Sicher und ohne Kursrisiko


Das Forum für die kleine Abwechslung.
Antworten
Lakritzmeister
Beiträge: 12
Registriert: 23.10.2007, 22:20
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Sicher und ohne Kursrisiko

Beitrag von Lakritzmeister » 04.06.2008, 15:15

Tach zusammen,

ich hab heute morgen mal beschlossen alle Vorlesungen sausen zu lassen und hab mich statt dessen mit einer Tageszeitung gemütlich ins Bett gemurmelt :-P (ja wir Studenten habens schon gut)! Naja, dann bin ich darauf aufmerksam geworden das der Bund jetzt mit Tagesanleihen den Tagesgeldkonten Konkurrenz macht. Ich empfinde das Angebot nicht schlecht, zumindestens für kurzfristige "Parkaktionen". Ich bin schon lange auf der Suche nach einem geeignetem Konto für schnelles Parken ohne auf die Liquidität zu verzichten, da sich die Investition in Aktienfonds oder Aktien in der Regel nur langfristig auszahlen (es sei den man steckt drin in der Materie).

Naja kurze Übersicht, warum es aus der Sicht meines knappen Studentengeldbeutel vielen anderen Angeboten der Banken vorzuziehen ist.

-ich Zahle keine festen Gebühren (siehe nochmal unten) für dieses Konto (dies wird von den meisten Banken nur angeboten mit einem Mindesbetrag oder nur für kurze Zeit) und das ist für mich auch einer der entscheidenden Knackpunkte. Wer noch kein Schuldenkonto bestitz, muss jedoch erstmal einen Mindesbetrag von 50 Euro einzahlen, danach sind auch Beträge von wenigen Cents möglich.

-es gibt eine Online Verwaltung (gut das sollte heute ja schon Standart sein)

-Tagespreis (Zinsen) wird durch den Eonia-Satz (Satz von Tagesgeldausleihung der Banken) ermittelt

-von diesem Prozentsatz werden dann 7,5% zur Kostendeckung abgezogen, dh momentan hätte das Konto einen Zinssatz von ca. 3,7 Prozent. Klar dies ist nur in dem oberen Mittefeld der ganzen Tagesgeldangeboten, aber dafür zahle ich keine Kontoverwaltungsgebühren etc. was die Geschichte ja gerade so interessant für so Leute wie mich machen (nur Girokonto ohne Zinsen und wenn dann mal Geld reinkommt nur sehr unregelmäßig).

-naja und ich persönlich behaupte jetzt einfach mal das eine Tagesanleihe vom Bund genauso sicher ist wie z.B. Bundesschatzbriefe!

Naja ich hoffe ich konnte damit einigen Leuten helfen die sich in ähnlichen Situtationen befinden.

Nun hab ich aber noch eine andere Frage: gibt es hier zufällig Leute aus München? Ich möchte versuchen nächstes Jahr einen Masterstudiengang an der TU zu bekommen. Wo ist die ungefähr? Kann mir jmd ein paar Tipps geben, in welchen Gegenden um die TU man recht günstig wohnen kann? Da ich in NRW (Jülich) studiere, hab ich leider nicht die Möglichkeit mir mal eben München anzuschauen, ich würde das gerne alles in einem Besuch abhandeln. Also ein paar Infos über geeignete Straßennamen, Gegenden etc. würde ich dankend annehmen.

Lieben Gruß

Lakritz

Lakritzmeister
Beiträge: 12
Registriert: 23.10.2007, 22:20
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritzmeister » 04.06.2008, 15:17

Achso,

für Interessenten:

- http://www.tagesanleihe.de" onclick="window.open(this.href);return false; (hier könnt ihr das benötigte Schuldbuchkonto eröffnen
- unter http://www.bwp-direkt.de" onclick="window.open(this.href);return false; >>> verkaufen + kaufen

Benutzeravatar
tsunami
Beiträge: 24
Registriert: 23.02.2008, 17:27
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Mannheim

Beitrag von tsunami » 04.06.2008, 17:20

Dann kannst Du ja Dein Geld für Dich arbeiten lassen...
:easy

Aber Spass beiseite - sowas lockt mich kaum. Es läuft immer nach dem selben Strickmuster ab:
Werden Aktien empfohlen, will sie in der Regel jemand loswerden.
Wird Festverzinsliches angeboten, braucht jemand Geld, um irgendwo lukrativer zu investieren.
Ist doch schon auffällig, dass jetzt wieder Festgeldkonten beworben werden und gleichzeitig steigt der Aktienmarkt,oder?
Solche Empfehlungen taugen höchstens als Kontraindikator.
Als Student hatte ich damals schön viel Zeit mich mit Trading zu beschäftigen. Wäre vielleicht mal ne Überlegung wert,hm?

http://www.godmode-trader.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt.

Lakritzmeister
Beiträge: 12
Registriert: 23.10.2007, 22:20
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Re

Beitrag von Lakritzmeister » 04.06.2008, 19:17

Naja das kann und will bestimmt niemand abstreiten. Das Geld was ich längerfristig nicht brauche (ja auch ich denke schon an meine Rente bevor ich mit dem arbeiten angefangen habe :-P) stecke ich auch in Aktienfonds oder Aktien.
Das worauf ich aufmerksam machen wollte ist einfach der huni zum Geb. den man in nem Monat oder zwei in irgendwas stecken wollte. Ich habe ein Girokonto was kostenlos ist als Student, aber dafür bekomme ich auch keine Zinsen. Also warum sollte man nicht das Geld was dort nur versauert auf eine Tagesanleihe stecken, dafür bekommt man wenigstens noch etwas. Das ist das worauf ich aufmerksam machen wollte. Als langfristigen Sparplan etc. wollte ich dies nicht vorschlagen.

Liebe Grüße

Laki

Antworten

zum Tischfussball Shop


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste