Vorstellung und gleich zwei Fragen

Allgemeines und News zum Thema Tischfussball
Antworten
Steeldust
Beiträge: 2
Registriert: 27.07.2020, 11:44
Kickertisch: Vector Soccer Tables by Kicker Klaus
Status: Anfänger

Vorstellung und gleich zwei Fragen

Beitrag von Steeldust » 27.07.2020, 12:16

Moin aus Hamburg!

ich bin totaler Anfänger und habe keine Ahnung vom Kickern! Ein Kollege von mir hat für unsere Firma einen Kickertisch bestellt, der letzten Donnerstag geliefert und von uns beiden unter großem Schweiß erfolgreich aufgebaut werden konnte :P

Vector Soccer Tables by Kicker Klaus

Das gute Stück steht seit Donnerstag bei uns in der Küche und findet regen Anklang unter den Kollegen. Nun habe ich 2 Fragen:

1. Welche leisen Bälle sind zu empfehlen? Der Tisch kam mit 2 Plastik-Bällen, ich glaube 14 mm, empfohlen vom Hersteller sind laut meinem Kollegen wohl 15 mm. Ich habe gehört, dass Korg-Bälle am leisesten sind. Gerne auch gleich einen Amazon-Link, wenn's keine Umstände macht :-D

2. Wir möchten coronabedingt die Griffe desinfizieren. Gibt es da empfohlene Mittel, die das Gummi nicht angreift, oder kann man jedes beliebige Desinfektionsmittel nehmen? Wie machen das die Profis?

Gerne nehme ich auch jeden anderen Tipp zur Pflege des neuen Tisches. Auch sonstige Hinweise, die für einen Anfänger vielleicht interessant sein könnten, sind hochwillkommen!

Was mir noch aufgefallen ist: Die Bälle bleiben auffällig oft im toten Winkel und müssen von Hand angestupst werden (manchmal sogar zwischen den beiden Mittelreihen). In meiner alten Firma hatten wir auch einen Kickertisch, da war das nicht so oft der Fall. Ist das bei dem Tisch normal? Kann man da was gegen tun? Vermutlich nicht.

Danke und LG!

TenSat
Beiträge: 27
Registriert: 13.10.2019, 00:37
Kickertisch: Leonhart Pro Tournament
Status: Ligaspieler

Re: Vorstellung und gleich zwei Fragen

Beitrag von TenSat » 29.07.2020, 14:59

Leise Bälle ist immer so ne Sache, da Korkbälle leiser sind die Spieleigenschaften aber auch stark beeinträchtigt. Wenn nur der Sound wenn der Ball ins Tor knallt stört, kann man da durch Dämmung Abhilfe schaffen. Zum Beispiel mit so Schwammtücher zum Spülen die sind so nen halben cm dick in etwa.

Grundsätzlich denke ich das sich der Ullrich Ball ganz gut in dem Tisch spielen lassen sollte. Allerdings verursacht dieser Abrieb im Tisch der dann hin und wieder mit nem feuchten Tuch weg gewischt werden sollte. Zum reinigen des tisches sollte in der regel ein feuchtes tuch reichen. Zum nachreiben dann ein trockenes.

Der Leo Ball hinterlässt keine Spuren ist allerdings etwas härter und dafür für anfänger nicht so einfach zu klemmen. Ansonsten mal die Contus Bälle ausprobieren. Anschauungsmaterial gibts zb bei YouToube die Kanäle Abkickern und Kickerinho kann ich da weiter empfehlen. Da gibts auch noch mal Tipps zum Tisch reinigen.

Zu deinem Desinfektions Problem kann ich jetzt nichts produktives beisteuern, sorry

Steeldust
Beiträge: 2
Registriert: 27.07.2020, 11:44
Kickertisch: Vector Soccer Tables by Kicker Klaus
Status: Anfänger

Re: Vorstellung und gleich zwei Fragen

Beitrag von Steeldust » 30.07.2020, 11:36

Danke für Deine ausführliche Antwort, hat sehr geholfen.

Vielleicht reicht es, die Griffe öfter mal mit einem feuchten Tuch ab zu wischen.

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 1060
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Ullrich Beast Pro, Basic modded, KK Wembley modded
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und gleich zwei Fragen

Beitrag von eumelzock » 30.07.2020, 13:22

Zum Reinigen der Tische gibt es hier im Forum schon genügend gute Anleitungen, einfach mal die Suche bemühen (zb. Surface Cleaner/Spiritus).
Eine reine Wasserbehandlung nimmt Schmiermittelrückstände (Pronto und vor allem Silikon!) nur bedingt auf und verteil jene eher noch mehr auf dem Spielfeld.
Griffe nach Alkohol/Reinigerbehandlung immer nochmals mit Wasser abreiben, Gummi mag Alkohol meist nicht so gerne ;)
Roter Ullrich Beastball ist recht leise im Rollgeräusch, Tor kann mit nem Gummilappenvorhang sehr leise gemacht werden (analog zur Ullrich Basic Pro Plastiktor Konstruktion)
Das Leben ist zu kurz, um an schlecht gewarteten Tischen zu spielen !
Make foosball great again, Tablesoccer first ! tablesoccerapp

Benutzeravatar
kickomat
Beiträge: 34
Registriert: 08.01.2020, 09:32
Status: Hobbyspieler

Re: Vorstellung und gleich zwei Fragen

Beitrag von kickomat » 30.07.2020, 14:15

Ich würde immer den Original Leo Ball empfehlen. Der Ullrich hat nach 10 Minuten spielen lauter Dellen und fährt Schlangenlinien ;)
Der Leo bleibt rund und man übt präziseres Spielen, weil er etwas schwerer zu klemmen ist.

Pierre
Beiträge: 297
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

Re: Vorstellung und gleich zwei Fragen

Beitrag von Pierre » 30.07.2020, 18:40

kickomat hat geschrieben:
30.07.2020, 14:15
Ich würde immer den Original Leo Ball empfehlen. Der Ullrich hat nach 10 Minuten spielen lauter Dellen und fährt Schlangenlinien ;)
Der Leo bleibt rund und man übt präziseres Spielen, weil er etwas schwerer zu klemmen ist.
Natürlich hat der Ullrich Ball schneller Dellen etc. als der Leo Ball. So schnell unspielbar ist er aber bei weitem nicht, vor allem nicht bei Anfängern. Gerade bei Anfängern die auf der Arbeit etwas Kickern wollen, ist schwieriger zu klemmen, für einen Lerneffekt zu erzielen, wahrscheinlich nicht die gefragteste Eigenschaft.

Benutzeravatar
kickomat
Beiträge: 34
Registriert: 08.01.2020, 09:32
Status: Hobbyspieler

Re: Vorstellung und gleich zwei Fragen

Beitrag von kickomat » 31.07.2020, 08:39

Pierre hat geschrieben:
30.07.2020, 18:40
Natürlich hat der Ullrich Ball schneller Dellen etc. als der Leo Ball. So schnell unspielbar ist er aber bei weitem nicht, vor allem nicht bei Anfängern. Gerade bei Anfängern die auf der Arbeit etwas Kickern wollen, ist schwieriger zu klemmen, für einen Lerneffekt zu erzielen, wahrscheinlich nicht die gefragteste Eigenschaft.
Auch Anfänger ballern mitunter ganz schön fest auf den Ball, eigentlich reicht beim Ullrich schon ein fester Schuß, und die Delle ist da, und ab da läuft er schon nicht mehr verlässlich geradeaus.
Ich bin jetzt auch kein Vollprofi und finde es ziemlich schwierig, mit solchen Bällen dann zu üben.
Gerade wenn der Ball langsam rollt, was bei Anfängern oft der Fall ist, oder eben auch bei bestimmten Techniken, wie dem Brush Pass z.b., da nervt es schon ziemlich wenn die Kugel immer sonstwohin kullert.
Aber am besten holt man sich je mindestens einen und macht seine eigenen Erfahrungen ;)

Der Skill Ball wäre vielleicht noch eine Option, der ist griffig, bekommt nicht so schnell Dellen und ist vom Material etwas weicher, somit denke ich auch etwas leiser (habs jetzt nicht explizit getestet).
Aber Finger weg vom "Joker", der ist schnell ein unrundes Ei und macht seinem Namen dadurch alle Ehre.

Kubala
Beiträge: 247
Registriert: 20.08.2013, 22:33
Kickertisch: Ullrich Basic mit Upgrades
Status: Ligaspieler

Re: Vorstellung und gleich zwei Fragen

Beitrag von Kubala » 31.07.2020, 21:05

kickomat hat geschrieben:
31.07.2020, 08:39

Ich bin jetzt auch kein Vollprofi und finde es ziemlich schwierig, mit solchen Bällen dann zu üben.
Gerade wenn der Ball langsam rollt, was bei Anfängern oft der Fall ist, oder eben auch bei bestimmten Techniken, wie dem Brush Pass z.b., da nervt es schon ziemlich wenn die Kugel immer sonstwohin kullert.
Aber am besten holt man sich je mindestens einen und macht seine eigenen Erfahrungen ;)
Ich glaube, hier gehts erst mal um spaßspielen auf der Arbeit, ohne dass da viel an Technik geübt wird. Wenn die Jungs irgendwann mal Vereinsspieler bei der Arbeit sehen, werden die auch den Unterschied zu einem Leo Ball kennen lernen, bis dahin würde ich denen den Ullrich empfehlen und viel Spaß damit.
Was mir noch aufgefallen ist: Die Bälle bleiben auffällig oft im toten Winkel und müssen von Hand angestupst werden (manchmal sogar zwischen den beiden Mittelreihen). In meiner alten Firma hatten wir auch einen Kickertisch, da war das nicht so oft der Fall. Ist das bei dem Tisch normal? Kann man da was gegen tun? Vermutlich nicht.
Ich weiß ja nicht, was der alte für ein Modell war, vielleicht einer mit aufgesetzten Banden. Bei Standard-Turniertischen bleibt der Ball tatsächlich oft "tot" liegen und muss wieder ins Spiel gebracht werden. "Sogar" zwischen den Mittelreihen :) das ist in jedem Bereich des Tisches normal. Nicht dran stören.

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste