Kickeranschaffung ---> low budget


Allgemeines und News zum Thema Tischfussball
Scipio
Beiträge: 3
Registriert: 17.01.2005, 18:00

Kickeranschaffung ---> low budget

Beitrag von Scipio » 17.01.2005, 18:03

Hallo,

ich suche für den Heimgebrauch einen Kicker, der so zwischen 100 und 250€ inkl. Versand kostet.

Jetzt schaute ich bei e-bay, aber hab keine Ahnung, wo die Unterschiede zwischen den einzelnen Tischen liegen.

Auf was sollte ich achten?
Wo sollte ich am besten kaufen?
Was haltet ihr davon, Tische gebraucht zu kaufen?


Sind die Füße der Spielfiguren nahezu gleich, damit ich ein einigermaßen gutes Ballgefühl bekomme und auch mal in Kneipen mitspielen kann?

thx

Matthes
Beiträge: 7
Registriert: 09.11.2004, 21:01
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Kaarst

Beitrag von Matthes » 18.01.2005, 11:02

Hallo!

Für 250 EUR wirst du niemals einen halbwegs guten Tisch bekommen. Ich weiss dass es bei eBay viele Tische in dieser Preisklasse gibt, aber davon würde ich die Finger lassen! Wenn du, so wie du schreibst auch in Kneipen mitspielen willst, würde ich an deiner Stelle noch etwas Geld sparen und dann einen gebrauchten Markentisch kaufen (Leonhart, Löwen, Lehmacher), denn diese Tische tauchen in den meisten deutschen Kneipen auf. Ausserdem macht das Kickern auf diesen Tischen am meisten Spass und du wirst keine Probleme kriegen Ersatzteile zu bekommen. Solche Tische gibt es auch bei eBay zu ersteigern, oder schau mal in der Zeitung nach (Avis) mit etwas Glück findest du da auch einen guten gebr Kickertisch. Oder schau mal bei tischfussball.de unter "Suche/Biete" nach.

Scipio
Beiträge: 3
Registriert: 17.01.2005, 18:00

Beitrag von Scipio » 18.01.2005, 14:11

mh, die sind dann aber leider sehr sehr viel teurer...

Ich nehme mal an, dass ich hier nur sehr gute Kickerer antreffe, die Turniere besuchen und sich in Kneipen schon gar nicht mehr messen müssen....

Problem ist nur, dass ich ein Anfänger bin und Tischfußball nicht wichtig genug nehme, als dass ich so viel Geld ausgeben würde ;)

Hoffe, das klingt nicht negativ, schließlich bin ich ja ziemlich begeistert von dem Spiel ;)

danke dir!

Benutzeravatar
Dako
Admin
Beiträge: 1164
Registriert: 31.10.2004, 15:19
Kickertisch: leo.soccer
Status: Ligaspieler
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Dako » 18.01.2005, 15:01

Hi Scipio
Scipio hat geschrieben:mh, die sind dann aber leider sehr sehr viel teurer...

Ich nehme mal an, dass ich hier nur sehr gute Kickerer antreffe, die Turniere besuchen und sich in Kneipen schon gar nicht mehr messen müssen....
Da irrst Du dich glaub ich... solche Leute findest du eher auf tischfussball.de - Die Leute die ich hier kenne sind auch mehr 'gute Kneipenspieler' als Profis. Ich z.B. spiele erst seit 13 Monaten Tischfussball und das nur in Kneipen, und auf einem profesionellen Turnier habe ich noch nie mitgespielt.
Scipio hat geschrieben:Problem ist nur, dass ich ein Anfänger bin und Tischfußball nicht wichtig genug nehme, als dass ich so viel Geld ausgeben würde ;)
Da muss ich Mathhes Recht geben... wenn Du Spass beim Kickern haben willst, hast Du keine andere Wahl als Dir einen 'Markentisch' zu kaufen. Solche Tische sind nunmal etwas teuer, dafür kannst Du sie später wieder umso mehr verkaufen. Und Du wirst nie Probleme mit der Beschaffung von Ersatzteilen haben.

Kauf Dir einen gebrauchten Löwen oder Leonhart ;)

Gruss
Daniel

Jonny
Beiträge: 79
Registriert: 01.11.2004, 16:32
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Jonny » 18.01.2005, 19:34

Hallo Scipio,
ich kann Dir nur empfehlen in der Avis oder bei Ebay das Glück zu suchen.Ich habe mir vor kurzer Zeit auch einen Kneipenkicker der Marke Löwen gekauft. Der Preis für diesen Kneipenkicker mit Münzzähler lag bei 320 Euro und befand sich im neuwertigen Zustand.Meistens erzielt man die Schnäppchen wenn die Bilder schlecht sind oder der Tisch am Arsch der Welt steht. :easy
Gruss Jonny

HeikoG

Beitrag von HeikoG » 02.02.2005, 08:26

Wo liegt dann der Unterschied zwischen den 250Euro Kickern und den Markengeräten?

Was beeinträchtigt bei diesen Geräten den Spielspass?

Grüße
Heiko

Jonny
Beiträge: 79
Registriert: 01.11.2004, 16:32
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Jonny » 02.02.2005, 16:42

Hallo Heiko,
das Ballgefühl (passen, schieben, schießen über die Banden etc.) ist auf einem "Markentisch deutlich besser. Dadurch lassen sich viele schüsse, tricks etc. besser üben wodurch sich Dein Spiel über kurz oder lang verbessern wird. :P

Gruss JONNY

HeikoG

Beitrag von HeikoG » 02.02.2005, 17:45

Aber bei den 250 Euro Kickern sind die Stangen doch auch Kugelgelagert,
stabile Stangen werden verwendet, etc..

Der Korpus ist zwar meist etwas wuchtiger, da Stabilität und Gewicht
aufgrund des 'billigeren' Materials (MDF statt Schichtholz) häufig mit höherer Wandstärke und voluminöserem Design erkauft werden.

Aber macht das wirklich den Unterschied ?

Grüße
Heiko (will sich demnächst nen Kicker kaufen)

Matthes
Beiträge: 7
Registriert: 09.11.2004, 21:01
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Kaarst

Beitrag von Matthes » 03.02.2005, 13:06

Hi Heiko,

also wenn du nur ab und zu daheim kickern willst, dann reicht vielleicht ein einfacher Tischkicker aus. Wenn du aber mal in Kneipen gegen halbwegs gute Leute spielen willst und vorallem mithalten willst, ist auf jeden Fall ein Markentisch zu empfehlen, da das Spielgefühl auf diesen Tischen viel anders als bei den Billigtischen ist.
Ein Bekannter von mir hat sich auch mal einen Billigkicker gekauft und er bereut es. Seine Stangen sind verbogen, man bekommt keine anständigen Schusstechniken hin und der Tisch wird mit der Zeit immer wackeliger.

Benutzeravatar
Bollo
Moderator
Beiträge: 654
Registriert: 17.02.2005, 12:49
Kickertisch: Ullrich Home
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Bollo » 17.02.2005, 13:09

Hallo an alle,

habe mir jetzt auch mal einen Account gemacht, zumal diese Diskussion hier auch für mich sehr von Interesse ist.

Bei mir sieht es ähnlich aus wie bei Heiko, ich habe vor ca. 1 Jahr mit Kickern angefangen. Eingestiegen bin ich mit einem Billig-Kicker bei Ebay, hat 45 € gekostet und so hat er sich dann natürlich auch gespielt (Teleskopstangen der billigsten Sorte, gerade mal 15 Kilo schwer), aber irgendwie muss man ja mal anfangen und Gaudi hat es auch an dem Krüppelteil gemacht, auch wenn mittlerweile die Stangen total verbogen und der Tisch selbst Zig-Mal geklebt und Spieler neugeschraubt sind). Fotos gibt es gerne auf Wunsch ;) .

Trotzdem: Auf jeder Party war und ist das Ding trotzdem der Hit.

Mittlerweile allerdings haben sich meine Ambitionen hin zum "besser spielen wollen" entwickelt.
Ich habe damit sogar den kompletten Freundeskreis angesteckt.

An einem besseren Kicker führt also natürlich kein Weg dran vorbei.

Ein Kumpel von mir hat sich jetzt einen Kicker selbst gebaut, imho qualitativ gut, für mich als Anfänger total ausreichend. Kostenpunkt: 400 Euro (allerdings Werkzeuganschaffungen Bohrer, et. da mit eingerechnet). Dafür hat er allerdings auch nur die Standardbauteile die man in "normalen" Selbstbauläden verwendet gekauft und verbaut.

Ich glaube, dass die Hersteller die Ihre Kicker bei Ebay verkaufen, da auch nicht groß andere Dinge verbauen als mein Kumpel, trotzdem bewegen sich die Geräte inklusive Versand so ca. im 200-300 Euro Bereich (ist wohl einfach der Mengenrabatt und Erfahrungsbonus, der diese Kicker günstiger macht als Selbstbau).
Dann sind sie ca. 50 - 80 kg schwer und wirken zumindest auf mich Laien stabil. Ersatzteile müsste es für diese auch genügend geben, da diese ja auch größtenteils Standardware benutzen.

Mein Problem nun:
Ein Profikicker kostet min. 500 Euro und auch gebrauchte sind viel günstiger nicht zu bekommen, von der Massivität wirken manche Ebay-Kicker auf mich sogar stabiler als der Home-Leonhart mit den zwei Füßen (wobei ich da nie dran gespielt habe, das also absolut subjektiv ist).

Was spricht gegen diese Kicker, ausser das man natürlich als (Semi-)Profi nicht ordentlich trainieren kann?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 75723&rd=1" onclick="window.open(this.href);return false;

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 20760&rd=1" onclick="window.open(this.href);return false;

Das Spielgefühl wird wohl anders sein als an den Profitischen, aber das ist mir noch egal. Sollten sich meine Ambitionen stark ändern, dann würde ich auch noch was "richtiges" holen.

Puh! Bisserl viel Text.

Danke und Ciao
Bollo

Knut
Beiträge: 1
Registriert: 17.02.2005, 14:43

Beitrag von Knut » 17.02.2005, 14:53

mahlzeit

ich geb jetzt auch ma mein senf dazu :

in meinem freundeskreis haben wir 2tischkicker , einen für rund 300 und einen für 500 , beide absoluter schrott. Die mängel , die nicht nur mir auffielen , sind an beiden kickern augetreten , es fing schon mit den Spielfiguren an , die viel zu gross waren aus schlechtem kunststoff und ecken abgebrochen sind , die Bälle ebenfalls aus dem selben kunststoff. Die Stangen ruckzuck verbogen , die Führung in denen die Stangen laufen , nach rund ich schätze ma grob 80 spielstunden total ausgeleiert. Tricks geschweige denn passen war / ist mit diesen kickern unmöglich.

Wir kickern nu ab und an nur zum fun und gehen lieber unter der woche in eine kneipe mit nem leonhart , der hat einfach nach unzähligen abenden noch keine verschleisspuren.

Wie oben schon geschrieben , ist das ballgefühl einfach nicht zu vergleichen. wir spielten lange am heimischen 0815 kicker , meinten wir seien die checker und kassierten an de guten kickern immer kräftig , jetzt kickern wir fast nur an guten und es sieht schon besser aus.

Hettich jr.
Beiträge: 2
Registriert: 16.02.2005, 17:42
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Calw

Beitrag von Hettich jr. » 18.02.2005, 08:53

Hey alles zusammen! :-)

Ich bin einer der sogenannten Liga und Turnier Spieler,
zocke aber auch gerne in der Kneipe!

Was ich zu der Sache sagen kann ist folgendes:
Ich selbst habe erst vor etwas mehr als einem Jahr mit dem Kickern in der Kneipe und 2 Monate später in der Liga begonnen!
Auf folge dessen habe ich mir für zu Hause den Lehmacher Homesoccer für 820€ neu gekauft!
Und zwar aus folgenden Gründen:

- Es ist der selbe Tisch (nur ohne Münzeinwurf) der auf unseren Turnieren und in der Liga gespielt wird! Somit optimal zum trainieren
- er hat ein ähnliches Ballgefühl und die ähnlichen Eigenschaften wie die Kicker die in den Kneipen stehen
- Bei den E.Bay Kickern die Bollo uns vorgestellt hat ist überhauptnicht zu erkennen aus welchem Material die Platte ist! Ist sie aus Glas oder ähnlichem kann man es vergessen, weil man kaum einen Ball klemmen kann! Genauso die Männchen bzw. Ihre Füsse! Sprich man weiß nicht was einen erwaretet!!!! :roll:

Ich will damit sagen, was bringt es euch, wenn ihr euch ein No-Name-Teil in E.bay ersteigert,
habt das Ding zu Hause und es ist der größte Mist?
Das macht ihr dann nochmal für 500€ weil ihr denkt der ist teurer, der muss ja besser sein und es ist wieder so ein Mist! :evil:

Kauft euch ein Markenprodukt! Da wisst ihr was man hat,
die ersatzteile bekommt man überall her und es ist keine Umstellung wenn ihr abends in der Kneipe ein wenig abrocken wollt! 8)

Wenn ihr dennoch was billigeres wollt,
schaut im Real oder in anderen Läden nach und spielt erst kurz darauf!!!
Dann wisst ihr was euch erwartet und das Geld ist nicht umsonst rausgeworfen!!!! :easy


Greetz Hettich

Benutzeravatar
Bollo
Moderator
Beiträge: 654
Registriert: 17.02.2005, 12:49
Kickertisch: Ullrich Home
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Bollo » 18.02.2005, 09:29

Hallo,

danke Knut und Hettich jr. für Euere Meinungen.

OK, Eueren Standpunkt habe ich verstanden, lieber richtig was ausgeben und dafür abgesichert sein. Ist wohl auch die beste Lösung, das gebe ich zu. Aber leider für mich im Moment nicht zu finanzieren (Studiere noch 3 Semester!)

Für mich stellt sich also die Frage, keinen Kicker, weil mindestens noch 2 Jahre sparen, oder einen günstigen Ebay-Kicker. Das was Du geschrieben hast Hettich ist ein Argument. Einen Kicker quasi blind zu kaufen ist höchstgefährlich... kurz mal probespielen wäre also absolut sinnvoll...

Der eine Verkäufer hat seinen Sitz in Heidelberg, das sind 20 Autominuten entfernt, ich denke da werde ich vorher mal anfragen wie es mit Probespielen aussieht.

Wenn er mir dann zusagt werde ich wohl zuschlagen und in 2 Jahren Schlag ich dann vielleicht noch mal zu und schenke den alten Kicker dann meinen Neffen ;)

Danke für Euere Zeit.

Bollo

Markus
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2005, 12:18
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Franken

Beitrag von Markus » 26.02.2005, 12:25

@Bollo und Scipio:
Nachdem es mir genauso geht (will auch einen günstigen kicker - aber natürlich keinen Schrott - und interessiere mich stark für einen der typischerweise auf ebay angebotenen Teile) würde mich brennend interessieren, falls Ihr so einen kaufen solltet, was Euer Urteil ist, wenn Ihr ihn ein paar mal gespielt habt. Besonders den 166€-Kicker, der jeden Tag ein paarmal drinsteht finde ich interessant.
Oder hat irgendjemand sonst Erfahrungen mit genau dem Teil?
Markus

Benutzeravatar
Bollo
Moderator
Beiträge: 654
Registriert: 17.02.2005, 12:49
Kickertisch: Ullrich Home
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Bollo » 26.02.2005, 20:07

Leider kann man bei beiden Herstellern die Tische nicht probespielen (habe nachgefragt). Bei den Kickern von auktionware hingegen geht das, die haben Ihr Lager übrigens bei mir in der Nähe, leider sind deren Modelle auch teuerer.

Freunde von mir haben sich dort den Kicker "Junior-Cup" vor ca. einem halben Jahr gekauft. Wird z.Zt. bei Ebay nicht angeboten kostete 150 Euro, ist ein annehmbarer Tisch für Leute die ein wenig bolzen wollen, ein paar Basis-Manöver(Passen, Anziehen) lässt er zu, aber bei mehr wird es schwer. Ein für mich KO-Kriterium sind die nicht komplett hochgezogenen Ecken an den Toren. Der Ball rollt bei einem Schuss am Rand des Tisches immer gerade zurück nicht schräg in die Tischmitte. Überhaupt bleibt der Ball öfters liegen und muss neueingeworfen werden.

Keine Ahnung ob das mittlerweile beid er 2005-er Revision behoben wurde.

Zudem musste der Tisch schon einmal an einem Griffen geklebt werden, weil der Griff zu viel Spiel hatte. Stangen sind OK, mir macht der Tisch Spass, kaufen würde ich Ihn mir aber wohl doch nicht, eine Spur schwerer, höher, stabiler schwebt mir vor.


Bei den anderen Anbietern kauft man aber schon die Katze im Sack.
Da mir das doch ein wenig zu heikel ist, ich in 2 Wochen ohnehin an der Schulter operiert werde und dann erstmal sportliche rechte Schultergelenkaktivitäten für die nächsten 3 Monate vergessen kann und auch danach nur unter ärztlicher Aufsicht habe ich das ganze erstmal auf Eis gelegt (wie meine Schulter dann auch, ha! Was'n Wortwitz ;) ).

Das bedeutet aber nicht, das ich nicht gerne Testberichte aufmerksam lesen würde!

Der 166 Euro Tisch mit 80kg würde mich auch brennend interessieren!


Falls meine OP nicht erfolgreich ist muss ich aber ohnehin Eishockey an den Nagel hängen, dann verkaufe ich meine Ausrüstung und kaufe davon einen Leonhart ;) , irgendein Hobby braucht man ja...

Mfg
Bollo

Antworten

zum Tischfussball Shop


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste