Ullrich Wechsellager


Support-Bereich von Ullrich
Benutzeravatar
MrMoerfi
Beiträge: 707
Registriert: 14.09.2010, 23:13
Kickertisch: Lettner Evolution
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Leichlingen

Ullrich Wechsellager

Beitrag von MrMoerfi » 29.03.2014, 18:29

schnulliwulli hat geschrieben:
mx2rc hat geschrieben:Ich habe die Lagerschale mit den Passbohrungen komplett auf Schleifpapier gelegt und in kreisenden Bewegungen geschliffen.
Wenn ich an der Stelle Material wegnehme, läuft man dann nicht Gefahr, dass die Wechsellager in der Tischbohrung locker sitzen?
Ich denke nicht, sie sind doch durch die "Zapfen" fixiert.

Jogi10
Beiträge: 47
Registriert: 27.06.2013, 13:02
Kickertisch: Leo S4P /Ullrich Home
Status: Hobbyspieler

Re: Ullrich Wechsellager

Beitrag von Jogi10 » 29.03.2014, 18:37

Die 2 Fixierzapfen schleift es aber auch mit ab.Dann wackelt die ganze Fixierung

Benutzeravatar
MrMoerfi
Beiträge: 707
Registriert: 14.09.2010, 23:13
Kickertisch: Lettner Evolution
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Leichlingen

Re: Ullrich Wechsellager

Beitrag von MrMoerfi » 29.03.2014, 19:06

Jogi10 hat geschrieben:Die 2 Fixierzapfen schleift es aber auch mit ab...
OK, das wäre ganz sicher keine gute Idee.

mx2rc
Beiträge: 12
Registriert: 29.01.2014, 18:12
Kickertisch: Ullrich Home
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Ullrich Wechsellager

Beitrag von mx2rc » 01.05.2014, 11:32

Also ihr habt schon recht, wenn man zu viel Material abschleift könnte das zu locker sitzenden Lagern führen.
Das eigentliche Stangenspiel (bei mir etwa 0,6 mm) ist ohnehin schon klein. Das Material was nun abgeschliffen wird, soll das zu grosse "Spiel" ja nur verringern. Ich schätze, dass ich etwa 0,2 mm Material abgeschliffen habe... Etwas Spiel müssen die Stangen ja auch haben, damit sie in ihren Gleitlagern ordentlich laufen. Das Abschleifen hat bei mir keine negativen Einflüsse, mir ist zumindest nichts aufgefallen.

Benutzeravatar
Kriz
Beiträge: 493
Registriert: 10.04.2014, 21:38
Kickertisch: Leo_pro sport (pimped), Fireball
Status: Ligaspieler
Wohnort: Hamburg, Mannheim

Ullrich Wechsellager

Beitrag von Kriz » 04.05.2014, 13:08

Schlagt ihr also vor, lieber die Standard Lager zu verwenden? :-? Ich wollte mir demnächst eigentlich auch einen Home bestellen, mit dem neuen Ballauswurf und Upgrades und ich habe eigentlich echt keinen Bock die Figuren auf dem neuen Spielfeld zu splinten... Dann würde ich lieber Leo Figuren oder den neuen Scorer nehmen und halt verschrauben :easy

dadings
Beiträge: 118
Registriert: 07.04.2015, 21:48
Kickertisch: Ullrich Home
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Garching bei München

Ullrich Wechsellager

Beitrag von dadings » 01.05.2015, 23:32

kann das auch bestätigen mit dem grossen lager spiel!
das kenne ich bis jetzt von keinem anderen kicker :-D
ich werde mir jetzt 4 standard lager nachbestellen und die dann auf der griff gegenüber seite montieren,so wie es mir jogie10 schon vor dem kauf geraten hat :mrgreen:
ich hoffe das es dann ein wenig besser wird.
sind eigendlich die gleichen wechsellager auf den ulle turnier tischen verbaut?
oder gibt es unterschiedliche für die sport/home tische?

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2081
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Ullrich Wechsellager

Beitrag von e.t.chen » 02.05.2015, 00:02

Nein, sind überall die gleichen Wechsellager montiert.
Und wenn du dir Standardlager für die gegenüberliegende Seite bestellen willst, brauchst du 8 Stück. Hast ja auch 8 Stangen :wink:
Ich hab da übrigens noch einige von rumliegen, die ich nicht brauche. Vielleicht kommen wir ja ins Geschäft. -> PN
EDIT: Oder wir tauschen: Ich brauche nämlich noch 8 Wechsellager.
steady! I think you’re ready, Betty
say hello to the man with the black machete

dadings
Beiträge: 118
Registriert: 07.04.2015, 21:48
Kickertisch: Ullrich Home
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Garching bei München

Ullrich Wechsellager

Beitrag von dadings » 02.05.2015, 09:32

Krass wie komme ich bloß auf vier...
Das mit den Lager tauschen können wir machen,ich melde mich demnächst bei dir

dadings
Beiträge: 118
Registriert: 07.04.2015, 21:48
Kickertisch: Ullrich Home
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Garching bei München

Ullrich Wechsellager

Beitrag von dadings » 24.05.2015, 15:04

eventuell sollte man sich auch überlegen die premium stangen für 2er und 3er reihe zu bestellen!
ich habe die erfahrung gemacht das meine standart 2er stangen nach wenigen wochen schon heftig das eiern angefangen haben und ich mir für die,dann die premium plus stangen nachbestellt habe,zu einem vergünstigten preis!
diese haben auch einen grösseren durchmesser,nämlich genau 16mm,die satndart stangen schwanken von 15,75-15,8. somit ist das spiel mit den premium plus stangen im lager kleiner!

Coccyx
Beiträge: 73
Registriert: 08.08.2015, 15:39
Kickertisch: Ulle Home
Status: Anfänger
Wohnort: Rheinhessen

Ullrich Wechsellager

Beitrag von Coccyx » 25.10.2015, 15:22

Moin,
SuFu hat zu meiner Frage nichts ergeben.
Kann mir eine(r) den Außendurchmesser des Ullrich Wechsellagers sagen?
Ich habe auf Seite 1 dieses Threads auf dem Foto nachgemessen und kam auf ca. 56mm.
Passt das?

Eigentlich geht es mir darum zu wissen, mit welchem Abstand ich die Bohrung - gemessen vom oberen Rand der Seitenwand aus - ansetzen sollte.
Wenn ich mit der Bohrung für die Lager 33mm vom oberen Rand des Seitensteils wegbleibe, sollte das doch dann passen, oder?
So blieben über der Rosette noch 5 mm stehen, sofern die 56mm stimmen.

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3338
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Ullrich Wechsellager

Beitrag von schnulliwulli » 25.10.2015, 15:47

Der Abstand des puppenfuss zum Spielfeld definiert alle weiteren Abstände. Abstand puppenfuss zum Spielfeld sollte 12mm sein. Daraus ergibt sich der Abstand der Stange zum Spielfeld und dadurch legt man die Bohrung für das Lager fest.
Der Außendurchmesser des Lagers interessiert dabei überhaupt nicht!
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

Coccyx
Beiträge: 73
Registriert: 08.08.2015, 15:39
Kickertisch: Ulle Home
Status: Anfänger
Wohnort: Rheinhessen

Re: Ullrich Wechsellager

Beitrag von Coccyx » 25.10.2015, 21:11

Danke, wie ich die Position der Bohrung berechne ist mir schon klar.
Mir geht es aber nicht um die Position der Lagerbohrung relativ zum Spielfeld, sondern nur um das verbleibende Material zwischen Lagerbohrung und Oberkante des Seitenteils.
Dafür benötige ich den größten Durchmesser des Lagers bzw der Rosette, um am Ende genügend aber nicht zu viel Material über dem Lager stehen zu lassen.

Benutzeravatar
schnulliwulli
Beiträge: 3338
Registriert: 29.08.2006, 09:41
Kickertisch: Leh.P4P-Home, Lettner-Nachbau
Status: Hobbyspieler
Wohnort: in der nähe von Krefeld
Kontaktdaten:

Ullrich Wechsellager

Beitrag von schnulliwulli » 26.10.2015, 13:21

ok, kann heute abend mal nachmessen.
Baue gerade einen Kickertisch selber - infos unter www.kiquan.de

daniel83
Beiträge: 1
Registriert: 24.02.2017, 23:35
Status: Hobbyspieler

Ullrich Wechsellager

Beitrag von daniel83 » 24.02.2017, 23:46

Hallo, habe heute den Ullrich Sport Kicker erhalten und natürlich gleich zusammengebaut . Allerdings ist mir bei der Montage wechsellager aufgefallen dass die Abdeckungen nicht richtig zusammen passen und bei der zusammen schraubung der innen und Außenseite schließen die Teile nicht richtig ab zur Wand. Dh es passt nicht richtig zusammen und die Teile brechen . Man hat den Eindruck dass die Bohrungen in der Wand nicht richtig sind . Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiter helfen ? Vielen Dank
Dateianhänge
IMG_2354.JPG

Ulle
Beiträge: 307
Registriert: 30.01.2007, 20:28
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Mühltal
Kontaktdaten:

Re: Ullrich Wechsellager

Beitrag von Ulle » 25.02.2017, 17:50

Problem kennen wir. Leider. Das Lagerloch ist genau gefräst. Aber nicht die zwei Löcher neben dem Loch für die Pins, diese sind 0,3 mm aus der Mitte. Die Pins haben lediglich die Aufgabe, dass sich das Lager beim Verschrauben nicht mitdreht. Es würde in diesem Fall reichen, die Löcher von 5,5mm auf 6mm aufzubohren.
Hast du die Möglichkeit das zu testen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast