Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von schnulliwulli » 09.01.2012, 18:31

Ich stehe vor dem Problem, dass meine Abwehr bzw. mein Torwart nicht über ausreichend Erfahrung verfügt. Dazu spiele ich zu selten gegen "echte" Gegner. Bei meinen Spielen gegen einen Stürmer der die 3 auch ordentlich "bewegen" kann, kassiere ich ne Menge Tore. Ich weiß man kann nicht jeden Ball halten, aber mir fehlt eben einfach Erfahrung im Tor.
Viele Dinge kann man meiner Meinung nach am heimischen Tisch trainieren, aber wie trainiert man Abwehrverhalten ohne einen echte Gegner?
Kann man das überhaupt?
Oder gibts nur die Variante: Abschießen lassen und aus der dem Negativ-Erlebniss lernen.
Wie macht ihr das ?

Irgendwelche Tipps oder Trainingsvorschläge?
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

Fenriz
Beiträge: 44
Registriert: 22.12.2010, 22:19
Kickertisch: P4P, leo.soccer.professional
Status: Ligaspieler
Wohnort: Würzburg

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von Fenriz » 09.01.2012, 21:02

naja, viel mehr geht glaub ich nicht, was ich finde, alles was man schießen kann, kann man leichter halten. vielleicht ist das eine option. also je besser deine drei, desto besser hälst du..kann aber auch sein, dass das nur einbildung von mir ist. aber es macht schon sinn, wenn man sich das mal überlegt. als stürmer überlegt man sich ja beim schuss die optionen die man hat, wenn man dann hinten steht, kann man sich das wissenn zu nutze machen und versuchen den gegnerischen stürmer zu locken.
andere option ist, ich schaue mir oft auch mal die systeme von elitespielern an, geht mit youtube auch wunderbar von daheim aus, und man kann sich das ein oder andere merkmal abschauen.

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von patritsch » 09.01.2012, 21:29

Es gibt schon einiges, was Du alleine üben kannst. Guck Dir noch mal Eric Dunns "Duplicity of Defence" auf youtube an und beobachte, wie der die verschiedenen Positionen abfährt. Man kann durchaus üben, sich ein bisschen "schwimmend" hin und her zu bewegen und dann - zack - auf eine bestimmte Stellung zu fahren. So wirst Du zwar noch kein guter Torwart, aber Du lernst wenigstens da zu stehen, wo Du auch stehen willst. Ich selbst mache z.B. oft den Fehler, dass ich zwar den richtigen Gedanken hatte, aber die Figuren gar nicht dahin gestellt habe. Da steht dann eine Figur, die eigentlich die Ecke decken sollte, fast neben dem Tor oder so. Diese Fehler kann man wegüben. Um die richtigen Entscheidungen treffen zu können, musst Du aber natürlich viel spielen.

.

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von schnulliwulli » 10.01.2012, 00:23

patritsch hat geschrieben:Es gibt schon einiges, was Du alleine üben kannst. Guck Dir noch mal Eric Dunns "Duplicity of Defence" auf youtube an und beobachte, wie der die verschiedenen Positionen abfährt. Man kann durchaus üben, sich ein bisschen "schwimmend" hin und her zu bewegen und dann - zack - auf eine bestimmte Stellung zu fahren. So wirst Du zwar noch kein guter Torwart, aber Du lernst wenigstens da zu stehen, wo Du auch stehen willst. Ich selbst mache z.B. oft den Fehler, dass ich zwar den richtigen Gedanken hatte, aber die Figuren gar nicht dahin gestellt habe. Da steht dann eine Figur, die eigentlich die Ecke decken sollte, fast neben dem Tor oder so. Diese Fehler kann man wegüben. Um die richtigen Entscheidungen treffen zu können, musst Du aber natürlich viel spielen.

.
OK, danke. Dein letzter Satz sagt das, was ich immer vermutet und auch befürchtet habe. Muss ich halt versuchen mich mal öfter abschiessen zu lassen. Und - vorher werde ich mir mal Eric Dunn anschauen, auch wenn ich die Vermutung habe, nur einen Teil zu verstehen. ABer schauen wir mal. :easy
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

Benutzeravatar
maerchenopa
Moderator
Beiträge: 975
Registriert: 06.11.2008, 09:56
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von maerchenopa » 10.01.2012, 09:32

http://ericfoosin.blogspot.com/ wäre die Alternative, rechts sind die Videos verlinkt.

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von patritsch » 10.01.2012, 10:11

schnulliwulli hat geschrieben:
patritsch hat geschrieben:Um die richtigen Entscheidungen treffen zu können, musst Du aber natürlich viel spielen.
OK, danke. Dein letzter Satz sagt das, was ich immer vermutet und auch befürchtet habe.

Das gilt ja immer. Auch als Stürmer nützt es Dir ja nichts, einfach nur schnell und sauber in die Ecken zu schießen, wenn das nur klappt, so lange die Verteidigerfiguren still stehen. Ich habe genau diese Erfahrung ja gemacht, weil ich ganz lange nur allein zuhause geübt hab und dann plötzlich durch die Kneipen gezogen bin. Sechs Wochen Kneipenspielpraxis haben mich auf jeden Fall mehr gelehrt als ein halbes Jahr einsames Training.

.

rolli83
Beiträge: 300
Registriert: 05.09.2011, 17:38
Kickertisch: Ullrich Sport
Status: Anfänger
Wohnort: Main-Kinzig

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von rolli83 » 10.01.2012, 11:02

Um die Reaktion zu erhöhen könnte auch der Backbouncer bzw ein Brett helfen wo du dagegen ballerst und dann versuchst die Dinger zu halten.

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von schnulliwulli » 10.01.2012, 11:16

rolli83 hat geschrieben:Um die Reaktion zu erhöhen könnte auch der Backbouncer bzw ein Brett helfen wo du dagegen ballerst und dann versuchst die Dinger zu halten.
Das ist sicher eine gute Maßnahme, wenn man das Gefühl hat zu langsam in seinen Reaktionen zu sein. Aber das ist nicht wirklich mein Problem. Mir geht es mehr darum ein paar Übungen zu machen die mein Gefühl für die Dimensionen des Tores schulen. Scheinbar fahre ich die Ecken nicht richtig zu - oder fahre zu weit und schaffe dadurch unnötige Löcher.

Nebendran wäre es natürlich auch interessant zu wissen, welche "Systeme" es gibt, das Tor so klein wie möglich zu machen und damit die Chancen zu erhöhen zumindest mal hin und wieder einen Ball zu halten. Mehr will ich ja gar nicht. Hin und wieder mal einen Ball halten und das Gefühl haben ich wärme nicht nur die Griffe. :oops:

Was ich bei Eric Dunns "Duplicity of Defence" gesehen habe geht scheinbar in diese Richtung, muss mir jetzt jede der 5 Folgen nur noch ungefähr 42 mal anschauen, damit ich dieses seltsame Englisch auch verstehe. ;-)
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

rolli83
Beiträge: 300
Registriert: 05.09.2011, 17:38
Kickertisch: Ullrich Sport
Status: Anfänger
Wohnort: Main-Kinzig

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von rolli83 » 10.01.2012, 11:24

http://www.kickern-hamburg.de/guide-05-torwartdasein/

Hier sind pa Guides mit Bildchen fürs Stellungsspiel, auch fürs rausspielen und so, weiß nicht wie interessant des genau ist hab keine Lust mich da einzulesen :)

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von patritsch » 10.01.2012, 13:37

Das schöne an Eric Dunns Konzept ist ja, dass es so simpel ist. Man muss nur zwei Dinge beachten:

1. Du musst immer wissen, was Du gerade deckst.
2. Du guckst mit den Augen eines Stürmers auf Deine Verteidigung und machst die Löcher zu, auf die Du schießen würdest.

Letzteres im richtigen Timing - abhängig vom jeweiligen Gegner - zu machen, ist der Schlüssel zum Blocken. Außerdem kannst Du die Entscheidungen vieler Angreifer auch beeinflussen. Löcher zeigen und im richtigen Moment schließen, zwischendurch einfach mal stehen bleiben (macht manche Leute nervös), kurz antäuschen, dass Du von einer Lücke wegfährst, etc.

Und manchmal machst Du alles richtig und wirst trotzdem abgeschossen. Das passiert halt.

.

Fenriz
Beiträge: 44
Registriert: 22.12.2010, 22:19
Kickertisch: P4P, leo.soccer.professional
Status: Ligaspieler
Wohnort: Würzburg

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von Fenriz » 10.01.2012, 16:39

patritsch hat geschrieben: 2. Du guckst mit den Augen eines Stürmers auf Deine Verteidigung und machst die Löcher zu, auf die Du schießen würdest.
das war das was ich auch meinte, nur nicht wirklich ausdrücken konnte :)

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von schnulliwulli » 10.01.2012, 19:50

patritsch hat geschrieben:Das schöne an Eric Dunns Konzept ist ja, dass es so simpel ist. Man muss nur zwei Dinge beachten:
Simpel kommt mir entgegen - ist mein zweiter Vorname.
patritsch hat geschrieben:1. Du musst immer wissen, was Du gerade deckst..
Da hapert es bei mir etwas dran. Ich glaube zu wissen was ich decke, werde dann aber von meinem Gegner eines besseren belehrt. Der zeigt mir dann, was ich decken wollte. Da liegt bei mir zum Teil der Hund begraben. Ich bin da einfach nicht geübt genug.
patritsch hat geschrieben:2. Du guckst mit den Augen eines Stürmers auf Deine Verteidigung und machst die Löcher zu, auf die Du schießen würdest.
Tja, wenn ich deinen Hinweise folge ist das der Punkt Nummer 2 warum ich warscheinlich kein guter Abwehrspieler sein kann - weil ich auch ein schlechter Stürmer bin und eben nicht wirklich die richtigen Lücken decke. Ich glaube ich such mir ein anderes Hobby? :-D :wink:
patritsch hat geschrieben:Letzteres im richtigen Timing - abhängig vom jeweiligen Gegner - zu machen, ist der Schlüssel zum Blocken. Außerdem kannst Du die Entscheidungen vieler Angreifer auch beeinflussen. Löcher zeigen und im richtigen Moment schließen, zwischendurch einfach mal stehen bleiben (macht manche Leute nervös), kurz antäuschen, dass Du von einer Lücke wegfährst, etc.
Das klingt für mich schon nach der Fortgeschrittenen Stufe - der wende ich mich dann zu, wenn ich es schaffe, das Tor einigermaßen vernünftig in seinen Ausmaßen abzufahren und ein gewisses Gefühl für die Größe zu haben. Dann kann ich dem Rhytmus widmen, bzw. den Rhytmus verhindern. Das wird schon.
patritsch hat geschrieben:Und manchmal machst Du alles richtig und wirst trotzdem abgeschossen. Das passiert halt.
Wenn ich das nur sagen könnte. :cry:
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

FrankD
Beiträge: 478
Registriert: 13.10.2009, 16:36
Kickertisch: gepimpter China-Kracher
Status: Kneipenspieler

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von FrankD » 11.01.2012, 11:02

Lasst Euch von der Macht leiten.

Klingt jetzt blöde, aber manchmal kann man sich so gut in den
gegnerischen Mitspieler hineinfühlen, daß man tatsächlich spürt,
wann er abzieht.
Manchmal.
Ich habe jetzt allerdings keine statistisch belastbaren Daten,
ab welchem Bier der richtige Zeitpunkt ist, bzw sich die beiden Kurven
nachlassende Reaktionsfähigkeit und gesteigerte Antizipationsfähigkeit
optimal treffen.

Benutzeravatar
bergus
Beiträge: 276
Registriert: 18.01.2010, 13:40
Kickertisch: Leo Soccer Tournament

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von bergus » 11.01.2012, 12:14

Man kann das ganze natürlich auch mathematisch angehen. Wenn man, zB beim Ligaspiel, die Gelegenheit hat, seinen Gegner vor der Partie schon mal anzusehen, ergeben sich ggf. bestimmte Wahrscheinlichkeiten. Insbesondere beim Einspielen schießen die meisten Gegner gern Ihren "Schokoladenschuss". Die nicht unbedingt perfekten Kollegen verwenden diesen dann auch gern im Spiel beim ersten Treffer, da sie erstmal Sicherheit haben wollen und den ersten nicht gleich versieben wollen. Diesen also schon mal merken und vielleicht etwas bewusster decken.

Aber ich glaube, dass ich nicht genau das, was Schnulliwulli eigentlich wollte. Ging es nicht vielmehr um Technik?

Dafür allerdings ist Kollege Dunn natürlich sehr gut. Und: Bei dem Englisch verpasst du nicht sooo viel, in Teil 1 zB sind die ersten 1,5 Minuten ausschließlich Gefasel ;-)

Vielleicht hilft ja folgendes:
Den Ball auf irgendeine "Ruhepostition legen" (immer mal wechseln), in der der Angreifer den Ball geklemmt hat. Wenn wir davon ausgehen, dass die Schüsse auf Reaktion nicht zu halten sind, bewegen wir also Torwart und die Zwei. Dabei beachten: der Ball muss eigentlich nie voll mit dem Verteidiger abgeckt werden, es reichen wenige Milimeter Schnittmenge, um den Ball von der geraden Richtung Tor abzulenken. Zugegeben, mit etwas Risiko, brauch ich nur wenig Fläche auf die gerade Schussrichtung aufwenden, ansonsten kann ich jederzeit Lücken aufmachen und schließen.
Zurück zur Übung (Ball ruht beim Stürmer): Übungsweise TW und Zwei hin- und her bewegen, auf jeden Fall arhythmisch!, und dann einfach mal "Stop!" sagen, Position einfrieren und sich bewusst machen, welche Lücken gerade offen sind. So reflektiert man vielleicht etwas besser die Stürmer-Möglichkeiten aus jeder Position und macht sich damit auch das notwendige Abwehrverhalten bzw. auch Fehler klar (zu wenig Fläche abgedeckt).

Meinungen?
Es ist alles gesagt, aber noch nicht von allen! (Karl Valentin)

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Übungen für die Abwehr?? Alleine? ohne Partner??

Beitrag von patritsch » 11.01.2012, 12:24

bergus hat geschrieben:Dabei beachten: der Ball muss eigentlich nie voll mit dem Verteidiger abgeckt werden, es reichen wenige Milimeter Schnittmenge, um den Ball von der geraden Richtung Tor abzulenken.
Yepp. Ganz wichtiger Hinweis.
Zurück zur Übung (Ball ruht beim Stürmer): Übungsweise TW und Zwei hin- und her bewegen, auf jeden Fall arhythmisch!, und dann einfach mal "Stop!" sagen, Position einfrieren und sich bewusst machen, welche Lücken gerade offen sind.

Um zu vermeiden, dass man sein eigenes Stop-Signal gut antizipieren kann und sich dann automatisch mustergültig hinstellt, kann man Musikstücke als Zufallsgenerator benutzen. Man überlegt sich ein Cue-Wort, das hinreichend oft im Text vorkommt, und wenn man es hört, muss man stehen bleiben.

.

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste