Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.


News und Infos rund um den DTFB (Deutscher Tischfussball Bund)
kickermotte
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.2016, 23:30
Kickertisch: Leo
Status: Bundesligaspieler

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von kickermotte » 27.02.2016, 19:54

Finde die Diskussionspunkt "Einheitlich oder nicht" hier absolut Sinnfrei.

Wenn der Ausrichter Kleidervorgaben wünscht, dann haben sich alle Teilnehmer seines Events ganz einfach daran zu halten.

Wer meint dem nicht nachkommen zu müssen bleibt eben fern oder verhält sich halt auf dem Event gegenüber Turnierorga und seinen Gegnern, die sich an die Vorgabe halten, RESPEKTLOS.

Die Orga wie auch die Verbände bestehen ausschließlich aus Ehrenamtlichen, die sehr viel für uns alle leisten. Wenn die jetzt mal hier und da einen kleinen Aufwand von uns fordern, dann ist das ihr gutes Recht und keiner bricht sich dabei ein Bein.

Man darf nicht vergessen, das die Grundlage hier zu eigentlich von den ITSF Regeln gefordert wird, nach denen mitlerweile die Mehrheit hier zu Lande unbedingt spielen will, sogar bei P4P.

Ich persönlich finde den Gedanken sehr gut unser Freizeitaktivität in der Öffentlichkeit stärker als Sport darzustellen.

Bei vielen Turnieren sind verschiedene Medien anwesend, die unser Auftreten einer breiten Öffentlichkeit präsentieren wollen und unsere Orga hat Vorstellungen wie man das Image verbessern kann.
Warum also in drei Teufelsnamen, sollen wir uns also Querstellen und das ganze nicht einfach unterstützen?

Lasst die Orga lieber ihre Zeit in hervorragende arbeit stecken, als das sie ihre kostbare Zeit verschwenden müssen, um hier ständig Gegenzuargumentieren.

Gruß kickermotte

michi1367
Beiträge: 255
Registriert: 22.11.2010, 03:51
Kickertisch: UlleP4P/Bonzini/ChinaKracher
Status: P4P Spieler

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von michi1367 » 27.02.2016, 20:36

kickermotte hat geschrieben:Finde die Diskussionspunkt "Einheitlich oder nicht" hier absolut Sinnfrei.

Dann hättest du besser auch nichts dazu geschrieben... Für eine sinnlose Diskussion ganz schön viel Beitrag deinerseits. Hättest du da nicht deine kostbare Zeit lieber in was anderes stecken sollen, als sie damit zu verschwenden, hier gegenzuargumentieren?

Im Übrigen schreibst du an den Tatsachen vorbei. Niemand hat davon gesprochen, absichtlich in falschen Klamotten bei einem DTFB/ITSF-Event aufzukreuzen. Wir alle wissen, wie das enden würde. Derjenige wäre automatisch Zuschauer - und als solcher kann er ja anziehen was er will ;-)
Wo du da jetzt eine Respektlosigkeit siehst, wenn sich jemand freiwillig aus dem Turnier disqualifiziert, ist kaum nachvollziehbar.
Wenn jemand sein Startgeld nicht bezahlt, ist das auch nicht respektlos, sondern führt halt zur Nicht-Teilnahme. Ende.


Es ist ja schon ein Unterschied, ob man einfach seine Steuern nicht zahlt, oder ob man sich politisch für Steuersenkungen engagiert. Das eine ist strafbar, das andere Ausdruck von Demokratie.
Aber Pauschalieren liegt ja gerade im Trend.

Benutzeravatar
Ryu
Moderator
Beiträge: 2012
Registriert: 02.04.2006, 18:54
Kickertisch: P4P Lehmacher
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Mannheim / Werne

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von Ryu » 28.02.2016, 00:38

michi1367 hat geschrieben:
kickermotte hat geschrieben:Finde die Diskussionspunkt "Einheitlich oder nicht" hier absolut Sinnfrei.

Dann hättest du besser auch nichts dazu geschrieben... Für eine sinnlose Diskussion ganz schön viel Beitrag deinerseits. Hättest du da nicht deine kostbare Zeit lieber in was anderes stecken sollen, als sie damit zu verschwenden, hier gegenzuargumentieren?
:easy

Ich finde es sogar etwas "RESPEKTLOS" von dir, Kickermotte, wie du hier verbal einfach so reingepoltert kommst. Ähnlich wie bei ITSF/DTFB-Turnieren die Kleiderordnung gibt es hier im Forum Verhaltensregeln (sprich Netiquette). Und auch hier gilt: Wer sich nicht dran hält, der darf auch nicht mitspielen.

Und findest du es nicht auch ziemlich widersprüchlich, hier einerseits mehr Respekt gegenüber (ehrenamtlichen) Turnierorganisatoren einzufordern, und gleichzeitig im DTFB-Thread mit Gerüchten und komischen Halbwahrheiten provokativ gegen P4P zu schießen? Respekt sieht anders aus...

kickermotte
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.2016, 23:30
Kickertisch: Leo
Status: Bundesligaspieler

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von kickermotte » 28.02.2016, 14:19

@michi1367 und Kyu

Mit der Respektlosigkeit wollte ich nur einen wesentlichen Aspekt aufzeigen, der mir in der ganzen vorrangengangenen Argumentationsschlacht hier irgendwie fehlte.
Ich beleidige niemanden, sondern stelle lediglich klar, wie das Auftreten von Spielern die sich nicht an die Kleidervorgabe halten, vielleicht in der Öffentlicheit wahrgenommen werden könnte.

In Sachen Halbwahrheiten mal richtig lesen.
Asimenia hat meine P4P/ITSF Version 100% bestätigt und in Sachen Gerücht habe ich mich immer auf die Gerüchteküche beim Tischpartnerwechsel von 2009 bis 2011 bezogen, die es bekanntlich ab 2009 auch schon gab.
Was bitte schön ist daran Respektlos, wenn ich mir Sorgen mache das diese Verträge wie einst 2010 erneut auslaufen und wir wiedermal auf einem Haufen P4P Tischen sitzen bleiben, die nur noch im Ligabetrieben akzeptiert werden und sonst zu nichts mehr zu gebrauchen sind?

Gruß kickermotte

Benutzeravatar
maerchenopa
Moderator
Beiträge: 947
Registriert: 06.11.2008, 09:56
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von maerchenopa » 28.02.2016, 17:20

kickermotte hat geschrieben:@michi1367 und Kyu

Mit der Respektlosigkeit wollte ich nur einen wesentlichen Aspekt aufzeigen, der mir in der ganzen vorrangengangenen Argumentationsschlacht hier irgendwie fehlte.
Fehlte nicht, siehe Beitrag von LieberEinzel.
Ich beleidige niemanden, sondern stelle lediglich klar, wie das Auftreten von Spielern die sich nicht an die Kleidervorgabe halten, vielleicht in der Öffentlicheit wahrgenommen werden könnte.
Welche Öffentlichkeit? Es geht in diesem Thread ursprünglich darum, ob bei Challengern die Doppelpartner einheitliche Kleidung tragen sollen. Ich habe bisher auf Challengern eine breite Masse externer Zuschauer nicht wirklich feststellen können.
In Sachen Halbwahrheiten mal richtig lesen.
Getan. Es gibt immer noch keinen P4P-Leonhart-Tisch.
Was bitte schön ist daran Respektlos, wenn ich mir Sorgen mache das diese Verträge wie einst 2010 erneut auslaufen und wir wiedermal auf einem Haufen P4P Tischen sitzen bleiben, die nur noch im Ligabetrieben akzeptiert werden und sonst zu nichts mehr zu gebrauchen sind?
Naja, die Antworten darauf hast Du von Seiten des Verbandes und des Herstellers erhalten. Vertrag bis 2017, beide wollen verlängern. Kein Grund, weiter darauf weiter rumzureiten (was Du getan hast). Um einem Wirt eine Empfehlung auszusprechen, welcher Tisch in zehn Jahren noch aktuell ist, und ob in Deiner Region mehr Leute DTFB oder P4P spielen, bedarf es einer Kristallkugel.
Man bekommt den Eindruck, Du hast Dich hier angemeldet, um zum großen Rundumschlag auszuholen und einen Keil zwischen zwei Verbände zu treiben, die seit Jahren friedlich koexistieren. Das macht halt einfach nicht den besten Eindruck.

Benutzeravatar
Dako
Admin
Beiträge: 1149
Registriert: 31.10.2004, 15:19
Kickertisch: leo.soccer
Status: Ligaspieler
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von Dako » 28.02.2016, 18:21

@Kickermotte
auch ich bekomme den Eindruck, du schreibst hier mit einem anonymen Account Beiträge um schlechte Stimmung zu machen, zumal ich als Admin sehen kann, dass du dich mit selber IP mit einem anderen Useraccount einloggst. Provokative und anonyme Gerüchte sind hier nicht erwünscht und das oberste Gebot ist die Einhaltung der Netiquette. Hier nochmal ein Auszug der Forenregeln:
Die wichtigste Regel zuerst: Sei freundlich zu den anderen
Im Forum ist die Netiquette zu wahren. Du kommunizierst hier mit anderen Menschen, daher bitten wir dich von Beleidigungen, Beschimpfungen oder ähnlichem abzusehen. Bei Missachtung der Netiquette muss mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss gerechnet werden.

Benutzeravatar
Ryu
Moderator
Beiträge: 2012
Registriert: 02.04.2006, 18:54
Kickertisch: P4P Lehmacher
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Mannheim / Werne

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von Ryu » 28.02.2016, 21:13

Und noch ein letzter Punkt: Wenn man in eine Diskussion einsteigt, indem man sie erstmal ganz grundlegend abkanzelt ("absolut sinnfrei"), dann ist es sehr sehr merkwürdig, wenn man einen Post später beteuert, dass man doch eigentlich nur auf einen bisher fehlenden Aspekt hinweisen wollte.

Benutzeravatar
Rechtsreißer
Beiträge: 1257
Registriert: 03.07.2007, 09:28
Kickertisch: verschiedene
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Lünen

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von Rechtsreißer » 28.02.2016, 22:56

Ach Leute, jetzt sollte es auch genug sein. Sicher, es sieht schon blöd aus wenn man zwei unterschiedliche Accounts vom gleichen Compi hat - das ist ja eigentlich Sinnfrei - aber was ist denn schon passiert!?
Kickermotte hat ne eigene Sicht über die damalige Vorgehensweise bei p4p, diese wird von einigen abgestritten und von anderen bestätigt. Auch ich weiß, daß die Gerüchteküche damals groß war - was soll's ?! Wahrheiten werden tatsächlich von jedem Menschen auch anders wahrgenommen - also auch hier Shit Happens. Vielleicht ein wenig zu vorschnell aufgeschlagen von Kickermotte - letztendlich ist es das gute Recht von p4p Verträge abzuschließen oder aufzukündigen mit wem sie möchten - im Vorfeld muss da niemand informiert werden - auch wenn wir uns als Spieler eine frühzeitige Info gewünscht hätten.

So, und nun zum eigentlichen Thema zurück, und hier sehe ich es wie Kickermotte - über einheitliche Kleidung, oder zumindest Sportkleidung zu diskutieren ist müßig.
Dies entscheidet der Veranstalter - und wir entscheiden dann ob wir an diesen Event teilnehmen oder nicht.

Gruß Ralf

P.S.: Ich trage mit meinem jeweiligen Partner die gleichen Shirt's seit ich beim DTFB mitspiele.
www.tfc-hafensöldner.de...steht denn da keiner im Tor!?!

BodoP4P
Beiträge: 36
Registriert: 14.01.2011, 09:00
Kickertisch: P4P Ullrich Tornado DM
Status: Ligaspieler

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von BodoP4P » 29.02.2016, 13:27

@kickermotte

welche gerüchte 2009?
da gab es eine mv wo es beschlossen wurde im mai 2009
http://www.players4players.de/fileadmin ... tokoll.pdf
kann mir schon vorstellen wer kickermotte ist.

kickermotte
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.2016, 23:30
Kickertisch: Leo
Status: Bundesligaspieler

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von kickermotte » 01.03.2016, 01:20

Meine Eröffnung hier war leider wirklich zu schnell aufgeschlagen.

Ich meinte mit Sinn frei nicht den Gesamtthread hier an sich, sondern die heftige Argumentationsvielfalt in der Diskussion mit der man hier unbedingt begründen wollte, warum einheitliche Sportkleidung nicht so gut ist. (Tennis, Dart, Billardvergleiche usw.) Daraufhin mussten die Provertreter dann auch immer wieder aufs neue heftig Gegenargumentieren und das fand ich ein wenig übertrieben.

Da ich hier auf Seiten der Orga und der Provertreter bin, wollte ich zu verstehen geben, dass dies auch eine Frage von Respektlosigkeit ist, wenn man sich am Turnierort Fehl verhält.
Das man das in einem Threads diskutieren kann und auch sollte ist besser als das an Turnierorten machen zu müssen, vor allem für die Organisatoren.

Das meine Einleitung daher falsch formuliert ist, sehe ich ein und entschuldige ich mich auch gerne dafür.
Ich wollte und möchte niemanden beleidigen.

Das ich mit einem Zweitnamen poste, liegt einfach daran, dass ich keine Lust habe, auf Turnieren mit Spielern in Diskussionsschleifen verwickelt zu werden.
Mit meinen Erstnamen könnte man den dazugehörigen Nutzer halt stark eingrenzen.
Ich möchte aber schließlich in Ruhe eure Turniere spielen und meine volle Konzentration ausschließlich darauf richten.

Ich kämpfe auch nicht gegen P4P oder versuche zu Spalten. Ich bin eher ein Vertreter einer Fusion P4P mit DTFB/ITSF, damit der Tischfussballsport vielleicht noch insgesamt einen sehr viel größeren Sprung nach vorne machen kann. Dafür würde ich 2018 sogar einen neuverfugten P4P/DTFB Tisch gerne in Kauf nehmen.
Das ist aber nur meine ganz persönliche Ansicht der Dinge, nicht mehr und nicht weniger.

Das Thema aus dem anderen Thread habe nicht ich hier hineingezogen, gehört ja eigentlich nicht hier hinein nur weil ich jetzt in beiden Threads ein bisschen provokant geschrieben habe.

Gruß kickermotte

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3338
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Einheitliche Sportkleidung bei Challengern usw.

Beitrag von schnulliwulli » 01.03.2016, 09:30

kickermotte hat geschrieben:[...]
Das ich mit einem Zweitnamen poste, liegt einfach daran, dass ich keine Lust habe, auf Turnieren mit Spielern in Diskussionsschleifen verwickelt zu werden.
Mit meinen Erstnamen könnte man den dazugehörigen Nutzer halt stark eingrenzen.
Ich möchte aber schließlich in Ruhe eure Turniere spielen und meine volle Konzentration ausschließlich darauf richten.
[...]
Sorry, aber das finde ich persönlich jetzt mal so richtig armselig.
Schön in der Anonymität des Internets provokante Postings raushauen, damit man im richtigen Leben mit seinen eigenen Statements bloß nicht behelligt wird?
Und dann auch noch mit einer, in meinen Augen, mehr als fadenscheinigen Begründung. "dass ich keine Lust habe, auf Turnieren mit Spielern in Diskussionsschleifen verwickelt zu werden."

Olli Kahn würde nur sagen:

Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste