Checkliste beim Kauf von Gebrauchten

Hier kommt alles rein was mit Kickertischen zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
bergus
Beiträge: 276
Registriert: 18.01.2010, 13:40
Kickertisch: Leo Soccer Tournament

Checkliste beim Kauf von Gebrauchten

Beitrag von bergus » 18.01.2010, 19:13

Hallo zusammen,

als Newbie hier habe ich nach dem Keyword "Checkliste" gesucht, nix gefunden, also erlaube ich mir mal dieses Thema.

Die Markendiskussion ist und wird ja ausgiebigst geführt, darum soll es also weniger gehen. Meine Frage hingegen ist:

Worauf achte ich (fabrikatsunabhängig) beim Kauf eines gebrauchten Tisches?

Bspe könnten ja sein (blamiere mich sicher gerade nach Kräften):
- Sind die Stangen kerzengerade beim Drehen?
- Kippen die Spieler nach unten?
- Ecken hochgezogen?
- ...

Würde mich über Anregungen und Tipps jeder Art sehr freuen!

Danke vorab und viele Grüße,
Bergus.
Es ist alles gesagt, aber noch nicht von allen! (Karl Valentin)

Benutzeravatar
klaschatx
Ehren-Mod
Beiträge: 3245
Registriert: 08.02.2006, 07:50
Kickertisch: Eigenbau: Soccer, Fireball
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Kontaktdaten:

Checkliste beim Kauf von Gebrauchten

Beitrag von klaschatx » 18.01.2010, 19:20

Hi,

ich hab' mal eine Kaufberatung mit verschiedenen Schwerpunkten für kickerbau.org vorbereitet, die aber noch nicht online ist. Soll erst nach dem geplanten Relaunch kommen. Hier mal das, was mir so für die Abteilung "Gebrauchte Tische" eingefallen war:

Gebrauchte Tische sollten in der Regel preiswerter sein als neue Tische. Weil gute Kickertische recht robust sind und jedenfalls nicht so schnell veralten wie etwa ein PC, kann der Erwerb eines gut erhaltenen Gebraucht-Tisches durchaus eine Überlegung wert sein. Gebrauchte Billig-Tische sollen dabei im Rahmen dieser Kaufberatung nicht näher betrachtet werden. Für sie gilt das, was auf der Billig-Tisch-Seite gesagt wurde. Die Kaufberatung beschränkt sich auf gebrauchte Exemplare der besseren günstigen Tische und der Premium-Marken-Kickertische.

Beim Erwerb eines gebrauchten Tisches sollte darauf geachtet werden, ob Schäden sichtbar sind. Es sollte festgestellt werden, ob Stangen krumm gespielt sind. Ein Ziehen und Drücken der Stange zeigt, ob alle Lager fest im Tisch sitzen. Es sollte kontrolliert werden, ob ausgelaufene Flüssigkeiten Spielfeld oder Korpus haben aufquellen lassen und dass der Korpus nicht verzogen ist. Ein wichtiger Punkt ist auch die Frage, ob das Spielfeld gerade ist oder durchhängt. Beim Selbstabbau und anschließenden Aufbau besonders eines Tisches aus MDF sollte das Gerät nicht über die Beine gekippt werden. Der dabei entstehende Druck auf die Korpuswände könnte nämlich dazu führen, dass das Material an diesen Stellen überbelastet und in der Folge die Verbindung zwischen Beinen und Korpus weich wird. Zu Reparieren ist die durch die Überbelastung geschwächte Verbindungsstelle anschließend kaum noch. Im folgenden spezielle Hinweise zu einigen Herstellern.

Leonhart-Tische
Leonhart-Tische sind aus der recht robusten Tischlerplatte gebaut. Auch ältere Modelle können daher noch ohne Probleme “kernig” sein. Was schwerer wiegt: Früher waren bei Soccer-Modellen die Tore kleiner, es wurden Vollstangen gespielt und das Spielfeld war in den Ecken und entlang der Bande durch aufgesetzte Rampen erhöht. Ob man diese leicht veraltete Ausstattung älterer Geräte in Kauf nehmen kann, hängt von den eigenen Ansprüchen ab. Klar sein sollte aber, dass ein Tisch mit diesen Ausstattungsmerkmalen nicht den gleichen Preis kosten darf wie ein moderneres Gerät mit großen Toren, Hohlstangen und nahtlosen Spielfeldanhebungen. Gerade beim Kauf über Ebay ist hier Vorsicht geboten: Kickertische werden dort nämlich gerne auch überteuert ersteigert.

Lehmacher-Tische
Das alte P4P-Turniermodell von 2002 hat einen klassisch konstruierten aufklappbaren Korpus, das neuere von 2006 den einteilig konstruierten Korpus mit Schublade. Im Spielbereich gibt es zwischen beiden Modellen keine Unterschiede. Hohlstangen wurden zur Saison 2007 eingeführt. Beim Kauf eines gebrauchten Turniertisches verdienen besonders zwei Punkte erhöhte Aufmerksamkeit. Falls der Tisch nachträglich mit Hohlstangen ausgerüstet wurde: Ist der Tisch mit den hochwertigen (und dabei sehr teuren) Hohlstangen ausgestattet oder wurden bei der Umrüstung auf Hohlstangen einfachere und damit weniger belastbare Stangen eingebaut? Der zweite Punkt: Weil die Lehmacher-Tische aus MDF gebaut werden, sollte darauf geachtet werden, ob der ins Auge gefasste Tisch vielleicht so intensiv bespielt wurde, dass er “durchgespielt” ist und sich einfach nur noch matschig und weich anfühlt. - Zur Abstufung der weiteren Lehmacher-Modelle siehe die Rubrik “Soccer-Tische” der Kaufberatung.

Tuniro-Tische
Generell gilt: Neuere Tuniro-Modelle sind aufgrund der Fortentwicklung der Tische den älteren Modellen vorzuziehen. Erst mit dem Modelljahr 2009 bzw. der Generation IV wurde zum Beispiel eine Figur eingeführt, deren Fußprofil dem üblichen Soccer-Fußprofil entspricht. Ältere Geräte sind mit einer Figur mit schlechterem Fußprofil ausgestattet, wie man es von vielen in Fernost produzierten Kickertischen kennt. Gerade bei den preiswerteren Modellen der Angebotspalette sollte auch bei “jungen Gebrauchten” kritisch hinterfragt werden, ob Seitenwandstärken und Gewicht auf Dauer den erwarteten Spielspaß garantieren können.

Ullrich-Kicker
Im Jahre 2009 ist der Ullrich-Kicker 100 kg das aktuelle Modell mit dem weitesten Entwicklungsstand: Laminatspielfeld, durchgehend doppelseitig beschichtetes Korpusmaterial, Hohlstangen, aktuelle “Bürstenhaarschnitt-Figur”. Im 106 kg-Modell und dem Münztisch mit aufklappbarem Oberteil sind dagegen nicht alle Innovationen des 100 kg-Modells enthalten.

Fireball
Nachdem die ersten Fireball-Tische mit grünem Spielfeld ausgeliefert wurde, ist heute das Modell mit dem blauem und dabei etwas glatteren Spielfeld aktuell. Die Figuren haben im Laufe der Zeit mehrere Modifikationen durchlaufen. Da der Austausch einer kompletten Figurenbestückung kein ganz preiswertes Vergnügen ist, empfiehlt es sich daher, beim Kauf zu überlegen, ob die auf dem Tisch verbaute Figuren-Generation den eigenen Ansprüchen genügt.

Der Ebay-Markt
Für das unüberschaubare Heer der in Fernost produzierten Ebay-Angebote gibt es in der Kaufberatung eine eigene Rubrik. Für gebrauchte Markentische soll an dieser Stelle nur erwähnt werden, dass sie dem Schicksal aller Versteigerungen auf der Auktionsplattform unterliegen: Das Preisniveau ist oft eher überteuert. Mit etwas Geduld lässt sich über die Schwarzen Bretter der Tischfußballforen eventuell ein Gerät zu besseren Konditionen kaufen. Vor allem ist es hier auch möglich, das Angebot zu diskutieren. Insbesondere auf tischfussball-online.com wacht eine recht aufmerksame Community darüber, ob Preise maßlos überzogen sind oder die Angebote für Laien nicht auf Anhieb ersichtliche Mängel aufweisen könnten.

Grüße
klaschatx
"It's a long long way to the top of the world, but it's a short fall back down."
--- Ketzer auf tischfussball-online.com ---
http://www.kickerbau.org ::: die Kickertisch-Bau- und -Info-Seite

Anathema
Beiträge: 51
Registriert: 04.11.2009, 00:55

Checkliste beim Kauf von Gebrauchten

Beitrag von Anathema » 18.01.2010, 19:37

Wenn du ohne Vorkenntnisse im Tischfußballbereich einen Tisch über Portale wie Ebay beziehen willst, der keiner der von klaschatx beschriebenen Marken entspricht, würde ich dir allgemein noch empfehlen sicherzustellen, dass ...

... der Stangendurchmesser 16mm beträgt.
... Gleitlager und keine Kugellager verbaut sind.
... die Spielfeldecken (am besten nahtlos) hochgezogen sind.
... das Gewicht des Tisches mindestens im oberen zweistelligen Kg-Bereich liegt.
... nach Möglichkeit Hohlstangen statt Vollstangen vorhanden sind (sofern keine persönliche Vorliebe für letztere vorliegt).

Bezeichnungen wir Tunier- oder Profi-Kicker entbehren dort im allgemeinen jeglicher Grundlage. Das größte Qualitätssiegel, was du als Ferndiagnose bekommen kannst, ist die Marke des Tisches, sofern es sich um einen der bereits erwähnten oder vom ITSF zertifizierten handelt.

Benutzeravatar
bergus
Beiträge: 276
Registriert: 18.01.2010, 13:40
Kickertisch: Leo Soccer Tournament

Checkliste beim Kauf von Gebrauchten

Beitrag von bergus » 19.01.2010, 11:19

Wow, vielen Dank!!! Mit so ausführlicher Antwort hatte ich echt nicht gerechnet. :-)

dann nur nochmal eine Nachfrage:
- Kann ich in "jeden" 16mm-Stangen-Tisch auch Gleitlager nachrüsten? WENN ja, dürften die passenden (Hohl-)stangen ja auch kein Problem sein, oder? :?:

Nochmals danke und viele Grüße,
Bergus.
Es ist alles gesagt, aber noch nicht von allen! (Karl Valentin)

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3345
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Checkliste beim Kauf von Gebrauchten

Beitrag von schnulliwulli » 19.01.2010, 16:03

bergus hat geschrieben:Wow, vielen Dank!!! Mit so ausführlicher Antwort hatte ich echt nicht gerechnet. :-)

dann nur nochmal eine Nachfrage:
- Kann ich in "jeden" 16mm-Stangen-Tisch auch Gleitlager nachrüsten? WENN ja, dürften die passenden (Hohl-)stangen ja auch kein Problem sein, oder? :?:

Nochmals danke und viele Grüße,
Bergus.
Theoretisch ist das mit dem nachrüsten möglich. Hört sich son bisschen an wie bei Radio Eriwan, oder?
Also, es hängt natürlich davon ab welchen Tisch du hast und mit welchen Lagern du den ausstatten willst. Mit ein bisschen Handwerklichem Geschick geht das sicher, und wenn du dir noch die "passenden" Lager besorgst erst recht. Und – den Lagern ist völlig Schnuppe ob da Voll- oder Hohlstangen drin laufen!!

Kauf die einfach direkt einen Tisch mit Gleitlagern. Im Normallfall hast du bei den billigen Tischen Kugellager und die sind meist so billig, dass sie nur von Zwölf bis mIttag halten. Und auch der Rest an einem soclhen Tsich ist meist billig. Die Aufrüstung mit neuen Materialien lohnt sich meist nicht.
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

Niklas
Beiträge: 1489
Registriert: 07.09.2007, 15:02
Kickertisch: Fireball
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Checkliste beim Kauf von Gebrauchten

Beitrag von Niklas » 19.01.2010, 21:03

bergus hat geschrieben:Wow, vielen Dank!!! Mit so ausführlicher Antwort hatte ich echt nicht gerechnet. :-)

Da wärst du schon der erste der hier keine ausführliche antwort gekriegt hätte :D
jetzt war da schon wieder ne Lücke oO

gus
Beiträge: 17
Registriert: 23.03.2009, 12:43

Checkliste beim Kauf von Gebrauchten

Beitrag von gus » 20.01.2010, 14:55

klaschatx hat geschrieben:ich hab' mal eine Kaufberatung mit verschiedenen Schwerpunkten für kickerbau.org vorbereitet, die aber noch nicht online ist.
Warum möchtest du denn eine Kaufberatung schreiben wenn es doch hier schon eine sehr gute gibt (topic3081.html) Meiner Meinung nach ist diese Kaufberatung vollkommen ausreichend.

Benutzeravatar
klaschatx
Ehren-Mod
Beiträge: 3245
Registriert: 08.02.2006, 07:50
Kickertisch: Eigenbau: Soccer, Fireball
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Kontaktdaten:

Checkliste beim Kauf von Gebrauchten

Beitrag von klaschatx » 20.01.2010, 17:00

Ja ja - sehr schick. Meine Kaufberatung wird ein paar Bilder haben. Sicher der unwichtigste Aspekt. Aber: Es wird eine Unterteilung geben nach verschiedenen Ansprüchen. Ohne jetzt nachzuschauen, so in der Art:

- Gebrauchte Tische
- Tische für Turnierspieler
- Tische für Hobbyspieler
- Soccertische (grob nach Preis sortiert)
- Klapptische
- Tische für Schulen etc.
- Ebay-Tische

Man kann halt nach seinem eigenen Anspruch in einer Rubrik einsteigen und findet dann bei Bedarf passende Querverweise in die anderen Rubriken. Etwas didaktischer aufbereitet also als ein einfacher langer Fließtext. Alles klar? - An der Ausgangsfrage und am oben eingefügten Beispiel zu den gebrauchten Tischen siehst du ja im übrigen, dass in der Kaufberatung im Forum eben beileibe doch nicht alles abgedeckt ist.

Grüße
klaschatx
"It's a long long way to the top of the world, but it's a short fall back down."
--- Ketzer auf tischfussball-online.com ---
http://www.kickerbau.org ::: die Kickertisch-Bau- und -Info-Seite

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste