Phänomen: Unkonzentriertheit überlegener Gegner letzter Ball


Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
Antworten
Benutzeravatar
tfvideos
Beiträge: 195
Registriert: 11.02.2006, 14:53
Kickertisch: Leonhart Home
Status: Ligaspieler
Wohnort: Nauheim
Kontaktdaten:

Phänomen: Unkonzentriertheit überlegener Gegner letzter Ball

Beitrag von tfvideos » 25.05.2017, 16:45

Was mir über die Jahre immer wieder aufgefallen ist (allerdings spreche ich nur kleinere Turniere / DYPs an), aber fast noch mehr auf Einzel bezogen: Dein Gegner liegt weiter vorne und denkt er wäre dir überlegen, hat den finalen Ball auf der 3 und...... verschießt. Du siehst das als Chance, raffst dich auf, machst mehr, holst auf und gewinnst nicht gerade selten dann doch das Spiel noch. Spreche ich da nur über meine Erfahrung oder sehen das andere ähnlich?
"Every game is like a new baby."
Todd Loffredo

LieberEinzel!
Beiträge: 322
Registriert: 01.11.2012, 12:18
Kickertisch: Ullrich,Lettner,ITSF-Tische
Status: Bundesligaspieler

Re: Phänomen: Unkonzentriertheit überlegener Gegner letzter Ball

Beitrag von LieberEinzel! » 28.05.2017, 11:39

Da gibt es mehrere Erklärungen.
Ein geringer Teil ist wohl auch choking under pressure, auch wenn man ja eigentlich keinen Druck von Seiten des Gegners hat.
Dann gibt es Spieler mit Matchballschwäche, auch unabhängig vom Spielstand.
Denke du triffst den Hauptpunkt. Unkonzentriertheit und/oder Überheblichkeit führen zu einem kurzen Bruch im eigenen Spiel. Man denkt es geht alles von alleine und verschießt Bälle in Folge.
Wenn einer wirklich überlegen ist kenne ich es eher so: Der Bessere gewinnt auf dem letzten Ball oder der Schwächere durch ein Ei.
Denn beim Unentschieden greifen wieder Mechanismen wie "Die Angst vorm Gewinnen" bei dem der aufgeholt hat.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste