Bundesligatische Saison 2019


News und Infos rund um den DTFB (Deutscher Tischfussball Bund)
Antworten
f00sball
Beiträge: 7
Registriert: 27.01.2015, 20:58
Kickertisch: Ullrich Home
Status: Ligaspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von f00sball » 13.03.2019, 13:00

Hallo Erwin,

zunächst einmal kann ich deinen Unmut verstehen, Veränderungen, die man selbst als negativ wahrnimmt, sind meist schwer zu akzeptieren. Das ist jedoch kein Grund, hier so herumzuposaunen, zumal entscheidende Teile einfach nicht richtig dargestellt sind. Ich würde dich daher in Zukunft bitten, dich erst genauer zu informieren, bevor du irgendwelche Thesen in den Raum stellst.

Zu den Tischen im DTFB:
Die Entscheidung, den P4P Ullrich rauszunehmen, hat nicht allein der DTFB getroffen. Von dieser Seite kam lediglich die Vorgabe, dass pro Hersteller nur noch ein Tisch in der Bundesliga eingesetzt wird. Welcher Tisch das genau ist, haben die Hersteller selber entschieden. Sprich Ullrich selbst will, dass in der Bundesliga nur noch der Beast gespielt wird, sonst hätte er dieses Modell nicht dafür ausgewählt.

Was Lettner anbelangt, so war es nach meinem Wissen auch hier die Entscheidung des Herstellers, sich aus der Bundesliga zurück zu ziehen, da er die vom DTFB aufgestellten Kriterien (die für alle Hersteller gelten) nicht erfüllen wollte / konnte. Auch hier hat also niemand gezielt einen Soccertisch aus dem Sortiment genommen.

Zu den Tischen im TFVBW:
Es wurde mehrere Jahre erfolgreich eine Multitable-Liga angeboten. Leider hat kein Vereinsheim alle dafür benötigten Tische vorrätig, so dass für jeden Spieltag mit hohem Geld- und Zeitaufwand Tische durch halb BaWü gefahren werden mussten. Dieser Aufwand war so nicht mehr zu bewältigen, vor allem, da die Organisation und Durchführung immer an 1-2 Personen hängen blieb. Das Problem war auch bekannt, dennoch kam in all den Jahren niemand aus den Vereinen und hat seine Hilfe angeboten. Nun haben wir mit dem TSV Schmiden und dem VfL Sindelfingen zwei Vereine, die für die Liga zahlenmäßig genügend Leonhart-Tische zur Verfügung stellen können, ohne dass zusätzlich welche organisiert werden müssen. Das ist der Grund, dass die Liga auf Leonhart beschränkt wurde. Dabei ist jedoch ausdrücklich hervorzuheben, dass es jedem Verein frei stand, zu den Spieltagen einen eigenen (vom Verband zugelassenen) Tisch mitzubringen. Ihr hättet als Verein also durchaus die Möglichkeit gehabt, weiter auf Ullrich zu spielen. Nur wenn es euch als Mannschaft, also mindestens 4 Personen, (so vermute ich) zu umständlich ist, zu jedem der 6 Spieltage einen (einzigen!) Tisch zu organisieren, dann kannst du vielleicht nachvollziehen, wie es für eine Person ist, zu jedem Spieltag 3-5 Tische zu organisieren.

Freundliche Grüße

Marcel Grützner
Vizepräsident TFVBW

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 1013
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Ullrich Beast Pro
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von eumelzock » 13.03.2019, 14:01

Danke Marcel !
Das Leben ist zu kurz, um an schlecht gewarteten Tischen zu spielen !
Make foosball great again, Tablesoccer first ! tablesoccerapp

reingepasst
Beiträge: 16
Registriert: 14.07.2015, 13:37
Kickertisch: P4P/LEO
Status: Ligaspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von reingepasst » 13.03.2019, 16:31

Erwin hat geschrieben:
12.03.2019, 16:42
reingepasst hat geschrieben:
12.03.2019, 12:00
Also es ist ja schon so, dass der Pinshot auf einem Ullrich leichter von der Hand geht als auf einem Leo. Der Ball geht einfach leichter mit. Ähnlich leicht is es auch beim Bonzini. Beim Tornado ist es genau andersrum, harter Ball, anspruchsvollere Führung. Am Ende hilft da nur Techniktraining, möglich ist alles. Allerdings führt es natürlich auch dazu das einfachere Spielstile, die leichter an einem langen Turniertag praktiziert werden können, beliebter sind. Das ist dann halt der Jet.

Damit das bei uns nicht passiert, veranstalte ich ein Classic Challenger auf Leo, Tornado und Bonzini. Dann können die Soccerblasen zeigen was sie können. :D
Du willst mir jetzt aber nicht erzählen, dass ich nach 25Jahren mehr trainieren sollte.
Lass mich raten du spielst Jet? Hast es in einem Leo Zentrum gelernt und warst
damals noch im Kindergarten (wenn überhaupt).
Ich spiele Pinshot, aber ich glaube Du hast mein Argument auch falsch aufgefasst.... Alterargumente zählen bei mir leider nicht besonders viel. Ich kenne Leute die spielen seit 2 Jahren und sind stark und andere stagnieren seit 20 Jahren....
:anbet: KSpVggE Partisan Hannover
:anbet: Partisan Chemnitz

Erwin
Beiträge: 17
Registriert: 11.03.2019, 03:02
Kickertisch: Lettner
Status: Hobbyspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Erwin » 14.03.2019, 00:29

Juhu, wenn man laut genug schreit, schafft man es wenigstens, dass man Gehör bekommt.

Zu den DTFB Tischen. Wirklich schade, dass Ullrich so etwas, einfach selbst entscheiden darf. Hier fehlt meines Erachtens eine vernünftige Regulierung, damit dieses Chaos aufhört. Wo soll das noch hinführen? Muss man sich alle zwei, drei Jahren einen neuen Tisch von Ullrich kaufen, weil Helmut natürlich viel verkaufen möchte und fast jeder schon einen P4P hat? Man kann nicht alle dazu zwingen sich in kürzester Zeit einen neuen Tisch zuzulegen, während die anderen ihre gewohnten Bedingungen vor finden, das ist sportlich nicht korrekt.
Wenn man von Lettner alleine 150€ nur für den DTFB Aufkleber abverlangt, ist das halt auch purer Wucher. Da würde ich auch kapitulieren.
Wie du siehst bin ich nicht so schlecht informiert, aber keine Sorge mehr Details werde ich nicht veröffentlichen.

Zu den Aussagen der verwöhnten Kids hier.
Es ist einfach unglaublich frech gestandenen Kickerspielern, noch ins Gesicht zu sagen man wäre stagniert oder würde zu wenig trainieren, denn ohne unsere Generation würden wir alle noch in der Kneipe stehen. Seid froh, dass es nicht mehr so ist, früher haben wir alle Tische selbst geschleppt, dass es überhaupt Turniere gab. Heute wird gemeckert, wenn's WLAN nicht läuft. Und strengt euch mal etwas an, denn die alten stagnierten Hasen schießen Euch
ja immer noch sehr erfolgreich weg. (Collignon, Balic, Brauns, Marks, Müller, Stöppel, Falk, Hoffmann, Strauß, Hanke usw, usw) Bis jetzt kam da nicht viel nach,
trotz hervorragender Bedingungen. Und ohne den Leo, mit dem "wir" nicht mehr klar kommen dürfen, würdet ihr noch viel jünger aussehen.
Also Kids, trainieren und etwas mehr Respekt; es wurde viel dafür geleistet.

Hier ein Video von Oktay, der auf dem Tisch zum Teil nicht mal den Ball unter Kontrolle bringt, geschweige denn einen schönen schrägen Brush mit dem Ball zeigen kann. https://www.youtube.com/watch?v=8J7Q-7xp4mI Sieht aus, wie ein Anfänger und so geht es allen, die es so gelernt haben.
Und nach 25 Jahren alles neu lernen? warum?

Zum TFVBW
Ich war nur als Besucher dort und wollte sehen, wie das so läuft. Ironischerweise standen genügend Tische auf der Seite.

Kostanz und Schmiden spielen Leo alle anderen Lettner und Uli, soweit ich weiß, auch laut Homepage.
Vielleicht ist es auch ein Anreiz zu sagen jeder veranstaltet einen Spieltag auf seinen Tischen? Fände ich sogar richtig klasse und fair mit minimalem Stress. Momentan haben immer die gleichen die Einnahmen, wie auch ihren Tisch, sowie Heimspiel.
Dass sich jeder einen Tisch organisieren hätte dürfen höre ich zum ersten Mal, da werde ich aber bei Freuden nachhaken und vor allem weitergeben, ob das wirklich stimmt. (vor Ort wurde darüber informiert, dass das ganze Jahr auf Leo gespielt spielt. Diese Info gab es nicht).

Soweit ich vor Ort erfahren habe, haben auch die Freiburger, genügend Tische und ihre Unterstützung angeboten, aber ihr Vereinsheim wurde ohne Begründung abgelehnt.

Und ja ich bin echt so richtig sauer, und manchmal muss man eben etwas lauter brüllen.
wer gibt schon gerne sein Hobby auf, nur weil man zu viel geändert wurde und man es nicht mehr umsetzten kann.
Ich würde mir aber sehr wünschen, dass ihr etwas gegen diese Entwicklung unternehmt.
Im Endeffekt fehlt erst mal nur ein gescheiter Ball, das sollte dem DTFB doch möglich, dass ALLE wieder Spaß haben.

Erwin
Beiträge: 17
Registriert: 11.03.2019, 03:02
Kickertisch: Lettner
Status: Hobbyspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Erwin » 14.03.2019, 06:07

Dominik hat geschrieben:
13.03.2019, 12:39

Hallo Erwin,
also da muss ich Dir leider entscheidend widersprechen. Ich habe selbst auf dem Ligaspieltag gespielt. Backpin habe z.B. sowohl hinten raus als auch auf der 3er teilweise gespielt. Es ist allerdings kein System das sich egal auf welchem Tisch auch immer als Standardsystem spielen lässt. Pässe aufs Mittelmännchen (5-3) habe ich immer wieder eingestreut. Kantenpässe genauso... Also ich vermute mal, dass Du hier einfach die falschen Spiele geschaut hast... Selbst Frank hat Kantenpässe gespielt auf der 5er... Zumindest wenn er sein ganzes Potenzial hat abrufen müssen... Da muss man eben auch einfach unterscheiden, wann man es braucht und wann nicht... :-)

Auch wage ich die Aussage zu tätigen, dass der Spieltag sehr gut war und die Tische auch in einem super Zustand sowie kein Gegner über den Tisch auch nur einen negativen Satz geäußert hat. Die Beleuchtung an einem Tisch war nicht so gut, aber ansonsten alles perfekt.

Auch wurde von Seiten des TFVBW die Tische frühzeitig bekannt gegeben. Bzw. es gab Ausschreibungen wo man sich hätte drauf bewerben können. Es gab zumindest in der Landesliga kein Verbot für Tische, die einzige Auflage war es muss/soll ein DTFB zugelassener Tisch sein, was aus meiner Sicht auch sein muss.
Da sieht man mal, wie sich das Wahrnehmen unterscheidet. Ich habe jeden dritten, vierten massiv fluchen gehört. Auch aus Eurem Team kam mehrfach ein sch.... Leo :-D. Ok ich bin mir nicht sicher, ob Leon Rot 1 oder 2., aber da war einer so richtig sauer. "Bälle verlieren, wie ein Anfänger" war der beste Spruch. Bei Franky´s Keeper dachte ich auch, der geht gleich nach Hause, oder wirft den Tisch um, der schießt normal sehr solide hinten raus. Zum Schluss hat er nur noch Tick Tack gespielt und gepasst. Es ist dann immer noch der Unterschied, ob man fair auf allen Tischen spielt oder nicht. und noch einen Tisch hat auf dem man das Übliche spielen kann, oder es nun vollständig in diese Richtung geht. Dann wird es einfach uncool.

Und ja es war ein schöner Spieltag. Sind ja alles nette Menschen, es geht ja um die Tische.
Bitte meinen Frust nicht persönlich nehmen.

Wieso wurden dann die Leo´s vorgeschrieben? So war die Aussage aller, die ich gefragt habe und auch die Aussage vom Ligaleiter zur Begrüßung. Ich glaube niemals, dass alle freiwillig auf ihren Tisch verzichtet haben. Bitte bleib bei der Wahrheit. Da werde ich aber nachhaken und mir evtl. Emails zeigen lassen, wenn schon solche Falschaussagen aufkommen.
Dann verstehe ich allerdings, dass es so läuft, wie es läuft.

So ich höre jetzt auf euch auf die Nerven zu gehen. Falls der DTFB hier vernünftig klären möchte gerne per PN.
Da ich eh schon aufgehört habe möchte ich nicht mehr weiter diskutieren, das macht es auch nicht besser, aber vielleicht denkt mal jemand darüber nach. Good shot allen! Zum letzen Mal :easy

Benutzeravatar
tfvideos
Beiträge: 254
Registriert: 11.02.2006, 14:53
Kickertisch: Leonhart Home
Status: Ligaspieler
Wohnort: Nauheim
Kontaktdaten:

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von tfvideos » 14.03.2019, 13:27

Hallo Erwin, ich würde dir auch mal gerne eine PN schicken, allerdings geht das nicht, weil du keinerlei Kontakt-Möglichkeiten angegeben hast. Meld dich doch mal bei mir oder gib mir ein Hinweis, wie ich dich kontaktieren kann.
Zuletzt geändert von tfvideos am 14.03.2019, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
"Every game is like a new baby." - Todd Loffredo
Löwen Tour 1994. Da wurde noch richtig gekickert und der Ball war griffig: https://www.youtube.com/watch?v=u_Jrk7Vf3fI

Thomas K.
Beiträge: 46
Registriert: 26.07.2017, 14:07
Kickertisch: Ullrich, Leo
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Leipzig

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Thomas K. » 14.03.2019, 15:35

So ich höre jetzt auf euch auf die Nerven zu gehen.
Alles gut - wenn du nicht so konsequent versuchen würdest, das letzte Wort zu haben, wäre es ja sogar eine interessante Diskussion :wink:
Hier fehlt meines Erachtens eine vernünftige Regulierung, damit dieses Chaos aufhört.
Aha, jetzt soll also doch die Politik alles regeln (Zitat von vor ein paar Tagen: "Das ist Politik und kein Sport."). Meiner Meinung nach lässt die bisherige Entwicklung von "jeder bringt seinen eigenen Tisch mit zur Bundesliga" zu der jetzigen Situation keinen Rückschluß darauf zu, dass hier etwas ganz schwer schief läuft. Bezüglich der 150 Euro kann ich nur sagen, dass du anscheinend doch nicht so gut informiert bist, ansonsten würdest du das nicht als Wucher betiteln.
Zu den Aussagen der verwöhnten Kids hier.
Es ist einfach unglaublich frech gestandenen Kickerspielern, noch ins Gesicht zu sagen man wäre stagniert oder würde zu wenig trainieren, denn ohne unsere Generation würden wir alle noch in der Kneipe stehen.
Ich glaube, wir sind uns alle einig, wer hier mit dem frech sein angefangen hat :easy Abgesehen davon möchtest du halt eben partout nicht einsehen, dass deine zahlreichen Trainingsstunden am Ullrich/Lettner eventuell nicht ausreichen, um auch am Leonhart konkurrenzfähig zu sein. Dabei ist das eigentlich ganz normal, würde ich sagen.
Und strengt euch mal etwas an, denn die alten stagnierten Hasen schießen Euch
ja immer noch sehr erfolgreich weg
Du lebst in einem anderen Kosmos, glaube ich. Keiner der genannten ist im deutschen Herren-Nationalteam, nicht mal ansatzweise. Und jemandem vorzuwerfen, dass er nicht besser als Collignon kickert, ist langweilig.
Sieht aus, wie ein Anfänger und so geht es allen, die es so gelernt haben.
Und nach 25 Jahren alles neu lernen? warum?
Erstmal sieht das nicht aus wie bei einem Anfänger; würde auch nicht sagen, dass er alles neu lernen muss, aber auf unterschiedlichen Tischen muss man eben auch auf unterschiedliche Dinge acht geben. Um beim Tennisbeispiel zu bleiben: nicht jeder Hartplatz hat dieselben Eigenschaften. Es gibt schnelle und langsame Beläge, womit sich eben auch Spielstil und Technik ändern.

Zum Geschehen im TFVBW: Das obige Statement von Marcel zum Thema sagt doch alles und widerlegt auch einiges, was du vorher laut rausgebrüllt hast. Meiner Meinung nach werdet ihr das schon irgendwie regeln, zumindest klingt das alles sehr vernünftig (und die Diskussionen kommen auch bekannt vor). Der Verband kommuniziert und macht weitreichende Angebote, also alles gut aus meiner Sicht.

Benutzeravatar
Selbermacher
Moderator
Beiträge: 3125
Registriert: 20.02.2006, 17:31
Kickertisch: Selbstbau
Status: Ligaspieler
Wohnort: Kiel

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Selbermacher » 14.03.2019, 20:49

Thomas K. hat geschrieben:
14.03.2019, 15:35
So ich höre jetzt auf euch auf die Nerven zu gehen.
Alles gut - wenn du nicht so konsequent versuchen würdest, das letzte Wort zu haben, wäre es ja sogar eine interessante Diskussion :wink:
Riecht für meinen Geschmack nach einem üblen Eigentor. :wink:
Im Übrigen gibt es immer nur dann Fortschritt wenn Kritiker ernst genommen werden.
Genau das Gegenteil findet gerade statt und das beobachte ich leider schon länger in der Tischfußball-Szene. Es gibt eben Kreise die sich immer gegenseitig den Rücken stärken um zu verhindern, dass auch andere profitieren. Dazu gibt es in unterschiedlichen Kreisen verschiedene Mittel. In Foren werden Kritiker eben klein gehalten oder lächerlich gemacht.
So wird aber leider verhindert, dass Mängel offen benannt werden damit sie im miteinander gelöst werden.

Wer will schon gern der Querulant sein, nur weil er auf Missstände aufmerksam macht?

Benutzeravatar
tfvideos
Beiträge: 254
Registriert: 11.02.2006, 14:53
Kickertisch: Leonhart Home
Status: Ligaspieler
Wohnort: Nauheim
Kontaktdaten:

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von tfvideos » 14.03.2019, 22:07

Das würde ich auch sehr gerne sehen, wird aber erst möglich sein, wenn die Hersteller vom Geld abgekoppelt wären oder es eine separate Hobby- und Profi-Hersteller-Industrie gibt und die Profi-Szene von der Hobby-Herstellern strikt getrennt würde und im Profi-Lager beim Herstellen der Tische kein Gewinn beabsichtigt ist.
Trotzdem würde es weiterhin Preisgelder geben, das hat ja nichts mit den Herstellern zu tun.
Das sind mal meine Gedanken dazu.
Zuletzt geändert von tfvideos am 15.03.2019, 00:03, insgesamt 2-mal geändert.
"Every game is like a new baby." - Todd Loffredo
Löwen Tour 1994. Da wurde noch richtig gekickert und der Ball war griffig: https://www.youtube.com/watch?v=u_Jrk7Vf3fI

Thomas K.
Beiträge: 46
Registriert: 26.07.2017, 14:07
Kickertisch: Ullrich, Leo
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Leipzig

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Thomas K. » 14.03.2019, 22:31

Selbermacher hat geschrieben:
14.03.2019, 20:49
Thomas K. hat geschrieben:
14.03.2019, 15:35
So ich höre jetzt auf euch auf die Nerven zu gehen.
Alles gut - wenn du nicht so konsequent versuchen würdest, das letzte Wort zu haben, wäre es ja sogar eine interessante Diskussion :wink:
Riecht für meinen Geschmack nach einem üblen Eigentor. :wink:
Haha :-D Naja, mich stört ja eher, dass er die ganze Zeit "aufhören" will, aber zum Schluß immer noch einen markigen Spruch bringt - von mir aus können wir immer weiter diskutieren ;-)

Es gibt eben Kreise die sich immer gegenseitig den Rücken stärken um zu verhindern, dass auch andere profitieren. Dazu gibt es in unterschiedlichen Kreisen verschiedene Mittel. In Foren werden Kritiker eben klein gehalten oder lächerlich gemacht.
Wo wird denn hier jemand klein gehalten oder lächerlich gemacht? Dass man mit Polemik auf Polemik antwortet, ist ja wohl nicht unbedingt schlechter Stil, wenn sich schlußendlich auf eine Kommunikationsform geeinigt wird und man anfängt, Argumente auszutauschen; genau das ist meiner Meinung nach hier (und bei ähnlichen Diskussionen davor) geschehen.
So wird aber leider verhindert, dass Mängel offen benannt werden damit sie im miteinander gelöst werden.

Wer will schon gern der Querulant sein, nur weil er auf Missstände aufmerksam macht?
Ich glaube kaum, dass der DTFB und seine Landesverbände zu wenig kritisiert werden. Ganz im Gegenteil, die meisten Spieler sind eigentlich nur am jammern und zetern, wie schlimm "alles" ist. Das heißt nicht, dass ich alles toll finde, sondern, dass man einfach mal darüber reden sollte, was denn eigentlich Gegenstand der Kritik ist und was es damit auf sich hat.

Dieser Thread ist doch ein gutes Beispiel: viele Kritiker, jede Menge Argumente auf beiden Seiten und sowohl der Otto Normalspieler als auch die Funktionäre haben ihren Teil zur Diskussion beigetragen. Die Missstände bzw. das, was als solches betitelt wird, wurden analysiert und zum Teil wieder gerade gebogen, weil der Inhalt der Aussagen stellenweise mehr mit Mythenbildung als mit Tatsachen zu tun hatte (wenn ich mich nicht irre). Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass auch diese Form der Kritik ihre Berechtigung hat, schließlich steckt überall mindestens ein Fünkchen Wahrheit drin.

Klaus G.
Beiträge: 145
Registriert: 07.06.2014, 22:38
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Klaus G. » 21.03.2019, 17:59

Ich wiederhole mich wirklich immer wieder gerne, da wir der Überzeugung sind, dass die Positionierung des DTFB gut und richtig ist.

Der DTFB ist ein Sportverband und weder ein Hersteller noch ein Tischvertrieb.
Aus dieser Rolle heraus beraten wir unsere Herstellerpartner sehr gerne, die finale Entscheidung über das Material liegt jedoch bei ihnen.
Es ist ihr Business und es sind ihre Arbeitsplätze, die davon primär betroffen sind.

Soweit mir bekannt ist, verhält sich auch die überwiegende Mehrzahl aller sonstigen Sportverbände so.

Gleichzeitig tragen wir den Multitable-Gedanken in uns und lassen gerne jeden Hersteller zu, der unsere Basisanforderungen erfüllt.
Und die Messlatte dafür liegt nicht sehr hoch.

Das hat zwei positive Effekte.
Einerseits schaffen wir eine Vergleichbarkeit der Tische in unseren Strukturen und Wettbewerben und z.B. durch die Auswahl der Tischpartner in der Bundesliga wird für alle Beteiligten transparent, welches Material Zustimmung erfährt. Daraus und aus dem ebenfalls erfolgenden Feedback können die Hersteller ihre Schlüsse ziehen und für Verbesserungen sorgen - im Sinne aller Beteiligten.
Und ja, es ist mir bewusst, dass das nicht immer perfekt gelingt und manchmal lange dauert. Aber rückblickend betrachtet, hat sich vieles - nicht alles - positiv entwickelt.

Und andererseits hat das Anbieten von mehreren Tischvarianten im Laufe der Zeit dafür gesorgt, dass die unterschiedlichen Szenen mit ihren unterschiedlichen Tischvorlieben die Leistung der anderen kennen- und respektieren gelernt haben und dies das Zusammenführen der Tischfußballfamilie erleichtert bzw. ermöglicht hat.

Und da ich auf nachfolgendes Statement mittlerweile mehrfach angesprochen wurde, möchte ich dazu noch Stellung beziehen.
Erwin hat geschrieben:
14.03.2019, 00:29

Wenn man von Lettner alleine 150€ nur für den DTFB Aufkleber abverlangt, ist das halt auch purer Wucher. Da würde ich auch kapitulieren.
Wie du siehst bin ich nicht so schlecht informiert, aber keine Sorge mehr Details werde ich nicht veröffentlichen.
Informiert zu sein, bedeutet nicht automatisch, richtig informiert zu sein.
Und ja, mir ist auch bekannt, dass besonders in den südlichen Gegenden Deutschlands gerne mit Fakenews Stimmung gegen die Sportstrukturen gemacht wird. Daher freue ich mich sehr, wenn so etwas in diesem Forum in schriftlicher Form landet, damit wir es klarstellen können.
Ich würde mich auch sehr über die Veröffentlichung der weiteren Details freuen. Mir ist nichts bekannt, was es zu verbergen gilt.

Da ich die Abrechnungen mit der Firma Lettner immer selbst gemacht habe, weiß ich, dass der genannte Betrag von 150€ pro Tisch ungefähr das Zehnfache von dem ist, was die Firma Lettner wirklich in den Jahren ihrer Partnerschaft an den DTFB pro verkauftem Tisch gezahlt hat.
Es handelt sich also um eine arge Übertreibung.

Ich kann mich noch sehr gut an eine Äußerung von Alfred Lettner, als wir gemeinsam beim Finale der DYP-Tour im Sauerlandstern beim Bier saßen, erinnern. Damals meinte Alfred Lettner sinngemäß, dass er überrascht war und sei, wie günstig die Partnergebühren des DTFB sind.

Die Firma Lettner hat sich übrigens vor rund 3 Monaten nach dem aktuellen Stand der Partnerschaftsanforderungen des DTFB erkundigt, da sie sich vorstellen kann, ab 2019 wieder als Partner zur Verfügung zu stehen.

Benutzeravatar
tfvideos
Beiträge: 254
Registriert: 11.02.2006, 14:53
Kickertisch: Leonhart Home
Status: Ligaspieler
Wohnort: Nauheim
Kontaktdaten:

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von tfvideos » 21.03.2019, 18:58

Hmmm... Wie meinte Thomas K. das denn, als er ebenfalls auf die 150 Euro einging?
Thomas K. hat geschrieben:
14.03.2019, 15:35
Bezüglich der 150 Euro kann ich nur sagen, dass du anscheinend doch nicht so gut informiert bist, ansonsten würdest du das nicht als Wucher betiteln.
"Every game is like a new baby." - Todd Loffredo
Löwen Tour 1994. Da wurde noch richtig gekickert und der Ball war griffig: https://www.youtube.com/watch?v=u_Jrk7Vf3fI

Thomas K.
Beiträge: 46
Registriert: 26.07.2017, 14:07
Kickertisch: Ullrich, Leo
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Leipzig

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Thomas K. » 22.03.2019, 01:34

:roll: :-)

Das ist jetzt tatsächlich indiskret; ich hab ja absichtlich nicht genau geschrieben, was ich meine. Dafür gibt es Gründe. Von mir aus kann man es bei der Interpretation belassen, dass ich zum Thema Tischprovisionen auch schon mal von anderen Zahlen gehört habe, welche die 150 mit Sicherheit nicht als Wucher dastehen lassen würden. Wer die wem zahlt (gibt ja z.T. auch einzelne Personen, die Provisionen bekommen, soweit ich weiß), das wissen diejenigen schon selbst und sie sind anscheinend auch ganz zufrieden damit, sonst wären sie den Vertrag nicht eingegangen. Dass die Zahlen bei Lettner jetzt doch so niedrig sind, habe ich nicht gewusst, aber das ist mir ehrlich gesagt auch einerlei; hatte bisher eher das Gefühl, dass die Beziehung Tischhersteller/Sportverband eine sehr positive für Tischfußball-Deutschland ist. Als Spieler finde ich das grundsätzlich angenehm. Wenn man etwas kritisieren möchte, gibt es sicherlich andere Themenfelder...

Erwin
Beiträge: 17
Registriert: 11.03.2019, 03:02
Kickertisch: Lettner
Status: Hobbyspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Erwin » 24.03.2019, 09:57

Ich les mir den ganzen Mist erst gar nicht mehr durch.
Ein einziges winden und nach Begründungen suchen.

Ich schaue gerade BULI live und es ist einfach ein absoluter Witz.
Brauns und co spielen Bonzini und nicht mal Stöpel und Detre kommen auf dem Beast klar.

Die einzigen, die wieder Ihren Spaß haben und wieder klar und eindeutig bevorteilt sind ist die Leo Fraktion.

es ist echt zum Weglachen, was da abgeht.
Man kann es einfach gar nicht mehr ernst nehmen, was ihr da treibt. :easy :-D :mrgreen:

Pierre
Beiträge: 248
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

Re: Bundesligatische Saison 2019

Beitrag von Pierre » 24.03.2019, 10:10

Die Logik, weshalb die "Leofraktion" bevorteilt ist, würde mich ja jetzt tatsächlich mal interessieren...

Antworten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste