Optimaler Oberkörperwinkel beim Torschuss


Kicker Schusstechniken, Tricks und Spielverhalten
Antworten
M512
Beiträge: 17
Registriert: 05.08.2014, 14:54
Status: Anfänger

Optimaler Oberkörperwinkel beim Torschuss

Beitrag von M512 » 16.08.2016, 17:47

Hallo!

ich wollte fragen, ob es beim Torschuss einen optimalen Winkel gibt, wie man mit seinem Oberkörper zur Tischkante steht. Habe das Problem, dass beim nach rechts ziehen immer ein Widerstand da ist, weil der Arm zu nah am Körper ist. Wenn ich mich im 45 Grad Winkel mit meinem Oberkörper zum Tisch stelle ist dieser Widerstand nicht so groß. Gibt es da einen optimalen Winkel ?

Danke für eine Antwort
gruß

Satai
Beiträge: 152
Registriert: 23.05.2014, 00:33
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

Optimaler Oberkörperwinkel beim Torschuss

Beitrag von Satai » 17.08.2016, 01:23

... schau hier mal nach, ob dir das hilft:
http://ungeblogtkickern.blogspot.de/201 ... ltung.html
...

Benutzeravatar
dudeheit
Beiträge: 185
Registriert: 20.12.2012, 16:56
Kickertisch: Ullrich ProSport
Status: Ligaspieler

Re: Optimaler Oberkörperwinkel beim Torschuss

Beitrag von dudeheit » 17.08.2016, 20:05

Von was für einem Schuss sprichst du?

Das ist alles auch größenabhängig. Auf jeden Fall solltest du so weit wegstehen, dass die Mitte ganz rausgezogen werden kann. Dazu noch ein 45 Grad Winkel klingt schonmal richtig.

M512
Beiträge: 17
Registriert: 05.08.2014, 14:54
Status: Anfänger

Optimaler Oberkörperwinkel beim Torschuss

Beitrag von M512 » 01.09.2016, 04:41

Hallo nochmal!

Danke für die ersten Antworten.

Es geht um den Snakeshot

meine Überlegung dazu:

ein Kumpel und ich haben diskutiert ob man nicht schräg stehen soll oder weit vom Tisch weg, wie es bereits geschrieben wurde. Er macht zweiteres, ich mache ersteres und so hat er mit mir die Diskussion angefangen. Egal wie weit ich vom Tisch weg stehe, beim Schuss nach Rechts muss ich meinen Arm nach hinten ziehen und er nähert sich meinem Körper, dabei gibt es einen Widerstand, sodass die Bewegung nicht so schnell geht. Bei schräger Position bewegt man den Arm nicht bloß nach hinten sondern auch nach rechts. Dann ist der Arm weiter vom Körper weg und der Widerstand kleiner. Gerade bei der Gegenbewegung beim snake nach rechts wäre es mir hinderlich, wenn ich die stange zu mir ziehe und dann wieder weg drücken muss, das nach rechts schwenken ist da mit weniger Energie verbunden. Ich vermute, dass man beide Möglichkeiten machen kann, aber ich kenne mich da nicht so aus, mein Kumpel aber auch nicht. Deswegen frage ich hier.

gruß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste