Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot


Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
Fury
Beiträge: 6
Registriert: 04.02.2013, 19:24
Kickertisch: no name
Status: Hobbyspieler

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von Fury » 04.02.2013, 21:36

Hallo an alle,
als ambitionierter Kneipen und Firmenspieler habe ich gerade ein Problem,
dem ich zwar schon auf die Spur gekommen bin, aber noch keine Lösung gefunden habe.
Die Suche habe ich natürlich schon bemüht und ein wenig mehr Training könnte das Problem
eventuell auch schon beheben, aber vielleicht hat noch jemand einen Tip für mich (oder einen Link zu einem gutes Posting
hier im Forum).
Wenn ich den Ball (vorne geklemmt) anfange zu ziehen, habe ich zwei Probleme in der Ausführung:
1.) Beim Abschuss treffe ich den Ball selten mittig.
2.) Der Ball wird meines Erachtens nach zu langsam beschleunigt bei der Seitwärtsbewegung beim Rechts-lang.

Ein weiteres Problem ist das Zielen auf eine bestimmte Lücke.Schaut man auf die Lücke beim Schuss (also
bewegt die Stange blind) oder peilt man sie eher an und schaut auf den Ball sprich die Abschussstelle?

Alles ein wenig theoretisch aber vielleicht hat der ein oder andere neben "viel Üben" doch noch einen Tip für mich oder
eben einen Link aus dem Forum.

Besten Dank im Voraus!

Benutzeravatar
Starbuck
Beiträge: 676
Registriert: 23.07.2009, 18:50
Kickertisch: Leonhart S4P
Wohnort: Kiel

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von Starbuck » 04.02.2013, 21:45

Hi,
hast Du hier topic6297.html schon mal gestöbert?

Fury
Beiträge: 6
Registriert: 04.02.2013, 19:24
Kickertisch: no name
Status: Hobbyspieler

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von Fury » 04.02.2013, 21:49

Danke für die schnelle Antwort :-) Ich schaue mal, in wie weit mich das weiter bringt.

Grüße
Fury

LieberEinzel!
Beiträge: 323
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von LieberEinzel! » 04.02.2013, 22:29

@Fury
Bevor du dich durch alles durchklickst, drei wichtige Dinge vorab:
1. Du brauchst einen Tisch auf dem man eine vernünftige Technik spielen kann!
2. Die seitliche Ballführung musst du beim Techniktraining EXTREM LANGSAM durchführen! IMMER! Bis du zur deutschen TOP100 gehörst, dann darfst du blöde rum-ruppen unds klappt trotzdem. :wink:
Erklärung:
- der Balllauf muss kontrolliert und immer so verlaufen wie du willst
- der Ball muss mittig getroffen werden (triffst du nicht mittig, seitlichen Balllauf noch langsamen durchführen)
- die seitliche Bewegung ist für die Schusspräzision relevant und NICHT für die Schussgeschwindigkeit
3. Den geraden Teil des Schusses so ausführen, dass der Puppenfuss nach dem Schuss möglichst in der waagerechten steht.
Sprich: Der Puppenfuß holt wenig nach hinten aus, schwingt aber weit nach vorne durch. Griffhaltung muss entsprechend angepastst werden.
Erklärung:
- durch das Durchschwingen kommt die Schussgeschwindigkeit zustande.

Ist wie beim Tennis, wenn du da nach hinten weit ausholst und der Schläger dann beim Kontakt mit dem Ball abstoppt, kommt auch keine Geschwindigkeit rüber.
Und nochwas ist wei beim Tennis. Man lernt den Vorhand-Topspin auch nicht durch Videos-kucken von Federer!
Geduld und Übung sind gefragt!

Fury
Beiträge: 6
Registriert: 04.02.2013, 19:24
Kickertisch: no name
Status: Hobbyspieler

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von Fury » 04.02.2013, 23:04

Hallo nochmal,
der Thread ist mir wohl irgendwie durchgegangen. Nochmal danke für den Tip.
Leider kann ich die Youtube Videos nicht abspielen, weil sie privat sind. Habt ihr
da noch einen Tip, wie ich die trotzdem sehen kann?
@LieberEinzel:
Das mit 1.) ist klar :wink: deshalb trainiere ich in der Firma auf einem Leonhart. Sobald das nötige Kleingeld zusammen ist, gibt es
dann einen "richtigen" für zu Hause.
Zu 2.) Genau da liegt mein Problem. Wenn ich oben am Anschlag stehe und dann mit dem Puppenfuß über
den Ball rolle, um ihn seitwärts zu beschleunigen, ist das meines Erachtens nach zu langsam. Bleibe ich zu lange
auf dem Ball, rollt er zu weit unter die Stange. Das muss also anders funktionieren? Beim Pull-Shot war der Ball "früher" schneller unterwegs (soweit meine Beobachtung)
Wenn der Ball nun seitwärts unterwegs ist und ich aushole, treffe ich den Ball meistens nicht satt mittig. Dein Tip
ist also, das ganze einfach langsam genug zu trainieren, bis es passt. Blick beim Abschuss auf dem Ball (beim langsamen Training)?

Grüße
Fury

Benutzeravatar
patritsch
Emotionaler Fireball-Fanboy
Beiträge: 2246
Registriert: 31.01.2008, 15:04
Kickertisch: Fireball
Status: Kneipenspieler
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von patritsch » 05.02.2013, 08:51

Hey Fury, für mich liest sich das so, als solltest Du dringend mal einen guten Pin-Schützen drauf gucken lassen. Ich vermute aufgrund Deiner Schilderungen, dass Du die ganze Zeit einen bestimmten Fehler (der sich aber hier nicht feststellen lässt) machst, ohne Dir dessen bewusst zu sein. Lass Dich mal von einem Experten coachen, der Dir in ner Viertelstunde den Bewegungsablauf haargenau erklären kann. Dann fleißig üben, und alles wird gut...

FrankD
Beiträge: 478
Registriert: 13.10.2009, 16:36
Kickertisch: gepimpter China-Kracher
Status: Kneipenspieler

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von FrankD » 05.02.2013, 09:15

Coaching ist immer gut.

Thema langsames üben.
Ich habe lange Jahre in einem Skigebiet Skiurlaub gemacht, wo auch die schweizer Slalom-Nationalmanschaft trainiert hat.
Dort sah ich dann gestandene Weltcup-Profis auf dem Anfängerhügel stundenlang extrem langsam Skifahren.
Mit so richtig übertriebenen Bewegungen und mega präzise und langsam.
Es muß also was bringen.

LieberEinzel!
Beiträge: 323
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von LieberEinzel! » 05.02.2013, 12:14

Fury hat geschrieben:Zu 2.) Genau da liegt mein Problem. Wenn ich oben am Anschlag stehe und dann mit dem Puppenfuß über
den Ball rolle, um ihn seitwärts zu beschleunigen, ist das meines Erachtens nach zu langsam.
Moin Fury!
Wahrscheinlich musst du noch einen Schritt zurück gehen. Beginne nicht direkt mit dem "Rechts-lang". Lege dir den Ball auf die Mittelposition und stelle einen Verteidiger direkt davor. Dann ziehst du erstmal nur eine Puppenfußbreite nach links oder rechts (wie du lieber magst). Die Seitwärtsbewegung ist somit so kurz wie möglich. Klar ist das kein späktakuläres Training, einen Ball immer langsam zu einem bestimmten Punkt rollen zu lassen, und dann zu schießen. Aber das ist der Weg zum "Rechts-lang" :-D. Das solange üben bist du den Ball immer mittig triffst. Wenn das gut läuft, kannst du die "Ziehweite" langsam erhöhen.

Konzentriere dich bei jedem Schuss auf den sauberen Balllauf! Meistens klappt es 3mal und dann denken sich die meisten, der Arm macht es jetzt ganz alleine. :P -Pustekuchen-

steph4n
Beiträge: 1173
Registriert: 18.09.2011, 19:57
Kickertisch: leo.soccer.tournament
Status: Kneipenspieler
Wohnort: wermelschurchen

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von steph4n » 05.02.2013, 12:26

das ist so komplex, das sollte sich besser einer ders kann mal anschauen.
fuer eine forumferndiagnose ist das glaub ich nicht geeignet.
___________________________
das runde muss in das eckige ...

Klapptnix
Beiträge: 194
Registriert: 04.01.2011, 14:24
Kickertisch: Ich bin von Bonzini begeistert
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Krefeld

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von Klapptnix » 05.02.2013, 13:45

Hey Fury :wink:
Sehr schön von deinen Problemen zu lesen - ich hatte/habe in gewissem Umfang die selben...
Mir ist klar geworden woran das liegt. Die seitliche Ballbeschleunigung hängt im wesentlichen davon ab, wie du sozusagen den Ball wegwirfst. Ja, wegwerfen, nicht über den Ball abrollen ist das Geheimnis.
Zu diesem Zweck ist es sehr hilfreich zunächst ohne Schuss den Ball aus der Anschlagposition so schnell wie möglich zu beschleunigen. Achte dabei darauf, dass der Ball nicht zu weit unter die Stange rollt. Hilfreich ist es z.B den Ball mit dem äußeren Stürmer zu stoppen, nachdem du ihn mit der Mitte angezogen hast. Lief der Ball parallel, so kannst du ihn mit dem äußeren Stürmer vorne ohne Probleme pinnen.
Ich finde diese Übung schon mal nicht schlecht und sie hilft dabei den Puppenfuß nach der Ballbeschleunigung einen Moment oben zu behalten. Dadurch rollt der Ball auch nicht so weit unter die Stange.
Übrigens kann ich dadurch mittlerweile besser links lang als rechts schießen- mir fällt es scheinbar leichter den Ball nach vorne wegzuwerfen. Ich hoffe du verstehst mich etwas.
Der zweite Punkt ist der, dass du den Ball unmittelbar vor dem höchsten Punkt klemmst und sozusagen beim Anriss nur die "Kuppe" des Balles zur Beschleunigung nutzt. Fuß dann wieder parallel zum Spielfeld führen...
Ich persönlich kann mit dem Bild : " den Ball wegwerfen und nicht abrollen" am besten arbeiten. Stammt übrigens von Thierry Müller oder Octay, einer von beiden hatte es mal gesagt.
Wie gesagt, ich habe ohne Schussbewegung die besten Fortschritte gemacht. Mittlerweile kann ich den Ball auch schon aus nicht ganz optimaler Position relativ schnell gen Mitte befördern. Wenn du das mit einem glatten Ball übst regt dich das zwar auf, hilft jedoch auch ganz gut.
Ich hoffe du hast halbwegs verstanden wie ich das meine :wink:
In die Zeitung von heute wickelt man morgen Fische.

Amy Whinehouse

Kicker69
Beiträge: 799
Registriert: 04.11.2012, 20:39
Kickertisch: Ullrich ProSport by Leonhart
Status: ambitionierter Hobbyspieler
Wohnort: Ruhrpott

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von Kicker69 » 05.02.2013, 19:08

Ich weiß auch mal ne sinnvolle Übung für nen Rechtslang...und der Tip kommt vom Rechtsreisser, kann also nicht verkehrt sein:
Um ein Gefühl für die Länge des Schusses zu bekommen, den Ball mit der untersten Puppe vors Tor fahren und da liegen lassen. Dann ohne Ball auf die Position zum Start des Rechtslang begeben.
Jetzt schnell nach unten abziehen und den Ball, der sich ja bereits am eigentlichen Abschussort befindet reinhämmern....

Ich kann zumindest bestätigen, dass mir das ein wunderbares Gefühl dafür gegeben hat, "wie weit" und "wohin" ich bei einem ReLa überhaupt ziehen muss.....

Fury
Beiträge: 6
Registriert: 04.02.2013, 19:24
Kickertisch: no name
Status: Hobbyspieler

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von Fury » 05.02.2013, 19:15

Moin,
der Plan, jemanden drauf schauen zu lassen ist sicher eine der besten Vorschläge, nur hier
im Norden hab ich bisher noch niemanden gesehen der es in Perfektion kann. Kickern ist wohl nicht ganz so verbreitet hier, fürchte ich.
Also, danke für die Tips. Das mit dem langsamen Üben werde ich zunächst einmal praktizieren und schauen, ob
sich eine Besserung einstellt.
Das mit dem "Blick auf den Ball" wäre noch ein Punkt. Auch wenn die Frage vielleicht merkwürdig klingt,
aber peilt ihr die Lücke im Tor an (weil der Bewegungsablauf "blind" sitzt)? Das klappt bei mir nämlich
eher nicht :oops:
Bei Fortschritten werde ich natürlich berichten.

Besten Dank nochmal!

Gruß
Fury

Benutzeravatar
Ryu
Moderator
Beiträge: 2012
Registriert: 02.04.2006, 18:54
Kickertisch: P4P Lehmacher
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Mannheim / Werne

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von Ryu » 05.02.2013, 19:49

In der Regel fokussiert man beim Schuss (und auch davor) auf den Ball und achtet auf das Tor bzw. auf die Verteidigungsbewegungen mittels der peripheren Wahrnehmung, also dem erweiterten Sichtfeld.

Benutzeravatar
e.t.chen
Moderator
Beiträge: 2082
Registriert: 28.04.2006, 10:56
Kickertisch: Eigenbau
Status: Kickerbau-Freak
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von e.t.chen » 05.02.2013, 22:26

Also ich schaue eher auf die Lücke als auf den Ball. Beherrsche aber den Pin nicht wirklich in Perfektion.

Mein Tipp ist, den Ball einfach mal ein paar mal mit dem Mittelstürmer ziehen, pinnen, schieben, pinnen, ziehen, pinnen usw. Das hilft zu lernen, wie man den Ball auf einer Bahn vor der Stange hält.

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern anschließen: Langsam anfangen und auf Genauigkeit achten. Die Geschwindigkeit kommt nachher von allein. Muss man halt viel üben.

Übrigens kenn ich jemanden, der bei Oktay und Thierry schon war und mir auch von den zwei verschiedenen Pin-Techniken berichtet hat. Einer der beiden schießt den Pin wirklich so, dass er den Ball nicht anrollt, sondern eher anschlägt und dann abschießt. Vorteil ist, dass man den Schuss nicht so leicht erahnen kann, weil die Bewegung in der Schulter nicht so offensichtlich, wie beim Anrollen ist. Aber das ist sicherlich Geschmackssache. Es gibt genug Profis, die doch eher anrollen.
Alles aber auch nur Wissen aus zweiter Hand, also nagelt mich nicht fest! :easy

EDIT: Wo im Norden wohnst du denn? Hier in HRO könnte man sich sicher mal treffen. Oder du kommst am Montag zum MNK in der Weltwirtschaft nach Lübeck. Da wäre ich auch vor Ort und da gibts viele viele nette und gute Spieler 8)
steady! I think you’re ready, Betty
say hello to the man with the black machete

Fury
Beiträge: 6
Registriert: 04.02.2013, 19:24
Kickertisch: no name
Status: Hobbyspieler

Tip für Timingproblem/ Ausführung beim Pinshot

Beitrag von Fury » 05.02.2013, 22:55

Moin,

gut :-) Ich schließe mal darauf, dass es mit dem Anvisieren sowohl als auch gibt. Über das Kicker Trainigscamp
habe ich auch schonmal nachgedacht. War da schonmal einer und kann das weiter empfehlen? (die Suche habe ich noch nicht bemüht).
Ich komme aus Wilhelmshaven und da sieht es, soweit ich weiß, mit dem Kickern eher mau aus.
Morgen ist dann nach der Arbeit wohl erstmal wieder üben angesagt (die Theorie in die Praxis umsetzen) :easy

Gruß
Fury

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste