Ich habe fertig...


Kickerbau Reportagen die sich durch dokumentarischen Einsatz und Fotogalerien auszeichnen
Benutzeravatar
Ryu
Moderator
Beiträge: 2012
Registriert: 02.04.2006, 18:54
Kickertisch: P4P Lehmacher
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Mannheim / Werne

Beitrag von Ryu » 05.05.2007, 17:39

Ein klein wenig lauter wird es schon, aber das ist nichts im Vergleich zur "Lautheit" (gibt's das Wort eigentlich? Lautheit und Leisheit??) der anderen Teile (siehe Kööle). Du kannst die Puffer meiner Meinung nach ohne Bedenken austauschen. Ein zweiter Punkt wären natürlich die Figuren...

Ziskon
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2007, 01:56
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Berlin

Beitrag von Ziskon » 06.05.2007, 00:37

ich sehe das genau anders...
Hatte auch mal Probleme mit meinem Tisch wegen der Nachbarn.
Am schlimmsten sind die unter dir dran.
Das lauteste waren defintiv die Puffer.
Das Problem ist, dass sie den basslastigsten Ton von sich geben, der sich leicht durch die Beine in die Wohnung unter dir überträgt. Torgeräusche kann man leicht dämmen mit Kork, etc.
Mit den Puffern ist das etwas komplizierter.
Wir hatten am Schluss sogar Kabelummantelung (schaumstoffartig) als Puffer an den Stangen.
Bandenschüsse hört man eigentlich kaum in anderen Wohnungen.
Musst halt mal ausprobieren wie empfindlich deine Nachbarn sind.
Ich kann dir natürlich nur raten, die richtigen Puffer ranzumachen, denn sonst hast du keinen "richtigen" Tisch. Aber klappt halt nur wenn die Nachbarn mitspielen.
Hier weiß ich es nicht, aber auf Fooserama.de findest du einige Tipps um den Tisch leiser zu kriegen.

Benutzeravatar
petermitoe
Beiträge: 1368
Registriert: 05.04.2005, 22:55
Kickertisch: Leo Pro Sport
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Gomaringen/ Tübingen

Beitrag von petermitoe » 06.05.2007, 11:12

Aber das Problem ist, die Schallbrücke nach unten, ich glaube am dringendsten wäre eine geeignete Unterlage zu finden.
In irgend einem Thread hatte Selbermacher mal eine Idee gepostet die sich ziemlich gut angehört hatte ... :easy
Für mich als Kellerkind halt nicht soooo relevant :mrgreen:
Grüße
Peter

Benutzeravatar
sportlehrer
Beiträge: 136
Registriert: 16.04.2007, 14:17
Kickertisch: Eigenbau
Status: Ligaspieler
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von sportlehrer » 06.05.2007, 11:52

Moin.
An sich ist die Sache mit der "Lautheit" (Ich glaub das Wort gibts wirklich nicht :nono: , ich finds trotzdem spitze) zur Zeit kein Problem. Ich hab auch an einige Hinweise aus dem Forum gedacht. (Tore und Ballrückführung mir Filz, für Spiele zu später Stunde einen Korkball, Klebeband für (betrunkene) Mitspieler :wink: , ...) Demnächst werde ich noch einen Teppich anschaffen...
Aber von dem sehr leisen Geräusch, dass durch die Puffer entstand, war ich überzeugt... :!:
Naja, ich werd einfach mal die paar Euro fünfzig ausgeben, und testen, wie das mit anderen Puffern ist... Danach werde ich mal ´nen Erfahrungsbericht posten...
Gruß.
Sportlehrer.

Ziskon
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2007, 01:56
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Berlin

Beitrag von Ziskon » 06.05.2007, 14:43

das ist eine sehr gute Idee! (Mit richtigen Puffern machts auch mehr Spaß)
Im Baumarkt findest du übrigens extra Dämmplatten.
Dazu noch ne Waschmaschinenunterlage geviertelt unter die Füße und du hast ne Menge Lautheit ;) eingespart.
PS: Korkball verkorkst das Spiel...

Benutzeravatar
klaschatx
Ehren-Mod
Beiträge: 3245
Registriert: 08.02.2006, 07:50
Kickertisch: Eigenbau: Soccer, Fireball
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Kontaktdaten:

Beitrag von klaschatx » 07.05.2007, 08:19

Moin,

schöne Beschreibung - lässt einen gut am Entstehungsprozess teilhaben!

Eine Frage: Hast du die Bandenanhebung beim Spielfeld hinbekommen, ohne vorher eine zusätzliche Längsnut zu fräsen?

Dann schreibst du am Ende deiner Seite, falls jemand Tipps zur Versiegelung hätte, die du besser _vor_ dem Zusammenbau gemacht hättest ...
Was meinst du mit "Versiegelung"? Die Oberflächenbehandlung der Holzteile? Dann hier mein Ratschlag: Nimm Hartöl. Super Zeug, super zu verarbeiten. Gar kein Vergleich zu Lack, weil a) das Öl einzieht und das Holz zusätzlich härtet und b) du kein Problem mit Verunreinigungen auf der Oberfläche hast wie bei Lack. Das einzige: Das Zeug stinkt ziemlich, weil es fast nur aus Waschbenzin besteht. Aber du hast ja eine Garage und somit gute Belüftung. Ich würde für rohes Holz nichts anderes mehr nehmen, wenn ich nicht gerade in geschlossenen und dazu noch schlecht zu belüftenden Räumen arbeiten muss (Explosionsgefahr!) ...

Gruß
klaschatx
"It's a long long way to the top of the world, but it's a short fall back down."
--- Ketzer auf tischfussball-online.com ---
http://www.kickerbau.org ::: die Kickertisch-Bau- und -Info-Seite

Benutzeravatar
sportlehrer
Beiträge: 136
Registriert: 16.04.2007, 14:17
Kickertisch: Eigenbau
Status: Ligaspieler
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von sportlehrer » 07.05.2007, 14:24

Moin!
Eine Frage: Hast du die Bandenanhebung beim Spielfeld hinbekommen, ohne vorher eine zusätzliche Längsnut zu fräsen?
Nein! Ich habe mit meiner (Billich-)Handkreissäge eine Längsnut "gefräst". Kann man auf den Fotos leider nicht erkennen, weil ich beim Fotografieren schon mit Klebeband abgeklebt hatte...
Nimm Hartöl. Super Zeug, super zu verarbeiten. Gar kein Vergleich zu Lack, weil a) das Öl einzieht und das Holz zusätzlich härtet und b) du kein Problem mit Verunreinigungen auf der Oberfläche hast wie bei Lack. Das einzige: Das Zeug stinkt ziemlich, weil es fast nur aus Waschbenzin besteht. Aber du hast ja eine Garage und somit gute Belüftung. Ich würde für rohes Holz nichts anderes mehr nehmen, wenn ich nicht gerade in geschlossenen und dazu noch schlecht zu belüftenden Räumen arbeiten muss (Explosionsgefahr!) ...
Hatte ich mir auch schon so vorgestellt... Jetzt muss nur noch der nächste Urlaub kommen... Wie ist das denn mit vorher und nachher und zwischendurch schleifen??? Muss ich mir da ´ne Maschine kaufen oder macht mir das bis zum Ende Spaß den ganzen Tisch mit der Hand abzuschmirgeln? :-?
Gruß.
Sportlehrer.

Benutzeravatar
klaschatx
Ehren-Mod
Beiträge: 3245
Registriert: 08.02.2006, 07:50
Kickertisch: Eigenbau: Soccer, Fireball
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Kontaktdaten:

Beitrag von klaschatx » 07.05.2007, 15:01

sportlehrer hat geschrieben:(...)
Nimm Hartöl. Super Zeug, super zu verarbeiten. Gar kein Vergleich zu Lack, weil a) das Öl einzieht und das Holz zusätzlich härtet und b) du kein Problem mit Verunreinigungen auf der Oberfläche hast wie bei Lack. Das einzige: Das Zeug stinkt ziemlich, weil es fast nur aus Waschbenzin besteht. Aber du hast ja eine Garage und somit gute Belüftung. Ich würde für rohes Holz nichts anderes mehr nehmen, wenn ich nicht gerade in geschlossenen und dazu noch schlecht zu belüftenden Räumen arbeiten muss (Explosionsgefahr!) ...
Hatte ich mir auch schon so vorgestellt... Jetzt muss nur noch der nächste Urlaub kommen... Wie ist das denn mit vorher und nachher und zwischendurch schleifen??? Muss ich mir da ´ne Maschine kaufen oder macht mir das bis zum Ende Spaß den ganzen Tisch mit der Hand abzuschmirgeln? :-?
Gruß.
Sportlehrer.
Für viel Abtrag ist wohl ein Bandschleifer mit einem groben Band (40er oder 60er Körnung) am besten geeignet. Für wenig Abtrag und den 150/180er Schliff vor dem Ölen tut es auch ein Excenterschleifer bzw. der ist dafür sogar besser geeignet. Spaß macht es aber bei Buche auch mit diesen Geräten nicht, größere und vor allem auch großflächigere Überstände und dergleichen wegzuschleifen.
Wenn du gar keine gröberen Nacharbeiten mehr hast und lediglich die Oberfläche für das Ölen vorbehandeln willst, dann nimmst du vor dem ersten Ölauftrag ein 150er oder 180er Schleifpapier - nur für's Glätten würde es auch reichen, mit der Hand zu schleifen. Den Zwischenschliff zwischen den Ölaufträgen mache ich grundsätzlich von Hand. Da reicht es dann, mit einem 240er Papier ganz locker einmal rasch über die Fläche zu gehen.

Gruß
klaschatx
"It's a long long way to the top of the world, but it's a short fall back down."
--- Ketzer auf tischfussball-online.com ---
http://www.kickerbau.org ::: die Kickertisch-Bau- und -Info-Seite

backflip180
Beiträge: 23
Registriert: 13.03.2007, 08:22
Status: Hobbyspieler
Wohnort: attenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von backflip180 » 08.05.2007, 13:07

Ich hatte meine Puffer deswegen gekauft, weil da in der Beschreibung bei KK etwas von "besten Dämpfungseigenschaften" stand. Ich hatte das auf entstehenden Lärm hin gedeutet (Mietswohnung, und überall um mich herum Rentner...) Jetzt meine Frage: Wird mein Tisch mit anderen Puffern "lauter"?
NEIN :mrgreen:
Also ich glaube da hast du dämpfung und (schall-)dämmung verwechselt, oder??
in der lautstärke dürften sich die puffer wohl kaum unterscheiden. ausser das sie deutlich leiser sind als Federn.
Bei mir macht der kicker am meisten Lärm am Torkasten, oder wenn man auf den ball haut. #
obwohl er 120 kg wiegt geben die holzfüße doch noch viel lärm an den steinboden ab.
das hört sich dann für den Nachbarn an wie möbelrücken.

Ziskon
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2007, 01:56
Status: Hobbyspieler
Wohnort: Berlin

Beitrag von Ziskon » 08.05.2007, 18:37

backflip180 hat geschrieben: ...das hört sich dann für den Nachbarn an wie möbelrücken.
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
^^ und lol
Meine Nachbarn sprachen auch immer von "Möbelrücken".
Da muss wohl was dran sein.
Sie haben sogar das gleiche Wort benutzt...

:mrgreen:

@Topic: Neben den Bandenanschlägen ist das auf-den-Ball-hauen auch bei uns das lauteste gewesen. (Tor war gedämmt)

backflip180
Beiträge: 23
Registriert: 13.03.2007, 08:22
Status: Hobbyspieler
Wohnort: attenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von backflip180 » 09.05.2007, 10:12

mein nachbar hat zum glück noch nicht selbst davon gesprochen, da habe ich auch glück gehabt, da er an beiden ohren hörgeräte trägt und der einzige nachbar ist ist er danicht so sehr empfindlich. :mrgreen: .

Aber n schlechtes gewissen sollte man natürlich trotzdem haben :anbet:

Benutzeravatar
sportlehrer
Beiträge: 136
Registriert: 16.04.2007, 14:17
Kickertisch: Eigenbau
Status: Ligaspieler
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Wie kriege ich die Griffe von den Stangen??

Beitrag von sportlehrer » 09.06.2007, 09:08

Hi.
Nach einigem Probespielen stelle ich fest, dass meine Stangen ein ganzes Stück zu lang sind. :oops: Dadurch hat man das Gefühl, nicht wirklich viel Gefühl für die Puppen zu haben. (Das fällt auch mir auf, obwohl ich Kickermässig doch ´n ziemlicher Laie bin...)
Ich hab mir jetzt gedacht, dass ich einfach die Griffe abmache, und die Stangen mit ner Eisensäge kürze. Geht das? Und vor allem: Wie kriege ich die Griffe von den Stangen? (Ich hab die kurzen Holzgriffe von KK.) :-? :?:
Vielen Dank für eure Antworten.
Gruß.
Sportlehrer.

backflip180
Beiträge: 23
Registriert: 13.03.2007, 08:22
Status: Hobbyspieler
Wohnort: attenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von backflip180 » 09.06.2007, 09:19

die stangen zu lang???
wie geht dass denn bidde??
was hast du den für stangen wie dick sind deine wände und welche puffer, wie breit ist das spielfel(mit bande/ ohne bande) und we könne n die stangen denn zu lang sein bei mir sindsie fasdt zu kurz

Benutzeravatar
sportlehrer
Beiträge: 136
Registriert: 16.04.2007, 14:17
Kickertisch: Eigenbau
Status: Ligaspieler
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von sportlehrer » 09.06.2007, 10:37

Moin!
Das Spielfeld ist 68cm
Die Banden sind 27 mm (also zusammen 5,4 cm)
Ich hab immer noch die Lehmacher Puffer (keine Ahnung wie breit)
Wenn ich jetzt die Stangen so weit nach vorne schiebe wie es geht, dann sind zwischen meinem (kurzen) Holzgriff und der Bande immer noch etwa 12 cm...
Gruß.
Sportlehrer.

Benutzeravatar
klaschatx
Ehren-Mod
Beiträge: 3245
Registriert: 08.02.2006, 07:50
Kickertisch: Eigenbau: Soccer, Fireball
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Kontaktdaten:

Beitrag von klaschatx » 09.06.2007, 15:37

Absägen? Bloß nicht. Dann sind die Stangen für "gute" Griffe für alle Zeiten ruiniert. Dann lieber andere (längere) Griffe nehmen.

Gruß
klaschatx
"It's a long long way to the top of the world, but it's a short fall back down."
--- Ketzer auf tischfussball-online.com ---
http://www.kickerbau.org ::: die Kickertisch-Bau- und -Info-Seite

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste