Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem


Allgemeines und News zum Thema Tischfussball
Satai
Beiträge: 165
Registriert: 23.05.2014, 00:33
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

Re: Robin Hanke's Kommentar zur rutschigen Leo Pro Debatte

Beitrag von Satai » 24.10.2017, 22:19

watchme hat geschrieben:
24.10.2017, 12:38
@tfvideos: Der Punkt den ich machen wollte war: Robin sagt, dass ein Teil der fehlenden Traktion durch die fehlende Riffelung an der Figur kommt. (Minute 1:15) Das widerlegt er selbst, als er die gute Traktion des Bonzini lobt (Minute 3:40)
dazu kurz, da ich die Diskussion auf FB gelesen habe, Robin geht es nicht um die fehlende Riffelung, sondern um den Winkel, wie die Figur auf dem Ball liegt. Deshalb die Höhendiskussion. Ich habe es leider auch noch nicht nachmessen können, mit aktuellem Leo und altem Löwen Tisch. Aber in FBV hat das jemand gemacht und Robin bestätigt. Ebenso hat ein Tischbauer aus Amerkika bestätigt, wie wichtig die Höhe für das Verhalten ist.

Zu dem verstehe ich Robin so, dass mit den ttb - Figuren variabler gespielt werden kann als mit dem jetzigem leo Tisch, wo primär der Ball möglichst langsam zur Eck Figur gepasst wird, dann nach rechts oder links gebrusht wird und danach mit einem Jet abgeschlossen wird. So sehen doch gefühlt 90% aller Spiele auf dem Leo aus. Da geht es mehr um die Perfektion bei 2 Moves als um den Spaß am Spiel. Kann ich nachvollziehen und bin einer ähnlichen Meinung. Ob die ttb Figuren oder das absenken der Leo Figur mit einer durchgehenden Riffelung oder .. die Lösung ist, kann ich nicht sagen.

Auf jeden Fall ein hochemotionales Thema. Ich entschuldige mich schon einmal vorab, falls einer auf meinen Beitrag eingeht, dass ich die kommenden Tage nicht antworten kann, da noch anderes zu tun ist ;-)
...

Benutzeravatar
tfvideos
Beiträge: 215
Registriert: 11.02.2006, 14:53
Kickertisch: Leonhart Home
Status: Ligaspieler
Wohnort: Nauheim
Kontaktdaten:

Re: Robin Hanke's Kommentar zur rutschigen Leo Pro Debatte

Beitrag von tfvideos » 25.10.2017, 00:23

An Selbermacher: Ist vielleicht echt besser, wenn du den Thread umbenennst in "Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem". Das Alte klingt echt ein bisschen doof. So im Nachhinein.
"Every game is like a new baby."
Todd Loffredo

watchme
Beiträge: 83
Registriert: 12.07.2014, 15:54
Status: Anfänger

Re: Robin Hanke's Kommentar zur rutschigen Leo Pro Debatte

Beitrag von watchme » 25.10.2017, 12:58

Satai hat geschrieben:
24.10.2017, 22:19
dazu kurz, da ich die Diskussion auf FB gelesen habe, Robin geht es nicht um die fehlende Riffelung [...]
... das ist das traurigste an dem ganzen Sport: Wenn man einigermaßen informiert sein will, dann kommt man nicht drumrum sich bei FB anzumelden und dort hunderte Gruppen/Vereine zu verfolgen. Und das obwohl es wesentlich bessere Plattformen gäbe.


Dass es Robin nicht um die fehlende Riffelung geht, kommt im Video aber eher nicht raus. Schließlich beschäftigt er sich über 50% mit dem Thema , vergleicht die verschiedenen Figuren und kommt dann nur kurz auf die Höhenunterschiede zu sprechen.
Für mich sieht es aber auch so aus, als benutze Robin einen alten (=beigen) Leo Ball und einen neuen Tornado Ball. Dass zwischen alten und neuen Bällen Unterschiede bestehen ist auf jedem Tisch unbestreitbar. Außerdem zieht Robin aus meiner Sicht den Ball über die geringe Traktion zwischen Boden und Ball aus der Puppe.

Was ich aber nicht unterschreiben kann sind die Aussagen:
* "Keine Traktion zwischen Puppe und Ball vorhanden" ist. Wäre dem so, dann könnte man den Ball überhaupt nicht klemmen. Sie mag bei alten Bällen geringer sein, aber das ist eine andere Aussage.
* "Pronto verschlimmert das Problem" Wenn ich eine feste Stange habe und mit der Figur auf den Ball drücke, woher soll da ein Pronto - Effekt kommen? Das Öl legt sich in die Lager (bzw. sollte es das ;) )und beeinflusst nicht die Traktion zwischen Ball und Puppe und Boden. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
* dass auf dem Leonhart "unter Luftfeuchtigkeit" kein Spielen auf Turnierniveau möglich ist. Selbst wenn man das als Zuspitzung sieht, wird diese Aussage von Hunderten Turnieren, die erfolgreich auf Leo abgehalten wurden widerlegt.


Ich will damit gar nicht sagen, dass Robin völlig Unrecht mit der erkannten Problemstellung hat, aber ich überlege schon, ob das Problem an der Puppe, am Ball oder an dem Spielfeld zu suchen ist...
und meiner Meinung nach ist das Problem eher der Ball als die anderen Punkte. Das kann man testen, indem man einen Leonhart Ball in den Ullrich Tisch packt. Die Figur ist ja bis unten geriffelt (Ausschluss Problem 1), die Figur hat eine andere Länge (Ausschluss Problem 2) und das Spielfeld ist das gleiche wie beim Leo. Der Effekt, dass der Ball dann bei Luftfeuchtigkeit schwieriger zu bespielen ist und alte Bälle wesentlich rutschiger sind als neue, ist auf dem Ullrich dann genauso zu beobachten wie beim Leo.


VG
watchme

Klaus G.
Beiträge: 88
Registriert: 07.06.2014, 22:38
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von Klaus G. » 25.10.2017, 13:11

Balldiskussionen gibt es scheinbar nicht nur im Tischfußball.

http://www.kicker.de/news/fussball/intl ... tabel.html

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 835
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Beast/Coupe/Fireball
Status: Anfänger
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

Re: Robin Hanke's Kommentar zur rutschigen Leo Pro Debatte

Beitrag von eumelzock » 25.10.2017, 14:06

watchme hat geschrieben:
25.10.2017, 12:58
und das Spielfeld ist das gleiche wie beim Leo.
Diese Aussage wage ich zu bezweifeln, es mag vielleicht der selbe Hersteller sein, aber die Beläge sind mittlerweile sehr unterschiedlich (seit letztem Jahr sind die p4p viel rauher und und das Spielfeld ist nicht mehr so glänzend, subjektiv wurde die Platte etwas langsamer, eher vergleichbar mit dem neueren Lettner Belag).
Aber auch der alte p4p Belag ist nicht gleich dem leo Laminat.
Vielleicht kann uns @Ulle hierzu etwas Licht ins Dunkel bringen, soweit keine Betriebsgeheimnisse offen gelegt werden müssen.
Zuletzt geändert von eumelzock am 25.10.2017, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
Make foosball great again, Tablesoccer first !

Benutzeravatar
tfvideos
Beiträge: 215
Registriert: 11.02.2006, 14:53
Kickertisch: Leonhart Home
Status: Ligaspieler
Wohnort: Nauheim
Kontaktdaten:

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von tfvideos » 25.10.2017, 14:12

Bei FB hatte jemand seine Leo Pro Figur nachgemessen, und sie war tatsächlich eher auf P4P / altem Leonahrt Niveau anstatt die 1.6 oder 1.7 cm. Also es scheint nur eine gewisse Anzahl von Leo Pro Tischen zu betreffen, deren FIguren viel Abstand haben.
"Every game is like a new baby."
Todd Loffredo

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 835
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Beast/Coupe/Fireball
Status: Anfänger
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von eumelzock » 25.10.2017, 14:13

tfvideos hat geschrieben:
25.10.2017, 14:12
Bei FB hatte jemand seine Leo Pro Figur nachgemessen, und sie war tatsächlich eher auf P4P / altem Leonahrt Niveau anstatt die 1.6 oder 1.7 cm. Also es scheint nur eine gewisse Anzahl von Leo Pro Tischen zu betreffen, deren FIguren viel Abstand haben.
same here, Tisch ist aber trotzdem sehr schmierig unter Luftfeuchtigkeit
Make foosball great again, Tablesoccer first !

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2081
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von e.t.chen » 25.10.2017, 18:23

So, habe auch bei uns einmal gemessen.
Ich nehme dafür einen Stapel verschiedener Münzen, die ich so lange in der Höhe variiere, bis die Figur an der untersten Stelle leicht an der Münze schleift. In unsrem Fall passen 4x2€ Münzen, 1x5cent und 1x1cent
Das ergibt gemessen mit schiebelehre ziemlich genau 12mm
IMG_20171025_174229.jpg
Auf dem Tisch
IMG_20171025_174324.jpg
Und gemessen
steady! I think you’re ready, Betty
say hello to the man with the black machete

watchme
Beiträge: 83
Registriert: 12.07.2014, 15:54
Status: Anfänger

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von watchme » 25.10.2017, 18:32

Also mein Leo Pro tournament zuhause hat an allen Puppen zwischen 1,1 und 1,3 cm Platz. Wobei ich die 0,1mm Abweichung auch meiner Messung zuschreiben würde... 😀

Henry
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2014, 15:49
Kickertisch: leo_pro tournament
Status: Ligaspieler

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von Henry » 26.10.2017, 07:40

Ich hab auch mal nachgemessen. Bei meinem Heimtisch einen Abstand von 12mm, im Vereinsheim 17mm. Der Tisch zuhause ist ein paar Jahre alt, der vom Verein nagelneu!

Pierre
Beiträge: 219
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von Pierre » 26.10.2017, 09:59

Henry hat geschrieben:
26.10.2017, 07:40
Ich hab auch mal nachgemessen. Bei meinem Heimtisch einen Abstand von 12mm, im Vereinsheim 17mm. Der Tisch zuhause ist ein paar Jahre alt, der vom Verein nagelneu!
Das dürfte dann ja eindeutig beweisen, dass es zwei verschiedene Maße gibt. 5mm können ja definitiv keine Toleranz sein. Schon irgendwie fragwürdig sowas zu machen ohne es irgendwie zu kommunizieren.

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2081
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von e.t.chen » 26.10.2017, 10:11

Riecht mir stark nach einer kommenden Rückruf Aktion :wink:
Bin ja mal auf die dm gespannt, und was für Modelle da rumstehen dann
steady! I think you’re ready, Betty
say hello to the man with the black machete

Benutzeravatar
tfvideos
Beiträge: 215
Registriert: 11.02.2006, 14:53
Kickertisch: Leonhart Home
Status: Ligaspieler
Wohnort: Nauheim
Kontaktdaten:

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von tfvideos » 26.10.2017, 13:22

Ich muss noch was einstreuen. Da das mit dem genauen Messen immer so ein Problem ist und ich das Messen ebenfalls nicht selbst gemacht habe beim Leo Pro, kann ich es also nicht selbst bestätigen, ob die Werte, die mir zugespielt wurden, auch korrekt waren. Selbst wenn man die Figur nur etwas schräger hält, kommt ja schon wieder ein anderer Wert dabei raus.
"Every game is like a new baby."
Todd Loffredo

watchme
Beiträge: 83
Registriert: 12.07.2014, 15:54
Status: Anfänger

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von watchme » 26.10.2017, 18:03

... mein Tisch ist 1 Jahr alt ... :)

Benutzeravatar
Kriz
Beiträge: 493
Registriert: 10.04.2014, 21:38
Kickertisch: Leo_pro sport (pimped), Fireball
Status: Ligaspieler
Wohnort: Hamburg, Mannheim

Re: Robin Hanke's Kommentar zum rutschigen Leo Pro Problem

Beitrag von Kriz » 30.10.2017, 15:23

Würde mich tatsächlich interessieren, was die anderen dabei raus bekommen. Lasst uns beim Messen die Technik von E.t.chen verwenden. Mein Tisch ist leider derzeit nicht aufgebaut. Was bekommt ihr sonst raus?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Libero und 3 Gäste