleunigen und auch etwas mehr führen.

ABER: Liegt der Ball zu weit hinten, trifft man den Ball ja fast von oben und ein guter Teil der Energie geht in die Platte. (Dann springt er auch oft)
Ich finde das kann man bei manchen Spielern recht gut hören. ;)

Ich führe den Ball gerade (für Wechsler und schräge Stubser) und lasse ihn beim Abschluss etwas unter die Stange laufen. ;-)

Gruß,
Micha

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

PinShot unter der Stange

Beitrag von patritsch » 12.07.2012, 10:42

Ich hab mir mal eine Zeit lang die Dreierreihen-Schüsse auf P4P-Videos in Zeitlupe angeguckt, um rauszukriegen, wie die Pros das machen. Die meisten Pin-Schützen (und so gut wie alle Jetter) lassen den Ball unter die Stange laufen. Grund: Ob das für die Beschleunigung relevant ist, soll lieber jemand beurteilen, der sich mit Physik auskennt, aber um die Laufbahn des Balls zu begradigen, ist es sehr hilfreich.

Unter Pin-Schützen ist der Gegenzug nicht so verbreitet, und deshalb braucht der Ball eine Begradigung über die Abschussbewegung. Wenn der Ball etwas weiter hinten getroffen und dementsprechend länger geführt wird, geht er besser gerade ins Tor, als wenn man ihn vor der Stange trifft.

.

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2356
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

PinShot unter der Stange

Beitrag von e.t.chen » 12.07.2012, 11:02

Also ich GLAUBE ja, dass es teilweise auch daran liegt, dass es vom Bewegungsablauf her "einfacher" oder schneller angelernt ist den so zu schießen.
Als ich angefangen habe solche Schüsse zu machen habe ich regelmäßig den Ball ins Spielfeld gerammt, weil er einfach zu weit nach hinten gekommen ist.
Durch das rüberrollen und zurückziehen der Figur gibt man dem ball ja automatisch einen Drall nach hinten mit. Anfangs zu doll, mit etwas mehr Übung dann weniger...

zumindest wars bei mir so. Aber liegt vielleicht auch an meinen 2 linken Händen. :-D
Einfaltspinsel = Ausfaltspinsel

hoven
Beiträge: 77
Registriert: 04.05.2012, 12:55
Status: Anfänger

PinShot unter der Stange

Beitrag von hoven » 12.07.2012, 11:16

Also bei paraleler Ballführung wird das ganze Variabeler da Wechsler jederzeit möglich sind, allerdings muss man den Gegenzug anwenden um gerade schießen zu können?

Benutzeravatar
manni69
Beiträge: 595
Registriert: 04.01.2006, 22:29
Kickertisch: Ullrich Home & Ullrich P4P
Status: Ligaspieler
Wohnort: Rodheim v.d. Höhe

PinShot unter der Stange

Beitrag von manni69 » 12.07.2012, 12:44

hoven hat geschrieben:Also bei paraleler Ballführung wird das ganze Variabeler da Wechsler jederzeit möglich sind, allerdings muss man den Gegenzug anwenden um gerade schießen zu können?

Den mußt Du so oder so anwenden..ob der Ball jetzt vor oder unter der Stange ist :-)
--^--1.TFC Frankfurt--^--
http://www.tfc-frankfurt.de/de

steph4n
Beiträge: 1173
Registriert: 18.09.2011, 19:57
Kickertisch: leo.soccer.tournament
Status: Kneipenspieler
Wohnort: wermelschurchen

PinShot unter der Stange

Beitrag von steph4n » 12.07.2012, 13:10

wenn ich lang ziehe/schiebe (dann will ich auch keinen wechsler mehr machen) dann bewege ich auch den ball unter die stange. ich hab das gefuehl, dass der ball im ziehen/schieben irgendwie noch laenger kontakt zum puppenfuss hat, schon am beginn der ausholbewegung, und somit besser beschleunigt wird. wenn ich die langen parallel zieh bin ich manchmal mit dem schuss fertig, und dann kommt auch die pille langsam angerollt ... (mal uebertrieben dargestellt)
subjektiv haben die baelle mehr wumms als die kurzen parallelgezogenen.
ich habe auch das gefuehl, dass man bei unter die stange gezogenen baellen weniger gegenzug braucht.

ich denke allerdings, das ist ne persoenliche sache, was einem mehr liegt und wie so die eigenen bewegungsablaeufe sind.
___________________________
das runde muss in das eckige ...

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

PinShot unter der Stange

Beitrag von patritsch » 12.07.2012, 15:37

e.t.chen hat geschrieben:Durch das rüberrollen und zurückziehen der Figur gibt man dem ball ja automatisch einen Drall nach hinten mit. Anfangs zu doll, mit etwas mehr Übung dann weniger...
Nein, das bitte nicht extra angewöhnen! Unbedingt sauber den Ball parallel zur Stange zu führen lernen!

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste