Raumakustik


Das Forum für die kleine Abwechslung.
Antworten
kleinerBruder
Beiträge: 14
Registriert: 10.11.2015, 18:15
Kickertisch: Vector III
Status: Hobbyspieler

Raumakustik

Beitrag von kleinerBruder » 14.03.2017, 17:29

Guten Abend,

zur Zeit bin ich dabei einen Raum akustisch zu optimieren.
Nachdem ich mich kreuz und quer durchs Netz gewühlt habe sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Hauptsächlich möchte ich meine Decke optimieren. Das Problem ist, diese besteht aus Rigips.
Ich bin daher auf der suche nach Materialien, welche vorallem leicht sind aber effektiv Einfluss auf tiefe Frequenzen haben.

Beides zusammen scheint problematisch zu sein.

Vielleicht habt ihr ja ein paar pfiffige Ideen für mich. Ich bin um jede noch so schräge Idee dankbar.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.
Da wird einmal zugestellt, mit Karacho drüber... und schon fertig!

cf@bbq
Beiträge: 16
Registriert: 13.07.2014, 11:30
Kickertisch: leo_pro tournament & Ullrich ProSport
Status: Hobbyspieler

Re: Raumakustik

Beitrag von cf@bbq » 15.03.2017, 23:52

Hi.

Mit welchem Ziel denn? Willst du in dem Raum Musik hören oder soll einfach die Raumakustik verbessert werden? Gerade bei den tieferen Frequenzen ist es immer so eine Sache, da sog. Bassabsorber aufgrund der Wellenlänge immer ordentlich Volumen haben. Nur die Decke zu dämpfen bringt da nicht viel, das ist eher für den Mittel- und Hochton interessant, wobei man da auch mit nem großen Hochfloorteppich und Pflanzen wohnraumfreundlich gute Ergebnisse erzielen kann... So: it depends... die nächste Frage ist dann das zur Verfügung stehende Budget.

kleinerBruder
Beiträge: 14
Registriert: 10.11.2015, 18:15
Kickertisch: Vector III
Status: Hobbyspieler

Raumakustik

Beitrag von kleinerBruder » 16.03.2017, 10:32

in dem Raum wird hauptsächlich Musik gehört. Höhen und Mitten sind absolut in Ordnung aber ich habe das Problem einer Raummode, welche zwichen Boden und Decke entsteht. Da es dabei zu einer Auslöschung der Frequenz kommt, möchte ich diese nicht abdämpfen sondern viel mehr verstreuen.

Ich benötige also ein möglich leichtes Material, welches aber in der Lage ist die tiefen Frequenzen zu reflektieren.

Das Budget ist natürlich immer eine wichtige Frage. Sagen wir es mal so; ich will dafür nicht jeden cent 2x umdrehen aber die Investition in 800 Euro teure Breitbandabsorber werde ich nicht tätigen.
Da wird einmal zugestellt, mit Karacho drüber... und schon fertig!

cf@bbq
Beiträge: 16
Registriert: 13.07.2014, 11:30
Kickertisch: leo_pro tournament & Ullrich ProSport
Status: Hobbyspieler

Re: Raumakustik

Beitrag von cf@bbq » 16.03.2017, 23:35

Wenn dort hauptsächlich (Stereo-) Musik gehört wird solltest du eher versuchen, das durch eine veränderte Aufstellung der Lautsprecher in den Griff bekommen. Die Raummoden existieren und sind primär abhängig von der Raumgeometrie, da kann man sich drehen und wenden wie man möchte. Was Verbesserung bewirkt ist hauptsächlich zum einen die Aufstellung der Lautsprecher und zum anderen die Veränderung des Hörplatzes in Abhängigkeit von der Lautsprecheraufstellung. Das hat ganz nebenbei den riesen Vorteil, das es gar nichts kostet. Falls​ in deinem Musiksystem ein Subwoofer werkelt ist insbesondere dessen Aufstellung wichtig, wobei ein einzelner Sub den Raum immer sehr ungleichmäßig anregt. Da sind 2 oder mehr Tieftonquellen deutlich im Vorteil. Gib doch mal ein paar mehr Infos zur Anlage und zum Raum. Eine weitere Option könnte ein Anti-Mode sein, da würde ich es aber vorher immer erst mindestens 4 bis 8 Wochen mit einer Veränderung der Aufstellung versuchen. Für den AM Einsatz müsstest du dann auch die Frequenzen recht genau identifizieren, die dir deiner Meinung nach Probleme bereiten...

YuSmart
Beiträge: 1
Registriert: 24.03.2017, 13:54
Status: Hobbyspieler
Kontaktdaten:

Re: Raumakustik

Beitrag von YuSmart » 24.03.2017, 14:02

Es gibt diverse Schallabsorber die Du Dir einfach unter die Decke hängen kannst. Die kommen zwar eigentlich aus dem Heimkino Bereich, sind aber auch dementsprechend wirkungsvoll

kleinerBruder
Beiträge: 14
Registriert: 10.11.2015, 18:15
Kickertisch: Vector III
Status: Hobbyspieler

Re: Raumakustik

Beitrag von kleinerBruder » 16.06.2017, 15:06

Hallo,

es ist zwar schon etwas her, aber ich wollte nochmals Danke sagen für eure Tip´s.
Auch wenn ich nicht spontan darauf geantwortet habe, so habe ich mir euren Rat doch zu Herzen genommen.

Danke an cf@bbq, der Hinweis mit dem Umstellen hat ein wenig Verbesserung gebracht. Die Lautsprecher stehen nun ganz leicht asymetrisch zum Hörplatz. Das ganze hat bewirkt, dass das Hörgefühl homogener geworden ist.

Das Rätsel´s Lösung war aber schlussendlich der Verstärker an sich.
Nachdem ich den Verstärker auf Werkseinstellung zurückgesetzt habe und auf das einmessen der Lautsprecher mit dem dazugehörigen Messmikrofon verzichtet habe läuft es auf einmal.

Da denkt mann die moderne Technik wäre ein Segen...in meinem Fall war das einmessen völliger Quatsch.
Da wird einmal zugestellt, mit Karacho drüber... und schon fertig!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste