Sulpie-Tisch


Hier kommt alles rein was mit Kickertischen zu tun hat
Antworten
Sirhenry27
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2016, 07:53
Status: Familienspieler

Sulpie-Tisch

Beitrag von Sirhenry27 » 11.01.2016, 08:29

Halle erstmal zusammen!
Bin recht neu in der Kickertisch-Gemeinde und hätte mal ne Frage. habe mich lange durch alle Foren durchgeklickt und hätte auch Vorstellungen, welche Tisch als Familienspieler "dauerhaft" passen könnte (Ullrich home mit upgrade, VectorIII). Jetzt bin ich bei einem Kollegen (auch nur Hobbyspieler) über einen Sulpie-Tisch gestolpert. Der sieht einfach klasse und irgendwie "urig/edel" aus (Massivholz) . Leider ist kaum was über diesen Tisch zu finden, schon gar keine "Empfehlungen" etc. Kennt jmd. diesen Tisch? Taugt der was? Der Preis ist ordentlich (1990 schweizer Franken :shock: ), auf der anderen Seite ist der dann auch für die Ewigkeit gedacht....
Besten Dank für Eure geschätzte Meinung.
Gruss carsten

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3338
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Sulpie-Tisch

Beitrag von schnulliwulli » 11.01.2016, 09:19

Ich schätze, über diesen Tisch wirst du in unserem Forum nicht so wahnsinng viele Informationen bekommen.
Wenn man der Webseite glauben schenkt, scheinen diese Tische aus Frankreich zu kommen. Auf mich wirken die vom Stil her wie die Bonzini Tische - also in unseren Breiten eher Exoten und von der Spielweise doch für unsereins sehr gewöhnungsbedürftig. Ich kenne nur die Bonzinitische und die sind wie du schon sagst: "für die Ewigkeit gebaut". Aber eine verlässliche EInschätzung über diesen kann ich persönlich nicht geben.
Solltest auch beachten, dass eine Umstellung, was die Spieltechnik von diesem Tisch auf andere, klassische Soccertische, die hier in unserem Land verbreitet sind, nicht so leicht von der Hand geht. Deswegen würde ich einen solchen Kauf sehr gut überlegen.
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

Sirhenry27
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2016, 07:53
Status: Familienspieler

Re: Sulpie-Tisch

Beitrag von Sirhenry27 » 11.01.2016, 10:20

Hi Schnulliwulli, besten Dank für Deinen Kommentar! habe mich weiter erkundigt und eine gute Seite gefunden, welche die Unterschiede zwischen dem franz. und deutschem Spielsystem erklärt, da gibt's ja in der Tat Unterschiede. Beste Grüsse carsten

dadings
Beiträge: 118
Registriert: 07.04.2015, 21:48
Kickertisch: Ullrich Home
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Garching bei München

Sulpie-Tisch

Beitrag von dadings » 12.01.2016, 14:27

Sirhenry27 hat geschrieben:Hi Schnulliwulli, besten Dank für Deinen Kommentar! habe mich weiter erkundigt und eine gute Seite gefunden, welche die Unterschiede zwischen dem franz. und deutschem Spielsystem erklärt, da gibt's ja in der Tat Unterschiede. Beste Grüsse carsten
Könntest du die Seite bitte für mich velinken? :mrgreen:

Sirhenry27
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2016, 07:53
Status: Familienspieler

Re: Sulpie-Tisch

Beitrag von Sirhenry27 » 08.02.2016, 13:17

http://www.bonziniusa.com/documents/Fre ... rmanR2.txt

das ist der link. Sorry für die späte Antwort!
carsten

Benutzeravatar
Ryu
Moderator
Beiträge: 2012
Registriert: 02.04.2006, 18:54
Kickertisch: P4P Lehmacher
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Mannheim / Werne

Sulpie-Tisch

Beitrag von Ryu » 08.02.2016, 14:49

Ui, das ist aber ein merkwürdiges Gewurstel und eher verwirrend als wirklich hilfreich... Das, was dort als "German-Style" bezeichnet wird, betrifft eher die us-amerikanische Spielkultur und lässt sich überhaupt nicht auf die seit ca. 30 Jahren in Deutschland verbreitete Spielkultur des "Soccer-Stils" übertragen. Hier wird eher gepinnt und geklemmt, was das Zeug hält :-D

Im Prinzip kann man auf einem Bonzini dieselben Sachen machen wie an einem deutschen Soccertisch (Ullrich, Leo, Lettner, Lehmacher, Löwen etc.). Nur: der technische Ablauf ist gewöhnungsbedürftig, die Übersetzungsleistung von einem Tisch auf den anderen ist also relativ groß. Wenn man sich also als deutscher Hobbyspieler einen französischen Tisch anschafft, muss man damit rechnen, dass die zuhause gelernten Dinge dann in der Kickerkneipe nicht mehr richtig funktionieren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast