ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht


Infos und Fragen zum Kickertisch-Selbstbau
Coccyx
Beiträge: 73
Registriert: 08.08.2015, 15:39
Kickertisch: Ulle Home
Status: Anfänger
Wohnort: Rheinhessen

Re: ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von Coccyx » 13.08.2015, 17:44

Danke für die vielen Infos.
Es werden dann wohl entweder gekürzte L4 oder Ullrich Premium Stangen in Kombination mit dem Ullrich Wechsellager.
Figuren weiß ich noch nicht, vielleicht die Lettner Scorer. Aber das hat ja noch Zeit.

Ich rechne derzeit mit ca. 400,- für Kaufteile (Stangen, Spielfeld, Figuren etc) und maximal nochmal 300,- für Holz etc., das sollte locker passen.

Den Ballrücklauf möchte ich der Einfachheit halber gerne als "Schlauchvariante mit zentraler umsteckbarer Ausgabe für Trainings- und Spielbetrieb" konstruieren. Um trotzdem ordentlich Gewicht unter den Tisch zu bekommen und um die Seitenwände gegeneinander abzustützen möchte ich gerne wie Lettner es beim Evolution mit seitlicher Ballausgabe gestaltet mehrere Bretter quer zur Spielrichtung einsetzen, die in der Brettmitte allerdings eine Art Langloch für den durchzuführenden Schlauch bekommen. Mittig unter dem Spielfeld soll ein wiederum mittig geteilter Kasten sitzen, an dem die Schläuche auf "Ausgabe auf der eigenen Seite" und "Ausgabe auf der gegnerischen Seite" umgesteckt werden können. Das erscheint mir als verhältnismäßig einfacher Aufbau bei dennoch hoher Stabilität und großer Masse.
Ich hoffe ihr versteht :-D
Zuletzt geändert von Coccyx am 13.08.2015, 23:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2082
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von e.t.chen » 13.08.2015, 21:14

Dazu kann ich mal was erzählen :-)

Ich sehe bei deinem Plan zwei einfache Lösungen.
Beide beinhalten statt Schläuchen solche Plastikrohre aus der Regenrinnen Abteilung im Baumarkt.
1. Du gestaltest die langlöcher mit zwei Vertiefungen rechts und links in die das Rohr reinfällt.
2. Du schraubst rechts und links in das langloch solche schraubmagnete und ziehst um das Rohr an der Stelle eine Metallschelle, um das Rohr auf der richtigen Seite zu fixieren.

Die zweite Variante hab ich schonmal gebaut und funktioniert gut :easy

Viel Erfolg und poste Bilder!
steady! I think you’re ready, Betty
say hello to the man with the black machete

Coccyx
Beiträge: 73
Registriert: 08.08.2015, 15:39
Kickertisch: Ulle Home
Status: Anfänger
Wohnort: Rheinhessen

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von Coccyx » 13.08.2015, 21:43

Gute Ideen, das mit Magneten zu fixieren hatte ich mir auch schon grob überlegt.
Schlauchschellen wären als, wie sagt man...Magnetgegenstück :-D sicher eine gute Wahl!

Die grauen Abflussrohre meinte ich eigentlich auch, nur hatte ich schon überall "Schläuche" geschrieben und wollte das nicht nochmal ändern :nono:

Vertiefungen in die Bretter geht natürlich auch, das hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich hab nur Bedenken, dass das Ganze irgendwie...billig aussieht von unten wenn ich drunter durch krabbeln muss :-D
Ich meine jetzt jede Lösung mit Rohren anstelle eines ordentlichen hölzernen Rücklaufs. Aber es scheint mir einfach und praktikabel zu sein...auf der anderen Seite gibt es beim Kickerbau deutlich größere Hürden als der Rücklauf denke ich.
Ich werde mir dann erneut Gedanken machen sobald der Rest steht.

Bilder folgen natürlich!!! Wird aber noch was dauern...

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3338
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von schnulliwulli » 14.08.2015, 10:41

Coccyx hat geschrieben:Gute Ideen, das mit Magneten zu fixieren hatte ich mir auch schon grob überlegt.
Schlauchschellen wären als, wie sagt man...Magnetgegenstück :-D sicher eine gute Wahl!

Die grauen Abflussrohre meinte ich eigentlich auch, nur hatte ich schon überall "Schläuche" geschrieben und wollte das nicht nochmal ändern :nono:

Vertiefungen in die Bretter geht natürlich auch, das hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich hab nur Bedenken, dass das Ganze irgendwie...billig aussieht von unten wenn ich drunter durch krabbeln muss :-D
Ich meine jetzt jede Lösung mit Rohren anstelle eines ordentlichen hölzernen Rücklaufs. Aber es scheint mir einfach und praktikabel zu sein...auf der anderen Seite gibt es beim Kickerbau deutlich größere Hürden als der Rücklauf denke ich.
Ich werde mir dann erneut Gedanken machen sobald der Rest steht.

Bilder folgen natürlich!!! Wird aber noch was dauern...
Man kann natürlich einen Ballrücklauf mit Schläuchen oder Rohren bauen und den Balllauf durch umstecken der Rohre ändern.
Mir persönlich wäre das aber zu nervig immer unter den Tisch zu krabbeln. Warum baust du denn keine Ballwippe wir sie z.B. in Ullrich Tischen verbaut wird? Scheint mir einfacher und bedienerfreundlicher?
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2082
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von e.t.chen » 14.08.2015, 11:12

Bei meiner Lösung damals musste man nichts umstecken, sondern das Rohr nur zu sich ziehen, bzw wegdrücken. Sicher musste man unter den Tisch greifen, aber kriechen musste man nicht und es ging auch blind.
Es muss halt das Ende beim Tor so locker sitzen, dass das Ende in der Mitte sich leicht 10-15cm bewegen lässt.
Eine Ballwippe ist bei zentraler Ballausgabe doch auch eher schwierig, oder?
steady! I think you’re ready, Betty
say hello to the man with the black machete

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3338
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von schnulliwulli » 14.08.2015, 11:42

e.t.chen hat geschrieben:Bei meiner Lösung damals musste man nichts umstecken, sondern das Rohr nur zu sich ziehen, bzw wegdrücken. Sicher musste man unter den Tisch greifen, aber kriechen musste man nicht und es ging auch blind.
Es muss halt das Ende beim Tor so locker sitzen, dass das Ende in der Mitte sich leicht 10-15cm bewegen lässt.
Eine Ballwippe ist bei zentraler Ballausgabe doch auch eher schwierig, oder?
OK, ich kenn deine Lösung nicht, mag funktionieren.

Und Ballwippe bei zentraler Ballausgabe? Mag sein, dass der Kollege davon gesprochen hat. Ich habe Ballwippe wie bei Ullrich geschrieben - und die ist zwar nicht zentral aber funktioniert meiner Meinung nach einfach und gut. :wink:
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2082
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von e.t.chen » 14.08.2015, 12:13

schnulliwulli hat geschrieben:Und Ballwippe bei zentraler Ballausgabe? Mag sein, dass der Kollege davon gesprochen hat. Ich habe Ballwippe wie bei Ullrich geschrieben
Sorry, hab Coccyx so verstanden, dass er einen zentralen Ballauswurf haben will.
steady! I think you’re ready, Betty
say hello to the man with the black machete

Coccyx
Beiträge: 73
Registriert: 08.08.2015, 15:39
Kickertisch: Ulle Home
Status: Anfänger
Wohnort: Rheinhessen

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von Coccyx » 14.08.2015, 13:22

richtig, ich hätte gerne eine zentrale Ausgabe auf jeder Seite. Ich hab in einer Doku bei Kicker-Klaus einige Tische gesehen, bei denen eine Klappe mittig unter dem Tisch die Ausgabe für jede Seite regelt. Läuft dann aber auf den gleichen "Krabbelaufwand" wie für die umsteckbare Rohrlösung hinaus. Man könnte auch Wippen in jeden Torkasten bauen, die ebenso zur zentralen Ausgabe laufen; man benötigt dann aber pro Seite zwei Rohrleitungen und muss die Wippen auf jeder Seite bauen und bedienen.
Die Bedienung würde ich in jedem Fall sowieso im nicht sichtbaren Bereich unter dem Tisch verlegen, also bücken muss ich mich ohnehin :anbet:

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 838
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Beast/Coupe/Fireball
Status: Anfänger
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

Re: ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von eumelzock » 14.08.2015, 14:58

hm, vielleicht so ne fireball ähnliche Lösung (itsf trainigstisch) mit ner Zug/Schiebe Stange in der Ballausgabe um ein innenliegendes zentrales Drehkreuz/Wippe zu bedienen ?
Make foosball great again, Tablesoccer first !

Pierre
Beiträge: 221
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von Pierre » 14.08.2015, 15:42

Nur mal so aus reinem Interesse: Was hat man von zwei zentralen Ballsauswürfen?

Ich bin grundsätzlich eh der Meinung, dass die Auswürfe auf der Trainingsseite vollkommen genügen, aber dass viele eine Wippe haben wollen kann ich ja noch verstehen. Was es mir aber bringt auf beiden Seiten nen zentralen Ballauswurf zu haben, von denen eh immer nur einer ausgewählt ist, erschließt sich mir überhaupt nicht...Oder hab ich ganz falsch verstanden was du bauen willst?

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2082
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von e.t.chen » 14.08.2015, 15:58

Nene, der Ball läuft in die Mitte, wo ein Abweiser in beide Richtungen ist (von oben gesehen quasi ne Raute), die Rohre werden dann so platziert, dass der Ball entweder nach rechts oder links in die Ausgabe abgewiesen wird. Dabei können beide Rohre separat eingestellt werden. So hab ichs verstanden und damals bei mir auch gebaut.

Vorteil einer zentralen Ballausgabe ist dass man beim Training von Schüssen von der 2 auch ohne Verrenken an den Ball kommt. (Vorrausgesetzt man trifft das Tor ;) )
steady! I think you’re ready, Betty
say hello to the man with the black machete

Coccyx
Beiträge: 73
Registriert: 08.08.2015, 15:39
Kickertisch: Ulle Home
Status: Anfänger
Wohnort: Rheinhessen

Re: ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von Coccyx » 14.08.2015, 16:23

Richtig, so hab ich mir das vorgestellt.
Anbei eine schnelle Skizze quasi ohne Spielfeld von oben:
image.jpg

Pierre
Beiträge: 221
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von Pierre » 14.08.2015, 17:42

e.t.chen hat geschrieben: Vorteil einer zentralen Ballausgabe ist dass man beim Training von Schüssen von der 2 auch ohne Verrenken an den Ball kommt. (Vorrausgesetzt man trifft das Tor ;) )
Das ist richtig...wofür man den aber an beiden Seiten braucht, wo der Ball eh immer nur an einer raus kommen kann, verstehe ich trotzdem nicht :mrgreen: höchstens wenn man es so einstellen könnte, dass die Bälle aus verschiedenen Toren in verschiedene Auswürfe laufen würden...wäre dann mMn immer noch unnötig, würde aber schonmal bisschen mehr Sinn machen :wink:

Coccyx
Beiträge: 73
Registriert: 08.08.2015, 15:39
Kickertisch: Ulle Home
Status: Anfänger
Wohnort: Rheinhessen

Re: ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von Coccyx » 14.08.2015, 17:55

Wenn du mit zwei verschiedenen Figuren spielst und somit die Trainingsseite wechselst macht das schon Sinn. Oder verstehe ich was falsch?

Pierre
Beiträge: 221
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

Re: ein paar Fragen bevor es (falsch) losgeht

Beitrag von Pierre » 14.08.2015, 18:56

Coccyx hat geschrieben:Wenn du mit zwei verschiedenen Figuren spielst und somit die Trainingsseite wechselst macht das schon Sinn. Oder verstehe ich was falsch?
Ja stimmt, an die Möglichkeit hab ich ehrlich gesagt nicht gedacht :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste