Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?


Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
reapinho
Beiträge: 42
Registriert: 22.06.2015, 13:25
Kickertisch: Vector III
Status: Hobbyspieler

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von reapinho » 30.08.2016, 15:08

Hallo!

Da ich unter meinen Arbeitskollegen der Erste war, der den Jet mit guter Sicherheit in Tore ummünzen konnte, habe ich einige Wochen lang Angst und Schrecken in der Mittagspause verbreitet :mrgreen: :mrgreen:
Jetzt hat sich aber insbesondere ein spezieller Kollege daran angepasst und steht mir ständig mit dieser Abwehrstellung gegenüber, die ich hier mal grob skizziert habe:
Bild

Zu den Problemen:
Während alle anderen Kollegen sich dazu verleiten lassen sich in der Abwehr zu bewegen bzw. bei leichten "Zuckungen" mitgehen, bleibt dieser Kollege quasi sturr und steif so stehen, macht höchstens minimale Reaktionsbewegungen.

- Schussbahn 1: Da er den Verteidiger nicht zentral vor den Ball stellt, sondern so halb versetzt, muss ich den Ball sehr weit nach Links um den Verteidiger herum ziehen, so dass ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Wand neben dem Tor oder noch die Füße vom Verteidiger treffe.
- Schussbahn 2: Das ist tatsächlich momentan meine erfolgreichste Bahn. Auf der Skizze sieht es hier so aus, als könne man einfach gerade aus schießen, aber mein Kollege ist sehr gut darin, den Innenabstand zwischen Abwehrspieler und Torhüter so zu wählen, dass der Ball gerade nicht durch passt, aber immerhin treffe ich noch recht häufig die Kante der Torwartfüße so, dass der Ball trotzdem noch ins Tor geht.
- Schussbahn 3: Ich muss gestehen, dass die rechte Ecke schon etwas meine "Schokoladenseite" ist und ich weiß auch, dass das schlecht ist. Die Lücke dort ist durch die Torwartstellung allerdings auch extrem klein und er kann dort auch immer noch ein wenig auf Reaktion was machen. Hier habe ich ganz schlechte Chancen.

Zu meinen bisherigen Lösungsideen:
1) Den Ausgangspunkt vom Jetschuss von der Mitte weg verlagern - Ergebnis: Wenn ich den Ball z.B. dort hinlege wo Pfeil 1 oder 3 sind, mache ich mich sehr davon abhänigig, die lange Ecke so schnell zu treffen, dass er nicht reagieren kann. Klappt auch nicht wirklich gut.
2) Keinen Jet mehr schießen - Ergebnis: Die einzige andere Variante, die ich beherrsche sind Schrägschüsse in die jeweils lange Ecke von den beiden Außenstürmern.. das ist tatsächlich momentan auch die Variante die am zuverlässigsten zu Toren führt.
3) Wilde Gimmicks: Bandenschüsse, TicTac mit 2 Angreifern etc... das ist bei mir leider reiner Zufall und dementsprechend schlecht ist auch die Erfolgsquote :roll:

Daher die Frage an euch, wie löst man am besten diese Abwehrstellung ohne auf den Jet zu verzichten? Achja, der Tisch ist ein Leo Pro Tourney.

Vielen Dank und Gruß

Pierre
Beiträge: 220
Registriert: 21.10.2013, 13:43
Kickertisch: Ullrich P4P/Home
Status: Ligaspieler

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von Pierre » 30.08.2016, 16:18

Du könntest als Ausgangspunkt nicht nur Mitte, ganz links oder ganz rechts nehmen (das was du mit den Pfeilen als 1,2 und 3 bezeichnest), sondern auch die Positionen in deinem wo in deinem Bild die Abwehr steht, also quasi halblinks und halbrechts wodurch du immernoch in beide Ecken und geradeschießen könntest.
Außerdem könntest du in durch wandern mit dem Ball zu Bewegungen zwingen...Der wichtigste Tipp ist aber wahrscheinlich ganz einfach weiter zu üben um schneller und vor allem genauer zu schießen :wink:

Benutzeravatar
toblin
Beiträge: 206
Registriert: 15.12.2010, 14:05
Kickertisch: Ullrich Home (letzte China-Version)
Status: Ligaspieler
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von toblin » 30.08.2016, 16:59

Das Tor misst 20 cm, die Fußbreite ist 2,2 cm (kommt natürlich zweimal vor). Das heißt es sind noch 15,6 cm übrig, geteilt durch drei (Anzahl vorhandener Lücken bei gleichmäßiger Verteilung) macht 5,2 cm pro Lücke. Da der Ball einen Durchmesser von knapp 3,5 cm aufweist, sollte doch genügend Platz vorhanden sein. Üben, üben, üben! :wink:

Benutzeravatar
Ryu
Moderator
Beiträge: 2012
Registriert: 02.04.2006, 18:54
Kickertisch: P4P Lehmacher
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Mannheim / Werne

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von Ryu » 30.08.2016, 18:54

Ich würde auch sagen, einfach weiter üben, bis die Schüsse präziser kommen. Vielleicht kannst du ja mal ein Video machen?

Benutzeravatar
Kriz
Beiträge: 493
Registriert: 10.04.2014, 21:38
Kickertisch: Leo_pro sport (pimped), Fireball
Status: Ligaspieler
Wohnort: Hamburg, Mannheim

Re: Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von Kriz » 30.08.2016, 19:00

Wenn mich ein Torwart versucht "tot zu halten" nutze ich immer:

1. Neue Auflage, auf die sich der Torwart neu einstellen muss. (zB. 3/4 Jet nach links, siehe Bild links :wink: ) Solltest du natürlich vorher üben, damit du ihn auch abrufen kannst :P
2. Antäuschen (auf den Ball klopfen, zucken, vor dem Tor wandern)
3. Extra langes Abwarten, beobachten, antäuschen, Lücke abwarten, :arrow: reinhämmern.

Viel Erfolg beim Ausprobieren :easy

scorp
Beiträge: 138
Registriert: 06.05.2014, 13:36
Kickertisch: Leo Pro / Ullrich Sport
Status: Ligaspieler

Re: Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von scorp » 31.08.2016, 09:15

Also nach dem Bild ist für mich die offensichtlich einfachste Variante den Jet beim "wackeln" am Anfang dann zu machen, wenn die Puppe rechts versetzt auf dem Ball steht. Dann wird die 2er bahn schräg und geht ez zw torwart und verteidiger ins linke eck. Ist vllt eher ein Kurbler. Du kannst ja kurz abstoppen um das präzise zu machen, sollte er irgendwann darauf reagieren machst du einfach einen normalen jet nach dem stopper, auf die Lücke die er frei macht.
Zuletzt geändert von scorp am 31.08.2016, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
eumelzock
Beiträge: 836
Registriert: 22.08.2014, 13:53
Kickertisch: Beast/Coupe/Fireball
Status: Anfänger
Wohnort: Ortenau
Kontaktdaten:

Re: Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von eumelzock » 31.08.2016, 10:48

üb das was scorp ansagt, danach sollten wieder deine Lieblings Lücken frei sein !
Alternativ :
https://www.youtube.com/watch?v=DQ0vJ5ZoCrk :easy :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Make foosball great again, Tablesoccer first !

Tex-Hex
Beiträge: 111
Registriert: 29.09.2013, 14:29
Status: Ligaspieler

Re: Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von Tex-Hex » 31.08.2016, 11:16

Ich finde ja bevor du sowas wie leicht schräge trainierst was Scorp sagte, solltest du am besten üben sauber die Ecken zu treffen.
Wenn er dir die Mitte auf lässt, solltest du kein Problem haben diese zu treffen, ohne dass er reagieren kann. Ansonsten zeigst du zu viel Ansatz vor dem Schuss. Und wenn er die Mitte nicht ganz auf hat, ist in jedem Fall mindestens eine Ecke recht weit offen. Die musst du nur konstant treffen. Du schreibst auch dass du links Gefahr läufst die Wand zu treffen. Dann hast du da zu wenig Gegenbewegung (und/oder ziehst zu weit).

Benutzeravatar
toblin
Beiträge: 206
Registriert: 15.12.2010, 14:05
Kickertisch: Ullrich Home (letzte China-Version)
Status: Ligaspieler
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von toblin » 01.09.2016, 09:21

Wenn der Torwart versucht auf Reaktion zu halten, kannst du auch ein kleines Stück mit dem Ball zu einer Seite fahren und dann in entgegengesetzter Richtung auf die Ecke oder in die Mitte schießen. Viele Keeper zucken dann mit und öffnen dir die gewünschte Lücke.
Du hast für den Schuss ja auch 15 Sekunden Zeit, nutze die auch aus! (Nicht so wie ich Ungeduld...) Täusche mal einen Schuss an und schau wie der Gegner reagiert. Beim dritten Tauscher reagiert er vielleicht gar nicht mehr und du hast den nötigen Platz.

michi1367
Beiträge: 255
Registriert: 22.11.2010, 03:51
Kickertisch: UlleP4P/Bonzini/ChinaKracher
Status: P4P Spieler

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von michi1367 » 01.09.2016, 17:59

reapinho hat geschrieben:
Zu den Problemen:
Während alle anderen Kollegen sich dazu verleiten lassen sich in der Abwehr zu bewegen bzw. bei leichten "Zuckungen" mitgehen, bleibt dieser Kollege quasi sturr und steif so stehen, macht höchstens minimale Reaktionsbewegungen.

Dann bist du zu langsam und/oder unpräzise. Ein TW der nur reagiert kann nicht das ganze Tor zu machen. Niemals. Egal gegen welche Angriffstechnik (Jet, Pin etc.).
Wie schon geschrieben wurde, geht der Ball bei dieser Stellung entweder in jede der drei Lücken noch rein. Oder der TW stellt eine bzw. zwei Lücken durch geringe Abstände Pfosten-Figur bzw. Figur-Figur so eng, dass kein Ball mehr hindurch passt. Dann wird aber der Rest des Tores umso freier und leichter zu treffen.

ruedi007
Beiträge: 16
Registriert: 01.10.2015, 12:09
Status: ambitionierter Hobbyspieler

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von ruedi007 » 02.09.2016, 09:58

Hi!

Ich habe so ein wenig die gleiche Entwicklung durchgemacht. Auf der Arbeit habe ich einen Kollegen der sich super auf mich eingestellt hat und etwa die gleiche Strategie verfolgt hat wie von dir oben beschrieben. Er hat einfach ausgenutzt, dass ich
1. eine Lieblingsecke hatte
2. die andere Ecke nicht präzise schießen konnte
3. zu langsam war (er also per Reaktion noch einiges halten konnte)

Nun sieht man auch schon, wie man dem entgegnen kann. Ich würde eher davon abraten jetzt neuen Positionen auszuprobieren (links lang oder rechts lang). Blei bei deinem Schuß bis du ihn perfekt beherrschst, dann kannst du Varianten schießen.

Du kannst die 'entlegene' Ecken ganz gut trainieren indem du die Zweierreihe soweit an die zu dir gelegene Bande ziehst, dass nur noch eine Fingerbreite Platz ist. Die Puppen sollten leicht angewinkelt zu dir zeigen und dann Trainieren trainieren trainieren. Ein https://www.kickerkult.de/epages/611908 ... ducts/2510 kann dabei übrigens ganz nützlich sein. Wenn du dann beide Ecken gut schießen kannst kommt irgendwann die Geschwindigkeit. Bei uns war das dann das Stadium in dem ich ihm 100% geschossen habe und er endlich angefangen hat Systeme zu fahren :)

Viel Behaarlichkeit wünsche ich dir ! :)

Benutzeravatar
Ryu
Moderator
Beiträge: 2012
Registriert: 02.04.2006, 18:54
Kickertisch: P4P Lehmacher
Status: Bundesligaspieler
Wohnort: Mannheim / Werne

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von Ryu » 02.09.2016, 10:59

Ich unterschreibe alles, was ruedi007 geschrieben hat, nur würde ich beim Training nicht unbedingt mit der "berühmten" Fingerbreite Abstand beginnen, denn das ist ziemlich schwer zu schießen. Nimm einfach einen Puffer und schneide ihn quer an einer Seite durch, so dass du ihn über die Stange stülpen kannst. Die Rodlocks helfen dann, die Stangen zu fixieren. :mrgreen:

Kubala
Beiträge: 185
Registriert: 20.08.2013, 22:33
Kickertisch: Ullrich Basic mit Upgrades
Status: Kneipenspieler

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von Kubala » 04.09.2016, 22:52

Auch wenn dir der Kollege damit zur Zeit den Nerv raubt, mach dir klar, dass auch diese (völlig normale) Abwehrstellung nur zwei von 5 Löchern abdecken kann. Wenn du nur auf der Arbeit spielst, fehlt es vermutlich daran, dass du noch nicht gesehen hast, wie ein Jet schnell und sauber in die Ecke geknallt wird. Oder wie effektiv ein kurz in Gegenrichtung angezuckter Jet wirkt. Für die meisten Jetschützen wäre "Weg 1" wohl die Hauptlösung, verbunden mit gelegentlichem Schuss durch die Mitte. Ein schneller, möglichst ansatzloser Schuss zeigt dann die Grenzen auf. Offenbar seid ihr da alle im Lernprozess. Dann viel Erfolg beim weiter trainieren und lernen; und versuch mal, dir irgendwo mal was von einem Jetter abzugucken.

reapinho
Beiträge: 42
Registriert: 22.06.2015, 13:25
Kickertisch: Vector III
Status: Hobbyspieler

Re: Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von reapinho » 07.09.2016, 11:48

Hallo,

vielen vielen Dank für eure Antworten!
Falls ich das Problem wirklich mal in einem kurzen Video abfilmen würde, würdet ihr mir dann Feedback zu meinem Jet geben?

Gruß

Benutzeravatar
toblin
Beiträge: 206
Registriert: 15.12.2010, 14:05
Kickertisch: Ullrich Home (letzte China-Version)
Status: Ligaspieler
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Jet vs. versetzte Abwehrstellung - beste Lösung?

Beitrag von toblin » 07.09.2016, 16:49

Natürlich, ist ja weniger Arbeit als selbst ein Video zu machen. :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast