U4P - Designe-Änderung am Torblech


Support-Bereich von Ullrich
Antworten
Benutzeravatar
Triton
Beiträge: 44
Registriert: 16.11.2018, 14:47
Kickertisch: U4P
Status: Anfänger
Wohnort: 4103

U4P - Designe-Änderung am Torblech

Beitrag von Triton » 18.12.2018, 21:55

Gestern wurde mein erster eigener Tisch geliefert - ein Ullrich U4P.
Nach gründlicher Vorbereitung begann heute der Aufbau. Ist ja nicht viel - nur die Füße dran, Lager und Stangen, usw.. Rest ist vormontiert. Bei den Füßen gab es ein kleines Problem, die Realität hat hier die Aufbaueinleitung eingeholt. Die obere Gewindestange ist durch das Tor nicht mehr ohne weiteres zu erreichen. Das Torblech ist nicht mehr ein einfaches Rechteck, es hat nun rechts und links eine Abkantung. Dadurch kann das Blech nicht mehr durch das Tor entfernt werden. Bei seitlicher Verschiebung schlägt das Blech an Dübel an, die innenseitig in der Stirnseite eingelassen sind. Nach einem Gespräch mit dem Ullrich-Support (und das um 19:00 Uhr !) bekam ich den Tipp den Tisch seitlich zu legen und dann die Gewindestange von oben durchfallen zu lassen, bzw. mit einem Magneten zu fischen. Hmmm - hörte sich kompliziert an.
Ich hätte hier eine zweite, alternative Lösung für einen waagrechten Aufbau bei aufgebocktem Tisch.
Ein Blick durch die Ballausgänge zeigt die Anschlag-Dübel. Diese sind nicht verleimt und sitzen nicht allzu stramm.
Einen der beiden Anschlag-Dübel des Torbleches durch den Ballauswurf entfernen. Der Griff durch den Ballauswurf (Wippe vorher runter) ist nix für sehr große Hände, da wird’s schnell zu eng. Bei normaler Handschuhgröße ist es aber kein Problem. Danach lässt sich das Knallblech leicht verschieben und man kommt einfach an die Gewindestange um diese zu führen.
Wer also in diesen Tagen vor demselben Problem steht, bei mir ging es auf diesem Wege recht einfach.
An dieser Stelle nochmals Dank an den Ullrich-Support, der auch zur späten Stunde ansprechbar war, mein Problem verstand und meine Mühen durch ein paar Gratis-Bälle entlohnen möchte. :easy

Vieleicht auch noch ein Verbessungsvorschlag: Bringt keinen normalen Holzdübel als Anschlag an, sondern eine Art Holzdübel mit Abwicklung um 90 Grad. Eine Art "Dübel mit Griff". Dann wird das herausziehen durch den Ballausgang ganz einfach.
Dateianhänge
1.jpg
Neues Blech mit seitlichen Abkantungen
2.jpg
Blick durch den Ballauswurf
3.jpg
Verschobenes Blech nach Entfernung eine Dübels - Gewindestange ist wieder zugängig.
Egal was passiert, es gibt immer einen der es kommen sah.

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste