Wie kickert man gut?


Allgemeines und News zum Thema Tischfussball
Antworten
Matthes
Beiträge: 7
Registriert: 09.11.2004, 21:01
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Kaarst

Wie kickert man gut?

Beitrag von Matthes » 09.11.2004, 21:30

Hallo,

ich habe da mal eine Frage zu der Spielart eines guten Tischfussballers. Ist es besser möglichst vielseitig und komplett spielen zu können wobei man die Techniken nicht perfekt beherrscht oder ist es besser wenn man nur ein oder zwei spezielle Techniken individuell perfekt beherrscht und man dafür aber andere Spieltechniken eher durchschnittlich beherrscht?

Ich frage deshalb, weil ich so schnell wie möglich richtig gut kickern will. Ich habe erst vor wenigen Monaten mit dem Tischfussball angefangen, und bin mir nicht so sicher wie ich "trainieren" soll wenn ich in Kneipen gegen andere spiele... soll ich Eurer Meinung nach lieber ein oder zwei spezielle Schusstechniken üben oder soll ich mich lieber darauf konzentrieren komplett gut zu spielen?

Wäre froh wenn mir der eine oder andere paar Tipps gibt :-)


Gruss
Matthias

Benutzeravatar
Dako
Admin
Beiträge: 1161
Registriert: 31.10.2004, 15:19
Kickertisch: leo.soccer
Status: Ligaspieler
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Dako » 10.11.2004, 16:32

Hallo Matthes,
nun... eine interessante Frage ;)
Ich würde sagen, egal ob Du komplett gut spielst oder nur ein, zwei Schusstechniken ganz gut draufhast, was beim Tischfussball zählt, ist die Effektivität und der Erfolg. Wenn Du also z.B. vorne mit den Stürmern spielst und den Ball grade hast, dann würde ich nicht denken "Wie soll ich jetzt mal versuchen den Ball zu versenken", sondern ich würde mir eher folgendes überlegen: "Wie muss ich den Ball schiessen bzw treffen so dass die Wahrscheinlichkeit so hoch wie möglich ist, dass der Ball rein geht".

Du solltest Dir also über die Schwächen des Gegners als auch über Deine Stärken bewusst sein. Mit dieser Kombination bist Du am effektivsten und kannst so den Gegner am ehesten überlisten. Denk ich mir jedenfalls so :-)

Gruss
Dako

Matthes
Beiträge: 7
Registriert: 09.11.2004, 21:01
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Kaarst

Beitrag von Matthes » 11.11.2004, 11:08

Hi, ja das hört sich logisch an. Wenn ich das nächte mal am Tisch stehe, werde ich daran denken :wink:

Gruss
Matthias

schorsch
Beiträge: 7
Registriert: 02.12.2004, 13:21

Beitrag von schorsch » 02.12.2004, 13:26

lies mal das http://www.tischfussball.de/FAQ/learning_de.html" onclick="window.open(this.href);return false;
gruß Schorsch

http://www.ger-chat.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
CheGue
Beiträge: 132
Registriert: 06.12.2004, 17:01
Wohnort: Hamburg

Reicht ein gutes Tor !?

Beitrag von CheGue » 09.12.2004, 13:41

Hi Matthias,

ich gebe Dako bedingt recht, kann aber aus Erfahrung folgendes berichten: Anfangs wirst du, wenn du noch gar nix kannst, in den Kneipen erstmal kein Licht sehen. Die meisten spielen da schon länger und kennen den Tisch fast auswendig, Stammspieler eben. Lass dich davon aber nicht demotivieren, die haben auch mal als Flaschen angefangen.

- Zur Unterstützung von Dakos Rat: Es ist immer gut, 1-2 "sichere" Schüsse in der Hinterhand zu haben, die können bei einem 5:5 doch recht hilfreich sein. Ich habe aber die Erfahrung gemacht: Wenn mein Gegner nur einen Schuss kann und den den ganzen Abend macht, wird das sehr schnell ziemlich langweilig und eintönig, da geh ih dann lieber in ne andere Kneipe irgendwann, auch wenn ich gewonnen hab. Und dir selbst wird es auch irgendwann so gehen, glaubs mir.

Ich für meinen Teil hab zwei gute Schüsse in der Hinterhand die auch schon oft ein Spiel entschieden haben. Du solltest dich auf Dauer aber nicht darauf beschränken. Gewinnen ist nicht immer alles, der Spass am Spiel ist entscheidend. Und ein schöns, abwechslungsreiches Spiel bei dem beide Mannschaften auch mal lachen konnten kann mehr Spass machen als 6 Jets und schönen Abend noch.

Wenn dich die Sucht aber erstmal gepackt hat und du bei anderen in paar geile Schüsse siehst willst du die auch können und übst die bis zur Perfektion. Wenn du die kannst merkst du, dass deine Mittelreihe schei**e ist, du keine Bälle vorkriegst und fängst da an zu üben. Selbst Dieter Thiele (mehrfacher Weltmeister) trainiert seine Mittelreihe noch knapp 2 Stunden am Tag, ich denke das sagt einiges aus.

ABER: Verlier nicht den Spass an der Sache, und der ist garantiert wenn du in nem Spiel auch mal ein bisschen Risiko eingehst und einen noch nicht perfekten Schuss ausprobierst (und ihn dann doch versenkst). Sie jedes Spiel als Training, nur unter realen Bedingungen kann man wirklich besser werden, macht auch deutlich mehr Spass als alleine am Tisch zu stehen um zu üben *g*

So long

CheGue

meenzer
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.2004, 22:31
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von meenzer » 22.12.2004, 00:33

Hallo Matthias,

ebenfalls solltest du schauen ob dein Gegner seinen Ball aus der Defensive (2er Reihe) einfach nur heraus bollst oder ihn schräg schießt, denn so kannst du dich darauf einstellen einen Ball abzufangen und ihn vieleicht sogar in einem Direktschuß ins Tor zu schießen oder abprallen zu lassen.
Mainz 05

Benutzeravatar
CheGue
Beiträge: 132
Registriert: 06.12.2004, 17:01
Wohnort: Hamburg

Beitrag von CheGue » 22.12.2004, 23:37

in hamburg nennt sich das hühnern :) nur wird dir das bei guten Spielern so gut wie gar nicht gelingen. Aber wenns schon ins Detail geht: Lass dir von nem guten Spieler mal die Position der Vorder- und mittelreihe in der Defensive erklären. Denn damit kannst du den Weg zum Tor so gut wie dicht machen.
merke: Ein guter Spieler kann von JEDER position immer mind. 2 Schüsse ausführen, denn dann weiß dein Gegner nie, was kommt.

CheGue

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast