Aufwärmübungen vor dem Spielen


Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
Antworten
Aramir
Beiträge: 90
Registriert: 18.07.2014, 20:44
Kickertisch: Garlando
Status: Ligaspieler
Wohnort: Linz (Donau)

Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von Aramir » 21.01.2016, 16:24

Hallo,
normalerweise gehöre ich zu der Fraktion "an den Tisch stellen und los gehts", aber ich habe durch stundenlanges Snake Training schnell einen nervigen Schmerz im rechten Arm, sobald ich wieder snake ähmm jette (natürlich).
Am Fr-So ist bei uns ein großes Turnier bei dem ich mitspiele.
Hat jemand von euch auch Probleme mit Schmerzen im Arm nach zu intensivem Training?
Habt ihr Tipps, wie man doch spielen kann? Aufwärmübungen Salben etc?

Danke LG
Besser gut kopiert als schlecht erfunden

Benutzeravatar
toblin
Beiträge: 206
Registriert: 15.12.2010, 14:05
Kickertisch: Ullrich Home (letzte China-Version)
Status: Ligaspieler
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von toblin » 22.01.2016, 08:35

Was für Schmerzen meinst du denn genau? Muskelschmerzen im Oberarm vom vielen Üben oder die anfangs obligatorischen blaugrünbraunen Flecken am Unterarm/Handgelenk? Vielleicht solltest du mal deine Technik überdenken, wenn das mit den Schmerzen jedes Mal auftritt.

Aramir
Beiträge: 90
Registriert: 18.07.2014, 20:44
Kickertisch: Garlando
Status: Ligaspieler
Wohnort: Linz (Donau)

Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von Aramir » 22.01.2016, 17:22

Es ist ein ziehen in den äußeren Oberarmmuskeln.
Ich hatte das bisher nur sehr selten bei Wochen in denen ich sehr viel gespielt habe.
Besser gut kopiert als schlecht erfunden

Benutzeravatar
toblin
Beiträge: 206
Registriert: 15.12.2010, 14:05
Kickertisch: Ullrich Home (letzte China-Version)
Status: Ligaspieler
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von toblin » 22.01.2016, 18:05

Ich kann mir nur vorstellen, dass du vielleicht mit zu viel Kraft oder irgendwie verkrampft schießt. Gerade der Jet ist eigentlich ein recht schonender Schuss. Da muss ich schon ne halbe Stunde pausenlos Ballern, bis es weh tut.

Benutzeravatar
Holzerbernd
Beiträge: 82
Registriert: 27.03.2011, 16:15
Kickertisch: S4P, P4P, Leo pro tournament
Status: Ligaspieler

Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von Holzerbernd » 24.01.2016, 16:54

Klingt nach Golfer-/Tennisarm. Dehnen hilft fiel. Wenn akut würde ich noch kühlen.
Jetzt mach mal halblang!

LieberEinzel!
Beiträge: 322
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von LieberEinzel! » 26.01.2016, 10:01

Warmmachen z. B. durch Armkreisen beugt Zerrungen und Muskelfaserrissen vor, hilft aber in deinem Fall wohl wenig.
Bei Schmerzen nach zu hoher Belastung hilft eigentlich nur schonen.

Im Spiel mit Schmerzen:
Lockerungsübungen + viel Trinken + Magnesium gegen Krämpfe
Wenn du die Option hast, natürlich Schusssystem umstellen auf Handgelenksschüsse, Abroller,... alles nur nicht Jet.
...oder du stellst dich in die Box. :P

Im Training ohne Schmerzen:
Parallel zum Tischfußballtraining, Schwimmen und Schulter/Brust/Rücken trainieren.

Aramir
Beiträge: 90
Registriert: 18.07.2014, 20:44
Kickertisch: Garlando
Status: Ligaspieler
Wohnort: Linz (Donau)

Re: Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von Aramir » 26.01.2016, 17:06

Danke für die Tipps :)
Ich werde das mal probieren
Besser gut kopiert als schlecht erfunden

keinezeit
Beiträge: 50
Registriert: 03.03.2012, 21:30
Kickertisch: ulrich home mit allen upgrades
Status: Kneipenspieler

Re: Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von keinezeit » 27.01.2016, 13:12

ich habe (wie in einem anderen fred mal angemerkt und nachgefragt) auch manchmal - wenn ich
zu viel freizeit habe und am tisch verbringe ;) - handgelenk- und armprobleme. abgesehen von
"weniger spielen" hilft mir auch, genau beim spielen drauf zu achten welche bewegungen schmerzen
und die dann wenn möglich zu vermeiden (z.b. schußtechnik wechseln - ich bin eher so ein "möglichst
viele verschiedene schüsse spielen" typ und da der quetscher z.b. schnell schmerzt lasse ich den halt weg)
oder eventuell zu ändern.
wenn man nur ein system schießt und genau das tut weh, fällt option 1 natürlich schon mal flach.
dann muß man schauen (lassen?), ob eine verbesserung des bewegungsablaufs, leichte abänderung
der technik, weniger krafteinsatz etc. vielleicht helfen.

Benutzeravatar
Holzerbernd
Beiträge: 82
Registriert: 27.03.2011, 16:15
Kickertisch: S4P, P4P, Leo pro tournament
Status: Ligaspieler

Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von Holzerbernd » 30.01.2016, 19:51

Handgelenkschüsse finde ich persönlich ja die schlechteste Idee bei derartigen Problemen. Bei Schüssen wo man den Griff fest umgreift geht bei Hängenbleiben oder so die Kraft voll auf die Gelenke. Gerade wenn man derartige Schmerzen hat wird man den Ullrich mit seinem klebrigen Ball verfluchen und den Leo für sein kraftloses Spiel lieben. Der Jet ist meiner Meinung nach der angenehmste Schuss, so lange man ihn nicht lang schießt. Einfach sich bewusst machen wie die Stange läuft und dann ganz ohne Kraft schießen.
Krafttraining + DEHNEN hilft vielleicht, ansonsten machst du alles nur noch schlimmer.
Jetzt mach mal halblang!

Benutzeravatar
Kriz
Beiträge: 491
Registriert: 10.04.2014, 21:38
Kickertisch: Leo_pro sport (pimped)
Status: Ligaspieler
Wohnort: Hamburg

Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von Kriz » 30.01.2016, 21:33

Holzerbernd hat geschrieben:Der Jet ist meiner Meinung nach der angenehmste Schuss, so lange man ihn nicht lang schießt. Einfach sich bewusst machen wie die Stange läuft und dann ganz ohne Kraft schießen.
Finde auch, dass der Jet der schonendste Schuss ist, gerade weil der Schuss ja nicht aus dem Handgelenk kommt, sondern aus einer geradlinigen Bewegung nach oben. :easy

keinezeit
Beiträge: 50
Registriert: 03.03.2012, 21:30
Kickertisch: ulrich home mit allen upgrades
Status: Kneipenspieler

Re: Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von keinezeit » 31.01.2016, 16:41

na ja, dafür muß beim jet die energie von stange und arm von den letzten fingergliedern recht
schlagartig gebremst werden. finde ich nicht so schonend. aber vielleicht mache ich da ja auch was
technisch falsch, s.o.

Loca So
Beiträge: 353
Registriert: 10.08.2011, 01:51
Kickertisch: Lehmacher P4P Home
Status: Ligaspieler
Wohnort: Klein-Gerau

Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von Loca So » 01.02.2016, 20:37

Hallo Aramir,

wenn du Schmerzen im Hand- oder Ellebogengelenk hast, dann würde ich das Training zunächst abstellen und die Gelenke schonen.
Sonst läufts du Gefahr dir eine Sehenscheidenentzündung zuzuziehen. Und wenn du das einmal hast, wirste das nie wieder vollständig los.

Ich spreche aus Erfahrung:
Seit 1999 sind die Sehnen an meinem rechten Handgelenk kaputt durch falsche Spieltechnik.
Seit 2010 ist das linke Handgelenk kaputt, ebenfalls wegen der falschen Spieltechnik bis 1999 (hat mein damaliger Orthopäde schon prophezeit)
Nach erfolgloser Cortisontherapie gabs 3 Wochen Gips-Schiene und nette "Ich-finde-alles-lustig"-Tabletten, danach Handgelenksmanschette, die mich bis heute begleitet. Immer wieder gibts Rückfälle, wo ich das Handgelenk phasenweise ruhigstellen muss.
In letzter Konsequenz wird bei mir irgendwann eine Op (oder zwei) notwendig werden.

Das kannst du dir ersparen, wenn du rechtzeitig auf deinen Körper hörst und einen Gang zurückschaltest, oder ganz pausierst, wenn du Schmerzen hast.
Bei Muskelschmerzen sieht das Ganze wahrscheinlich n bissl anders aus. Da kann man sicher besser was tun.
Ich denke mit einer schonenderen Technik und geziehltem Hand- bzw Muskeltraining kannst du sicher vorbeugen. Ich bin damals auf den Pin-Shot umgestiegen, da das mMn die schonenste Technik ist.
"Ei ei ei, schei* drauf, Tor ist Tor, und drin ist drin.
Schön" kommt morgen!" :-)

Aramir
Beiträge: 90
Registriert: 18.07.2014, 20:44
Kickertisch: Garlando
Status: Ligaspieler
Wohnort: Linz (Donau)

Re: Aufwärmübungen vor dem Spielen

Beitrag von Aramir » 02.02.2016, 09:36

Danke Loca So.
Ich werde darauf achten. Die Schmerzen waren in den Muskeln. Vermutlich wegen der sehr einseitigen Belastung.

Es ist auch schon wieder weg, nachdem ich meinem Arm eine Woche Pause gegönnt habe.
Besser gut kopiert als schlecht erfunden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast