dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?


News und Infos rund um den DTFB (Deutscher Tischfussball Bund)
Antworten
Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 833
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Beast/Coupe/Fireball
Status: Anfänger
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von eumelzock » 13.12.2016, 13:19

2016 konnte ich mit einem eigenen Team in der Landesliga an den Start gehen, dies ist auf 2017 mangels eigenem Verein und mikriger Spieleranzahl nicht mehr möglich und bisher habe ich auch keinen Unterschlupf in einem neuen LL Team gefunden (ok als 5.letzter der Rangliste bin ich auch nicht wirklich "geschnitten Brot").
Nun meine Frage, verliere ich nun meine dtfb Mitgliedschaft und muss 2017 den bei Challengern das Startgeld für Nichtmitglieder bezahlen, oder kann man sich auch losgelöst von einem Team als dtfb Mitglied anmelden ?

Edit:
Ich fahre jetzt schon 80km One Way um zu Kreis & Landesliga zu spielen, auf ein paar km mehr kommt es auch nicht mehr an (falls ein Team Interesse an einer Hand Voll Ersatzspielern hat, regelmäßiges Training wird eher schwierig)
Make foosball great again, Tablesoccer first !

phelan
Beiträge: 101
Registriert: 29.11.2014, 13:31
Kickertisch: Leonhart
Status: Hobbyspieler

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von phelan » 13.12.2016, 13:55

Also, da die Begriffe gerne mal durcheinander geworfen werden:

Der DTFB ist ein Dachverband und kann ausschließlich Vereine oder Verbände als Mitglieder haben (vgl. http://dtfb.de/download/Satzung%20DTFB%202011_09_04.pdf, §4)
Was du meinst ist der Status DTFB-gemeldet. Das kann zur Zeit nur über einen Verein geschehen. Wenn du in keinem Verein bist, bist du auch nicht gemeldet und besitzt daher den Status nicht-gemeldet. Das ist natürlich für dich erst mal doof, geht aber nicht anders.

Ich sehe du wohnst in Ortenau. Das ist von allen Vereinen in der Umgebung bei dir (Karlsruhe, Stuttgart, Sindelfingen, Reutlingen, Konstanz, Freiburg) anscheinend etwa gleich weit weg. Das ist natürlich erst mal blöd. Ich weiß aber zumindest dass die Karlsruher für nächste Saison mitspieler in der Landesliga suchen, vielleicht schickst du denen mal ne Nachricht (Igor macht das).

Hast du denn bei dir Umgebung auch ein paar Kickerbegeisterte Kumpels? Falls ja, wie wäre es dann einen eigenen Verein zu gründen? So schwierig ist das nicht.

Uhle
Beiträge: 49
Registriert: 22.05.2007, 12:44
Kickertisch: leo_pro
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von Uhle » 13.12.2016, 14:36

Grundsätzlich verpflichtet die Mitgliedschaft in einem Verein nicht dazu, auch aktiv am Ligabetrieb oder sonst irgendwas teilnehmen zu müssen (außer der Verein schreibt es vor). Wenn ein Verein Dich als Mitglied meldet, reicht das schon vollkommen aus, um aktives DTFB - Mitglied zu werden.

phelan
Beiträge: 101
Registriert: 29.11.2014, 13:31
Kickertisch: Leonhart
Status: Hobbyspieler

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von phelan » 13.12.2016, 14:46

Uhle hat geschrieben:Grundsätzlich verpflichtet die Mitgliedschaft in einem Verein nicht dazu, auch aktiv am Ligabetrieb oder sonst irgendwas teilnehmen zu müssen (außer der Verein schreibt es vor). Wenn ein Verein Dich als Mitglied meldet, reicht das schon vollkommen aus, um aktives DTFB - Mitglied zu werden.
Das hängt vom Landesverband ab. Beim TFVBW ist es so, dass ein Verein nur Mitglieder melden kann, die danach einer Ligamannschaft zugeordnet werden. Es gibt keine Möglichkeit, Mitglieder "einfach so" zu melden. Es wird auch für alle gemeldeten Spieler die gleiche Gebühr bezahlt.

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 833
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Beast/Coupe/Fireball
Status: Anfänger
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von eumelzock » 13.12.2016, 14:49

phelan hat geschrieben: Hast du denn bei dir Umgebung auch ein paar Kickerbegeisterte Kumpels? Falls ja, wie wäre es dann einen eigenen Verein zu gründen? So schwierig ist das nicht.
Erstmal Danke phelan für die Informationen (bin ja erst seit diesem Jahr dtfb-gemeldet).
Dann werde ich wohl 2017 keine Challenger spielen, falls ich nicht irgendwie gemeldet sein sollte.

Zum Thema Vereinsgründung sag ich mal nur soviel : Habe Tische gekauft, Trainingsort klargemacht, Mannschaft zusammengetrommelt und gemeldet, Turnierfahrten, Spieleranwerbung, ect. , mehr oder minder jeden schei* organisiert um an der Landesliga und generell am Turnier Tischfussball teilnehmen zu können (und ein Ex Spieler ist immer noch der Meinung ich würde diesbezüglich nichts auf die Reihe bekommen, der sollte lieber mal vor der eigenen Haustüre kehren ...).
Man sieht, ich hab viel Zeit und auch einiges an Geld in die Hand genommen um in der Ortenau wieder was an den Start zu bringen, dummerweise ziehen im Endeffekt nur 1-2 Leute mit und mit denen kann man keinen Verein gründen (darunter auch unseren stärksten Spieler, den Ihr Reutlinger auch noch abwerben wolltet :nono: ). Die "Basis" hier will daddeln und keine Vereinsarbeit übernehmen. Auch der Versuch sich an bestehende Vereine (Turnverein, FußballClubs, usw.) anzugliedern, ist im Sand verlaufen.
Deswegen ist meine Motivation nahezu aufgebraucht, u.a. wenn man sieht wie vorbildlich es in anderen BaWü Ortschaften läuft (da kann man schonmal neidisch werden).
Landesliga hat extrem spaß gemacht und wird mit dem neuen Format sicherlich noch besser werden, schade das es wohl ohne uns (mich) stattfinden wird.
Ich sollte wohl meinen Lebensmittelpunkt an einen anderen Ort verlagern ...
Make foosball great again, Tablesoccer first !

phelan
Beiträge: 101
Registriert: 29.11.2014, 13:31
Kickertisch: Leonhart
Status: Hobbyspieler

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von phelan » 13.12.2016, 15:16

eumelzock hat geschrieben: Erstmal Danke phelan für die Informationen (bin ja erst seit diesem Jahr dtfb-gemeldet).
Dann werde ich wohl 2017 keine Challenger spielen, falls ich nicht irgendwie gemeldet sein sollte.
Also, zumindest in der Richtung besteht noch Hoffnung (falls es dir nur darum geht Challenger zu spielen und damit Ranglistenpunkte zu sammeln): Wir versuchen das System ab 2017 dahingehend zu verbessern, dass Vereine auch nicht-Ligaspieler für einen geringen Beitrag melden können, dazu muss man aber die Delegiertenversammlung abwarten (Anfang Januar). Dann könntest du dich doch über einen Verein quasi "remote" melden lassen. Soll ich dich da informieren falls das konkret wird?
eumelzock hat geschrieben:Zum Thema Vereinsgründung sag ich mal nur soviel : Habe Tische gekauft, Trainingsort klargemacht, Mannschaft zusammengetrommelt und gemeldet, Turnierfahrten, Spieleranwerbung, ect. , mehr oder minder jeden schei* organisiert um an der Landesliga und generell am Turnier Tischfussball teilnehmen zu können (und ein Ex Spieler ist immer noch der Meinung ich würde diesbezüglich nichts auf die Reihe bekommen, der sollte lieber mal vor der eigenen Haustüre kehren ...).
Man sieht, ich hab viel Zeit und auch einiges an Geld in die Hand genommen um in der Ortenau wieder was an den Start zu bringen, dummerweise ziehen im Endeffekt nur 1-2 Leute mit und mit denen kann man keinen Verein gründen (darunter auch unseren stärksten Spieler, den Ihr Reutlinger auch noch abwerben wolltet :nono: ). Die "Basis" hier will daddeln und keine Vereinsarbeit übernehmen. Auch der Versuch sich an bestehende Vereine (Turnverein, FußballClubs, usw.) anzugliedern, ist im Sand verlaufen.
Es ist halt schwierig, Leuten "von der alten Schule", die Tischfußball nur als Kneipenspiel kennen, das man abends neben dem Bier trinken zockt, dazu zu motivieren aus dem "Freizeitspaß" einen Sport zu machen. Ich kann voll und ganz nachvollziehen dass das schwierig ist und vlt sogar scheitert, denn gegen dieses Stigma "Kneipensport" anzukämpfen und auch die richtigen Leute zu motiveren etwas in der Richtung zu tun ist hart. Das einzige Zugpferd dass da helfen könnte in der Hinsicht ist Tischfußball als Mannschaftssport in einer Liga. Das ist auch etwas vollkommen anderes als ein Turnier wo man nur mit einem Doppelpartner antritt.
Wie wäre es denn, wenn du dich mit einigen deiner Kumpels bei einem der Vereine als Team bewirbst und zusammen auf die Liga fahrt? Damit die Leute sehen wie das so ist und das Tischfußball in einer Mannschaft zu spielen einfach geil ist. Dann bekommen vielleicht mehr Leute Lust darauf, Verantwortung zu übernehmen und bei einem Verein mitzumachen.

Übrigens kann ich beteuern dass wir noch *nie* in unserer Vereinsgeschichte (ab 2014 als richtiger Verein unter meiner Führung) jemanden irgendwo gezielt abgeworben haben. Was ich natürlich nicht verhindern kann ist das Leute untereinander reden, aber das als abwerben zu bezeichnen finde ich übertrieben. Denn meiner Philosophie nach bringt abwerben dem Sport rein gar nichts, und der Sport ist es den ich (wir) fördern wollen. Nichts würde mir ferner liegen als einem Verein im Aufbau die Spieler wegzugraben. Im Gegenteil! Wenn du einen Verein gründen willst und wir dir helfen könnten, wäre ich sofort dabei mit Tipps, Erfahrungsberichten, Dokumentvorlagen, etc. pp. Diversität und mehr Vereine die lokal etwas für den Sport tun bringen dem Sport mehr.
eumelzock hat geschrieben:Deswegen ist meine Motivation nahezu aufgebraucht, u.a. wenn man sieht wie vorbildlich es in anderen BaWü Ortschaften läuft (da kann man schonmal neidisch werden).
Landesliga hat extrem spaß gemacht und wird mit dem neuen Format sicherlich noch besser werden, schade das es wohl ohne uns (mich) stattfinden wird.
Ich sollte wohl meinen Lebensmittelpunkt an einen anderen Ort verlagern ...
Das läuft aber auch nur deswegen vorbildlich, weil diese Vereine Tischfußball anders betreiben und natürlich auch Glück mit einigen Mitgliedern hatten. Es ist aber auch bei Vereinen mit 30 Mitgliedern, bei denen es scheinbar läuft, immernoch so dass 80% der Arbeit von einigen wenigen geleistet wird denen es Spaß macht, etwas aufzubauen. Wenn du willst, können wir darüber gerne mal so über die Entwicklung des Sports in BaWü und unseren Visionen reden, entweder du schaust mal bei uns ganz casual vorbei oder wir können auch mal telefonieren.

Dominik
Beiträge: 54
Registriert: 17.11.2010, 09:16
Kickertisch: P4P
Status: Ligaspieler
Wohnort: 76676 Graben-Neudorf

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von Dominik » 13.12.2016, 15:29

Hi Eumelzock,
kannst Dich ja mal mit mir in Verbindung setzen.
Dominik
Sportleiter
1. Tischfussball-Club St.Leon-Rot e.V.
http://tfc-stleonrot.de/

Dominik
Beiträge: 54
Registriert: 17.11.2010, 09:16
Kickertisch: P4P
Status: Ligaspieler
Wohnort: 76676 Graben-Neudorf

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von Dominik » 13.12.2016, 15:34

Lösungen gibt es schließlich immer...
Und ich denke das die Reutlinger hier auch noch sehr gute Ansprechpartner sind. Da Ihr ja aber jetzt schon von Zeit zu Zeit bei uns im Training wart, wäre diese vielleicht eine Möglichkeit hier bei einem weiteren Training das ganze zu bereden.
Dominik
Sportleiter
1. Tischfussball-Club St.Leon-Rot e.V.
http://tfc-stleonrot.de/

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 833
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Beast/Coupe/Fireball
Status: Anfänger
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von eumelzock » 13.12.2016, 15:35

phelan hat geschrieben: Soll ich dich da informieren falls das konkret wird?
gerne, thnx !
phelan hat geschrieben: Wie wäre es denn, wenn du dich mit einigen deiner Kumpels bei einem der Vereine als Team bewirbst und zusammen auf die Liga fahrt?
Das war schon dieses Jahr der Fall, wir traten unter der Flagge des tfvs an, hatten zur Rückrunde auch noch 3 Breisacher nachnominiert, da bei uns ebbe war.
Ich zähle incl mir 3/4 Leute die gewillt sind eine Mannschaft zu stellen, davon hätten aber nur ca 2 Personen Zeit, auch das komplette Programm runter zu spielen.
phelan hat geschrieben: Übrigens kann ich beteuern dass wir noch *nie* in unserer Vereinsgeschichte (ab 2014 als richtiger Verein unter meiner Führung) jemanden irgendwo gezielt abgeworben haben.
Das war auch eher scherzhaft gemeint : Benno ist in meinen Augen "Oberligamaterial", somit wäre er auch bei euch eindeutig besser aufgehoben.
phelan hat geschrieben: Das läuft aber auch nur deswegen vorbildlich, weil diese Vereine Tischfußball anders betreiben und natürlich auch Glück mit einigen Mitgliedern hatten. Es ist aber auch bei Vereinen mit 30 Mitgliedern, bei denen es scheinbar läuft, immernoch so dass 80% der Arbeit von einigen wenigen geleistet wird denen es Spaß macht, etwas aufzubauen. Wenn du willst, können wir darüber gerne mal so über die Entwicklung des Sports in BaWü und unseren Visionen reden, entweder du schaust mal bei uns ganz casual vorbei oder wir können auch mal telefonieren.
Das Angebot nehme ich natürlich dankend an, schade das ich am Wochenende nicht schon die Möglichkeit habe zum Weihnachtschallenger zu kommen.
Ich werde sicherlich in den nächsten Wochen mal mit Benno in der Reutlinger Ecke unterwegs sein :easy
merci g´sait ! (allemanisch für Danke schön !)
Make foosball great again, Tablesoccer first !

Satai
Beiträge: 165
Registriert: 23.05.2014, 00:33
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von Satai » 13.12.2016, 22:53

@eumelzock
wieso meldest du dich nicht bei einem anderen Verein als Ersatzspieler an? Musst ja nicht alle Spiele machen, müsstest halt die Vereinsgebühr bezahlen. Bei uns ginge das, wären auch nur 5 Euro im Monat, aber leider Frankfurt. ...

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 833
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Beast/Coupe/Fireball
Status: Anfänger
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von eumelzock » 14.12.2016, 01:51

phelan hat geschrieben: Es ist halt schwierig, Leuten "von der alten Schule", die Tischfußball nur als Kneipenspiel kennen, das man abends neben dem Bier trinken zockt, dazu zu motivieren aus dem "Freizeitspaß" einen Sport zu machen. Ich kann voll und ganz nachvollziehen dass das schwierig ist und vlt sogar scheitert, denn gegen dieses Stigma "Kneipensport" anzukämpfen und auch die richtigen Leute zu motiveren etwas in der Richtung zu tun ist hart. Das einzige Zugpferd dass da helfen könnte in der Hinsicht ist Tischfußball als Mannschaftssport in einer Liga. Das ist auch etwas vollkommen anderes als ein Turnier wo man nur mit einem Doppelpartner antritt.
Wie wäre es denn, wenn du dich mit einigen deiner Kumpels bei einem der Vereine als Team bewirbst und zusammen auf die Liga fahrt? Damit die Leute sehen wie das so ist und das Tischfußball in einer Mannschaft zu spielen einfach geil ist. Dann bekommen vielleicht mehr Leute Lust darauf, Verantwortung zu übernehmen und bei einem Verein mitzumachen.
Nicht das es falsch rüberkam :
Das Problem lag darin, das durch Familie/Job das Freizeit Budget für Liga & Turnier Tischfussball bei vielen in unserer Gruppe relativ eng bemessen ist.
Dann auch noch zusätzlich Vereinstätigkeiten übernehmen , kostet auch nochmal extra Zeit.
Das alles wusste ich ja auch schon im voraus, aber ich hatte Blut geleckt.
Es war ein Versuch auf wackligen Füßen, dachte aber das man ggf. noch 2-3 Anfänger über die Zeit an den Tisch und in den "Verein" lotsen könnte , Pustekuchen ...
Die Motivation war eigentlich bei allen Spielern vorhanden, wir waren einfach zu Wenige die auch frequent Zeit opfern hätten können.
Deswegen kam unser eigener "Club" nicht zustande, vielleicht wird es ja irgendwann mal was.
Es wäre schön wenn die Leute hier im Kreis Tischfussball noch als Kneipensport kennen würden, Lokale mit spielbaren Tischen sind hier mittlerweile Mangelware.
Satai hat geschrieben:@eumelzock
wieso meldest du dich nicht bei einem anderen Verein als Ersatzspieler an? Musst ja nicht alle Spiele machen, müsstest halt die Vereinsgebühr bezahlen. Bei uns ginge das, wären auch nur 5 Euro im Monat, aber leider Frankfurt. ...
Wir werden natürlich versuchen irgendwo unterzukommen, meine eingangs gestellte Frage war auch für den Fall, das ich Pech habe und nicht gemeldet sein sollte.
Make foosball great again, Tablesoccer first !

Benutzeravatar
Kup
Beiträge: 376
Registriert: 23.06.2010, 22:44
Kickertisch: Leo Pro Tournament
Status: Ligaspieler
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von Kup » 14.12.2016, 19:37

Moin!

Schau mal, ob es bei euch in der Gegend andere (möglichst große) Sportvereine gibt. Wenn man sich als Abteilung an einen anderen Verein hängt, hat das viele Vorteile:

- Vereinsstruktur ist schon vorhanden
- Ämter sind bereits besetzt
- Mehr Kanäle zum Anwerben neuer Mitglieder
- Ansprechpartner mit Erfahrung in Vereinsführung
- Bessere Möglichkeiten für Nachwuchsarbeit
- Eventuell Räumlichkeiten, Versicherung, Trikots etc.

Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht :easy
MJC Tischfussball Trier [http://www.kickern-in-trier.de]

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 833
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Beast/Coupe/Fireball
Status: Anfänger
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

dtfb Mitgliedschaft gekoppelt an LL/OL/BL Teilnahme ?

Beitrag von eumelzock » 21.12.2016, 13:56

Kup hat geschrieben:Moin!

Schau mal, ob es bei euch in der Gegend andere (möglichst große) Sportvereine gibt. Wenn man sich als Abteilung an einen anderen Verein hängt, hat das viele Vorteile:

- Vereinsstruktur ist schon vorhanden
- Ämter sind bereits besetzt
- Mehr Kanäle zum Anwerben neuer Mitglieder
- Ansprechpartner mit Erfahrung in Vereinsführung
- Bessere Möglichkeiten für Nachwuchsarbeit
- Eventuell Räumlichkeiten, Versicherung, Trikots etc.

Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht :easy
Leider schon ausgelotet, Turnverein und Sportclub wollten nicht (denke das die Angst hatten Zeit in der Sporthalle zu verlieren ...)
Kulturclub hatte wohl Angst das wir dann langsam deren Verein kapern ...
Make foosball great again, Tablesoccer first !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste